Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Warum bekommt man eigentlich FPPs für bei Intelli gschriebene Posts, usw.?

Alt
Thumbs down
Warum bekommt man eigentlich FPPs für bei Intelli gschriebene Posts, usw.? - 25-03-2008, 02:17
(#1)
Benutzerbild von Gekko87
Since: Nov 2007
Posts: 188
Ich möchte mich jetzt hier nicht als heiliger Samariter aufführen, mich bei irgendjemandem einschleimen oder sonst irgendetwas (ganz im Gegenteil, ich denke eher, dass ich mir hier jetzt verdammte Kritik einhandle und Feinde mache...)!

Nur seit einiger Zeit stellt sich mir immer und immer wieder eine meiner Meinung nach sehr wichtige Frage: warum verteilt Intelli für Posts, Bewertungen, usw. IPPs bzw. FPPs? Diese Tatsache führt nämlich leider sehr verstärkt dazu, dass hier sehr häufig nur Schrott geschrieben wird und viele der User (mich eingschlossen...), die hier im Forum ernsthafte Fragen stellen, sich des öfteren ziemlich verarscht vorkommen müssen bzw. vorkommen...

Der Lerninhalt dieser Seite ist wirklich toll und ich möchte mich bei Intelli für viele Beiträge und Lernvideos wirlich bedanken. Nur das Forum ist leider durch diesen ganzen Spam echt sch.....
Das ist kein Vergleich zum 2+2-Forum oder Cardrunners, leider...
Wieso werden also FPPs verteilt? Vor allem an WhiteStars, die ja nix weiter als Spielgeldspieler sind. Sicherlich hört sich das jetzt arrogant an, aber woher sollen die denn bitte wissen, wie es sich anfühlt um echtes Geld zu spielen? Ich habe noch in keinem Thread lesen können, dass da mal was sinnvolles kam.

Bsp.: "HU? Immer schön aggressiv sein! Und Asse raisen!"
Gut, das machen auch Echtgeldspieler, aber verstärkt kommt sowas doch aus dem Playmoneybereich. Diese FPP-"Geschenke" führen zu einem echten Missbrauch des Forums und das finde ich ehrlich gesagt wirklich schade.
Vor 2-3 Monaten hab ich hier jeden Beitrag gelesen, weil ich es echt gut und interessant fand, aber mittlerweile bin ich nur noch sporadischer Gast und das wars auch. Es wäre toll, wenn man sich bei Intelli da mal Gedanken machen könnte, ihr gebt soviel an Informationen und Möglichkeiten, da müssen meiner Meinung nicht auch noch die FPPs sein. Wenn man sich die Ausbildung zu Herzen nimmt, arbeitet man sich sehr schnell und kontinuierlich durch die Limite, da kommen die FPPs dann von ganz alleine.

Besten Gruß,

der Gekko
 
Alt
Standard
25-03-2008, 02:21
(#2)
Benutzerbild von Jackal0
Since: Aug 2007
Posts: 442
*Moved to* Fragen zu IntelliPoker
 
Alt
Standard
25-03-2008, 02:50
(#3)
Benutzerbild von helios25
Since: Jan 2008
Posts: 52
Der eigentlich Grund ist sicher einfach Marketing, eine Zusatzmotivation, die Bildung einer aktiven Community - dass das auch negative Seiten hat, ist ja eigentlich klar.
Teilweise ist es richtig, dass hier relativ viel Unsinn zu finden ist, aber zumeist in Themen, die ohnehin nicht unbedingt zu 100% seriös sind, oder mit völliger Ernsthaftigkeit geführt werden müssen.
Und in den typischen Fortgeschrittenenthreads finde ich die von dir beschriebenen Posts eigentlich nicht so häufig, da ja doch recht aktiv moderiert wird.
Overall denke ich jedenfalls ist der eingeschlagene Weg nicht Falsch und gerade für die Playmoney und nicht-viel-Spieler eine gute Möglichkeit sich die Pokermotivation zu erhalten bzw. auszubauen.
 
