Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Die Frage aller Fragen

Alt
Standard
Die Frage aller Fragen - 03-03-2008, 07:00
(#1)
Benutzerbild von Nis Puk
Since: Jan 2008
Posts: 591
Las gerade eben einen Beitrag mit dem Titel "Full House folden?".
Nein, das ist sie noch nicht, die Frage aller Fragen. Genauso wenig wie "Nut Flush folden?".

Die Frage lautet eher:"Ist mein Gegner auf Tilt oder warum zum Teufel wettet er gegen mich, obwohl ich und das Board ihm doch sehr klar meine sehr starke Hand signalisiert haben?"

Oder ganz kurz:"Habe ich 2nd best hand?"

Die Aussicht, einen großen Pott zu gewinnen, kann blind machen. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Wenn ich den Nut Flush habe, was selten genug der Fall ist, wird mein Gegner doch kein FH haben, auch wenn das Board sich gepaart hat, oder gar einen Straight Flush.

Es ist superriskant, jemandem Dummheit zu unterstellen, wenn er eine Wette annimmt, die er nur gewinnen kann, wenn er tatsächlich die Nuts hält und es hat nichts mit Pech zu tun, wenn man dann dagegen verliert.

Meistens ist es doch so, daß man kaum Geld in den Pott bekommt, wenn schon das Board ein Monster signalisiert. Die Auslese, bzw. die fold equity ist enorm, aber wer sich ihr stellt, ist unbedingt ein sehr ernst zu nehmender Gegner. Wenn ich also feststelle, daß ich tatsächlich nicht die Nuts halte, so muß ich selbst einen Ass Flush oder FH defensiv spielen oder folden - so schwer das auch ist.

Man kann Zeit beantragen, um nachzudenken und die Wetten Revue passieren zu lassen...
 
Alt
Standard
03-03-2008, 07:17
(#2)
Benutzerbild von playaconcept
Since: Feb 2008
Posts: 78
die 2nd best hand hat man schon öfter als man manchmal denkt besonders Sets sind ja gut versteckt.

man steht vor einer schweren entscheidung: Entweder man callt/raised for value oder for information - man möchte auf der letzten street auch nicht oft rausgeblufft werden.

Da muß man gewaltig an seinem Handreading skill arbeiten und seine entscheidungen an seine Gegner anpassen - mehr Antworten zur Frage aller Fragen hab ich auch nicht
 
Alt
Standard
03-03-2008, 09:13
(#3)
Benutzerbild von theducks1989
Since: Nov 2007
Posts: 540
BronzeStar
ich finde diese frage auch sehr schwer zu beantworten! klar überdenkt man ob der gegner nicht vielleicht etwas besseres wie nen fh hat wenn ich den nutflush hab, aber nen fold an der stelle würde ich nur machen wenn ich nen super read auf den gegner hätte!!
 
Alt
Standard
03-03-2008, 09:33
(#4)
Benutzerbild von dominode
Since: Aug 2007
Posts: 846
BronzeStar
In gerade solchen und ähnlichen Situation trete ich sofort auf die Bremse und überlege welche Hände mich schlagen, dann überlege ich mir ob er eine solche Hand schlüssig gespielt hat. Bei Pockets nicht immer leicht zu handhaben, Erfahrung Routine Gespür Bauchgefühl, alles das lasse ich nun in meine Entscheidung mit einfliessen.
 
Alt
Standard
03-03-2008, 09:43
(#5)
Benutzerbild von Joschi9878
Since: Feb 2008
Posts: 126
BronzeStar
Die überlegung ob ein gegner ein FH oder besseres hat ist klar, aber mit ein nutflush folden würde ich nicht. Wie schon weiter oben gesagt, bauchgefühl ist auch wichtig, und glück sowieso...
 
Alt
Standard
03-03-2008, 10:36
(#6)
Benutzerbild von Quidamchen
Since: Jan 2008
Posts: 178
BronzeStar
Ja, es kommt wirklich darauf an wie der Tisch und der Gegner im Allgemeinen spielt ... vernünftig wäre es manchmal sicher zu folden, doch das machen doch die wenigsten Spieler - und ich würde es wohl auch nicht, es sei denn es wäre eine echt entscheidende Hand ...
 
