Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Sit'n+Go's für Anfänger

Alt
Question
Sit'n+Go's für Anfänger - 13-03-2008, 21:40
(#1)
Benutzerbild von Creepcat
Since: Mar 2008
Posts: 28
Hallo Ihr Lieben Pokerfreunde!

Ich bin erst vor kurzem zum Pokern gekommen, habe aber direkt einen Narren an diesem faszinierenden Spiel gefressen!
Ich habe einiges gelesen inzwischen, sammle fleißig meine Erfahrungen in Table-Games und Sit'n+Go's und Tournaments. Inzwischen wechsle ich auch mal zwischen den verschiedenen Anbietern die ich favorisiere (PKR, Full-Tilt und Pokerstars) - das habe ich erst neuerdings wieder angefangen weil so manche Hände und deren Ausgang auch mal an der Software zweifeln lassen, wieder ein Update und plötzlich gibt es wahnsinnig oft Four-of-a-kind und so Geschichten. Außerdem merkt man, wenn man auch mal woanders spielt, daß man bei Pokerstars anders taktieren muß als z.B. bei Full-Tilt - woran das liegt weiß ich nicht! Ich werde mir nun auch nach und nach die Pokerschule hier bei Intelli reinziehen - aber ich stelle immer wieder folgendes Problem fest:

wenn man die guten Ratschläge beherzigt und inzwischen auch anfängt, einen Stil zu entwickeln und sich auch langsam steigert, stolpert man trotzdem immer wieder über Mitspieler, die bar jeder Vernunft spielen. Pre-Flop All-in mit 74 off ist nur ein Beispiel. Oder sie callen jeden raise oder re-raisen sogar, und zeigen dann schließlich auch noch ihren Müll, der manchmal wirklich lächerlich ist. Wenn ich nun versuche, mich aus all den Querelen mit solchen Spielern rauszuhalten (das kriegt man ja recht schnell mit, denn die zeigen wirklich sehr gerne ihre Sch...-Karten), und nur Premium-Hände ins Spiel bringe, holen mich eher früher als später die Blinds ein. Ich kann mich inzwischen (nach einer gewissen Leer- und Lehrzeit) meistens ganz gut durchwieseln bis ins Finale, aber trotzdem schüttele ich jedesmal wieder den Kopf, wenn ich einen neuen Artikel in einer Poker-Zeitschrift lese mit Ratschlägen wie und wann callen/raisen/reraisen, Gegner einschätzen usw. das ist oft so weit weg von der "Realität" in Online-Spielen, das ich teilweise gar nicht mehr weiß, welche Strategie denn nun auf Dauer gesehen die korrekte und auf weite Sicht gewinnbringendste ist. Es ärgert mich, daß solche "Morons" (habe ich mal gelernt, daß diese Art von Spielern gerne so betitelt wird) mit ihrem Mist den sie spielen so oft davon kommen und meistens haushoch abräumen, und andere die gezielt und bedacht gute Hände versuchen zu spielen schnell das Nachsehen haben, denn natürlich treffen diese "tollen" Spieler gerade dann auch mal eine Monsterhand.

Ich hoffe, ich konnte einigermaßen vermitteln, worum es mir geht! Ich würde einfach gerne mal wissen, wie erfahrenere Spieler mit solchen Kandidaten umgehen ohne alles in irgendeiner Hand auf eine Karte zu setzen (AA z.B., die ja weiß Gott nicht immer gewinnen muß, schon gar nicht pre-flop)
 
Alt
Standard
13-03-2008, 21:43
(#2)
Benutzerbild von Chaos-I
Since: Aug 2007
Posts: 857
Ersteinmal ein Willkommen im Forum...

*Move* SNG Forum
 
Alt
Standard
14-03-2008, 03:22
(#3)
Benutzerbild von McPorck
Since: Oct 2007
Posts: 2.879
Kurz und knapp wie man mit solchen Leuten umgeht? Abwarten, besonders in den frühen Leveln. Irgendwann findet einer eine Hand, oder called selber mit Müll.
Sei dir aber bewusst das der Maniac auch mal starke Hände bekommt und du gelegentlich in die bessere Hand läufst.


