Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

180er-SnG - $4,40 - Endphase

Alt
Standard
180er-SnG - $4,40 - Endphase - 17-04-2008, 10:46
(#1)
Benutzerbild von LadyKiller67
Since: Oct 2007
Posts: 1.211
Hallo zusammen.



Gleich vorweg... :

Ich weiss, das die folgende und zur Diskussion freigegebene Hand von mir (spätestens ab dem Flop) grottenschlecht gespielt ist und das ich mich (unnötig) um ein viel besseres Ergebnis im Turnier gebracht habe, als es dann am Ende wurde (2 Hände später war ich als 10. raus).

Dabei verbessert es meine "Leistung" auch nicht, das auch Villain hier total gedonkt hat

Also bitte... KEINE (weil wenig hilfreichen) Kommentare wie "hast du einfach schlecht gespielt" oder "dumm verdonkt"... das weiss ich schon, danke



Dennoch möchte ich die Hand hier gern zur Diskussion stellen und von Euch erfahren, wie ihr agiert hättet.

Konkrete Fragestellung am Ende.



Damit ihr zur Einschätzung einen möglichst guten Eindruck von der Situation bekommt, beschreibe ich alles Wichtige so genau und ausführlich, wie es mir möglich ist.



Zur "Vorgeschichte":

Das Turnier begann damit, das ich in der ersten gespielten Hand mit preflop geraisten im CO gegen im BU trotz (wegen) getroffener 2-Pair gegen (höhere) 2-Pair 800 Chips vom Startstack 1500 Chips verloren hab.

Entgegen der Spöttereien meines Villains in der Hand (den ich einige Zeit später selbst rausbusten "durft" ... sorry, den Kommentar KONNTE ich mir grade nicht verkneiffen ), konnte ich mich aber bis zur 1. Pause mit zwei weiteren gespielten (spielbaren) und gewonnenen Händen wieder auf 1200 Chips "hocharbeiten", was aber - angesichts von BB 150 nach der Pause - arg wenig war.

Die erste Hand nach der Pause war KK und brachte mir einen Verdoppler, nachdem UTG mit AQo (als Tisch-Bigstack) allin raiste.

Von da an, war ich "im Turnier", wie man so sagt.

Mit weiterhin sehr tightem Spiel (vor den letzten 3 Händen hatte ich grade 19% der Flops gesehen, dabei 90% der Pötte gewonnen) schob ich mich weiter und weiter nach vorn, dabei sahen meine Villains (und der Rest vom Tisch) durchweg starke & Premium-Hände von mir im Showdown. Gelegentlich zeigte ich nach erfolgreichen Blindsteals auch meine AA / QQ / AKs etc.



Die "aktuelle Situation":

Zwischenzeitlich lange massiver Chipleader, war ich bei der nachfolgenden Hand auf Platz 2 (oder 3 ... weiss nicht mehr genau) von noch 10 verbliebenen Spielern.

(Die Preisverteilungs-Struktur bei den 180er-SnG kennt ihr ja ?!)

Der Tisch war insgesamt sehr tight und wir saßen schon eine ganze Weile zusammen. Es gab nicht wenige "Homeruns", wo also bis zum BB durchgefoldet wurde, speziell wenn mein Villain der folgenden Hand oder meinereiner selbst im BB saßen.

Raises / Blind-Angriffe (überwiegend wurde allseits auf 3-4 BB geraist... seltene kleinere o. größere Raises wurden aber auch "respektiert"... kleinere Raises wurden gelegentlich vom BB gecallt... Limper gaben nach Raises IMMER auf...) wurde fast durchweg respektiert, auch von den kleineren Stacks... letztlich will / wollte ja keiner so kurz vorm FT rausfliegen.



Intention / Motivation / Gedanken / Reads:

In der folgenden Hand war natürlich meine Grundintention die, den Pott preflop "einzusammeln".

Villain hatte zuvor zwischendurch schon 2-3 mal reingelimpt (wie andere auch), auch aus unterschiedlichen Positionen. Daher hatte ich keine große Sorge, das sich hier ein "Monster" in den Pott "schleichen" will.

Meine Hand erschien mir für eine "Attacke" auf BB/Antes/Limp stark genug, meine Raise-Größe sollte ausreichend groß sein, um an einem folgenden Flop dennoch eine starke Hand (TT+ AJ+) zu repräsentieren.

