Alt
Standard
AK ReRaise sinnvoll ? - 17-03-2008, 16:55
(#1)
Benutzerbild von freakman111
Since: Dec 2007
Posts: 221
Laut Tabelle soll man mit AK nen Reraise ansetzten, find das aber eigentlich eher weniger sinvoll.....

Kleines Beispiel:
Wir spielen NL25, sitzen also mit 5$ an nem Tisch bei blinds von 0,10/0,25 cent.
Wir sitzten in LP und halten AK. Vor uns raist jemand auf 1 $ sprich 4 bb.
Laut Tabelle sollen wir hier ein Reraise ansetzten, welches dann bei 3$ liegen würde.

Callt unser gegner das Reraise ist der Pot ca 6 $ groß und wir halten nurnoch 2 $ für eine Conti bet auf dem Flop. Die werden wohl kaum jemand veranlassen nun doch zu Folden.
4:1 Odds

Desweiteren sind wir mit 2$ sowieso Commited und so macht ein Fold auch keinen Sinn mehr sollte der gegner in uns rein setzten und wir nix getroffen haben.


Also ist ein Call hier nicht sinvoller ?
Oder wertet das unsere Hand ab, so das wir auf eine Contibet vom Gegner ohne AK oder draws im flop folden müssen ?

Oder gerade deswegen der Reraise da wir auch wenn wir nichts treffen in den meisten Fällen vorne sind ?

Also bin auf eure Meinungen gespannt.
 
Alt
Standard
17-03-2008, 17:00
(#2)
Benutzerbild von sNuFf<3
Since: Dec 2007
Posts: 229
Oft folded der Gegner auch einfach A10 AJ oder eine kleines bis mittleres Pocket..

Nach dem Flop auch wen du nichts triffst bist du oft noch gegen AQ oder ähnliches vorne, gegen kleine Pockets hast du immer noch Fold Equity.. also ist AK in der SSS ein klarer reraise!

MfG
 
Alt
Standard
17-03-2008, 17:05
(#3)
Benutzerbild von dominode
Since: Aug 2007
Posts: 846
BronzeStar
Also du kannst es CALLen und dann auf dem Flop entscheiden, somit ist dein FE dahin, wenn du satt reraist also gleich ALL-IN gehst, hast du eine hohe FE und einen Dollar im Sack und für Ace high ist das voll OK. Denn Grundsatz: Ein Ass sollte preflop gewonnen werden.
 
Alt
Standard
17-03-2008, 17:33
(#4)
Benutzerbild von cafu21
Since: Jan 2008
Posts: 50
Ich würde Reraisen richite mich bei sowas nach der SSS tabelle von Intellipoker, die haben mehr erfahrung
 
Alt
Standard
17-03-2008, 17:38
(#5)
Benutzerbild von Zcybor
Since: Dec 2007
Posts: 268
BronzeStar
Mit dem kleinen Stack reraise AI. Wie Du schon selber bemerkt hast hast Du mit den verbleibenden 2$ nicht mehr viel Möglichkeiten das Spiel nach den Flop großartig zu gestalten.
 
Alt
Standard
17-03-2008, 19:43
(#6)
Benutzerbild von Micky Maus54
Since: Nov 2007
Posts: 599
Wichtig ist doch, dass dein Gegner eine schwere Entscheidung zu treffen hat. Und genau das hat er, wenn du hier All-In gehst. Er kann doch nicht wissen, was du hast, AK oder AA? Daher wird er oft folden. Außerdem bist du nur gegen AA oder KK deutlich hinten.
 
Alt
Standard
18-03-2008, 16:32
(#7)
Benutzerbild von Kurushiyama
Since: Feb 2008
Posts: 50
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Micky Maus54 Beitrag anzeigen
Außerdem bist du nur gegen AA oder KK deutlich hinten.
Sprich: In einem von 4 Fällen (siehe pokerinstitut.org), bei denen Du auf der Hand hältst.

Im Pot lagen mindestens $1,35. In drei von vier Fällen gewinnst Du; solange Du also weniger als das 12-fache seines Raises setzt, bist Du auf der sicheren Seite.

