Alt
Standard
SSS für Shorthanded - 16-04-2008, 11:05
(#1)
Benutzerbild von Haraldino
Since: Apr 2008
Posts: 116
Ich habe hier mehrfach gelesen, das eine sss shorthanded kein Sinn hätte. Man würde aufgrund der restriktiven Starthandvorgaben "weggeblindet". Das verstehe ich nicht. Wenn wir unsere Starthände erweitern, spielen wir auch öfters. Die shorthanded BSS-ler öffnen auch ihre Ranges.
Würde es nicht reichen, die Starthände zu erweitern und auch im Postflopspiel etwas looser zu werden?
 
Alt
Standard
16-04-2008, 18:22
(#2)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
In einem anderen Forum habe ich einen Thread verfolgt, wo einige Spieler versucht haben, ein SHC für Shorthanded Tische zu entwickeln.
Allerdings ist dieser Versuch kläglich gescheitert. Sie haben es sowohl mit dem Fullring SHC wie auch mit verschiedenen erweiterten Versionen probiert. Leider haben sie mit allen Versuchen Schifbruch erlitten.

SSS scheint nur am Fullring Table profitabel spielbar zu sein.
Vielleicht liegt es daran, dass SSS shorthanded zu exploitable ist, da weniger Gegner beobachtet werden müssen.
 
Alt
Standard
16-04-2008, 19:03
(#3)
Benutzerbild von pokernoob112
Since: Mar 2008
Posts: 75
Zitat:
SSS scheint nur am Fullring Table profitabel spielbar zu sein.
Vielleicht liegt es daran, dass SSS shorthanded zu exploitable ist, da weniger Gegner beobachtet werden müssen.
Nein. Jedoch fressen einen die Blinds auf. Und wenn dann mal die paar pushes nich gecallt werden, dann ist es einfach nicht profitabel. Hat nichts mit reads zu tun =)
 
Alt
Standard
17-04-2008, 17:34
(#4)
Benutzerbild von MullMurmel
Since: Nov 2007
Posts: 544
Zitat:
Zitat von pokernoob112 Beitrag anzeigen
Nein. Jedoch fressen einen die Blinds auf. Und wenn dann mal die paar pushes nich gecallt werden, dann ist es einfach nicht profitabel. Hat nichts mit reads zu tun =)
Das ist nicht logisch.
Wenn man die Starthände entsprechend erweitert, kommt man automatisch auch in mehr Hände, so dass man nicht weggeblindet wird. Nur müsste sich mal jemand hinsetzen, die richtigen und profitablen Starthände zusammen zu stellen. Das ist vermutlich nicht ganz einfach.
 
Alt
Standard
17-04-2008, 18:06
(#5)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Zitat:
Zitat von MullMurmel Beitrag anzeigen
Das ist nicht logisch.
Wenn man die Starthände entsprechend erweitert, kommt man automatisch auch in mehr Hände, so dass man nicht weggeblindet wird. Nur müsste sich mal jemand hinsetzen, die richtigen und profitablen Starthände zusammen zu stellen. Das ist vermutlich nicht ganz einfach.
Natürlich muss das SHC angepasst werden. Haben ja schon einige (durchaus gute Spieler) versucht. Aber es funktioniert halt nicht.
Datenbasis mit den verschiedenen SHCs waren übrigens zwischen 10k und 50k Hände.


Das Problem hierbei: ohne Anpassung wirst du wie schon erwähnt weggeblindet. Geht also nicht.
Wenn du nun dein SHC erweiterst, ist die Wahrscheinlichkeit auf eine starke Hand hinter dirzu laufen genauso groß wie aus der entsprechenden Position am Fullring Table.
Da du nun aber mehr Hände spielst, wirst du öfters von einer stärkeren Hand als deiner eigenen gecallt oder gereraised, als dies am Fullring der Fall ist. (da deine Hand nun nicht mehr ganz so gut ist)
Außerdem wird Shorthanded mehr geraised, daher musst du oft Hände folden, die du im unraised Pot selbst erhöht hättest.
 
Alt
Standard
17-04-2008, 19:33
(#6)
Benutzerbild von Tbbi
Since: Nov 2007
Posts: 578
Zitat:
Zitat von udo69 Beitrag anzeigen
Natürlich muss das SHC angepasst werden. Haben ja schon einige (durchaus gute Spieler) versucht. Aber es funktioniert halt nicht.
Datenbasis mit den verschiedenen SHCs waren übrigens zwischen 10k und 50k Hände.


