Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Sng 1$+20 - 5$+50 --> extremer chipleader, mainiac raushängen lassen?

Alt
Standard
Sng 1$+20 - 5$+50 --> extremer chipleader, mainiac raushängen lassen? - 26-02-2008, 22:32
(#1)
Benutzerbild von Malte suckt
Since: Feb 2008
Posts: 17
denke mal der titel beschreibt es schon sehr gut :

folgende situtaion :

9er SNG, noch 4-5 Spieler am Tisch... die ersten 3 kommen ITM
man selbst hat min 3mal soviel wie der 2.beste.

Jetzt versuchen viele der smallstacks sich durch extrem passives spiel ins geld zu bringen, und die mittleren stacks haben auch sehr viel angst vor einem selbst weil sie ja natürlich net als bubbleboy rauswollen
sollte man das so ausnutzen das man alles raist, blindsteals direkt reraised und so richtig den dicken raushängen lässt?
oder geht das auf dauer doch eher daneben?

was haltet ihr davon?

meist wird ja gesagt man soll als chipleader relativ tight spielen und sich die situationen ausnutzen in denen man die smallstacks AI stellt...
 
Alt
Standard
26-02-2008, 23:31
(#2)
Benutzerbild von van de Nus
Since: Feb 2008
Posts: 118
in der situation hast du den vorteil, dass sich die drei anderen nichts gönnen und so die nicht bereit sind gegen dich zu spielen, weil das ein schnelles ende bedeuten kann.

first in raisen ist da also fast nie verkehrt. wenn jedoch bereits einer first in geraised hat, würde ich mich da raus halten.
 
Alt
Standard
26-02-2008, 23:41
(#3)
Benutzerbild von checkTriver
Since: Feb 2008
Posts: 376
BronzeStar
ja da kann/sollte man die anderen ruhig unter druck setzen und first in je nach situation fast immer raisen reraise ist da wieder ein bisschen heikler kann man so pauschal nicht sagen aber man muss auf jeden fall aggressiv spielen was nicht heißt dass man alles blind raist...
 
Alt
Standard
26-02-2008, 23:46
(#4)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Natürlich kannst du als deutlicher Chipleader an der Bubble etwas looser spielen, jedoch solltest du dir die Spots dafür gründlich aussuchen.
Wenn ein Gegner schon ziemlich verzweifelt ist, bald ausgeblindet zu werden, nutzt der Steal nicht mehr, da er dich mit sehr vielen Händen callt.

Ausserdem wirst du viel eher gecallt, wenn du ständig raist. Setz einfach deine Raisingrange ein klein wenig weiter an, dann passt das ganz gut.

Mit Resteals wäre ich sehr vorsichtig. Wenn ein Shortie den aggressiven Bigstack angreift, wird er sehr oft wirklich eine Hand halten, mit der er bereit ist allin zu gehen.
 
Alt
Standard
27-02-2008, 00:09
(#5)
Benutzerbild von weeZaK
Since: Feb 2008
Posts: 144
Richtig du darfst nicht zu lose werden nach 2-3 miserable Händen für dich könnte sich das rad drehen
 
Alt
Standard
27-02-2008, 01:04
(#6)
Benutzerbild von KKsPocket
Since: Feb 2008
Posts: 67
auch hier gilt wieder eine gesunde mischung machts!!

ausserdem finde ich es sehr hilfreich, wenn man die gegner gut ausgelesen hat (ob zufuß oder mit tracker), so fällt die entscheidung ob man raist oder folded um einiges leichter!
 
Alt
Standard
27-02-2008, 09:15
(#7)
Benutzerbild von olideca
Since: Jan 2008
Posts: 2.798
BronzeStar
finde in dieser luxus-situation sollte man schon oft die situation - und gar nicht unbedingt die starthände - spielen. man kennt das doch selber wenn man eben einer derer ist, die sich noch ins geld "schleichen" wollen. Selbst kleinste raises des chipleaders kann man einfach nicht callen oder raisen, weil die hand eben doch "nur" KT ist.
 
Alt
Standard
27-02-2008, 09:31
(#8)
Benutzerbild von tille_eInZ
Since: Feb 2008
Posts: 4
BronzeStar
Generell gilt das du als starker Chipleader bei hohen Blinds mit sehr vielen Händen All IN pushen kannst - ich würde hier von 30-40 % der Hände ausgehen. Callen musst du ein All in dann wenn die Odds stimmen (also du 2:1 oder besser kriegst) oder du eine Top - Hand hast
 
Alt
Standard
27-02-2008, 12:42
(#9)
Gelöschter Benutzer
ich bin der meinung lieber die passenden spots suchen.. die sallstacks werden oft all in raisen.. wenn du ne starke had hälst kannst du sie aus dem turnier callen.. wenn du selber raist gehst du immer die gefahr das einer oder zwei all in gehst udn du deine chips an die verteilst die vorher so schön schwach waren.. die mittleren stacks ruhig attakieren wenn sie im blind sind die lassen eher mal fallen.. aber eben immer schauen wer nach dir noch dran ist und was du mit deiner hand callen kanst wenn ein reraise kommt.. vorsichtig spielen dauert länger führt aber eher ins heads up.. ich lasse auch gern die anderen sich zerfleischen.. hole mir nebenbei immer mal wieder nen pot aus dem pool der verbleibenden chips.. ich mags auch wenn ichs hinbiegen kann das die anderen alle auf dem gleichen niveau dümpeln.. jeder noch hofnung auf itm hat.. dann geht das klauen besonders gut
 
Alt
Standard
27-02-2008, 14:16
(#10)
Benutzerbild von Bullozer
Since: Oct 2007
Posts: 84
WhiteStar
nein ich würde als chipleader in dieser situation eher passiv spielen, da ja die smallstacks hier gezwungen sind initiative zu ergreifen da sie in gefahr sind an den blinds zu grunde zu gehen, warum also unnötig deinen chipsstand in gefahr bringen?