Alt
Standard
03-03-2008, 14:08
(#7)
Benutzerbild von Chephren
Since: Nov 2007
Posts: 389
Zitat:
Zitat von Nis Puk Beitrag anzeigen
Wenn ich also feststelle, daß ich tatsächlich nicht die Nuts halte, so muß ich selbst einen Ass Flush oder FH defensiv spielen oder folden - so schwer das auch ist.
Zu pauschal. Es kommt immer auf die Textur des Boardes und auf die Spielweise des Gegners an, ob man passiv spielen/folden sollte oder nicht.
Bei einem Board von bspw. (ich halte ) würde ich das Full House niemals folden, auch wenn einer theoretisch K9 oder Quad-Fives (die Nuts) halten könnte. Halte ich , bekomme viel Action und gebe einem Gegner (oder mehreren) Credit für einen König, kann man schonmal folden. Würde ich auf diesem Board den Nutflush halten (meinetwegen mit ) ist der sogut wie nichts mehr wert wenn Action aufkommt, auf einem Board in dem nur ein Paar liegt ist der Nutflush allerdings noch ziemlich wertvoll. Es kommt halt immer drauf an, auf welche Hand man den Gegner setzt und wie das Setzverhalten in den Runden zuvor war. Mit ein bisschen Übung trifft man fast immer die richtige Entscheidung. Man kann aber nicht pauschal sagen, wenn man nicht die Nuts hält defensiv zu spielen. Dann verschenkt man oft zuviel value.
 
Alt
Standard
03-03-2008, 14:28
(#8)
Benutzerbild von Sir JohnDoe
Since: Feb 2008
Posts: 1
Also ich muss mich als erstes mal meinen Vorrednern anschließen, es gibt viele verschiedene Situationen an nem Pokertisch die es einem verbieten Pauschale Aussagen über das Spielen von Händen zu machen.

Ist er Small oder Big Stack? Hat er sich im Verlaufe des Spiels eher Tight oder die ganze Zeit schon hyperaggressiv verhalten? Wie hoch ist der eigene Stack? Gab es auffälige Tells...

Meiner Meinung nach sollte man Poker auf lange Sicht sehen und genau beobachten welche Hinweise man vom Spiel, den Stacks und den Spielern erhält. Klar kann es einem dann trotzdem passieren und man läuft gegen die Nuts aber auf lage Sicht gesehen gewinnt man mehr als man verliert. All diese Fragen die man sich stellen muss wenn man in einer solchen Situation ist machen das sogenannte "Bauchgefühl" aus bei dem wir gerade auf diese Fragen achten auch wenn sie uns nicht bewusst sind.

Also lieber einmal zu viel folden als zu wenig, und ruhig Zeit nehmen meistens lohnt sichs.
 
Alt
Standard
03-03-2008, 14:35
(#9)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
Aber wenn Du immer nur die Nuts spielst, wirst Du dauerhaft nicht gewinnen.
Das man die Nuts hat weiss man sicher erst auf den River, bisdort hin kann es teuer sein, und wenn Du auf dem Weg dorthin immer alles foldest, was nicht die Nuts ist wird das teuer im Cash Game und ein frühzeitiges Auscheiden, vor dem Geld, im Tunier bedeuten.
 
Alt
Standard
03-03-2008, 17:47
(#10)
Benutzerbild von rolorunner
Since: Feb 2008
Posts: 51
Viele haben schon gesagt, dass die Beantwortung der Frage immer auch von der jeweiligen Situation abhängt. Wenn ich beim Gegner zwingend mit dem FH rechnen müsste, würde ich folden. Aber üblicherweise kann ich damit eben nicht zwingend rechnen. Ich würde mit dem flush dieses Risiko normalerweise eingehen. Auf welche Hand soll ich denn sonst warten? Irgendwann werden in einem Turnier die steigenden Blinds meinen Stack fressen, wenn ich sogar den nut flush nicht riskiere ...