PS: Hier mal ein nettes Beispiel:
http://www.pokerhand.org/?2259983
Maniac hatte bisher jede Hand gepushed, was ich nicht mitbekommen hatte, wegen Multitabeling, daher mit einer Hand zuvor geraised und direkt in der nächsten Hand KK bekommen.
 
Alt
Standard
14-03-2008, 09:46
(#4)
Benutzerbild von olideca
Since: Jan 2008
Posts: 2.798
BronzeStar
ich weiss das ist ein thema was in anderen threads schon oft diskutiert wurde: die boards bei pokerstars:

weil Du das zufällig schreibst mit dem vierling:
erst vorgestern hatte bei nem turnier ein und der selbe spieler innerhalb von ca. 10-15 Händen zweimal nen Vierling, und zweimal den identischen mit königen. das ist wirklich verdammt verdammt verdammt gegen 0 diese wahrscheinlichkeit...
 
Alt
Standard
14-03-2008, 16:26
(#5)
Benutzerbild von TimTolle
Since: Oct 2007
Posts: 133
Zitat:
Zitat von Creepcat Beitrag anzeigen
Es ärgert mich, daß solche "Morons" (habe ich mal gelernt, daß diese Art von Spielern gerne so betitelt wird) mit ihrem Mist den sie spielen so oft davon kommen und meistens haushoch abräumen, und andere die gezielt und bedacht gute Hände versuchen zu spielen schnell das Nachsehen haben, denn natürlich treffen diese "tollen" Spieler gerade dann auch mal eine Monsterhand.
Das ist sehr subjektiv. Wenn ein Spieler durch Luck zeitig verdoppelt, und dann den Maniac raushängen lässt, wirkt das so. Er kann oft (re)raisen und gute Spieler werden darauf auch oft folden, weil sie doch kein Hand für nen big pot haben.

aber beobachte mal das gegenteil aufmerksam. deine morons gehen allin mit müll und fliegen raus. sie sind dadurch nicht mehr am tisch, deswegen fällt dir das weniger auf.
 
Alt
Standard
14-03-2008, 16:38
(#6)
Benutzerbild von Broenne
Since: Jan 2008
Posts: 314
Zitat:
Zitat von olideca Beitrag anzeigen
ich weiss das ist ein thema was in anderen threads schon oft diskutiert wurde: die boards bei pokerstars:

weil Du das zufällig schreibst mit dem vierling:
erst vorgestern hatte bei nem turnier ein und der selbe spieler innerhalb von ca. 10-15 Händen zweimal nen Vierling, und zweimal den identischen mit königen. das ist wirklich verdammt verdammt verdammt gegen 0 diese wahrscheinlichkeit...
Ich habe so was auch schon mal beobachtet das man z.B. zweimla die selbe HAnd hintereinander bekommt was wohl auch sehr unwahrscheinlich aber vielleicht liegt es auch einfach an der wahrnehmung da man ja onlinewesentlich mehr hände spielt als live
 
Alt
Standard
15-03-2008, 05:39
(#7)
Benutzerbild von Hndler
Since: Dec 2007
Posts: 75
Die einzige vernünftige Variante ist auf gute Karten zu warten!
Oder du versuchst eben auch dein Glück...
Wie diese Spieler auch.
Bestes Beispiel Dario Mineri.
Spielt häufig auch jeden Müll und pushed damit ohne Ende.
Fliegt auch häufig früh raus, ab + zu gewinnt er mit dieser Methode aber ab + zu (leider) auch mal....

Und, dass ein Spieler mal mehr Glück hat als alle anderen...
Ist mir gerade bei einem SNG auch wieder passiert. 4 Leute all in, er callt mit 87o und zieht sich den Drilling achter.
UNd so ging es dann auch weiter....
Thats Poker, aber wer hat das beim Livespielen denn noch nicht erlebt?? (Chris Moneymaker, sage ich nur!)

