Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

1/2 Pocket J gegen den Maniac. Wie spielen?

Alt
Standard
1/2 Pocket J gegen den Maniac. Wie spielen? - 22-02-2008, 23:19
(#1)
Benutzerbild von Wiegi85
Since: Jan 2008
Posts: 671
BronzeStar
PokerStars 1/2 Hold'em (10 handed) Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver Cards)

Preflop: Hero is MP3 with , .
2 folds, UTG+2 raises, 2 folds, Hero 3-bets, 1 fold, Button caps, 2 folds, UTG+2 calls, Hero calls.

Flop: (13.50 SB) , , (3 players)
UTG+2 bets, Hero raises, Button 3-bets, UTG+2 folds, Hero calls.

Turn: (9.25 BB) (2 players)
Hero checks, Button bets, Hero calls.

River: (11.25 BB) (2 players)
Hero checks, Button bets, Hero calls.

Final Pot: 13.25 BB


Der Button ist ein klarer Maniac. Ich sitze zwar erst die zweite Runde am Tisch, aber hab ihm preflop mit K,6 off cappen sehen. In den zwei Runden hat er im Show-Down jede Menge Müll gezeigt oder Luckycards gezogen.

Ich war mir unsicher wie, ich hier agieren sollte. Irgendwie bekam ich doch etwas Angst, er könnte eine 6 oder ein höheres PP halten. Wie würdet ihr hier gegen einen Maniac agieren?
 
Alt
Standard
23-02-2008, 02:02
(#2)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Es gibt preflop Maniacs und postflop Maniacs. Es kommt etwas darauf an, zu welcher Sorte deiner gehört.

Am Flop kannst du bequem cappen, da du gegen seine Kartenauswahl meistens gut vorne bist. Am Turn und River würdest du mit Initiative betten. Wie gespielt, checkraise Turn, da du gegen ihn immer noch Favorit bist. Ob man den Turn cappen könnte, hängt von der Art des Maniacs ab. Ohne Initiative den River check/call.
 
Alt
Standard
23-02-2008, 03:06
(#3)
Benutzerbild von Mart83
Since: Aug 2007
Posts: 2.465
Gegen absoluten Maniac cappe ich den Flop, leade den Turn und calle auf einen Raise runter.
 
Alt
Standard
23-02-2008, 09:27
(#4)
Benutzerbild von RasKamun
Since: Feb 2008
Posts: 430
Maniacs sind immer schwer. Nur nebenbei K6off wäre wohl das schlechteste was er (nochmal) zeigen könnte. Also ich denke mal das UTG hier AK hatte.
Maniac kann alles haben, X2 einen Flushdraw, die 6 oder eben Kx. Du schreibst aber nichts übers Bluffen. Wenn er noch nie geblufft hat würde ich mir den RIvercall überlegen. Solltest du ihm nicht trauen würde ich den River nochmal cappen. Gib ihm die Chance sein Doppelpaar gegen deinen KKK zu folden. An deiner Stelle würd ich aber den Tisch wechseln. Ein Maniac im Rücken ist nie gut für den Stack und dann finde ich macht es auch keinen großen Spass.
 
Alt
Standard
23-02-2008, 10:36
(#5)
Benutzerbild von btownstar
Since: Nov 2007
Posts: 118
BronzeStar
ich würde den flop cappen und den turn bet/3bet spielen, da du hier meistens vorne liegst. brauchst natürlich den read, dass er ein totaler vollmaniac ist. aber es gibt so viele schlechte hände, die ein maniac so spielt, dass ich denke, dass man sonst zu viel value liegen lässt. ein overpair ist normalerweise gegen einen maniac ein absolutes monster.
wenn er was besseres hat, ist es halt pech
 
Alt
Standard
23-02-2008, 11:53
(#6)
Benutzerbild von Wiegi85
Since: Jan 2008
Posts: 671
BronzeStar
Zitat:
Zitat von RasKamun Beitrag anzeigen
Maniacs sind immer schwer.

An deiner Stelle würd ich aber den Tisch wechseln. Ein Maniac im Rücken ist nie gut für den Stack und dann finde ich macht es auch keinen großen Spass.

Oh und wie das Spaß gemacht hat. Nach ein paar Runden erkannte ich, dass er total betrunken ist. Hier ließ sich jede Menge Geld machen! Ich hab dann einfach solide Hände gespielt und ihm das Geld aus der Tasche gezogen. Er hat in 113 Händen ca. 100$ am 1/2 FL Tisch verloren. Ich hingegen hab in den 113 Händen 113,50$ eingesackt.

Danke für eure Meinungen. Ich denke ihr habt recht ich hätte hier ruhig noch agrressiver sein sollen. Er hatte übrigens K,7. Somit lag ich auch bis zum River vorne.