Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

SSS - Bin ich zu doof?

Alt
Standard
SSS - Bin ich zu doof? - 25-02-2008, 14:41
(#1)
Benutzerbild von Drine2104
Since: Feb 2008
Posts: 92
Hallöchen zusammen,

also vorab: Ich poker noch nicht lange aktiv, fasziniert bin ich jedoch schon ne ganze Weile davon.

Jetzt hab ich vor einer Woche etwa angefangen online um Echtgeld zu pokern (vorher immer mal um Spielgeld mit Pacific Poker), anfangs einfach mal so ins Blaue hinein mit 5$ an 05/10er-Tische und innert ner halben Stunde war meine Anfangseinzahlung von 20$ auf 27$ rum angewachsen.

Soweit so gut. Vor wenigen Tagen hab ich mich dann hier angemeldet und ich bin ganz ehrlich begeistern von der Informationsfülle auf dieser Seite die auch noch völlig kostenlos ist - dafür erstmal Hut ab. So, da hab ich dann auch zum ersten Mal was von SSS gehört und nachdem ich mir das gut genug eingeprägt hab und die nötigen Unterlagen ausgedruckt (:-p) hab hab ich mich mal als Shortstacker mit 2$ an nen 05/10-er Tisch gehockt und naja, was soll ich sagen - in kürzester Zeit war ich unter meiner Anfangsauszahlung, Tendenz fallend.

Die folgenden Probleme seh ich da: Bevor ich mal eine der heiligen Starthände kriege ist der Blind 3 mal an mir vorbeigewandert und mein Stack is runter auf 1.45. Wenn ich im BB oder am BU sitze raist vorher garantiert jemand, so dass ich weder kostenlosen Flop sehe noch irgendwie Position spielen kann.

Wenn ich dann mal die 30. Hand endlich AK kriege und Standard-Raise mache passen natürlich alle. Ich mein, die sind ja auch net doof - die sehen mich 29 Hände folden, sehen mein Stack und wissen ja, dass ich SSS spiele und demzufolge auch was auf der Hand hab wenn ich Raise. Gut, wenigstens einmal Blind geholt.

Am zweiten Tisch dann tatsächlich ein Call, sitz ich da mit AK und renn natürlich prompt in AA. Normalerweise hätt ich gefoldet nach dem Reraise (weil wieder: mein Gegner weiss, dass ich ne gute Hand hab und wird sich bei nem Reraise ja was denken), aber naja, ich war halt schon AI, dank SSS. Ok, gegen AA verlieren mit AK is Pech, kann ich wegstecken.

Tisch 3: KK - Standardraise - Call. Flop Q 7 5 oder sowas. Und ich freu mich schon, dass ich endlich mal Geld kriege. Ich raise AI und mein gegenüber callt mich, hatte ich schon etwas Angst vor QQ, aber was hat der Honk? 4 6 oder son Schmarrn. Und natürlich trifft er die Straight auffm River


Das sind meine Erfahrungen mit SSS...(und net nur an den 3 Tischen, das waren nur Auszüge). Bin ich zu doof? Hatte ich einfach Pech? Sollte ich früher Tisch wechseln? Also so profitabel wie diese Strategie vorgestellt wurde war sie bei mir auf jeden Fall bislang net.

Oh, aber eben hab ich tatsächlich mal auf 2.70 erhöhen können und mal wieder nen Tisch mit Plus verlassen können. Allerdings war das mit ner 23 aussm BB und 456 gefloppt
 
Alt
Standard
25-02-2008, 14:53
(#2)
Benutzerbild von dominode
Since: Aug 2007
Posts: 846
BronzeStar
DONKtisch und DONKcall, wenn du einen solchen loosen Tisch hast reicht ein Standardraise nicht aus, weil du ja das Drawgerumpel weghaben möchtest ebenso wie A mit niedriger Beikarte.
 
Alt
Standard
25-02-2008, 14:57
(#3)
Benutzerbild von The Game Eko
Since: Jan 2008
Posts: 333
Also ich hab auch schon die SSS gespielt.
Naja bei mir war das ein reines auf und ab.Mal war ich 10 Stacks im plus.Dann hab ich ne neue session gestartet und war aufeinmal 10 Stacks down...
Ich glaub man muss extrem viele Hände spielen,dann ist man auch gesamt gesehen im plus,aber bei mir schlägt da öfters die varianz zu,also ich bin mit der SSS immer +-0...Außerdem könntest du ja bei der Tischauswahl auf die gesehenen Flops der gegener und den Durchschnitspot achten!
 
