Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

2/4 Spiel auf dem River

Alt
Exclamation
2/4 Spiel auf dem River - 22-03-2008, 05:26
(#1)
Benutzerbild von karolinska
Since: Dec 2007
Posts: 131
BronzeStar
Salut,

in loser Reihenfolge möchte ich die ein oder andere Hand posten, bei der ich insbesondere das Spiel auf dem River beleuchtet haben möchte bzw. Eure Meinung hierzu erfahren möchte (danke an alle für die Kritiken zu den bisherigen Händen!):

AKo
http://www.pelopoker.com/tools/repla...?id=4120726916

Ich denke preflop okay, wenngleich ich hier auch den Raise mit Re-Raise beantworten kann (da aber nicht in Position habe ich darauf verzichtet). Bis zum River alles "normal" verlaufen, dann erscheint mit dem Herz-J aber sowohl der Flush als auch die Straße. Ist es hier (ohne Read) geschickter zu checken und eine Bet zu callen oder anzuspielen und auf das potentielle Reraise zu bezahlen? Folden würde ich hier wohl nicht mehr.
 
Alt
Standard
22-03-2008, 05:38
(#2)
Benutzerbild von Mart83
Since: Aug 2007
Posts: 2.465
Preflop:
Ich calle den 3bet auch, allerdings als eine Art Slowplay und eine Verbreiterung meiner Range, so kann der Gegner nicht wissen, ob ich hier 66, AJ, AKs oder AA halte. Gegen breite Ranges machen Gegner mehr Fehler als gegen schmale.

Flop:
Dein Gegner war der Preflop Aggressor und durch den Call seiner 3bet ist deine Hand so versteckt, dass du hier Value rausholen kannst. Also würde ich hier check/raise 3bet spielen. Mit deiner Donkbet nimmst du ihm hier sein "Vorrecht" als Aggressor gegen dich das Maximum zu verlieren.

Turn:
Klare Bet. Calldown auf Raise.

River:
Bet/Call Spot. Die Hand dieses Gegners sieht nicht nach FD aus, KJs ist eine Möglichkeit, c/c läßt aber zu viel Value liegen gegen kleinere Paare / schlechtere Kings (namentlich KQ).
 
Alt
Standard
22-03-2008, 05:55
(#3)
Benutzerbild von karolinska
Since: Dec 2007
Posts: 131
BronzeStar
Danke für Deine schnelle Antwort!

Zitat:
Dein Gegner war der Preflop Aggressor und durch den Call seiner 3bet ist deine Hand so versteckt, dass du hier Value rausholen kannst. Also würde ich hier check/raise 3bet spielen.
Wie würdest Du auf danach auf einen Reraise reagieren? Ich würde in dem Falle callen und die Hand bis zum Finish runtercallen, da ich potentielle 2-Pair und Trips nicht höher auszahlen will.
 
Alt
Standard
22-03-2008, 11:55
(#4)
Benutzerbild von karolinska
Since: Dec 2007
Posts: 131
BronzeStar
So eine weitere Hand zur Diskussion

AQo
http://www.pelopoker.com/tools/repla...?id=4320372953

Preflop-Raise ist klar. Bei dem Flop weiß ich nicht woran ich bin und versuche dies durch eine Bet herauszufinden. Auf dem Turn leider immer noch nicht schlauer, setze meinen Gegner aber nicht auf den K, sondern eher auf Flush-Draw. Auf dem River zwar eine Freecard, dennoch von mir keine Bet, da - wenn man Gegner den Flush slow gespielt hat ein Raise folgen würde.
 
Alt
Standard
22-03-2008, 12:57
(#5)
Benutzerbild von jaybeastie
Since: Oct 2007
Posts: 676
BronzeStar
zur ersten hand: ich hätte wohl direkt preflop gecappt und dann aggressiv weitergespielt...
wenn du da nur callst macht am flop meiner meinung nach auch ein check-raise mehr sinn, da du ja durch den call preflop eben die rolle des aggressors abgegeben hat und villain wird hier zu fast 100% den flop betten... Turn und River wie mart gesagt hat...
zu deiner frage bezüglich des 3-bets am flop, nachdem du geraist hast, da würde ich cappen und am turn nochmal barreln. wenn er dann nochmal raist calldown.