Sollte Villain tatsächlich eine sehr starke Hand haben, würde er (wie schon 2 mal zuvor geschehen) sicher auf mein Raise pushen.

Und als "Callingstation" ist Villain zuvor wahrlich NICHT aufgefallen, im Gegenteil.

Also erhöhe ich auf 4BB und rechne fest mit einem Fold vom BB und Villain.



Und dann kam DAS:



PokerStars Game #16767230338: Tournament #84931109, $4.00+$0.40 Hold'em No Limit - Level XI (500/1000) - 2008/04/16 - 06:28:04 (ET)
Table '84931109 6' 9-max Seat #5 is the button

Seat 1: Comanderone (10295 in chips)
Seat 3: A_Norseman (34221 in chips)
Seat 4: xkeyboardman (19302 in chips)
Seat 5: asidesimple (23287 in chips)
Seat 9: LadyKiller67 (43200 in chips)
Comanderone: posts the ante 100
A_Norseman: posts the ante 100
xkeyboardman: posts the ante 100
asidesimple: posts the ante 100
LadyKiller67: posts the ante 100
LadyKiller67: posts small blind 500
Comanderone: posts big blind 1000


Potsize: 2.000


*** HOLE CARDS ***
Dealt to LadyKiller67

A_Norseman: calls 1000
xkeyboardman: folds
asidesimple: folds
LadyKiller67: raises 3000 to 4000
Comanderone: folds
A_Norseman: calls 3000


Als Villain an der Stelle called, setze ich ihn auf auf eine Range SC T9+ / A2s-A8s / 22-66. Höhere Paare od. As-Kombinationen schließe ich aus.


Potsize: 9.500


*** FLOP ***

LadyKiller67: bets 6000
A_Norseman: raises 6000 to 12000
LadyKiller67: raises 6000 to 18000
A_Norseman: calls 6000


Nach meiner eigenen Einschätzung, habe ich an DER Stelle die Hand (und quasi damit das Turnier) verloren.

Entweder checke ich (vielleicht um mit einem check/raise bzw. check/push-allin den Pot zu gewinnen) oder folde auf sein Min-Raise (bestenfalls call ich noch und spiel check/fold am Turn).

ODER ich beantworte sein Minraise (das ich eigentlich sogar richtig eingeschätzt hatte, nämlich das er zwar was getroffen hat, aber keine wirklich starke Hand hält an dem Spot) mit einem Push-Allin um meine Over-Pair-"Geschichte" glaubhaft zu machen.


Potsize: 45.500


*** TURN ***

LadyKiller67: bets 5000
A_Norseman: calls 5000


Zweiter Fehler... entweder check/fold oder Push-Allin. Wenngleich Villain mir eh schon commited erscheint, bzw. er MIR nach meinem Min-ReRaise zuvor auch nicht mehr glaubt, das ich ein Monster halte ?!


Potsize: 55.500


*** RIVER ***

LadyKiller67: bets 7000
A_Norseman: calls 7000


Hier der letzte Fehler... Villain geht auch nicht mehr raus, selbst wenn er NICHT am River sein 2-Pair getroffen hätte.


Potsize: 69.500


*** SHOW DOWN ***

LadyKiller67: shows (a pair of Threes)
A_Norseman: shows (two pair, Tens and Eights)
A_Norseman collected 69500 from pot



So... klasse... echt ne tolle Leistung... fast 3 Stunden Top-Play mit einer Hand verdaddelt.


Nun meine konkrete(n) Frage(n) an Euch:


1. Inwieweit liege ich mit meiner Selbsteinschätzung (Selbstkritik) bzw. meiner eigenen Fehleranalyse richtig oder daneben?

2. Was hättet IHR gemacht, um den Pott zu gewinnen?

3. Welche Aktion bzw. Reaktion hättet ihr an welcher Stelle mit welchem Hintergrund gezeigt?


Besten Dank im voraus... greetz

Geändert von LadyKiller67 (17-04-2008 um 10:49 Uhr).
 
