Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] Mit Freerolls zur eigenen Bankroll

Alt
Standard
[Blog] Mit Freerolls zur eigenen Bankroll - 17-10-2007, 12:21
(#1)
Benutzerbild von JB241
Since: Sep 2007
Posts: 149
BronzeStar
Hallo Leute

Eigentlich wollte ich schon letzten Sonntag mit dem Blog anfangen, aber irgendwie war keine Zeit und dann ist Intelli wegen Wartungsarbeiten ein wenig schwer bis gar nicht zu erreichen gewesen.

Also, ich bin Österreicher und fast 30 Jahre jung. Ich spiele noch nicht so lange Poker, aber dafür läuft es nicht so schlecht.

Mein Ziel für die nächsten 6 Monate ist, sich mit Freerolls eine Bankroll aufzubauen. Für den steinigen Weg mittels Freerolls zu einer BR zu kommen, hab ich mich entschieden, weil ich noch zu kurz pokere und viel zu lernen habe. Wie groß diese BR werden soll, weiß ich im Moment noch nicht, schauma mal...

Momentan hab ich ganze 16 Cent auf dem Konto. Ich kann an 2 Freerolls(sport1 und 100D for Austrians), welche mit Geldpreisen dotiert sind, pro Tag teilnehmen. Ausser Sonntag, da gibts dann noch das IntelliTurnier und die Weekly Round 2.(Da hat sich mittlerweile einiges geändert bei PS und so spiele ich momentan die German League Turniere, je nach Zeit und Lust, weiters D 50 G, Boris Freeroll und Boris 10FPP, WR2.)

Generell muss ich anerkennen, das sich das Angebot der Freerolls seit Blogeröffnung um einiges verbessert hat. Reschpekt Pokerstars!

Es ist ein Experiment, wünscht mir Glück.



mfg JB

Geändert von JB241 (21-12-2007 um 01:21 Uhr).
 
Alt
Standard
17-10-2007, 12:32
(#2)
Benutzerbild von Chris_4_pres
Since: Aug 2007
Posts: 207
Ich habs genau so gemacht wie du!!!
Freerolls gespielt bis ich Kohle hatte und dann nur noch SNG.Es geht auf jeden Fall,manchmal ist es sehr mühsam aber es funktioniert.
Bei den Luckygamblers die da rumlaufen wirst du auf jeden Fall starke Nerven brauchen
Ich wünsch dir trotzdem Viel Glück
 
Alt
Standard
17-10-2007, 12:46
(#3)
Benutzerbild von metaphysiker
Since: Oct 2007
Posts: 75
BronzeStar
Wünsche dir viel Glück. Bins elbst nie diesen Weg gegangen, finde ihn auch sehr hart...

Bei FTP kannst du in den Blogs nach dem Chris Jesus Ferguson suchen. Der hat genau so eine Challenge gestartet.. Nur mit Freerolls ne kleine BR aufgebaut und die dann später durch Cash-Games ausgebaut.. Vielleicht findeste das ja interessant..

/edit: Wenn du kleinere Pokerrooms mit in Betracht ziehst, wirst du auch dort Freerolls finden.. Vielleicht etwas schlechter ausbezahlt, z.B nur $25 anstelle von 100, aber dafür dann auch nur 500 anstelle von 5000 Gegnern...

Geändert von metaphysiker (17-10-2007 um 12:50 Uhr).
 
Alt
Wink
Thx Chris und Meta - 17-10-2007, 12:55
(#4)
Benutzerbild von JB241
Since: Sep 2007
Posts: 149
BronzeStar
Nun, sicherlich ist der Weg hart, aber ich liebe Herausforderungen. Sicherlich könnte ich ein paar Hundert Dollar einzahlen, aber dann würde mir die Motivation ein wenig fehlen, da ich für "höhere Weihen" noch zu unkonstant bin. Und ich kann in der Zeit auch einiges an Erfahrung sammeln.

Bei FTP hab ich mir die Sache eh schon angesehen, aber dort sind ja ein ganzer Haufen All-In Player unterwegs, bei PS kannst besser pokern.