Also: Nicht aufregen und solide weiter spielen!
 
Alt
Standard
15-03-2008, 11:37
(#8)
Benutzerbild von Creepcat
Since: Mar 2008
Posts: 28
Zitat:
Zitat von TimTolle Beitrag anzeigen
Das ist sehr subjektiv. Wenn ein Spieler durch Luck zeitig verdoppelt, und dann den Maniac raushängen lässt, wirkt das so. Er kann oft (re)raisen und gute Spieler werden darauf auch oft folden, weil sie doch kein Hand für nen big pot haben.

aber beobachte mal das gegenteil aufmerksam. deine morons gehen allin mit müll und fliegen raus. sie sind dadurch nicht mehr am tisch, deswegen fällt dir das weniger auf.
Nein, Tim, das meinte ich nicht. Nicht die Cracks, die ganz genau wissen, wie sie eine Hand spielen sollen nerven mich (um gottes willen - ich ziehe den Hut vor diesen Poker-Skills).
Nein, vielmehr die Stümper, die jede aber auch wirklich jede Hand mitspielen, callen, raisen was das Zeug hält und beim Showdown letzlich meistens so einen Schrott zeigen, daß man sich nur wundern kann. Oder pre-flop all-in gehen, ge-callt werden, dann beim Showdown eindeutig die miesesten Karten haben - und dann schließlich so ein verdammtes Glück haben daß genau ihre Hand am Ende gewinnt! Und dadurch schnell zum Chipleader werden und ihre Spielart natürlich dann so und härter forsetzen! Das war es, was ich eigentlich meinte!
 
Alt
Exclamation
gute Ausbildung - 16-03-2008, 15:46
(#9)
Benutzerbild von Creepcat
Since: Mar 2008
Posts: 28
Also: ich bin seit ein paar Tagen dabei, das Ausbildungscenter durchzuarbeiten - :smoke: immer schön in Häppchen, ist ja doch recht viel an Informationen. Nebenbei bemerkt finde ich es klasse, daß uns IntelliPoker sowas kostenlos zur Verfügung stellt, denn ich persönlich finde die Artikel und Videos schon sehr hilfreich obwohl ich nicht gänzlich unvorbereitet ins Spiel bin. Aber trockene Bücher lesen und den Pro's bei DSF zusehen ist halt nochmal was anderes als diese lebendige und interessante Art der Weiterbildung.

Und schon knapp in der Hälfte der Anfänger-Ausbildung bin ich nun ein Stück schlauer, was meinen ersten Beitrag hier angeht. Die Geschichte mit den Wahrscheinlichkeiten ist höchst interessant und logisch. Ich werde also in Zukunft eine verlorene Monsterhand mit anderen Augen betrachten. Und mich darauf freuen, dem Spieler der mich ausgeknockt hat (mit seiner "Müllhand") mal wieder gegenüber zu sitzen und womöglich dann eben meine höhere Gewinn-Wahrscheinlichkeit auszuspielen. Denn wie gelernt, auf Dauer kommen solche Spieler damit nicht weiter. Lehrgeld bezahlt, das nächste Mal vorsichtiger und ich werde mich noch intensiver mit den Wahrscheinlichkieiten befassen!!! Danke, IntelliPoker!!!
 
Alt
Standard
16-03-2008, 19:13
(#10)
Benutzerbild von Nis Puk
Since: Jan 2008
Posts: 591
Lehn Dich zurück und freu Dich über den Donk, er trägt normalerweise ungemein zur Belustigung bei und verkürzt Dir die Zeit in der Startphase. Aber wenn Du ihn callen willst, achte darauf, daß keiner Position auf Dich hat bzw. wenn doch, geh mit Deinem Monster all-in um den Donk zu isolieren.