Alt
Standard
17-04-2008, 14:09
(#2)
Benutzerbild von Rennkart
Since: Aug 2007
Posts: 801
ok kannst du noch die stats von villain angeben, macht alles wesentlich einfacher?

preflop bitte kein raise aus den blinds, da er easy callen kann, da er posi hat. complete ist da wesentlich besser, bekommst gute odds.

as played solltest du ne conti am flop spielen, 5-6k sind da gut.

auf minraise musst du leider folden, das ist der grund warum wie hier preflop nicht raisen. es sei denn du hast nen read, dann kannst du es durchcallen. aber minreraise ist das schlechteste, was du machen konntest. geht echt gar nicht.

as played ist turn genauso strange. 1/9 bet ist so derbe weak, da raise ich dich mit any 2, du zeigst enorme schwäche ohne eine hand. hast kaum showdown value und einzige chance durchzukommen ist ein bluff, welchen ich dir auf dem limit nicht emfehlen würde, aber kommt auf den villain an. c/f einzige spielbare lösung imo.

river genauso, was soll die bet? du bist lange geschlagen und feuerst noch dead money in den pot. wirst von jeder hand gecallt werden bei solchen odds, da kannste die chips auch gleich verbrennen. auch hier c/f
 
Alt
Standard
17-04-2008, 14:18
(#3)
Benutzerbild von MBAdept
Since: Aug 2007
Posts: 525
Zitat:
Zitat von Rennkart Beitrag anzeigen
ok kannst du noch die stats von villain angeben, macht alles wesentlich einfacher?

preflop bitte kein raise aus den blinds, da er easy callen kann, da er posi hat. complete ist da wesentlich besser, bekommst gute odds.
ICh glaube, das ist der Punkt. Deine Selbstkritik ist vollkommen zutreffend, aber: schon Preflop bist Du nach dem Call weg vom Fenster, da er Dich mit seiner Position ausspielen kann. As played hättest Du nach dem Flop schon fast genauso gut All in gehen können...denn wenn Du an Deinen Bets "klebst", musst Du schon spätestens nach dem Flop bereit sein, den nennen wir es ruhig Semi-Bluff bis zum ganz bitteren Ende durchzuspielen.

Allerdings...ganz ehrlich gesagt...Deine Intuition in der Hand ist verständlich.
 
Alt
Standard
17-04-2008, 15:36
(#4)
Benutzerbild von LadyKiller67
Since: Oct 2007
Posts: 1.211
Hi... vielen Dank für Eure ersten Antworten



Zitat:
Zitat von Rennkart Beitrag anzeigen
ok kannst du noch die stats von villain angeben, macht alles wesentlich einfacher?

Du meinst sicher sowas wie von Pockertracker ?! Sorry... schlag Dir die Hand vor´n Kopf oder schüttel sprachlos denselben... darfst auch gern schmunzeln... aber ich spiel tatsächlich noch immer ohne sowas


preflop bitte kein raise aus den blinds, da er easy callen kann, da er posi hat. complete ist da wesentlich besser, bekommst gute odds.

Nun war´s jedoch schon so, das auch vorige Limps (auch in Posi) auf ne raise gefoldet hatten und ich OHNE raise den Pot kaum stealen kann, wie ja ursprünglich beabsichtigt.

Siehst Du also meine Hand für zu schwach für nen Steal, bzw. seine Hand stark genug da easy zu callen ?

Und denkst Du, auch ein Push preflop hätte ihn nicht vertrieben ?



as played solltest du ne conti am flop spielen, 5-6k sind da gut.

naja... die conti HAB ich ja gemacht


auf minraise musst du leider folden, das ist der grund warum wie hier preflop nicht raisen. es sei denn du hast nen read, dann kannst du es durchcallen. aber minreraise ist das schlechteste, was du machen konntest. geht echt gar nicht.

Ja, das MEIN Minraise auf SEIN Minraise grottenübel war, sagte ich ja... klaro... bitte nich drauf rumhacken : ... aber ist ein Fold auf SEIN Minraise "Pflicht" oder denkst Du ein Push hätte IHN verjagt und meine Geschichte glaubhaft gemacht ?


as played ist turn genauso strange. 1/9 bet ist so derbe weak, da raise ich dich mit any 2, du zeigst enorme schwäche ohne eine hand. hast kaum showdown value und einzige chance durchzukommen ist ein bluff, welchen ich dir auf dem limit nicht emfehlen würde, aber kommt auf den villain an. c/f einzige spielbare lösung imo.

river genauso, was soll die bet? du bist lange geschlagen und feuerst noch dead money in den pot. wirst von jeder hand gecallt werden bei solchen odds, da kannste die chips auch gleich verbrennen. auch hier c/f



Zitat:
Zitat von MBAdept Beitrag anzeigen
ICh glaube, das ist der Punkt. Deine Selbstkritik ist vollkommen zutreffend, aber: schon Preflop bist Du nach dem Call weg vom Fenster, da er Dich mit seiner Position ausspielen kann. As played hättest Du nach dem Flop schon fast genauso gut All in gehen können...denn wenn Du an Deinen Bets "klebst", musst Du schon spätestens nach dem Flop bereit sein, den nennen wir es ruhig Semi-Bluff bis zum ganz bitteren Ende durchzuspielen.

