Alt
Unhappy
Setzverhalten - 22-03-2008, 18:37
(#1)
Benutzerbild von Nenad1987
Since: Jan 2008
Posts: 22
BronzeStar
Hi Leute kann mir vllt. jemand helfen????
Ich glaube mein Setzverhalten ist falsch.
Könnt ihr mir vllt. sagen in welcher situation ich wie Setzen kann, weil immer wenn ich setze werde ich gereraised. Ich glaube das liegt daran das ich immer zu wenig setze.
Kann auch sein das ich dem gegner auch nie die Pot Odds kaputt mache oder so. vllt setz ich auch immer zu wenig
 
Alt
Standard
22-03-2008, 18:39
(#2)
Benutzerbild von JBHickock21
Since: Mar 2008
Posts: 73
In welchen Limits spielst du, welche Variante spielst du, wann wirst du geraist (preflop oder später)? Da kann man jetzt schlecht was zu sagen...

Ich gehe mal von NL holdem aus: Dann orientiere dich beim Setzverhalten mal vllt. an der SSS, die kann man ja auch modifizieren, aber das Setzverhalten dort ist gut und aggressiv. Grundsätzlich sagt man ja 3facher Bigblind als Orientierung.
 
Alt
Standard
22-03-2008, 18:40
(#3)
Benutzerbild von dominode
Since: Aug 2007
Posts: 846
BronzeStar
Es ist kein Geheimnis das das Setzen in einem Spiel von dir, von deinen Karten und von deinen Gegnern abhängig ist. Mal ist mehr zuwenig und weniger manchmal zuviel, Tablereads sind da sehr wichtig als auch das Gespür. Lerne auswendig wieviel du setzen musst um einen Pot unattraktiv zu machen. Das Ausbildungscenter gibt hier sehr sehr gute Ansätze und mit der zeit kommt die erfahrung...

Das du immer wieder geraist wirst liegt wohl daran dass deine Gegner einen guten Read auf dich haben oder nur aggro drauf sind. Reraise sie und überprüfe dein spiel, du musst vielleicht weniger Hände spielen, die dann aber mit Herz und Mut.

Geändert von dominode (22-03-2008 um 18:54 Uhr).
 
Alt
Standard
22-03-2008, 18:51
(#4)
Benutzerbild von Nenad1987
Since: Jan 2008
Posts: 22
BronzeStar
ich spiele immer nur No Limit Texas Holdem.

Ich Setze vor dem flop und werde Gecallt.

Auf dem Flop Setze ich dann wieder und werde dann meist sogar geraised. glaube das ich einfach zu wenig einsetze.
oder mein gegner versucht dann die position auszunutzen.
 
Alt
Standard
22-03-2008, 19:46
(#5)
Benutzerbild von kju0r
Since: Jan 2008
Posts: 284
Zitat:
Zitat von Nenad1987 Beitrag anzeigen
ich spiele immer nur No Limit Texas Holdem.

Ich Setze vor dem flop und werde Gecallt.

Auf dem Flop Setze ich dann wieder und werde dann meist sogar geraised. glaube das ich einfach zu wenig einsetze.
oder mein gegner versucht dann die position auszunutzen.
es gibt so viele verschiedene situationen...
warst du pre flop aggressor, hast du position, chipstacks, hast du den flop getroffen oder nicht, etc.pp....

allgemein spielt sich mit position auf den gegner immer einfacher. wieviel setzt du denn nach dem flop? minimum ist halber pot als conti bet, vllt hat dein gegner dich gelesen und merkt deine conti-bet, also raist er...
wenn du dir unsicher bist, schmeißt du weg
aggressive variante: du reraist ihn und guckst wie er reagiert
 
Alt
Standard
22-03-2008, 21:26
(#6)
Benutzerbild von xcellistarx
Since: Jan 2008
Posts: 29
ja also eigentlich wurde hier schon einiges gesagt...
Z.B. zu wenig zu beten ist natürlich gefährlich, versuche dem gegner die draws auf flush oder straight kaputt zu machen und auch
Abwechslung rein zu bringen.dann wird dein Spiel viel undurchsichtiger!
viele gute moves ,die hier bei intellipoker beschrieben werden, sind ebenfalls ein Muss, z.b. der contibet bringts ziemlich oft: vor dem flop mit ner guten Hand raisen nach dem flop contibet=)hilft oft weiter.
schau dich einfach gründlich bei intelli um dann wirst du sicher weiter wissen=)
viel spaß!!
 
