Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Short hanede table vor und im Geld

Alt
Standard
Short hanede table vor und im Geld - 20-02-2008, 14:17
(#1)
Benutzerbild von Gerd G.
Since: Dec 2007
Posts: 152
Hi,

ich wollte mal höre was Ihr so für Karten in der im Topic beschriebenen Situation spielt.

Also bei einem SnG kurz vor und im Geld.

Womit raist, call oder call ein raise?
 
Alt
Standard
20-02-2008, 14:21
(#2)
Benutzerbild von DoctorJimb
Since: Aug 2007
Posts: 755
BronzeStar
Kann dir glaub ich niemand so pauschal beantworten. Kommt natürlich immer auf Chipcount und Position sowie die Gegner an.
 
Alt
Standard
20-02-2008, 14:57
(#3)
Benutzerbild von Gerd G.
Since: Dec 2007
Posts: 152
Sagen wir Highstack und shortstack.

tighte spieler, loose spieler

Geändert von Gerd G. (20-02-2008 um 15:11 Uhr).
 
Alt
Standard
22-02-2008, 16:26
(#4)
Benutzerbild von offel
Since: Nov 2007
Posts: 487
BronzeStar
Kommt auf dein Table-Image an.Aber grundsätzlich empfiehlt es sich bei 6-handed sehr tight zu spielen. Vorallem bei Turbo short-handed. Denn da donken sich die ungeduldigen Spieler sehr schnell raus. Und selbst kann man sich leicht mit einer sehr starken Hand verdoppeln. Dann ist es wichtig die richtigen Spieler unter Druck zu setzen.Also Spieler die ne rel hohe Fold-Equity gegen ein raise haben.

Ich sprech hier von Turbo-Sit and go.
 
Alt
Standard
22-02-2008, 17:42
(#5)
Benutzerbild von Vakson
Since: Oct 2007
Posts: 163
Zitat:
Zitat von offel Beitrag anzeigen
Kommt auf dein Table-Image an.Aber grundsätzlich empfiehlt es sich bei 6-handed sehr tight zu spielen. Vorallem bei Turbo short-handed. Denn da donken sich die ungeduldigen Spieler sehr schnell raus. Und selbst kann man sich leicht mit einer sehr starken Hand verdoppeln. Dann ist es wichtig die richtigen Spieler unter Druck zu setzen.Also Spieler die ne rel hohe Fold-Equity gegen ein raise haben.

Ich sprech hier von Turbo-Sit and go.

du kannst bei einem shorthanded-tisch nicht sehr tight spielen. die blinds "fressen" dich auf, wie man so gerne sagt...deine range erweitert sich ernorm, somit kannst mit du mehr händen raisen, als an einem vollen tisch. kommt natürlich auch ein wenig auf das image an, dass du am tisch besitzt, aber du kannst hier nicht auf AA, AK, KK usw. warten.

des weiteren neigen viele spieler auf der bubble sehr sehr tight zu spielen. beste vorhergehensweise ist ein leicht agressives spiel...aber das kann man natürlich auch nicht immer pauschal sagen, situationsabhängig eben - wie so vieles beim poker.
 
Alt
Standard
22-02-2008, 19:03
(#6)
Benutzerbild von weeZaK
Since: Feb 2008
Posts: 144
Ich würde dir raten wenn möglich und wenns dein Chipcount zulässt möglich aggresive zu spielen aber nicht zuviel zu riskieren da du dich sonst selber als smallstack sonst wieder finden wirst also überspiel deine raises nicht
 
Alt
Standard
22-02-2008, 19:24
(#7)
Benutzerbild von Gerd G.
Since: Dec 2007
Posts: 152
Naja ich find gerade wenn aus einem 9er Table ein 6er wird muss man seinen Style ändern. Zumindest etwas.
 
Alt
Standard
22-02-2008, 19:36
(#8)
Benutzerbild von merc5050
Since: Nov 2007
Posts: 6
Kann vakson nur beipflichten. Ich spiel an der bubble extrem aggro und das hat sich meistens ausgezahlt.
 
Alt
Standard
22-02-2008, 22:23
(#9)
Benutzerbild von Gerd G.
Since: Dec 2007
Posts: 152
Naja zu aggro kann je nach stack auf nach hinten los gehen.
 
Alt
Standard
22-02-2008, 23:59
(#10)
Benutzerbild von Chephren
Since: Nov 2007
Posts: 389
@Op

Am besten du beschäftigst dich mal mit ICM. Kommt immer auf die Position und den Stack drauf an, wann ein Push mathematisch korrekt ist. Generell kann man sagen, dass man in der Bubble keinesfalls passiv spielen und drauf hoffen sollte, dass sich die anderen gegenseitig rauskegeln.