Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

wie groß sollte eine bankroll als anfänger sein?

Alt
Standard
wie groß sollte eine bankroll als anfänger sein? - 10-03-2008, 19:59
(#1)
Benutzerbild von Freak1978nrw
Since: Feb 2008
Posts: 4
BronzeStar
hallo pokergemeinde,

da ich ein absoluter neuling bin was das pokern angeht, möchte ich hier mal eine anfrage starten.

was denkt ihr wieviel geld man einzahlen sollte um ein bankroll zu haben mit dem man auch langfristig viel spass am pokern haben kann?
meine überlegungen gehen da so an die 100€. ist das evtl zu viel oder doch eher zu wenig ?
ja ich weiß, man soll nur das geld benutzen, welches man auch wirklich entbehren kann...

achja, ich spiele SSS.

auf kommentare und meinugen oder einen erfahrungsaustausch bin ich gespannt.

gruß ausm ruhrpott,

freak1978nrw
 
Alt
Standard
10-03-2008, 20:00
(#2)
Benutzerbild von abgerammelt
Since: Sep 2007
Posts: 2.831
BronzeStar
Das hängt natürlich ganz stark davon ab welches limit Du spielen willst.
Als Anfänger sollten es unbedingt die Micros sein.
30 $ und ab an die fl micro tische


offline
 
Alt
Standard
10-03-2008, 20:02
(#3)
Benutzerbild von Tbbi
Since: Nov 2007
Posts: 578
Ich würde an deiner Stelle erst mal das Anfängerquiz machen und damit 50$ verdienen. Dann kannst du 50$ einzahlen. Mit den dann vorhandenen 100$ kann man Cashgame NL10 spielen, um die nötigen FPP für den 50$-Bonus zu bekommen. Wenn du in dieser Phase etwa +/-0 spielst, hast du anschließend 150$ auf dem Konto. Damit kannst du dann schon NL25 anpacken, wenn du Lust hast. Viel Spaß.
 
Alt
Standard
10-03-2008, 20:02
(#4)
Benutzerbild von DrPalazzo
Since: Jan 2008
Posts: 106
BronzeStar
ich empfele dir hier bei intelli im ausbildungscenter das kapitel mit dem bankrollmanagement dir mal anzusehen... und dann demenstsprechend dein limit wählen...
 
Alt
Standard
10-03-2008, 20:08
(#5)
Benutzerbild von Ilokestro
Since: Mar 2008
Posts: 50
Bin ganz deiner Meinung!Ich denke ein gutes bankrollmanagement ist besonders wichtig als einsteiger!
Ausserdem würde ich mit sngs beginnen und nicht gleich im cashgame.
GL
 
Alt
Standard
10-03-2008, 20:11
(#6)
Benutzerbild von Freak1978nrw
Since: Feb 2008
Posts: 4
BronzeStar
mit den sngs hab ich eigentlich schon ganz gute erfahrungen gemacht, und hab auch schon das erste quiz erfolgreich bestanden.
hab auch schon einige turniere mit nembuy in von nen 1,20$ gespielt.meine bilanz steht so bei +-0.
 
Alt
Standard
10-03-2008, 20:19
(#7)
Benutzerbild von abcindh
Since: Jan 2008
Posts: 8
BronzeStar
Wenn du SNGs spielst, sollte man als Faustformel immer um die 30 Buy-Ins zur Verfügung haben, um auch mal nen längeren Downswing ohne Probleme zu überstehen.
 
Alt
Standard
10-03-2008, 20:34
(#8)
Benutzerbild von Ilokestro
Since: Mar 2008
Posts: 50
ja stimmt das entspricht ca. 3% der bankroll!denn mit einer schlechten Phase muss man immer rechnen!....und meistens kommt sie schneler als man denkt!
 
Alt
Standard
10-03-2008, 21:54
(#9)
Benutzerbild von FeKeDN
Since: Oct 2007
Posts: 82
Das ist eine gute Regel. Ich habe als Minimalist 30 Dollar aus dem Quiz gesammelt, 10 Dollar eingezahlt und werde jetzt die 1$ SnGs spielen. Bin nicht so der Cashgamefan. Mein Problem ist nur: Wie soll ich so jemals 100 FPP zusammenkriegen? Bei den Micro Cashgame-Tischen gibts ja keine oder? (Da geht der Rake ja nie auf 40 cent)
 
Alt
Standard
10-03-2008, 22:02
(#10)
Benutzerbild von WinnerGuy22
Since: Oct 2007
Posts: 70
WhiteStar
Das hängt eigentlich ganz stark davon ab auf welchen limits du spielst. VIEL GLÜCK!!!!!