Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Verbot von Glücksspiel!

Alt
Standard
Verbot von Glücksspiel! - 19-03-2008, 15:30
(#1)
Benutzerbild von 13.taucher
Since: Aug 2007
Posts: 25
BronzeStar
Servus, Zahphod417 hatte sich dies gewünscht, ich erfülle ihm den Wunsch.

FRAGE ZUM DISKUTIEREN:
Ist es in Ordnung, dass der Staat Kontrolle über das Glücksspiel haben möchte(!), d.h. was für PRO UND CONTRA gibt es bzgl. eines Glücksspielverbots!!!

Achtung: Es gibt hierbei nicht um die Frage ob Pokern ein Glücksspiel ist oder nicht! Ich und alle die hier antworten sollten davon ausgehen, dass Poker ein Glücksspiel ist

Dafür gibt es andere Seiten, wie z.B.: http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BCcksspiel


D.h. wir wollen z.B. darüber diskutieren ob das Suchtpotential des Pokerns so hoch ist, dass ein Verbot dieses Spiels notwendig ist, so wie es z.B. bei den Drogen der Fall ist.
 
Alt
Standard
19-03-2008, 15:39
(#2)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
*MOVE to Meinungsumfrage*
 
Alt
Standard
19-03-2008, 15:43
(#3)
Benutzerbild von Richard2000
Since: Nov 2007
Posts: 21
BronzeStar
Für diese Meinungsumfrage bist du wohl auf der falschen Internetseite. Wir sind doch alle hier, um Strategien und Taktiken zu lernen, um profitabel Poker zu spielen, weil Poker eben kein Glücksspiel ist.

Wer soll also hier vernünftig über das Thema Poker = Glücksspiel posten ?
 
Alt
Standard
19-03-2008, 17:40
(#4)
Benutzerbild von 13.taucher
Since: Aug 2007
Posts: 25
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Richard2000 Beitrag anzeigen
Für diese Meinungsumfrage bist du wohl auf der falschen Internetseite. Wir sind doch alle hier, um Strategien und Taktiken zu lernen, um profitabel Poker zu spielen, weil Poker eben kein Glücksspiel ist.

Wer soll also hier vernünftig über das Thema Poker = Glücksspiel posten ?
Ursprünglich hatte ich dieses - für mich Thema und keine Meinungsumfrage - in dem Forum Recht eingstellt.

Warum keine Meinungsumfrage? Weil ich nicht danach gefragt habe ob es ein Glücksspiel ist, sondern ich darüber diskutieren möchte OB UND WIE das Glücksspiel vom Staat kontrolliert werden sollte!!!

Deswegen mein Appell an RoninAQ: Zurück ins Recht-Forum!!!
 
Alt
Standard
20-03-2008, 10:12
(#5)
Benutzerbild von Seppel78
Since: Jan 2008
Posts: 18
BronzeStar
Sehe ich geanau so. Poker hat zwar einen sehr hohen Anteil an Strategie und Taktik, allerdings besteht weiterhin ein nicht zu unterschätzender Glücksfaktor (z. B. Kartenverteilung, manchmal sogar in Bezug auf die Mitspieler am Tisch etc.).
Dieser Rest an Glück ist nunmal dafür verantwortlich, dass Poker in allen seinen Varianten als Glücksspiel eingestuft wird. Die Frage ist doch nun, ob diese Einstufung richtig ist oder die Strategiemöglichkeiten soweit überwiegen, dass Poker zwar ein Glücksspiel bleibt, aber nicht unbedingt ein illegales Glücksspiel sein muss.
Bei dem ganzen anderen Müll, der weiterhin seine Bahnen im Rechtforum ziehen darf und wo sich die Diskussionen ewig im Kreis drehen, find ich es schon erklärungswürdig, warum ausgerechnet hier verschoben wird!
 
Alt
Standard
20-03-2008, 10:23
(#6)
Benutzerbild von Jamesiboy
Since: Oct 2007
Posts: 346
BronzeStar
Wer behauptet Poker sei kein Glücksspiel lebt echt an der Realität vorbei. Sicherlich kann man seine Skills maximieren taktisch spielen, aber im Endeffekt wird das Board getroffen oder nicht.
 
Alt
Exclamation
20-03-2008, 11:09
(#7)
Benutzerbild von omega2k
Since: Sep 2007
Posts: 307
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Jamesiboy Beitrag anzeigen
Wer behauptet Poker sei kein Glücksspiel lebt echt an der Realität vorbei. Sicherlich kann man seine Skills maximieren taktisch spielen, aber im Endeffekt wird das Board getroffen oder nicht.
man muss aber auch dazusagen, wenn es möglich ist - AUF DAUER (siehe weltklassespieler) - gewinn zu machen, muss ja irgendetwas dran sein. das heißt ja, man kann durch geschicktes setzen und schätzen die "waagschale" ein wenig zu sich kippen... wenn man gut genug ist.

der faktor GLÜCK ist aber dennoch bei jedem spiel bestandteil: egal ob lotto, andere wetten, spielautomaten, oder das klassische mensch ärger dich nicht. es hängt nur davon ab, wie weit man in das geschehen eingreifen kann oder nicht... bei poker kann man in beide richtungen eingreifen!

und ich denke mal das ist das problem: ON TILT - der feind jeden pokerspielers... ich denke mal, das ist auch der größte kritikpunkt, weil bei der lotterie oder geldspielautomaten nie derartig schnell viel geld umgesetzt werden kann, bzw. man braucht schon ettliche zeit, bis man einen automaten mit 500€ gefüttert hat - aber das kann beim poker eben mit einer hand weg sein...
 
