Alt
Standard
NL25 - MT Cashgame - 22-02-2008, 10:27
(#1)
Benutzerbild von 22basho22
Since: Jan 2008
Posts: 165
BronzeStar
Bin z.zt. ja noch auf NL25 am grinden. Möchte jetzt ein wenig mehr Action und dachte da mal an das gute alte Multitabling.

Gibt es da irgendwas generelles zu beachten oder .... ?

Achja, spiele FS und bin lt. PO tight aggr./aggr.

Hab doch noch nen alten Thread gefunden :http://www.intellipoker.com/forum/sh...ad.php?t=10021

Geändert von 22basho22 (22-02-2008 um 10:33 Uhr). Grund: Achja ... eingefügt
 
Alt
Standard
22-02-2008, 12:02
(#2)
Benutzerbild von darkskater5
Since: Oct 2007
Posts: 42
BronzeStar
Das gute alte Multitabling^^! NL 25 ist noch nicht wirklich stark! Dort kannst du ruhig auf mehreren Tischen TAG abc Poker spielen und machst langfristig gewinn(ich bilde mir gerade ein genau den satz schonmal gelesen zu haben)!

Wichtig ist, dass du nicht gleich ausflippst wenn deine winrate pro tische runter geht! Solange du insgesamt mehr Gewinn machst als vorher!!

Ich muss sagen, dass ich viel besser auf 4 Tischen als auf einem spiele! Ich kann mich leichter von händen lösen, spiele tighter und ich nehm nicht jeden Bad Beat persönlich!
 
Alt
Standard
22-02-2008, 20:10
(#3)
Benutzerbild von MullMurmel
Since: Nov 2007
Posts: 544
Der Vorteil von mehreren Tischen ist, das nicht zu schnell Langeweile aufkommt. Aus Langeweile wird man oft verleitet, auch schlechtere Starthände zu spielen, weil man sonst langsam ungeduldig wird. Hast du mehrere Tische offen, ist an einem meistens immer gerade was los.
 
Alt
Standard
23-02-2008, 11:28
(#4)
Benutzerbild von Mrs. Phil^^
Since: Jan 2008
Posts: 28
Zitat:
Zitat von MullMurmel Beitrag anzeigen
Der Vorteil von mehreren Tischen ist, das nicht zu schnell Langeweile aufkommt. Aus Langeweile wird man oft verleitet, auch schlechtere Starthände zu spielen, weil man sonst langsam ungeduldig wird. Hast du mehrere Tische offen, ist an einem meistens immer gerade was los.
Richtig!
Das Problem, was ich bei 25NL Tischen sehe ist, dass Du es schlicht und ergreifend vergessen kannst, mit tiefgründigen Moves andere Leute auszuspielen, da viele Spieler in diesem Limit gar nicht soweit denken und viele Gefahren, die das Board bietet und dir die Möglichkeit geben, deinen Gegner auszuspielen, gar nicht wahrnehmen. Daher bietet es sich an, in diesem Limit mehrere Tische gleichzeitig zu spielen und einfach auf Bretter zu warten. Durch mehrere Tische kommt da nicht so schnell Langeweile auf und Du läufst nicht Gefahr, any Two zu spielen, weil du keine Lust hast, ewig zu warten.
 
Alt
Standard
23-02-2008, 15:19
(#5)
Benutzerbild von xTheSnowmanx
Since: Aug 2007
Posts: 1.214
Wieviel Tische spielst du denn?
Spontan fällt mir Potcontrol mit Overpairs ein. Viele Nits spielen 16 Tische auf Setmining, wie du es sicherlich auch tuen wirst...

Geändert von xTheSnowmanx (23-02-2008 um 15:32 Uhr).
 
Alt
Standard
24-02-2008, 14:05
(#6)
Benutzerbild von Xevi
Since: Aug 2007
Posts: 0
also ich spiele FR bis zu 9 tische und SH 6


aber auf NL25 wo du bist kannst ruhig mehr spielen ... da ist das noch alles etwas schwächer und mit gutem spiel machst da langfristig gut gewinn.
 
Alt
Standard
25-02-2008, 11:41
(#7)
Benutzerbild von 22basho22
Since: Jan 2008
Posts: 165
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Mrs. Phil^^ Beitrag anzeigen
Richtig!
Das Problem, was ich bei 25NL Tischen sehe ist, dass Du es schlicht und ergreifend vergessen kannst, mit tiefgründigen Moves andere Leute auszuspielen, da viele Spieler in diesem Limit gar nicht soweit denken und viele Gefahren, die das Board bietet und dir die Möglichkeit geben, deinen Gegner auszuspielen, gar nicht wahrnehmen. Daher bietet es sich an, in diesem Limit mehrere Tische gleichzeitig zu spielen und einfach auf Bretter zu warten. Durch mehrere Tische kommt da nicht so schnell Langeweile auf und Du läufst nicht Gefahr, any Two zu spielen, weil du keine Lust hast, ewig zu warten.
Jep, so sieht das aus. Das muss ich aber erstmal umsetzen. Vorher war ich es gewohnt, auch die Gegner zu spielen, was beim Multi überhaupt nicht klappt.

Samstag liefs ganz gut. Hab mal mit 3 Tischen angefangen. Am Sonntag nicht so. 2 Stacks down. Naja, hole ich schon wieder rein.
 
Alt
Standard
25-02-2008, 12:01
(#8)
Benutzerbild von Filojoes
Since: Oct 2007
Posts: 99
wasn das bitte für ein kommentar???
fpp-lutscher?
naja egal


also ich spiele meist an 4 tischen und finde das man sich dort schon noch auf die gegner einstellen kann aber bei noch mehr tischen dürfte es dann schon bissl heikel werden.
und wenn du echt nur noch die karten spielst machts ja dann denke ich auch nich mehr soviel spaß.
mir wird bei 4 tischen nie langweilig.
mfg Filo
 
Alt
Standard
25-02-2008, 13:29
(#9)
Benutzerbild von L0rD Ph0eNiX
Since: Aug 2007
Posts: 115
multitabling is als anfänger auf jeden fall keine lösung .... :-D, also wenn du noch unsicher im spiel bist kein multitabling... wenn du dich sicher fühlst langsam die tischanzahl erhöhen und am besten ein optimum finden in dem du a. gefordert bist, b. trotzdem noch zeit hast deine gegner zu beobachten und c. dir auch mal zeit bleibt zu überlegen.... wichtig , einfach nie unter druck handeln zu müssen is bei multitabling meiner meiung nach sehr wichtig, weil das dir erlaubt jede situation auch im nachhinein nochmals vlt zu analysieren was richtig und falsch war
 
Alt
Standard
25-02-2008, 17:46
(#10)
Benutzerbild von coren86
Since: Aug 2007
Posts: 123
Finde auch das 4 tables für den Anfang gut spielbar ist. Ist denke ich eine gute zahl um sowohl mehr Hände zu spielen als auch weiterhin einen groben überblick über die Tischen zu behalten.

Man bekommt immernoch gut mit wer der Maniac oder die Callingstation ist. Für mehr als 4 Tsiche muss man meiner Meinung nach schon stats haben, wenn man nicht grad nen Photographisches Gedächtnis hat.

Solltest du dich entscheiden 3-4 tables zu spielen empfehleich dir dringen ubedingt die Sessions am Anfang gut nachzubereiten. Gehe noch mal die grossen Pots durch und schau ob du viele Sachen anders gespielt hättest wenn du mehr zeit zum überlegen gehabt hättest.



Ansonsten Gl
coren