Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Full House gefloppt

Alt
Standard
Full House gefloppt - 03-03-2008, 19:36
(#1)
Benutzerbild von terri2903
Since: Feb 2008
Posts: 21
BronzeStar
Heyho...

am wochenende hatte ich ma wieder mit meinen Kollegen ne runde poker gespielt und diesmal hatte ich echtes glück. Gleich 2 mal innerhalb von 10 runden habe ich ein Full House gefloppt. Doch wie spiele ich das am besten? bei beiden runden wusste ich schon beim flop das ich das stärkste blatt habe, doch wie spiele ich es dann nun am anfang?

Der eine meiner Kollegen sagte ganz cool:" ja dann musse eben nur so geschickt durch-checken und hoffen das einer was trifft und reinhaut"

Doch gut gesagt und iwann muss ich ja auch anspielen wenn keiner bis zum river es tut... Oder was sagt ihr wie spiele ich das am besten???

Geändert von terri2903 (03-03-2008 um 19:38 Uhr).
 
Alt
Standard
03-03-2008, 19:48
(#2)
Benutzerbild von Yajir0bi
Since: Dec 2007
Posts: 263
Was hattest du denn auf der Hand und waren die Flops so, das sich andere wirklich gut verbessern koennen?
Durchchecken ist sicher ne Moeglichkeit, aber dann passiert es vielleicht das du garnichts bekommst. Also ich wuerde da immer klein anspielen, so das die Potodds stimmen fuer nen Flush oder Straightdraw. Kommt aber auch auf den Tisch an, sitzen da Callstations, die sowieso callen, egal was ich anspiele oder schmeissen alle weg sobald ein bet kommt?
 
Alt
Standard
03-03-2008, 19:48
(#3)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Deine Frage kann man nicht pauschal beantworten. Es kommt ganz darauf an, wie die Gegner spielen.
Hast du Callingstations gegen dich: anspielen
Bluffen si gerne mit nem Flopraise, anspielen
Callen sie nur wenn sie was haben, abwarten

Daneben spielen natürlich noch so "nebensächliche" Dinge wie Position, dein Image und der bisherige Handverlauf eine Rolle
 
Alt
Standard
03-03-2008, 19:58
(#4)
Benutzerbild von playaconcept
Since: Feb 2008
Posts: 78
FH ist nicht FH

hast du 44 und der Flop kommt 4AA würde ich anspielen und auch schon Flop und Turne Raisen und Reraisen - hat jemand das A braucht er "nur" seine Beikarte zu treffen und schon bist du hinten - besser nen kleinen Pott gewinnen als nen großen verlieren

hast du KQ und der Flop ist KKQ kannste schön slowplayen - so Hände wie JT - jeder Kind und jede Queen setzten hier und du kannst call flop raise Turne spielen oder noch slower um deine Opfer zu melken
 
Alt
Standard
03-03-2008, 21:21
(#5)
Benutzerbild von Sir_Philllll
Since: Nov 2007
Posts: 116
und jetzt noch alle drei tipps kombinieren...und du holst immer das maximum raus;-) ...wenn du der pokergott bist/wärst.
lol
 
Alt
Standard
03-03-2008, 21:24
(#6)
Benutzerbild von Broenne
Since: Jan 2008
Posts: 314
ja man kann für sowas kein standard nehmen selbst wenn man dies beim ersten mal macht kann man nicht zehn minuten später wieder haargenau wieder das selbe machen das funzt meistens nicht
 
Alt
Standard
03-03-2008, 21:25
(#7)
Benutzerbild von Dee0609
Since: Jan 2008
Posts: 817
BronzeStar
Zitat:
Zitat von terri2903 Beitrag anzeigen
Heyho...

am wochenende hatte ich ma wieder mit meinen Kollegen ne runde poker gespielt und diesmal hatte ich echtes glück. Gleich 2 mal innerhalb von 10 runden habe ich ein Full House gefloppt. Doch wie spiele ich das am besten? bei beiden runden wusste ich schon beim flop das ich das stärkste blatt habe, doch wie spiele ich es dann nun am anfang?

Der eine meiner Kollegen sagte ganz cool:" ja dann musse eben nur so geschickt durch-checken und hoffen das einer was trifft und reinhaut"

Doch gut gesagt und iwann muss ich ja auch anspielen wenn keiner bis zum river es tut... Oder was sagt ihr wie spiele ich das am besten???
Wenn da keiner raiset All-In. Da es immer zum Draw führt, wenn keiner ne 6 oder ein A hat. Das FullHouse gehört ja allen
 
Alt
Standard
03-03-2008, 22:47
(#8)
Benutzerbild von terri2903
Since: Feb 2008
Posts: 21
BronzeStar
also ich hatte auf der Hand QA und es wird AQQ aufgedeckt... perfekt doch kein andere hatte was getroffen und alle hatten wohl "angst" vor diesen karten...
 
Alt
Standard
03-03-2008, 22:49
(#9)
Benutzerbild von Dee0609
Since: Jan 2008
Posts: 817
BronzeStar
Was hat das mit dem Beispiel oben zu tun?
 
Alt
Standard
03-03-2008, 23:21
(#10)
Benutzerbild von h00rbert
Since: Feb 2008
Posts: 446
Postet doch einfach mal bitte die Handhistories - dann kann man deutlich besser fehler aufdecken als mit "jou ich hatte da mal..."

Grob gesagt (in unraised pots): Liegt neben dem FH für dich noch ein möglicher FD auf dem Flop kann man's leicht anspielen - mit viel glück hat einer n FD der dann natürlich optimalerweiße am Turn ankommt. ggf bei boards mit connectivity wie 778 kann man's auch anspielen, vllt hockt hier T9 o.ä.

In raised Pots als preflop aggressor normale contibet anbringen, und eine ggf donkbet von villain coldcallen und am turn nachschieben.