Alt
Standard
25-02-2008, 14:58
(#4)
Benutzerbild von kju0r
Since: Jan 2008
Posts: 284
als SSS muss man wirklich geduldig sein und auch konsequent alle hände folden wie du es auch gemacht hast.
wenn du die spieler am tisch zu loose vorkommen oder maniacs und mit jedem crap callen, dann würde ich auch überlegen an nen anderen tisch zu gehen
das du mit AK gegen AA rennst, ist natürlich viel pech
mit KK gegen die straight verloren, liegt an den limits, denn da sitzen viele fishe, die mit any 2 cards callen und auch oft genug verdammt viel glück haben, aber so ne hand kommt auch selten vor

pech hattest du schon, aber wie du es beschreibst hast du wohl streng nach SSS gespielt und damit auch nicht wirklich fehler gemacht.
ich glaube nicht, dass die strategie so weit verbreitet ist, zumindest nicht bei limits und so vielen fishen.
wenn du wirklich unzufrieden bist mit deinen blättern/gegespielern dann einfach den tisch wechseln vllt. hilft es ja
wenn du weiter so spielst wie im artikel beschreiben, dann wirst du auch auszahlung bekommen

gl am table
 
Alt
Standard
25-02-2008, 15:06
(#5)
Benutzerbild von sostegno
Since: Oct 2007
Posts: 452
Hallo Drine herzlicch willkommen in unserer Intelli Gemeinschaft,

Die SSS ist eigentlich was für Leute die keine Erfahrung/Angst haben mit Post Flop Play.
Wenn du mit der Big Stack Strategie besser fährst umso besser, das heisst, du bist schon ein advanced player.

Eine gute SSS Starthand Strategie sollte natürlich an deine Position angepasst sein. Dh es werden auch andere Hände spielbar ausser AK, AQ TT+.
Aufpassen !!
Es gibt viele schlechte Charts Zur SSS strategie, die dich wie du schon sagst nur runterblinden lassen, und du keine Kundschaft kriegst.
Auch als Short stack kann man 12% seiner Hände spielen.

Ausserdem soll gesagt sein, dass du nie wie ein roboter einer bestimmten strategie folgen sollst.
Wenn du reads auf Leute hast nutze sie aus, wenn du weisst die zwei hinter dir folden in den blinds 70% ihrer hände, oder die zwei vor dir raisen deine blinds zu oft, dann kannst du auch als SS deine Handrange vom Cut off/ button und in den blinds (resteal) herunterschrauben.

Also immer die Nervenzellen eingeschaltet lassen beim poker niemals blind nach Vorschrift spielen, sonst könnte ja jeder für sich nen Roboter profitabel spielen lassen.

Viel Erfolg

Zitat kju0r
...
wenn du die spieler am tisch zu loose vorkommen oder maniacs und mit jedem crap callen, dann würde ich auch überlegen an nen anderen tisch zu gehen


Also das ist total falsch, eine SSS Strategie kann eben nur an loosen tischen profitabel angewendet werden, weil an tighten tischen du eben keine kundschaft kriegst, wenn du nur 6-8% deiner Hände spielst, wirst du da runtergeblindet.
Also bei Table Selection loose Tische auswählen

Geändert von sostegno (25-02-2008 um 19:28 Uhr).
 
Alt
Standard
25-02-2008, 15:08
(#6)
Benutzerbild von Knalli666
Since: Jan 2008
Posts: 649
BronzeStar
Ich *move* das mal in das entsprechende Forum...

Zitat:
Zitat von Drine2104 Beitrag anzeigen
[...]
Also so profitabel wie diese Strategie vorgestellt wurde war sie bei mir auf jeden Fall bislang net.
[...]
Hier die Mathematik dazu:
http://intellipoker.com/forum/showthread.php?t=11988

Geändert von Knalli666 (25-02-2008 um 15:12 Uhr).
 
Alt
Standard
25-02-2008, 22:58
(#7)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Hi und guten Tach hier hier Forum.....