Das Problem hierbei: ohne Anpassung wirst du wie schon erwähnt weggeblindet. Geht also nicht.
Wenn du nun dein SHC erweiterst, ist die Wahrscheinlichkeit auf eine starke Hand hinter dirzu laufen genauso groß wie aus der entsprechenden Position am Fullring Table.
Da du nun aber mehr Hände spielst, wirst du öfters von einer stärkeren Hand als deiner eigenen gecallt oder gereraised, als dies am Fullring der Fall ist. (da deine Hand nun nicht mehr ganz so gut ist)
Außerdem wird Shorthanded mehr geraised, daher musst du oft Hände folden, die du im unraised Pot selbst erhöht hättest.
Das klingt sehr logisch.
Vermutlich muss man also die SHC beibehalten, damit die nachfolgenden Spieler am Tisch deine geraiste Hand nicht zu oft dominieren.
Da aber die frühe Position wegfällt, spielst du im Mittel mehr Hände als Fullring. Leider sind es in der mittleren Position aber nur 2 Hände mehr als in der weggefallenen frühen.
Somit kommt man vermutlich auf zu wenige Hände pro Runde, so dass einen die Blinds kaputt machen.
Eventuell liegt es aber auch daran, dass Short-Handed-Tables fast nur auf höheren Limits existieren und dort daher einfach besseres Poker gespielt wird.
 
Alt
Standard
SSS - 17-04-2008, 20:06
(#7)
Benutzerbild von dancingflush
Since: Dec 2007
Posts: 83
BronzeStar
ja find ich auch man sollte nicht an der SSS formel rumfuschen das bringt nur ünglück außerdem ist SSS wirklich die einzige terchnick die profitabel gespielt werden kann im cashgame
 
Alt
Standard
17-04-2008, 21:44
(#8)
Benutzerbild von NaliaC
Since: Nov 2007
Posts: 533
Zitat:
Zitat von dancingflush Beitrag anzeigen
ja find ich auch man sollte nicht an der SSS formel rumfuschen das bringt nur ünglück außerdem ist SSS wirklich die einzige terchnick die profitabel gespielt werden kann im cashgame
Das stimmt wohl so nicht.
Warum gibt es in der Fortgeschrittenenausbildung denn die BSS?
Doch wohl, weil sie profitabler ist als die SSS.
BSS ist nur viel schwieriger zu spielen, noch swingiger als die SSS und man benötigt eine höhere Bankroll.
 
Alt
Standard
18-04-2008, 13:32
(#9)
Benutzerbild von Haraldino
Since: Apr 2008
Posts: 116
Also ich meine es muss möglich sein. Das mit dem Wegblinden kann ich nicht nachvollziehen.

Du bist öfters in späterer Position und spielst deswegen häufiger.
Du spielst öfters da du deine Raising-Range bedeutend erweitern musst. Nicht nur um 2 Starthände.
Deine Mitspieler neigen auch hier zu schlechten Calls weil sie dich als SmallStack unterschätzen.
Dein Edge in der Profitabilität der Hände dürfte auch nicht sinken. Du spielst zwar mit mehr Händen, aber die Wahrscheinlichkeit für Monsterhände ist bei 6 Spielern geringer.

Auch das postflopspiel müsste angepasst werden. Ein Toppaar ohne gutem kicker ist im Gegensatz zu Fullring wahrscheinlich schon spielbar.
 
Alt
Standard
19-04-2008, 13:11
(#10)
Benutzerbild von willes111
Since: Dec 2007
Posts: 34
meiner meinung nach geht es mit eienm shc so gut wie nie gut, du musst das meiste mit stats und reads spielen weil dich sonst dir blinds fressen. du musst dein postflop spiel umstellen und hast dadurch eine gigantische varianz. spiel fr sss oder lern bss da geht auch sh
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Shorthanded und Position e2e4e5 IntelliPoker Support 7 09-03-2008 20:43
2/4 Shorthanded KK rip77111 Poker Handanalysen 2 01-02-2008 10:31
Shorthanded MTTs Kyuss7 Poker Handanalysen 7 25-01-2008 19:56
Shorthanded gegen Longhanded DuskX Poker Handanalysen 19 30-12-2007 20:51
NL 25 Shorthanded QQ und action Andi4Aces Poker Handanalysen 3 14-12-2007 09:26