Alt
Standard
25-03-2008, 03:27
(#4)
Benutzerbild von pokernoob112
Since: Mar 2008
Posts: 75
Zitat:
Zitat von helios25 Beitrag anzeigen
Der eigentlich Grund ist sicher einfach Marketing, eine Zusatzmotivation, die Bildung einer aktiven Community - dass das auch negative Seiten hat, ist ja eigentlich klar.
leider


Zitat:
Teilweise ist es richtig, dass hier relativ viel Unsinn zu finden ist, aber zumeist in Themen, die ohnehin nicht unbedingt zu 100% seriös sind, oder mit völliger Ernsthaftigkeit geführt werden müssen.
Naja, wenn ich als Threadstarter eine für einen regular dumme Frage stelle, dann will ich doch trotzdem, dass ich eine ernste Antwort bekomme?


Zitat:
Overall denke ich jedenfalls ist der eingeschlagene Weg nicht Falsch und gerade für die Playmoney und nicht-viel-Spieler eine gute Möglichkeit sich die Pokermotivation zu erhalten bzw. auszubauen.
Nunja, für 'ernste' Spieler ist es aber natürlich ärgerlich.

Bleibt die Frage, ob man sich auf "Qualität" ,und damit auf stärkere Spieler, oder lieber auf "Quanität", und damit auf schwächere Spieler, konzentrieren will. Als Ausbildungsplattform liegt das Augenmerk wohl momentan eher auf Quantität, Qualität kommt später?
 
Alt
Standard
25-03-2008, 07:42
(#5)
Benutzerbild von Jamesiboy
Since: Oct 2007
Posts: 346
BronzeStar
Ich nehme an, dass Pokerstars als Wirtschaftsunternehmen seinen Erfolg einfach ein gewisses Fundament geben will. So mehr Spieler davon überzeugt sind, dass sie auf Grund der Lerninhalte dieses Spiel nur als Mathematik beherrschen können, um so mehr sind sie bereit ihr Geld dafür zu investieren.
Zu den IPP's: Das sollte man nicht zu hoch bewerten. Für 500 FPP gibt es ein T-Shirt, dass in etwa für Pokerstars einen Einkaufswert von 2-3 Dollar hat. Dieses Geld bekommen sie durch die Rakes der Spieler doppelt und dreifach wieder raus. Bei allem Support und Engagement darf man nicht außer acht lassen, dass es sich bei Pokerstars um ein Wirtschaftsunternehmen handelt, dass in erster Linie auf Profit aus ist. Insofern sind die paar IPPs bzw. FPPs Peanuts im Milliardengeschäft des Pokerbusiness.
 
Alt
Standard
25-03-2008, 08:26
(#6)
Benutzerbild von ulf67
Since: Dec 2007
Posts: 205
Die Qualität der Beiträge leidet tatsächlich massiv darunter, dass FPP´s für jedes Post vergeben werden. Da werden in einigen ernsthaft gestellten Threads hanebüchene Tipps gegeben von Leuten die auf dem Level Echtgeld noch gar nicht gespielt haben. Vor allem bei einigen Handanalysen ist mir das aufgefallen.

In der Mehrzahl sind hier allerdings doch ernsthafte Antworten auf viele Anfängerfragen zu finden. Das finde ich gut so. In einigen anderen Foren bekommst Du auf eine Anfängerfrage eine Antwort mit 17 - 89 Fachbegriffen so ausgefüllt, dass man gar nichts davon versteht.

Die in den anderen Threads bereits erwähnten Aspekte sind ebenfalls richtig, von daher hat das Ganze meiner Ansicht nach also schon seine Berechtigung.
 
