Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Geh ich einfach zuviel allin?

Alt
Standard
Geh ich einfach zuviel allin? - 13-03-2008, 11:59
(#1)
Benutzerbild von slay20
Since: Mar 2008
Posts: 5
BronzeStar
Also ich geh mit AA und KK grundsätzlich preflop all in wenn einer vor mir high raise gemacht hat.. so mal davon abgesehn das ich mit den letzen KK auf AA gestoßen bin was immer spaß macht hab ich folgendes problem.

Ich hab meine letzen 5 All ins gegen untere Paare z.B. 22 33 etc durch die bank verloren. Was soll ich nun tun? sowas nich mehr all in callen? is das falsch? aber ich mein was soll ich den all in callen ? ich machs immerhin meistens nur mit AA und KK
 
Alt
Standard
13-03-2008, 12:08
(#2)
Benutzerbild von Das_ZIVI
Since: Nov 2007
Posts: 379
Na allin gehst Du doch vor allem dann, wenn Du Dir möglichst sicher bist die beste Hand zu halten. Vor dem Flop bist Du das mit AA auf jeden Fall. Aber deswegen geht man nicht prinzipiell vor dem Flop damit allin. Denn:

1. Außer bei Playmoney- und Freerollspielen wirst Du auf diese Weise selten einen call und damit einen großen Pot bekommen und den willst Du ja.

2. AA ist alles andere als unschlagbar. Ich hatte gestern auch in einem S&G AA. Vormir pushen auch schon 3 Spieler und wie sich herausstellte hatten die KK, QQ und 77. Gewonnen hatte zum Schluss der mit den 7en, weil er das Set traf.

Ergo:
AA vor dem Flop immer erhöhen, die Hand nach dem Flop aber neu beurteilen!
 
Alt
Standard
13-03-2008, 12:10
(#3)
Benutzerbild von huetchen007
Since: Feb 2008
Posts: 35
AA und KK die "heiligen" Starthände...man kann aber muss nicht unbedingt mit all in arbeiten, denn es ist letztendlich trotzdem nur 1 Pair und es geht (auch wenns 80% Erfolgsquote sind) oft genug schief zumindest hab ich meistens das Pech gegen ein Set oder Flush aufzulaufen damit: , also trotzdem schön vorsichtig machen
 
Alt
Standard
13-03-2008, 12:22
(#4)
Benutzerbild von slay20
Since: Mar 2008
Posts: 5
BronzeStar
Ja aber was ich meinte war. z.b beide spieler selber stack
er raisd 1/3 seines stacks ich geh all in krieg natürlich nen call aber dann darf man doch mal mit AA gewinnen oder ?
 
Alt
Standard
13-03-2008, 12:25
(#5)
Benutzerbild von MC_Miami
Since: Nov 2007
Posts: 127
Ich finde es gibt nichts besseres wenn man vernünftiges Bankrollmanagement betreibt und packt es seinen Gegner preflop All-In zu kriegen im Cashgame. (AA)
Dennoch würde ich als Bigstackstratege wenn ich auf einen gleichgroßen Stack (oder größeren) treffe nicht all-In vorm Flop
gehen. Ein dreifacher Raise seines ursprünglichen Raises reicht aus um ihm die Odds zu geben, die er dir gab.
Als Shortstack oder gegen Shortstacks ist meines Erachtens mit KK und AA nur noch der Reraise um den effektiven Stack vernünftig.
 
Alt
Standard
13-03-2008, 12:36
(#6)
Benutzerbild von Admoh
Since: Dec 2007
Posts: 228
BronzeStar
Monsterhände wie AA und KK müssen Preflop ordentlich erhöht werden. Niemals Slowplay mit diesen Karten, das kann kräftig ganeben gehen.

Selbst wenn man damit nur die Blinds kassiert, ist es besser, als gegen eine Draw-Hand rauszufliegen. Hatte letztens in einem SNG AA im Big Blind bei hohen Blindlevels, der Button hat auf 3 BB geraist und wollte steheln, ich hatte noch ungefähr 12 BB und bin All-In. Von ihm kam sofort der Call mit J 10 suited. Natürlich vollendete er bereits am Turn seinen Flush.