Alt
Standard
22-03-2008, 21:33
(#7)
Benutzerbild von h00rbert
Since: Feb 2008
Posts: 446
Grobe Regelung (jedoch variiert das von den Leuten am Tisch):

Preflop 4 BB + 1 BB für jeden Limper (also die leute, die nur den BB gezahlt haben, ohne zu erhöhen).

Am Flop / Turn / River, wenn du denkst du hälst die beste Karte:
2/3 Potsize ist immer gut, sollte hier nochmal jemand drübersteigen: Warum nicht nochmal reraisen?

Ein Reraise heißt generell nicht "ich bin besser als du!" sondern kann auch heißen "pass auf, ich hab auch gute Karten" oder "Ich will mal sehen ob meine Karten (Undercards evtl?) noch gut sind!"
 
Alt
Smile
23-03-2008, 02:11
(#8)
Benutzerbild von egni49
Since: Aug 2007
Posts: 2.320
Zitat:
Zitat von Nenad1987 Beitrag anzeigen
ich spiele immer nur No Limit Texas Holdem.

Ich Setze vor dem flop und werde Gecallt.

Auf dem Flop Setze ich dann wieder und werde dann meist sogar geraised. glaube das ich einfach zu wenig einsetze.
oder mein gegner versucht dann die position auszunutzen.
Deine Angaben sind doch viel zu vage. Wie soll man dir raten? Welche Limits spielst du? In den niedrigen Regionen gibt es immer sehr viele caller, die mit jedem Mist auf der Hand noch mitgehen, da hast du am Neunertisch oftmals fünf, sechs Caller in der Hand. Das passiert dir in den höheren Limits schon nicht mehr. Da wird eine bet oder ein raise schon etwas mehr respektiert.
Oder spielst du noch Playmoney? Da kann man dann ja gar nichts sagen, das ist mit Realmoney-spielen nun überhaupt nicht vergleichbar, da wird doch rumgedonkt was das Zeug hält. Wie ein Kindergarten!

Ansonsten solltest du am Anfang -wenn du neu am Tisch sitzt- erstmal wirklich nur ganz wenige Hände spielen und lieber etwas beobachten, in welcher Höhe so im allgemeinen gesetzt wird und auf welche raises hin die anderen Spieler folden. Das kann nämlich von Tisch zu Tisch ausgesprochen unterschiedlich sein und man muß sich da schon irgendwie anpassen.
An manchem Tisch fliegen schon alle Karten weg, wenn du nur den zweifachen BB raist, an anderen Tischen steigt fast jeder erstmal mit dem fünf(!!!)fachen BB ein.
Wie lange spielst du eigentlich schon Poker? Anscheinend noch nicht so ganz lange, oder? Mit der Zeit wirst du die Erfahrung schon kriegen, wie du dich anpassen kannst. Ein generelles Rezept gibt es jedenfalls nicht. Du brauchst ein gewisses feeling dafür.
 
Alt
Standard
23-03-2008, 03:01
(#9)
Benutzerbild von Hupyflup
Since: Oct 2007
Posts: 368
Kann mich meinem Vorredner nur anschließen: etwas mehr Information bez. des Limits wäre toll. Genauso toll wäre es, etwas genaueres über die Situationen zu hören. Kann mir kaum vorstellen, daß du JEDES MAL einen reraise kriegst.
 
Alt
Standard
23-03-2008, 10:18
(#10)
Benutzerbild von BikeAngel
Since: Sep 2007
Posts: 200
WhiteStar
Offene Fragen sind (mit der Bitte um Beantwortung durch den Threadöffner):

1. Wieviel setzt du vor dem Flop (in Vielfachen des Big Blinds)? Oder callst du nur?

2. Wieviel setzt du nach dem Flop?

3. Wie hoch sind die Raises deiner Gegner?

4. Was spielst du genau? Cash oder Playmoney? Turnier, Sit&Go oder Cashtable?

5. Mit welchen Händen setzt du? Was hat dein Gegner?

6. Kommt am Ende ein Showdown raus, den du gewinnst, oder gehst du vorher aus der Hand raus? Kommt es überhaupt zum Showdown, den du gewonnen hättest?