Jetzt muss ich mir noch einen Zielbetrag festlegen. Helf mir ein wenig, ab wann kann man von einer vernünftigen Bankroll sprechen?

mfg JB
 
Alt
Standard
17-10-2007, 12:58
(#5)
Gelöschter Benutzer
Ab wann willst du aufhören mit Freerolls, also ab welchem Betrag? Irgendwann musst du ins Cashgame oder in SnGs gehen. Denn die 100$ Freerolls sind eigentlich so gut wie unnötig, wenn man bedenkt, dass selbst der 1. "nur" 18$ bekommt.

Ansonsten wünsche ich auch viel Glück.
 
Alt
Talking
@Pfaelzer - 17-10-2007, 13:04
(#6)
Benutzerbild von JB241
Since: Sep 2007
Posts: 149
BronzeStar
Nun, ich spiele aus 2 Gründen Freerolls.

1. Um Geld für die Bankroll zu gewinnen.

2. Um Erfahrung zu sammeln.

Über den Betrag bin ich mir noch nicht sicher, ab wann hat man eine vernünftige Bankroll?

Die 100er haben den Vorteil, dass es schnell geht.
 
Alt
Standard
17-10-2007, 13:07
(#7)
Benutzerbild von tottipaletti
Since: Sep 2007
Posts: 170
BronzeStar
Ich wünsche viel Erfolg und Spaß!
 
Alt
Standard
17-10-2007, 13:14
(#8)
Benutzerbild von franky229
Since: Sep 2007
Posts: 3
Bei so vielen Glückspilze ist es schwer sich bei nem freeroll durchzusetzen, vor allem wenn man 3x hintereinander mit AK gegen 97 odr 45 und 33 verliert. Naja viel spass noch
 
Alt
Standard
17-10-2007, 13:27
(#9)
Benutzerbild von Waltrad
Since: Aug 2007
Posts: 688
Wünsch Dir viel Erfolg dabei . Habe ein ähnliches Vorhaben wie Du ( nur halt die german Freerolls).Hab mir gedacht das der Betrag nach bestehen des Quiz ein gutes Ziel ist (150$) , welches ich versuche mir anhand von Freerolls zuerspielen .
Vorallem lernt man dabei am besten ( wahrscheinlich noch mehr als Spielverhalten in gewissen Situationen ) Geduld .
Ich war nach 3 Monaten dann zu ungeduldig und hab mich in HU versucht ( 7 Spiele ) um mein Vorhaben zu beschleunigen .Klarer Fehler abgesehen mal vom BR insofern , da ich mir nachdem ersten dann verlorenen Spiel bewusst gemacht habe ,wie lang ich doch für das Buy In spielen musste . Also viel Erfolg Dir

Nachtrag zu Erfahrung : Hoffe es stört hier nicht , aber habe mich das selbst oft gefragt . Lernt man Poker falsch durch Tuniere ohne Teilnahmebedingungen ? Lernt man so nur die Hau Drauff Methode ?

Geändert von Waltrad (17-10-2007 um 13:36 Uhr). Grund: Frage
 
Alt
Standard
17-10-2007, 15:13
(#10)
Benutzerbild von metaphysiker
Since: Oct 2007
Posts: 75
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Waltrad Beitrag anzeigen
Nachtrag zu Erfahrung : Hoffe es stört hier nicht , aber habe mich das selbst oft gefragt . Lernt man Poker falsch durch Tuniere ohne Teilnahmebedingungen ? Lernt man so nur die Hau Drauff Methode ?
Erfahrung sammelt man dort schon. Man darf, meiner Meinung nach, nur nicht den Fehler begehen, dass man diese Erfahrungen 1-1 auf andere Spiele/Limits ummünzt.

Fast jedes Limit spielt sich etwas anders und verändert sich auch immer wieder mit der Zeit. Da muss man sich selbst adaptieren. Sich an die Spielweise der Gegner anpassen. Daz braucht man Erfahrung, um z.B. diese Unterschiede überhaupt zu bemerken.