Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

1 gegen 1- Strategie und Tipps

Alt
Standard
1 gegen 1- Strategie und Tipps - 06-03-2008, 18:36
(#1)
Benutzerbild von Schnulli-Och
Since: Dec 2007
Posts: 37
WhiteStar
Hallo,

mir wird ziemlich unwohl zu mute wenn ich an Heads up denke.
Beim letzten Live turnier waren die Blinds 1500/3000- es war ausgeglichen und jeder von uns hatte um die 15000.(10Spieler- je 3000)

Es ist nun nicht so das ich überhaupt nicht weiß wie ich nen 1zu1 spielen sll, doch trotzdem fühle ich mich meist ein wenig unsicher.

Wie geht Ihr denn an ein Heads up ran- ist der Button für Euch wirklich so wichtig das Ihr auch nur mittelmäßige Hände raist- blöfft Ihr beispielsweise nur am Button- raist Ihr immer sowas wie A10 und besser oder lasst Ihr Euren Gegner in eine Falle laufen?

über einige Anregungen und Tipps wäre ich erfreut, man bedenke ja das sich im Heads up nochmal entscheidet ob du entschieden mehr Geld bekommst
 
Alt
Standard
06-03-2008, 18:37
(#2)
Benutzerbild von Joschi9878
Since: Feb 2008
Posts: 126
BronzeStar
Da man bei Turnieren über den Final Table zum Heads Up kommt hat man normalerweise vorher die Chance seinen Gegner zu studieren.
Natürlich ändern viele ihre Spielweise dann im Heads Up.
Bei der beschrieben Blindshöhe kann man auch gar nicht anders, ist dann wirklich mit Glück verbunden.

Ich persönlich raise im Heads Up immer mit einer Ass oder einem König auf min. doppelten BB. Höhe kommt immer auf den Kicker an.
In die Falle laufen lassen versuche ich nur mit wirklichen Monstern.
 
Alt
Standard
06-03-2008, 18:45
(#3)
Benutzerbild von Gerd G.
Since: Dec 2007
Posts: 152
Einfach ab und zu mit guten und schlechten Händen. Wenns der Stack zulässt dann spiel jede Hand.

Wie oft trift man da ein two pair oder ne straight.
 
Alt
Standard
06-03-2008, 19:52
(#4)
Benutzerbild von genglo
Since: Oct 2007
Posts: 442
BronzeStar
Headsup spiele ich generell sehr agressiv.
Das Schwierigste ist es sich auf den Gegner einzustellen.
Da du,wie oben auch schon erwähnt,deinen Gegner schon etwas beobachten konntest,solltest du ihn schon einmal grob einschätzen können.Natürlich ändern viele ihre Herangehensweise im Headsup,was wohl auch von Nöten ist,aber ein Rock wird nicht gleich LA.
Sollte man gegen einen agressiven Gegner spielen darf man sich nicht einschüchtern lassen.Ich kenne dieses Denken von mir selbst "Pass du bloß auf!Wenn ich erstmal eine Hand hab..."aber soetwas funktioniert in einem Headsup mit hohen Blinds nicht!
Man muss das Heft selbst in die Hand nehmen und verhältnissmäßig viel vom Button raisen und eventl. bei einem agressiven Gegner aus dem BB 3betten.
Hände wie J8 sind für mich persönlich ein klares Raise wert.
Pots mit Position aufbauen und einem eher passiven Gegner ins Abseits drängen ist meine Deviese
 
Alt
Standard
06-03-2008, 20:09
(#5)
Benutzerbild von maxxer300
Since: Sep 2007
Posts: 29
da musst du mit jedem as bzw. könig pushen, und hoffen, dass dein gegenüber weniger hat. natürlich kannst du mit einem Monster probieren eine falle aufzubauen. aber allgemein probiere ich bei hu in den ersten paar händen meinen gegner zu studieren wenn es von der blindstruktur möglich und ihn dann auszuspielen
 
Alt
Standard
06-03-2008, 20:16
(#6)
Benutzerbild von kju0r
Since: Jan 2008
Posts: 284
sehr anggressiv ist schon angebracht im HU, deswegen sollte man jede hand die besser als Q7 ist, raisen...
 
Alt
Standard
06-03-2008, 22:48
(#7)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
In dem von dir beschriebenen Turnier habt ihr jeder noch etwa 5BB. Da kommt es natürlich auch aufs Glück an. In dieser Situation solltest du nach ICM Push or Fold spielen. Jedes normale Raise würde dich hier sowieso committen.
 
Alt
Standard
06-03-2008, 23:33
(#8)
Gelöschter Benutzer
Beim Heads Up hilft es, wenn man seinen Gegner sehr gut kennt. Reads, die man zuvor gemacht hat, kann man z.B. sinnvoll einsetzen. Man kann sehr viele Hände spielen und man sollte eher den Gegner als die Karten spielen, was natürlich nicht gerade einfach ist. Bei einem Stack von 5 BB läuft das wohl eher auf viele All Ins heraus.
 
Alt
Standard
07-03-2008, 15:38
(#9)
Benutzerbild von L0rD Ph0eNiX
Since: Aug 2007
Posts: 115
Also hier ist klare push or fold situation, wenn die blinds so hoch sind dann musst mit any Ace schon all in , preflop natürlich. ansonsten kommt hier leider auch das glück zum tragen ob man auf den boards was triff oder nicht weil das is hier klar das aus.
 
Alt
Standard
08-03-2008, 10:28
(#10)
Benutzerbild von LeChiffre101
Since: Mar 2008
Posts: 2
BronzeStar
Wenn du beim HU am Button sitzt, also der Small Blind bist, kannst du eigentlich mit jeder Hand callen. Die Potodds, die du bekommst, rechtfertigen das fuer jede Hand, da keine Hand im HU so grosser Underdog ist(also wenn man beim Gegner jede beliebige Hand in Erwaehgung zeit, was natuerlich logisch ist). Ausserdem hast du nach dem flop immer Position. Das ist unglaublich wichtig im Heads-up. Wenn dein Gegner(Big Blind) allerdings nach deinen calls oftmals raist, wuerde ich die sehr schwachen Haende nicht mehr callen Pre-Flop, da ich gegen ein Raise natuerlich folden muss. Das ist unglaublich wichtig im Heads-up. Im Big Blind ist Pre-Flop eine sehr aggressive Spielweise ratsam, da man naemlich in allen spaeteren Setzrunden out of postion ist. Die Hand also schnell zu beenden liegt in deinen Interesse.