Alt
Standard
20-03-2008, 11:47
(#8)
Benutzerbild von Face333X
Since: Aug 2007
Posts: 123
Natürlich ist Poker ein Glücksspiel. Aber man kann es durch gute Entscheidungen, die den eigenen EV maximieren, longterm schlagen.
 
Alt
Standard
20-03-2008, 12:13
(#9)
Benutzerbild von 13.taucher
Since: Aug 2007
Posts: 25
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Face333X Beitrag anzeigen
Natürlich ist Poker ein Glücksspiel. Aber man kann es durch gute Entscheidungen, die den eigenen EV maximieren, longterm schlagen.
Zitat:
Zitat von omega2k Beitrag anzeigen
man muss aber auch dazusagen, wenn es möglich ist - AUF DAUER (siehe weltklassespieler) - gewinn zu machen, muss ja irgendetwas dran sein. das heißt ja, man kann durch geschicktes setzen und schätzen die "waagschale" ein wenig zu sich kippen... wenn man gut genug ist.

der faktor GLÜCK ist aber dennoch bei jedem spiel bestandteil: egal ob lotto, andere wetten, spielautomaten, oder das klassische mensch ärger dich nicht. es hängt nur davon ab, wie weit man in das geschehen eingreifen kann oder nicht... bei poker kann man in beide richtungen eingreifen!

und ich denke mal das ist das problem: ON TILT - der feind jeden pokerspielers... ich denke mal, das ist auch der größte kritikpunkt, weil bei der lotterie oder geldspielautomaten nie derartig schnell viel geld umgesetzt werden kann, bzw. man braucht schon ettliche zeit, bis man einen automaten mit 500€ gefüttert hat - aber das kann beim poker eben mit einer hand weg sein...
Zitat:
Zitat von Jamesiboy Beitrag anzeigen
Wer behauptet Poker sei kein Glücksspiel lebt echt an der Realität vorbei. Sicherlich kann man seine Skills maximieren taktisch spielen, aber im Endeffekt wird das Board getroffen oder nicht.
Zitat:
Zitat von Seppel78 Beitrag anzeigen
Sehe ich geanau so. Poker hat zwar einen sehr hohen Anteil an Strategie und Taktik, allerdings besteht weiterhin ein nicht zu unterschätzender Glücksfaktor (z. B. Kartenverteilung, manchmal sogar in Bezug auf die Mitspieler am Tisch etc.).
Dieser Rest an Glück ist nunmal dafür verantwortlich, dass Poker in allen seinen Varianten als Glücksspiel eingestuft wird. Die Frage ist doch nun, ob diese Einstufung richtig ist oder die Strategiemöglichkeiten soweit überwiegen, dass Poker zwar ein Glücksspiel bleibt, aber nicht unbedingt ein illegales Glücksspiel sein muss.
Bei dem ganzen anderen Müll, der weiterhin seine Bahnen im Rechtforum ziehen darf und wo sich die Diskussionen ewig im Kreis drehen, find ich es schon erklärungswürdig, warum ausgerechnet hier verschoben wird!
SAGT MAL: RAFFT IHR ES NICHT? ES SOLL NICHT DARÜBER DISKUTIERT WERDEN OB POKER GLÜCKSSPIEL IST ODER NICHT, SONDERN IN DIESEM THREAD GEHE ICH BZW. GEHEN DIE POSTER DAVON AUS!!!

DIE FRAGE HIER IST ALLEIN OB UND WIE POKER BZW. GLÜCKSSPIEL VOM STAAT KONTROLLIERT WERDEN SOLL. ALSO OB ES EINEN SINN MACHT WIE ES ZUR ZEIT IST USW.
 
Alt
Standard
20-03-2008, 14:26
(#10)
Benutzerbild von Furlann
Since: Oct 2007
Posts: 16
Ich bin der Meinung das Glücksspiel durchaus vom Staat kontrolliert werden sollte, da Glücksspiel auch immer eine Scharr von dubiosen Gestalten anlockt. Staatliche Kontrolle mag zwar auf den ersten Blick als Einschränkung gesehen werden, aber bedeutet für den einzelnen auch immer Rechtssicherheit. Gerade unerfahrene Spieler können schnell in die Fänge von unseriösen Anbietern geraten und viel Geld verlieren, was im "besten" Fall nur den Ruf von Poker zerstören würden und im schlimmsten Fall Existenzen vernichten kann.