Ein Contibet mit AK halte ich für gefährlich, wenn Du nix getroffen hast. Eher folden und Dich über zwei Dinge freuen: Erstens nicht noch mehr verloren zu haben und zweitens auf die nächsten 3 AKs in denen Du (statistisch gesehen ) gewinnst...

Geändert von Kurushiyama (18-03-2008 um 16:36 Uhr).
 
Alt
Standard
18-03-2008, 16:51
(#8)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
ich hab zwar in meinem Leben noch keine Hand SSS gespielt (und demzufolge auch keine Ahnung von den speziellen Strategien), aber das ist ne ganz klare push or fold Situation.
3facher rerise geht nicht, weil du committet wärst.
call geht auch nicht, denn du triffst nur in einem von drei Fällen den Flop, das heißt du müsstest im Schnitt mindestens noch 2$ gewinnen wenn du triffst. Da du aber zum einen nicht immer gewinnst, wenn du was triffst, und zweitens dein Reststack eh nur noch 4$ wäre, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass callen hier +EV ist.

Mit einem Push jedoch generierst du maximale Fold Equity, vermeidest die blöde Situation, wenn dein Gegner bettet, falls du den Flop nicht getroffen haben solltest, und gegen ein PP stellst du sicher, dass du alle 5 Karten siehst.


@kurushima
Wie kommst du den auf den Müll (sorry, aber es ist nunmal so).
Selbst an einem 10er Tisch hat nur in weniger als jeder 10ten Runde überhaupt jemand AA oder KK. Wenn ich dann noch AK habe, ist diese Wahrscheinlichkeit nochmals geringer.
Und seit wann gewinne ich jede Hand mit AK solange der Gegner nicht AA oder KK hat?
 
Alt
Standard
18-03-2008, 17:16
(#9)
Benutzerbild von Kurushiyama
Since: Feb 2008
Posts: 50
BronzeStar
Zitat:
Zitat von DrJ_22222 Beitrag anzeigen
@kurushima
Wie kommst du den auf den Müll (sorry, aber es ist nunmal so).

The Theory of Poker, David Sklansky, ISBN 3-9808562-5-9
, Kapitel 2 "Erwartungswert und Stundensatz", S. 9 ff

Die Wahrscheinlichkeit, das jemand AA oder KK hat, liegt bei 0,9% , die Wahrscheinlichkeit von AK liegt bei bei 1,2% (siehe - oben bereits angegebenen - Link). Das ergibt eine Wahrscheinlichkeit von 4:1 ,daß AK gedealt wird gegenüber AA oder KK. qed

Zitat:
Zitat von DrJ_22222 Beitrag anzeigen
Selbst an einem 10er Tisch hat nur in weniger als jeder 10ten Runde überhaupt jemand AA oder KK. Wenn ich dann noch AK habe, ist diese Wahrscheinlichkeit nochmals geringer.
Stimmt, um korrekt zu sein liegt die Wahrscheinlichkeit bei etwa 0,9%

Zitat:
Zitat von DrJ_22222 Beitrag anzeigen
Und seit wann gewinne ich jede Hand mit AK solange der Gegner nicht AA oder KK hat?
Tust Du nicht, aber die Prämisse war AA oder KK auf der Hand. Und zwei Hände vergleicht man doch eher miteineander, oder? Erst lesen, dann denken, dann maulen.

Und insgesamt - ebenfalls sorry: Wenn man keine Ahnung hat, erstmal Dieter Nuhr hören.

Geändert von Kurushiyama (18-03-2008 um 17:40 Uhr). Grund: Link hinzugefügt
 
Alt
Standard
18-03-2008, 20:28
(#10)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
jaja, und wer im glashaus sitzt...


ok, man bekommt AK viermal häufiger als AA oder KK.
Aber was sagt das jetzt über die Wahrscheinlichkeit, dass jemand AA oder KK hat, wenn ich AK habe?
richtig. absolut nichts.

Die Prämisse war, dass man nur gegen AA oder KK deutlich hinten liegt, was nichts mit der Gewinnwahrscheinlichkeit zu tun hat.

btw. gegen welche halbwegs realistische Range gewinnst du mit AK statistisch gesehen in 3 von 4 Fällen?