Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Sit'n'Gos oder Small Stakes Cash Games?

Alt
Standard
Sit'n'Gos oder Small Stakes Cash Games? - 09-04-2008, 23:28
(#1)
Benutzerbild von Gekko87
Since: Nov 2007
Posts: 188
Also, es geht um Holdem, klar...

Mich interssiert mal so etwas wie die Profitabilität von Sit'n'Gos im Verhältnis zu Small Stakes Games (ich rede hier speziell von NL200...). Was ist profitabler? Momentan glaube ich mit SnGs mehr Geld machen zu können und dies gelingt mir auch schon ganz gut.
Nur möchte ich ab einer bestimmten Bankrollgrenze gerne zu Cash-Games switchen, da ich glaube, dass das mehr Geld abwirft.

Mal ein Beispiel: ich spiele mit ner Bankroll von 4500 Dollar 100 Dollar HU-, 1-Table und manchmal auch Multi-Table-SnGs. Bei nem durchschnittlichen ROI von 10% soltte ich auf 300 SnGs mit ca. 3000 Dollar aus der Geschichte raus gehen (im Monat). Lässt sich im NL200-Bereich diese Quote schneller realisieren? Ich weiß, dass man das nicht pauschal beantworten kann, aber ein überdurchschnittlicher Spieler (ich meine jetzt nicht mich, ich möchte mal einer werden... ), kann der in einem Monat mehr realisieren? Also bei gleichem Aufwand?

Ich hoffe, das meine Frage nicht zu verwirrend ist, falls doch, wäre es nett drauf hingewiesen zu werden, ich würde das dann nochmal umformulieren...

Ach ja, und noch was: bitte keinen Spam... Die Frage ist Ernst gemeint und mich würden vor allem Antworten von Leuten interessieren, die in diesen Gefilden spielen...

Mit besten Grüßen

der Gekko
 
Alt
Standard
10-04-2008, 00:01
(#2)
Benutzerbild von Matze110388
Since: Sep 2007
Posts: 159
ich spiele zwar nicht in diesen gefilden, doch ich hab mal von Michael Keiner gehört, dass 80% des Gehalts eines Profipokerspielers aus Cashgame hervorgeht!

edith sagt: müsste also eigentlich profitabler sein
 
Alt
Standard
10-04-2008, 00:19
(#3)
Benutzerbild von Gekko87
Since: Nov 2007
Posts: 188
Leider ist das keine Antwort auf meine Frage, denn ich weiß natürlich, das Pros sich primär ihr Einkommen über Cash-Games sichern, nur gibt es auch durchaus welche, die das mit S'n'Gs tun...

Mir gehts primär um die Profitabilität, speziell in meinem Beispiel...
 
Alt
Standard
10-04-2008, 00:29
(#4)
Benutzerbild von Face333X
Since: Aug 2007
Posts: 123
Ist natürlich auch abhängig davon wie krass du die unterschiedlichen Varianten multitablen kannst, aber grundsätzlich ist Cashgame auf diesen Limits wesentlich profitabler als SNGs.
 
Alt
Standard
10-04-2008, 00:48
(#5)
Benutzerbild von murathansen
Since: Dec 2007
Posts: 16
dass ist hart

es kommt ja darauf an in welchen spiel du besser bist

es sind ja 2 unterschiedliche dinge

Geändert von granufink (10-04-2008 um 11:56 Uhr). Grund: edit Funktion missachtet!
 
Alt
Standard
10-04-2008, 10:21
(#6)
Benutzerbild von Ribble82
Since: Nov 2007
Posts: 858
Du müsstest das noch nen bischen genauer erläutern... wieviele Stunden du spielen würdest, oder wenigstens sagst das du so und so viele SNG an einem Tag spielen würdest....

Vom Prinzip her ist das aber auf jeden Fall machbar... wenn du genug Zeit investierst und ziemlich loose spielst mag das klappen.... aber da brauchste natürlich auch ne Menge Glück, da du einige 50:50 Situationen eingehen und gewinnen müsstest!
 
Alt
Standard
10-04-2008, 10:29
(#7)
Benutzerbild von Das_ZIVI
Since: Nov 2007
Posts: 379
Ich hoffe ich werde hier nicht geschollten, wenn ich von meinem Playmoneyspiel auf Realmoney versuche zu schließen, aber bei mir ist es so:

Gewinne ich ein 80K 27er Sit&Go bekomme ich 799K zurück. Das heißt ich verzehnfache meinen Einsatz in 2 Stunden. Das würde ich an den normalen Cashtischen nicht schaffen.

Vorteil bei Sit&Go`s= Du begrenzt Dein Risiko weil Du nicht einfach nachcashen kannst.

Was ich Dir damit sagen will: Es kommt drauf an wie gut Du beim Sit&Go bist. Kommst Du in fast jedem Spiel i.t.m., ist es sicher lukrativer als das Cashgame, weil Du einfach in kürzerer Zeit i.d.R. mehr gewinnst.
 
Alt
Standard
10-04-2008, 10:40
(#8)
Benutzerbild von Pinking808
Since: Dec 2007
Posts: 151
naja ich weiss nicht das ist irgendwie ne milchmädchen rechnung die du da an den start bringst... meiner meinung nach kann man vom roi nicht unbedingt auf den zukünftigen gewinn schließen... in der rechnung fehlen noch n paar unbekannte. ausserdem solltest du das zocken was dir am besten gefällt, und wo du selbst der meinung bist dass du mehr kohle rausbekommst.
 
Alt
Standard
10-04-2008, 11:19
(#9)
Benutzerbild von pface1803
Since: Mar 2008
Posts: 32
Hallo ,

es kommt immer darauf an welche Potts man im Cashgame gewinnt. Ich finde Cashgames in Bezug auf FPPs wesentlich profitabler als SnGs, je nach Rake kriegst Du ja für jede gespielte Hand FPPs .... in SnGs aber halt nur einmalig die FPPs ,die für das jeweilige BuyIn vorgesehen sind.

In Bezug auf die BR gesehen finde ich persönlich SnGs profitabler ... sofern man ein guter SnG Player ist. Dem einen liegt das mehr als Cashgames, so auch in meinem Fall. Multitable-SnGs sind auch eine interessante Sache, ich rate jedoch hier von den Turbos ab, es sei denn man ist ein sehr agressiver Player.

gruss

Matthias
 
Alt
Standard
10-04-2008, 11:40
(#10)
Benutzerbild von Luphan
Since: Oct 2007
Posts: 693
Also SnG Spiel macht definitv mehr Spass aber ist auch zeitaufwenidiger! Also ich spiele zwar noch die Micro Limits aber mache lngsam konstanten Gewinn. Wenn ich dann aber mein Freund sehe, der zur Zeit fast nur Cash games spielt und dort viel mehr Gewinn in viel kurxerer Zeit einstreicht, dann uberlege ich auch ob ich nicht wechseln sollte.

Aber ich bin mir auch sicher, dass es Profis gibt, die mit SnG besser fahren.

MfG

Luphan
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nervosität bei Cash-Games sXAbraxus IntelliPoker Support 50 11-03-2012 11:16
cash games vs. turniere oder sit n go Red Bull SL Poker Talk & Community 91 16-08-2008 01:52
hi wollt mal fragen wo ihr bei cash games einsteigt? KrautB Poker Talk & Community 34 29-11-2007 15:32