Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

continue bet / flop

Alt
Standard
continue bet / flop - 26-02-2008, 12:38
(#1)
Benutzerbild von Bruno888
Since: Jan 2008
Posts: 27
Hallo pokerfans, ich bin noch Anfänger und mich würde gerne mal interessieren, wie Ihr euren continue bet spielt, wenn Ihr den flop verpasst?
Wenn ich z.b. AK halte und den flop verpasse , dann setzte ich in der regel agressiv weiter als continue bet. Oft gehen spieler raus nur wenn einer bis zum turn callt und ich noch nix habe dann ist die frage ob ich noch einen bet auf die river card mache oder checke? mir ist aufgefallen das man bei einem check einen bet bekommt und dann nicht mehr callt. so das man auch direkt am turn hätte folden können. Über eure hilfe wäre ich an diesem punkt dankbar.
 
Alt
Standard
26-02-2008, 12:55
(#2)
Benutzerbild von dirko68
Since: Aug 2007
Posts: 6.026
BronzeStar
Liegt eigentlich viel am Gegner....
hat man oft ziemlich fix raus,ob jemand dich nur durchcallt,weil
er vielleicht nen Insidestraightdraw oder so nen Unsinn hat,oder
ob das einer ist,der halt n paar getroffen hat und dir dich auf Overcards setzt....
Mit solchen Händen spielst du mehr die Gegner als die eigene Hand....
 
Alt
Standard
26-02-2008, 13:25
(#3)
Benutzerbild von Cristal99
Since: Sep 2007
Posts: 351
Kommt natülich auf darauf an wie es auf dem Flop aussieht, ob er viele Draw potenziale hat oder nicht. Aber in der Regel würde ich schon nach dem Turn checken, wenn du keine aussichten mehr auf ne straight oder flush hast,dann bringt es auch ehrlich gesagt nix mehr als in den Pott reinzusetzen, wenn man ständig gecallt wird ...
 
Alt
Standard
26-02-2008, 13:27
(#4)
Benutzerbild von IvyLeague7
Since: Dec 2007
Posts: 464
Wie schon gesagt, kommt es auf die Situation an (Turnierform, Reads auf Gegner, dein Stack im Verhältnis zu den blinds und dem Average Stack etc und natürlich dein Image am Tisch)

Generell muss die Contibet zu deiner vorherigen Setzstruktur passen. Immer mit AK eine Contibet zu spielen, wenn ich den Flop verpasst habe, macht keinen Sinn. Wenn du nach der Conti-bet auf weiteren Widerstand läufst, ist Ace-high meistens nicht mehr gut und du kannst folden.
 
Alt
Standard
26-02-2008, 13:35
(#5)
Benutzerbild von Sini05
Since: Sep 2007
Posts: 837
Ne Second Barrell bietet sich oft nur an, wenn man den "Read" hat, dass der Gegner keine Monsterhand hat. Die Bet ist ebenfalls positionsabhängig, wenn ich in position bin und er am Turn zu mir checkt, setze ich oft 2/3 oder potsize. Kann zwar teuer werden, ist aber auf Dauer bei richtiger Verwendung gewinnbringend.
Wenn ich meine, er callt dann, um seinen Draw zu spielen und er am River wieder checkt, ist es schwierig zu entscheiden. Hat unsere Hand etwas an Showdownvalue? Wie hoch ist die Chance, dass er foldet?

Das sind dann die Abwägungen, die man treffen muss um dann zur Entscheidung zu kommen..überlassen wir ihm den Pot oder versuchen wir ihn an uns zu reissen.


~ Trust a Few - Fear the Rest ~

Forumswegweiser Suchfunktion
 
Alt
Standard
26-02-2008, 14:02
(#6)
Benutzerbild von AlexD2007
Since: Aug 2007
Posts: 1.125
ein continuation-bet ist am flop eigentlich in den meisten fällen sinnvoll,wenn du den eindruck hast dein gegner callt nur weil er dich eben auf diesen conti-bet setzt,dann setzt man am turn nochmal nach-ob man dann am river nochmal feuert liegt dann daran ob das board drawlastig war und es eventuell zum komplettierten draw für deinen gegner gekommen ist,ob du ihn weak und tight einschätzt(dann macht ein bluff sinn),oder ob er eher loose ist(dann ist es meist sinnvoll die hand aufzugeben)
 
Alt
Standard
26-02-2008, 14:56
(#7)
Benutzerbild von Zebra2010
Since: Jan 2008
Posts: 139
ein conti-bet ist auf die Dauer bei richtiger Verwendung sicherlich gewinn bringend ....
Entscheidend ist wie gesagt die Anzahl deiner Gener und das Board
 
Alt
Standard
26-02-2008, 15:09
(#8)
Benutzerbild von Boxer BCN
Since: Dec 2007
Posts: 211
BronzeStar
Das ist jetz speziell für die FL Microlimits

Egal mit was ich preflop geraist habe, versuche ich gegen einen Gegner auf einem Flop mit A oder K meist AK zu repräsentieren und folde bei Reraise, hat sich in den FL Micros bewährt, weil hier oft mit connectors oder Q9 etc. auch Raises gecallt werden. Allerdings treffen diese durch die grosse Range öfters dann auch niedrige Pairs und callen diese Erbarmungslos bis zum SD. Second barrel kann hilfreich sein, allerdings wenn man den Gegner dann auch nicht draussen hat, muss man sich darauf gefasst machen, dass ein unimproved AK keine SD value hat, da bei anytwo auf der anderen Seite er wahrscheinlicher ein minipair getroffen hat als nicht.

Wenn man aber immer contibettet gewöhnen sich die Gegner echt schnell daran (schon nach dem 2-3 mal). Das merkt man, dass die Leute sich denken "jaja, jetzt raist er und feuert auch gleich am Flop blind rein"... also mit Bedacht nutzen, weil den Gewöhnungeffekt kann man nutzen wenn man mal wirklich getroffen hat um eine 3-Bet anzusetzen
 
Alt
Standard
poker - 26-02-2008, 15:10
(#9)
Benutzerbild von Mirj1986
Since: Nov 2007
Posts: 48
also nen conti bet in deinem fall würd ich auch machen!
wenn der gegner dann aber called und man trifft nichts mehr,würde ich bei einem Bet folden,bzw. kein bet mehr machen...
AK ist nun auch wieder net sooo stark!
 
Alt
Standard
26-02-2008, 15:20
(#10)
Benutzerbild von heRaxx
Since: Oct 2007
Posts: 54
ich finde es hierbei interessant dich mal in die Haut deines Gegners zu versetzen.. was kann man dir glauben? Welche hand ist logisch? kommt der Flop: 7 7 J und du hast A K ist es teilweise schwer.. was soll er dir da glauben? kommt der Flop aber 3 5 Q ist die Q schon realistischer zu verkaufen.. meiner meinung nach.. aber.. es gehört schon ein read dazu.. ich finde.. gerade auf dem Turn merkt man ob sich ein Gegner in der Hand wohl fühlt.. oder nicht..