Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

QQ auf setvalue callen

Alt
Standard
QQ auf setvalue callen - 10-03-2008, 21:14
(#1)
Benutzerbild von SUMA66
Since: Feb 2008
Posts: 12
WhiteStar
Weiß jetzt nicht obs die Frage schonmal gab, aber isses ok QQ (in den Blinds) out of position gegen einen utg raise nur auf setvalue zu callen? Seh mich hier zu oft hinten um oop einen großen Pot zu spielen. Was sagt ihr dazu?
 
Alt
Standard
10-03-2008, 21:15
(#2)
Benutzerbild von Joschi9878
Since: Feb 2008
Posts: 126
BronzeStar
einer Meinung nach ist ein Reraise mit QQ unerlässlich, da so ziemlich alles aus UTG geraist wird - du bist gerade mal gegen zwei Hände hinten und ob eine davon im Spiel ist kannst du eigentlich nur auf diesem Weg herausfinden.

Call auf Setvalue ist so wie ich das sehe verschenktes Geld, da du dir die Möglichkeit entgehen lässt den Pot gleich vor dem Flop zu holen und wenn du das Set nicht triffst (was oft genug passiert) kannst du mehr oder minder direkt folden, da du ja deinen Gegner bei einem UTG-Raise immer auf Asse oder Könige zu setzen scheinst. Darum wäre es eigentlich gescheiter dass du die Queens direkt foldest weil du ja auf 2 Outs callst.
 
Alt
Standard
10-03-2008, 21:25
(#3)
Benutzerbild von Zcybor
Since: Dec 2007
Posts: 268
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Joschi9878 Beitrag anzeigen
einer Meinung nach ist ein Reraise mit QQ unerlässlich, da so ziemlich alles aus UTG geraist wird
Da dürften die Spiel-Erfahrungen auseinander gehen. Mal abgesehen von der QQ-Spielweise gehe eigentlich bei einem UTG Raise eher von einer starken Hand aus und sehe eher weniger Raises UTG als in LP (außer man spielt z.B. ein Turnier wo die Blinds schon hoch sind). Wenn man natürlich weiss UTG sitzt ein loser Spieler is es was anderes.
 
Alt
Standard
10-03-2008, 21:26
(#4)
Benutzerbild von Schnulli-Och
Since: Dec 2007
Posts: 37
WhiteStar
wenn du dich nicht in der lage siehst, diese hand in einem grossen pot zu spielen, dann ist setvalue okay, ich finde es immer wieder schade, diese hand so leicht aufzugeben, aber wenn der gegner dir zu tight erscheint, kann man das auch so spielen, bis man sicher ist
 
Alt
Standard
10-03-2008, 21:30
(#5)
Benutzerbild von Dee0609
Since: Jan 2008
Posts: 817
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Zcybor Beitrag anzeigen
Da dürften die Spiel-Erfahrungen auseinander gehen. Mal abgesehen von der QQ-Spielweise gehe eigentlich bei einem UTG Raise eher von einer starken Hand aus und sehe eher weniger Raises UTG als in LP (außer man spielt z.B. ein Turnier wo die Blinds schon hoch sind). Wenn man natürlich weiss UTG sitzt ein loser Spieler is es was anderes.
Ich kenne viele Spieler die QQ nur leicht raisen oder gar nicht und nach dem Flop Gas geben, wenn kein K oder A kommen. Hat jeder seine Spielweise. Auch mal zurückhalten heißt aber meistens länger dabei sein!
 
Alt
Standard
10-03-2008, 21:38
(#6)
Benutzerbild von Zcybor
Since: Dec 2007
Posts: 268
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Dee0609 Beitrag anzeigen
Ich kenne viele Spieler die QQ nur leicht raisen oder gar nicht und nach dem Flop Gas geben, wenn kein K oder A kommen. Hat jeder seine Spielweise. Auch mal zurückhalten heißt aber meistens länger dabei sein!
Ja is immer unterschiedlich, das macht die Sache ja so interessant. Es gibt wirklich alles mögliche, auch Leute die limpen mit AA rein und callen nur durch. Da kommt man selbst als "erfahrender" Spieler nicht drauf bis aufgedeckt wird.

Zu QQ: Kommt ja auch darauf an, wie hoch der UTG raised. Ob man da nochmal drüber geht ist dann ne andere Frage.
 
Alt
Standard
10-03-2008, 21:42
(#7)
Benutzerbild von Dee0609
Since: Jan 2008
Posts: 817
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Zcybor Beitrag anzeigen
Ja is immer unterschiedlich, das macht die Sache ja so interessant. Es gibt wirklich alles mögliche, auch Leute die limpen mit AA rein und callen nur durch. Da kommt man selbst als "erfahrender" Spieler nicht drauf bis aufgedeckt wird.

Zu QQ: Kommt ja auch darauf an, wie hoch der UTG raised. Ob man da nochmal drüber geht ist dann ne andere Frage.
Die Hand ist nicht 100% Winner, deswegen würde ich nur callen im Beispiel oben. Dann hilft das Bord bei der Entscheidung wie es weitergeht.
 
Alt
Standard
10-03-2008, 23:09
(#8)
Benutzerbild von Neuwirth
Since: Sep 2007
Posts: 46
BronzeStar
Ich fühle mich generell mit nem Paar Damen stark. Und ich denke, dass es immer richtig ist auf einen Raise zu antworten - dann weiß man auch eher wo man steht. Wenn er nochmal drauf haut, weißt du, dass er wohl wirklich stark ist.

Aber warum mit nem paar damen nicht in nen großen Pot gehen? Der Flop hilft dann natürlich bei weiteren Entscheidungen, klar. Aber auf ein Set zu gehen ist im Grunde Verschwendung in meinen Augen.
 
Alt
Standard
10-03-2008, 23:11
(#9)
Benutzerbild von DonBlech
Since: Sep 2007
Posts: 487
Wenn man sehr vorsichtig ist, kann man den UTG-Raiser auf eine Range von AA, KK, QQ, JJ, TT, AK, AQ setzen. Gegen diese Handrange hast Du mit QQ eine Equity von 55% - liegst also knapp vorne.
Wenn Du UTG auch noch 99 und/oder weitere Hände zutraust, wird Deine Equity noch größer, dann solltest Du wohl auf jeden Fall reraisen. Manchmal wird aus UTG sogar mit AJ geraised, Du mußt halt überlegen, ob UTG auch mit sowas raisen würde.
Außerdem ist es wichtig zu sehen, wieviel Caller es schon gibt, Du willst mit QQ nur gegen einen oder zwei Gegner spielen, gibt es also viele Caller, ist ein kräftiger Reraise nötig, um so viele wie möglich aus der Hand zu drängen.
 
Alt
Standard
11-03-2008, 00:37
(#10)
Benutzerbild von yaf7
Since: Oct 2007
Posts: 341
mit qq 3bet preflop for info und value.
wirst auch oft durch die conti dann den pot gewinnen.
qq ist viel zu stark, um nur auf setvalue zu callen.