Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Angst vor Pros an Mikro-Tischen?

Alt
Standard
Angst vor Pros an Mikro-Tischen? - 08-10-2007, 13:09
(#1)
Benutzerbild von MBAdept
Since: Aug 2007
Posts: 525
Mir fällt ab und an mal auf, dass insbesondere Katja Thater gerne am FL Hold ´Em Mikro-Tisch spielt. Ich finde das erstens Klasse, und zweitens auch sehr sympathisch von ihr...trotzdem...gerade bei Pros weiss man ja eigentlich, dass diese Limits für die nur etwas besseres Spielgeld sind, deswegen halte ich mich von solchen Tischen fern...auch wenn ich ja mal gerne gegen einen Pro zocken würde...
Meine Frage...wie geht man psychologisch mit einem Pro an einem Tisch um? Klar, sich erstmal sagen: "Auch nur ein Mensch"...aber sollte man irgendwie von hyperaggressiver Spielweise ausgehen?
 
Alt
Smile
08-10-2007, 13:14
(#2)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.303
(Administrator)
Nun ja Fr. Thater spielt auch am Microtable ihr Spiel, so wie sie es für richtig hält !

Bei PLO(8) pusht sie ja auch nicht alles, sondern zieht ihr game durch (vom hören sagen - hatte noch nie das Vergnügen) ... das zeichnet imho auch einen Profi aus - immer in BB denken und nicht so sehr am Limit orientieren

Ich würde dir raten, unbedingt an einen "Protisch" zu gehen - man kann nur lernen und auch wenn man der schlechtere Spieler ist, sollte es damit +EV sein
 
Alt
Standard
08-10-2007, 13:19
(#3)
Benutzerbild von MBAdept
Since: Aug 2007
Posts: 525
Zitat:
Zitat von nerdsuperfly Beitrag anzeigen

Ich würde dir raten, unbedingt an einen "Protisch" zu gehen - man kann nur lernen und auch wenn man der schlechtere Spieler ist, sollte es damit +EV sein
Hmm...nee, lieber nicht...ich glaube, die regen sich über Anfänger schon genug auf...da beobachte ich das lieber...
 
Alt
Standard
08-10-2007, 13:23
(#4)
Benutzerbild von kdpkr
Since: Aug 2007
Posts: 652
Zitat:
Zitat von MBAdept Beitrag anzeigen
Hmm...nee, lieber nicht...ich glaube, die regen sich über Anfänger schon genug auf...
Wieso spielen sie dann an Tischen mit lauter Anfängern (was ja meistens bei den Micro .01/.02 ist).

Außerdem wird da meistens um ein paar Peanuts gespielt und ich würde sogar 1-2 Limits überspringen, um gegen einen (richtigen) Pro zu spielen.

Bei Ray Rahme würde ich sogar 3 überspringen
 
Alt
Standard
08-10-2007, 13:32
(#5)
Benutzerbild von MBAdept
Since: Aug 2007
Posts: 525
Zitat:
Zitat von kdpkr Beitrag anzeigen
Bei Ray Rahme würde ich sogar 3 überspringen
Ja, ich hatte in meinem Bewerbungsbogen für "Wer wird Millionär" auf die Frage, was ich mit 1 Million Gewinn machen würde, auch mal geschrieben: ein High HobbStakes Game gegen Negreanu, Thater, Hansen und Michael Keiner...

Ansonsten haste wohl recht, aber in meinn Kopf will einfach nicht rein, warum ich gegen wen spielen sollte, wenn ich 100% weiss, dass der Gegner Weltklasse ist und ich Hobby-Donk...
 
Alt
Standard
08-10-2007, 13:39
(#6)
Benutzerbild von Dragoner2000
Since: Sep 2007
Posts: 28
Hmm ja gute Frage , da stellt sich dann die Frage : Warum du Pokerst?? weil es spaß macht?? weil du es beherschen möchtest? bzw dein Spiel stetig verbessern möchtest um bei den großen mal mitzumischen oder einfach nur um Geld zuverdienen, wenn dass der Fall ist dann wird das nie klappen mit den verdienen. Warum du gegen die spielen solltest also ich würds gerne, Sie sind logisch besser als ich aber hallo ich kann was davon lernen mir vielleicht was abkupfern bzw merken das ich beim nächsten Game den richtigen Zug mache. Es ist halt absoluter Lernfaktor.
 
Alt
Standard
08-10-2007, 13:44
(#7)
Benutzerbild von MBAdept
Since: Aug 2007
Posts: 525
Zitat:
Zitat von Dragoner2000 Beitrag anzeigen
Hmm ja gute Frage , da stellt sich dann die Frage : Warum du Pokerst?? weil es spaß macht??
Genau aus diesem Grund. Wie gesagt, ich würde eigentlich liebend gerne mal gegen einen Pro zocken, doch es gibt da halt diese Sperre im Unterbewusstsein...
Verbessern möchte ich mich natürlich sehr gerne, aber wenn ich mir halt unbewusst einrede, dass ich eh von solchen Spielern ständig gebusted werde, ist der Lerneffekt irgendwie Null, oder?
 
Alt
Standard
08-10-2007, 13:45
(#8)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von MBAdept Beitrag anzeigen
...trotzdem...gerade bei Pros weiss man ja eigentlich, dass diese Limits für die nur etwas besseres Spielgeld sind, deswegen halte ich mich von solchen Tischen fern...auch wenn ich ja mal gerne gegen einen Pro zocken würde...
Meine Frage...wie geht man psychologisch mit einem Pro an einem Tisch um? Klar, sich erstmal sagen: "Auch nur ein Mensch"...aber sollte man irgendwie von hyperaggressiver Spielweise ausgehen?
gerade weil sie pros sind werden sie nicht total maniac spielen. Klar macht man hier und da nen call, den man auf höheren limits nicht gemacht hätte, weils eben so wenig ist. Aber die werden jetz nicht anfangen jeden trash zu cappen.
Den tisch dewegen zu meiden is blöd, weil viele meist schlechte spieler am tisch sitzen wollen wegen dem pro. So kommen viele schlechte auf einen guten, zwar sehr guten, aber halt nur einer.
Und auch wenns ein pro ist, muss der auch erst mal genug glück haben um dort zu gewinnen. Vielleicht kannst du ja nacher vom tisch gehn und nachher sagen dass du gegen nen richtigen pro n paar hände gewonnen hast.
 
Alt
Standard
08-10-2007, 13:49
(#9)
Benutzerbild von MBAdept
Since: Aug 2007
Posts: 525
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Vielleicht kannst du ja nacher vom tisch gehn und nachher sagen dass du gegen nen richtigen pro n paar hände gewonnen hast.
Ja, okay, wobei es mir eher um spielen als ums Gewinnen ginge, aber mir erscheint -unterbewusst- ein Pro halt zu übermächtig.
 
Alt
Standard
08-10-2007, 15:19
(#10)
Benutzerbild von germanRan
Since: Aug 2007
Posts: 159
Hab' letztens auch Humberto Brenes beim 0.05/0.10 No Limit Tisch gesehen (auch schon häufiger), und das lustige war, das Board war irgendwie 545KA oder so, der Pot auf 5 $ angewachsen und auf'm River setzt Brenes 2,50 und der Gegner überlegt und fragt, was Brenes haben könnte. Brenes' Antwort: Trips.

Und der Typ callt, Brenes zeigt die 3. 5 und der Gegner muckt.

Soviel zum Thema Pro's an den Microlimittischen. Sind halt auch schlagbar, wenn man sie höflich fragt und dann die richtige Entscheidung trifft