Also ich weiss nicht, wie viele Tische du gleichzeitig spielst, aber da du ja auch neu bist würde ich dir auch abraten, zuviele gleichzeitig zu spielen und erst mal Erfahrung zu sammeln.
Ich habe schon mal 12-14 Tisch egleichzeitig gespielt.
Das war so das extremste......
6 Tische finde ich, ist für einen erfahreneren Spieler bei SSS generell machbar und muss auch sein, um nicht irgendwann mit AQ in Mittlerer Position auf ein Raise alles nach vorne zu schieben, weil man den Fold-Button nicht mehr sehen kann!

Ob du zu blöd bist, kann ich dir nicht sagen, weil ich deine Hände nicht sehen kann.....
Man macht halt doch ab und an Fehler und wenn ich mir manchmal meine Hände nochmal ansehe, stelle ich auch immer noch (besonders aus den Händen meiner Anfangsphase ) einige dumme Fehler fest.

Ich habe neulich neben nem Turnier EINEN einzigen Tisch SSS gespielt und danach kann ich deinen Zweifel verstehen.

Du musst dich aber auf Tage einstellen, wo einfach alles in die Hose geht......dann fragst du dich: "Is diese beschissene STrategie denn noch rentabel?

Heut war wieder einer bei mir:
Ich habe gestern 40 Dollar gewonnen und geute 59 Dollar verblasen.
Gesamt aber nach 16 Tausend händen noch 89 DOllar im Plus....

Was war passiert:
Du läufst mit deinen Buben die du 3x hast gegen Asse davon auch noch einmal schön slow gespielt und gegen keine Overcard bist du da als SSS-Spieler hoffnungslos verloren...
Das dritte mal callt dein Gegner deine POT-BEt mit nem Gutshot Straight Draw und und auch wieder ein Stack weg.....

Dann knackt AQ noch deine KK
Dann knackt AQ noch deine AK
Dann gehen die 50-50 Coinflips gegen dich aus.
Hats du AK und der andere die Buben gibbet kein Ass kein König
Hast du QQ und der andere AK muss du auf dem Board nicht lange nach dem Ass suchen, das kommt an den Abenden spätestens auf dem River......

Dann kommt noch dazu, dass deine Gegner das Board ständig treffen!
Da spielste du 88 gegen J8 und der Bube kommt
Dann spielste 10-10 gegen Q8 und die Dame kommt....

Wenn du einigermaßen richtig spielst machst du meistens nur Verlust wenn:
-Du das Pech hast mit guten Hole Cards in schöner regelmäßigkeit gegen noch bessere Holecards zu laufen
- deine Gegner das Board ständig treffen
- deine Gegner einen schlechten Call macht und trotzdem gewinnt...

Aber auf lange Sich hint machst du eigentlich einen leichten Gewinn.....
 
Alt
Standard
26-02-2008, 00:06
(#8)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Wenn du dich relativ strikt an die SSS hältst, mit den Artikeln über Steals und resteals, dann wirst du langfristig Gewinn machen.
Wenn du dazu noch lernst, die Spielweise deiner Gegner zu lesen, kann sich dieser deutlich erhöhen.
Table selection und Position am Tisch (ich meine jetzt nich BU, CO...)sind übrigens 2 wichtige Punkte, die oft vernachlässigrt werden. Hast du zB. 2 andere SSSler hinter dir sitzen, kannst du viel öfters stehlen...

Mit der Zeit kannst du dann selbst einige Variationen einbauen, diese solltest du aber auf jeden Fall regelmässig (zB. mit Pokertracker) analysieren.
 
Alt
Standard
26-02-2008, 01:25
(#9)
Benutzerbild von Malte suckt
Since: Feb 2008
Posts: 17
mir gings auch lange so, das ich SSS sehr unprofitabel fand obwohl ich davon überzeugt war genau richtig zu spielen... Problem bei der SSS ist mMn das man ZU OFT AI stellt... aus Angst vor dem Draw beim Gegner etc... das war der Leak der mich die ganze Zeit ums geld gebracht hat... AA inner hand, 2 Karos aufm Tisch ---> gleich allin ... wenn man das allerdings so spielt nimmt man sich selbst value weg weil man die Gegner vertreibt... hab das Prob nu im Griff und mache auch endlich Gewinne^^
 
Alt
Standard
26-02-2008, 09:47
(#10)
Benutzerbild von Trujilla82
Since: Nov 2007
Posts: 55
BronzeStar
neben all dem theoretischen versuche ich auch ein bisschen auf das richtige gefühl für die eigene hand zu warten. das was sie im tv immer zeigen, meine ich geht auch online, dass man sich in einer hand gut fühlen sollte trotz aller odds und outs.