In späten Positionen sind Monsterhände wie AA und KK meiner Meinung nach schwerer einzuschätzen/zu spielen, als in früher oder mittlerer Position. Da ein früherer Raise bereits Stärke zeigt.

Prinzipiell wäre es falsch, wenn man AA preflop foldet, da man IMMER Favorit ist.

Das bei dir war eben alles Pech, kann schon mal vorkommen und passiert jedem mal... ich spiele mit AA lieber gegen KK als gegen 8 9 suited.
 
Alt
Standard
13-03-2008, 12:44
(#7)
Benutzerbild von MBAdept
Since: Aug 2007
Posts: 525
Zitat:
Zitat von Admoh Beitrag anzeigen
Monsterhände wie AA und KK müssen Preflop ordentlich erhöht werden. Niemals Slowplay mit diesen Karten, das kann kräftig ganeben gehen.
Prinzipell richtig. Ich würde allerdings mit KK dann doch eher vorsichtig sein und beispielsweise dann ein All In vermeiden wollen, wenn ich die Gefahr sähe, es würde ein Family Pot entstehen. Wenn beispielsweise Raise, Reraise und Call vor mit stattgefunden haben, würde ich die Kings auch lieber nur callen...je nach meiner Einschätzung des Tisches, versteht sich.
 
Alt
Standard
13-03-2008, 12:52
(#8)
Benutzerbild von Luphan
Since: Oct 2007
Posts: 693
Also mit AA gehe ich auch oft All In nach einem Raise und sogar nach einem ReRaise. Grade bei SnG spielen am Anfang eines Turniers ist es rebtabel, da du deinen Stack dann deutlich vergossern kannst.

Wenn du dann raus bist, dann hast du halt Pech gehabt und kannst wieder ein neues SnG starten...
 
Alt
Standard
13-03-2008, 12:56
(#9)
Benutzerbild von dominode
Since: Aug 2007
Posts: 846
BronzeStar
Man merkt sich leider immer nur wie oft es schief geht, hast du mal notiert wie oft es klappt oder du in die beiden AA und KK Hände läufst und diese bustest ??? Es geht mal hoch und mal nieder, unterm Strich muss eine schwarze Zahl stehen und dann ist es OK.
 
Alt
Standard
13-03-2008, 13:16
(#10)
Benutzerbild von DaZi1984
Since: Feb 2008
Posts: 78
BronzeStar
Zitat:
Zitat von dominode Beitrag anzeigen
Man merkt sich leider immer nur wie oft es schief geht, hast du mal notiert wie oft es klappt oder du in die beiden AA und KK Hände läufst und diese bustest ??? Es geht mal hoch und mal nieder, unterm Strich muss eine schwarze Zahl stehen und dann ist es OK.
Dem kann ich auch nur Recht geben; du musst das Ganze immer auf einen langen Zeitraum sehen. Nur weil du des öfteren schlechte Erfahrungen gemacht hast, würde ich nicht gleich verzweifeifeln. Du bist sicherlich Favorit mit KK oder AA. Allerdings kommen diverse Faktoren dazu, wie ist es ein Cashgame oder Turnier, Wieviel Action gab es vor mir, ist der Raiser/Reraiser Smallstack oder hat er ordentlich Chips. Bei deinem Bsp. wo dein gegner einen Drittel seines Stacks bereits riskiert würde ich auf jeden Fall All-in pushen mit AA, da du ihn isolieren willst, dadurch hast du die besten Chancen zu gewinnen. Denke mal bei diesem Bsp. hat es sich um ein Turnier gehandelt. Cashgame ist halt so eine Sache für sich, aber es gibt halt auch Gemeinsamkeiten. Ein kräftiges Reraise ist mit AA KK oder auch QQ (gibt es Ausnahmen) eigentlich immer angebracht, da man einfach zu oft Favorit ist, da darf man sich von einigen Badbeats nicht einschüchtern lassen. Daher das Thema Bankrollmanagement; wenn du das Thema beherzigst dann wirst du dich auch nicht verunsichern lassen und Badbeats als normales ereignis hinnehmen, das immer wieder eintreffen wird.

mfg

David