zur zweiten hand: die spielweise deines gegners hat hier eindeutig eine bestimmte range offengelegt. bis zum river richtig gespielt imo, ich würd da aber nochmal valuebetten. jeder könig hätte vorher protecten müssen und dich irgendwann geraist. ein flush oder ne straight können es sich nicht erlauben slow zu spielen, da du ebenfalls noch improven könntest. wenn er hier den nutflush hält wär es schon reichlich tricky (dumb?!) den flop, turn und river zu dir hinzuchecken.
damit kannst du deinen gegner auf nen str8draw, flushdraw, Q mit schlechterem kicker (T wär ne gute möglichkeit) oder J setzen. vielleicht auch ein kleines PP mit FD.
der grund warum sich hier eine valuebet noch lohnt ist denke ich, dass dich dein gegner auf ähnliche hände, aggressiv gespielt setzen kann. so callt er häufig noch mit AJ, QT oder auch TT.
 
Alt
Standard
22-03-2008, 13:11
(#6)
Benutzerbild von Mart83
Since: Aug 2007
Posts: 2.465
Zitat:
Zitat von karolinska Beitrag anzeigen
Danke für Deine schnelle Antwort!



Wie würdest Du auf danach auf einen Reraise reagieren? Ich würde in dem Falle callen und die Hand bis zum Finish runtercallen, da ich potentielle 2-Pair und Trips nicht höher auszahlen will.
Wenn er den Flop capped, dann calle ich auch nur noch runter, da es relativ wahrscheinlich ist, dass wir hier nur splitten.

Zur zweiten Hand:
Dein Gegner dbeckham ist Supernova Elite und hat ein unglaubliches Spielvolumen und weiß generell was er tut. Gegen Tags neigt er manchmal zum Fancy Play Syndrom, was jedoch bei dieser Hand nicht wirklich einschlägig ist. Ich denke, von den meisten besseren Händen hätten wir unterwegs gehört aber mir fehlt irgendwie die Range seiner Hände mit denen er als solider Spieler hier bis zum River kommt, welche uns nicht schlagen und dennoch noch eine Bet callen. River checkraise bei der Art solider TAG würde ich jedoch ausschließen, ich denke gegen 3 Barrels foldet er alles was uns nicht schlägt und called Hände ala KTs etc. Bet Flop Bet Turn Check Behind River ist imo hier gut.

Geändert von Mart83 (22-03-2008 um 13:17 Uhr).
 
Alt
Standard
22-03-2008, 14:23
(#7)
Benutzerbild von jaybeastie
Since: Oct 2007
Posts: 676
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Mart83 Beitrag anzeigen
Wenn er den Flop capped, dann calle ich auch nur noch runter, da es relativ wahrscheinlich ist, dass wir hier nur splitten.
aber wir gehen hier doch vom check-raise von hero aus, dann könnte villain höchstens 3-betten und ich würd dann noch cappen...
oder hab ich da was missverstanden?
 
Alt
Standard
22-03-2008, 14:25
(#8)
Benutzerbild von Mart83
Since: Aug 2007
Posts: 2.465
Zitat:
Zitat von jaybeastie Beitrag anzeigen
aber wir gehen hier doch vom check-raise von hero aus, dann könnte villain höchstens 3-betten und ich würd dann noch cappen...
oder hab ich da was missverstanden?
Jepp, ich bin ein unkonzentrierter Idiot Wenn er den Flop 3betted, cappe ich selber, leade den Turn und calle runter wenn er mich dort raised.
 
Alt
Standard
26-03-2008, 17:09
(#9)
Benutzerbild von karolinska
Since: Dec 2007
Posts: 131
BronzeStar
Eine neue Hand zur Diskussion:

A8o
http://www.pelopoker.com/tools/repla...?id=3089622986

Ein gewagter Steal vom Button (zu aggressiv?). Erfreulicherweise TP+TK und vermutlich auf dem Flop vorn, der Turn bringt mir noch ein Out für die Straße, die ich auf dem River auch vervollständige, dass Raise deswegen, weil ich gegen 2-Pair vorn wäre und im schlimmsten Fall von einem Splitpott ausgehe. Fehlerhaftes Raise?!
 
Alt
Standard
26-03-2008, 19:33
(#10)
Benutzerbild von jaybeastie
Since: Oct 2007
Posts: 676
BronzeStar
Preflop: grenzwertig, AT wär auf jeden fall n raise gewesen, A9 gerade so und A8... naja, ist auf jeden fall kein großer fehler hier zu raisen denke ich.

Flop und Turn: standard

River: würde ich hier nur callen. seine donkbet will häufig nur ein check behind verhindern, two pair hat er hier nicht soo häufig, weil er das ace bei dir vermuten muss...