Alt
Standard
25-03-2008, 08:32
(#7)
Benutzerbild von Geronimo000
Since: Dec 2007
Posts: 688
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Jamesiboy Beitrag anzeigen
Ich nehme an, dass Pokerstars als Wirtschaftsunternehmen seinen Erfolg einfach ein gewisses Fundament geben will. So mehr Spieler davon überzeugt sind, dass sie auf Grund der Lerninhalte dieses Spiel nur als Mathematik beherrschen können, um so mehr sind sie bereit ihr Geld dafür zu investieren.
Zu den IPP's: Das sollte man nicht zu hoch bewerten. Für 500 FPP gibt es ein T-Shirt, dass in etwa für Pokerstars einen Einkaufswert von 2-3 Dollar hat. Dieses Geld bekommen sie durch die Rakes der Spieler doppelt und dreifach wieder raus. Bei allem Support und Engagement darf man nicht außer acht lassen, dass es sich bei Pokerstars um ein Wirtschaftsunternehmen handelt, dass in erster Linie auf Profit aus ist. Insofern sind die paar IPPs bzw. FPPs Peanuts im Milliardengeschäft des Pokerbusiness.

Dem stimme ich voll und ganz zu. Pokerstars will wie jedes Unternehmen nur eines, den Profit maximieren!!! Das schafft man natürlich besonders gut mit treuen und zufriedenen Spielern. Deswegen der Aufwand. Ebenso hätte man fragen können warum macht Pokerstars so viel Werbung mit Boris Becker, und gibt ihm bestimmt unmengen an Geld. Natürlich um bekannter zu werden und Spieler zum Echtgeldspiel bringen um mehr Rakes zu kassieren.
 
Alt
Standard
25-03-2008, 09:22
(#8)
Benutzerbild von dominode
Since: Aug 2007
Posts: 846
BronzeStar
Nur wer richtig wirbt hat auch Kundenzulauf und wenn du links oben mal den Mitgliederstatus siehst wie er stetig anwächst ist klar das hier jeden tag eine menge Leute sich registrieren und jeder ist ganz klar ein potentieller Geldgeber.
Der Anreiz der IPPs und die Übetragung zu PS muss dann nicht weiter erläutert werden.
 
Alt
Standard
25-03-2008, 09:35
(#9)
Benutzerbild von Schumy 11
Since: Nov 2007
Posts: 16
BronzeStar
Durchaus berechtigte Kritik, denke ich. Aber nur so ist ein Zulauf der PlaymoneySpieler zu den Realmoneyspielern auf längere sicht gesehen wahrscheinlich. Denn haben viele sich durch die FPP's erst mal reingespielt, werden sie sich auf dauert wahrscheinlich auch eher einzahlen. Mann sollt vllt die Fpp Punkte für andere Dinge geben, jedoch finde ich es grundsätzlich gut, ein Start zu bekommen.
 
Alt
Standard
. - 25-03-2008, 09:54
(#10)
Benutzerbild von Pro-Darts_83
Since: Nov 2007
Posts: 154
BronzeStar
du fragst dich warum ipp´s an whitestars vergeben werden...
is eigentlich ganz einfach wenn ein playmoneyspieler hier nur durch das posten sich auf (übertrieben) 20000 fpp´s hochbaut kann er sich dennoch nichts für kaufen das heißt er muss in jedem fall eine einzahlung machen damit er bronze ist und wenn er sich nen neuen monitor oder ne ps3 holen will muss er auch im limit aufsteigen und somit ist er geldgeber für pokerstars
also kurz gesagt soll das ganze neue geldspieler locken und für die die es schon sind kann man sagen ist es ein kleiner treuebonuss
in der anderen sache das viel gespamt wird geb ich dir vollkomen recht da sollte man das vielleicht so machen das mindestens (keine ahnung) 100 zeichen oder so getippt werden müssen damit man einen punkt bekommt....
aber selbst die 100 zeichen bekommt man auch mit müll voll also würde das auch nicht viel bringen....

mfg pro..


zu dem post unter mir:

da hast du natürlich recht es werden mit sicherheit auch viele so machen aber ich denke dennoch das der großteil dann eine einzahlung machen wird um die punkte zu sparen und dann im level aufsteigen will um sich teure sachen zu kaufen ich würd es zumindest so machen denn wer echtgeldspieler ist weiß das es nicht immer schnell an die punkte geht und das man zeit braucht

Geändert von Pro-Darts_83 (25-03-2008 um 10:16 Uhr).