Also denkst Du, das ein Push am Flop den Villain hätte folden lassen ?!



Allerdings...ganz ehrlich gesagt...Deine Intuition in der Hand ist verständlich.

Was meinst Du damit jetzt ?

Geändert von LadyKiller67 (17-04-2008 um 15:40 Uhr).
 
Alt
Standard
17-04-2008, 15:50
(#5)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von LadyKiller67 Beitrag anzeigen
1. Inwieweit liege ich mit meiner Selbsteinschätzung (Selbstkritik) bzw. meiner eigenen Fehleranalyse richtig oder daneben?
Sah nicht gut aus, Du hattest eine vglw. schwache Karte und hast teilweise FL-mässig gespielt, LOL.

Zitat:
Zitat von LadyKiller67 Beitrag anzeigen
2. Was hättet IHR gemacht, um den Pott zu gewinnen?
Ich wäre schneller rausgegangen und hätte gar nicht den Pot gewinnen wollen.

Zitat:
Zitat von LadyKiller67 Beitrag anzeigen
3. Welche Aktion bzw. Reaktion hättet ihr an welcher Stelle mit welchem Hintergrund gezeigt?
Von mir wäre die überraschende Reaktion "fold" gekommen nach dem Minraise.

Schlechte Hände spielt man nicht call/call/call/fold [1], LOL.

[1] oder in ähnlichen Varianten.
 
Alt
Standard
17-04-2008, 18:59
(#6)
Benutzerbild von TimTolle
Since: Oct 2007
Posts: 133
*schock* nach allem, was ich hier im forum lese, erwarte ich diese line nicht von dir

zu den fragen:

1) wenn ich mit K3s stehlen will, dann möglichst IP, nicht OOP. Der flop ist drawless. wenn er hier callt/raist/callt, dann entweder, weil er dir das overpair nicht abnimmt, oder es ihn nicht stört, weil er selbst eines hat. nen straightdraw kauf ich ihm nicht ab. wenn er vorher nicht als callingstation auffiel, deutet das callen jetzt eher auf trapping hin.

2/3) preflop: ich werf das weg, oder complete bei guten pot odds. es sei denn, es kommen ständig limps oder minraised von einem spieler, dann geh ich auch mal drüber.
flop: contibet/fold
turn,river: c/f (deine bets sind viel zu klein. du gibst ihm 10:1 pot odds oder so. da kann er fast wirklich mit einem beliebigen paar callen)
 
Alt
Standard
17-04-2008, 19:39
(#7)
Benutzerbild von LadyKiller67
Since: Oct 2007
Posts: 1.211
Hey... danke für Deine Antwort



Zitat:
Zitat von TimTolle Beitrag anzeigen
*schock* nach allem, was ich hier im forum lese, erwarte ich diese line nicht von dir

Jajaaa... ich bin selbst nachträglich ja auch "geschockt", menno



zu den fragen:

1) wenn ich mit K3s stehlen will, dann möglichst IP, nicht OOP. Der flop ist drawless. wenn er hier callt/raist/callt, dann entweder, weil er dir das overpair nicht abnimmt, oder es ihn nicht stört, weil er selbst eines hat. nen straightdraw kauf ich ihm nicht ab. wenn er vorher nicht als callingstation auffiel, deutet das callen jetzt eher auf trapping hin.

Aus beschriebenen Gründen (Reads) konnte ich ein OP bei Villain ziemlich sicher (wenn auch nicht sicher natürlich) ausschliessen... denkst DU, man hätte Villain mit einem Push preflop oder am Flop auf sein Minraise vertreiben können ?


2/3) preflop: ich werf das weg, oder complete bei guten pot odds. es sei denn, es kommen ständig limps oder minraised von einem spieler, dann geh ich auch mal drüber.
flop: contibet/fold
turn,river: c/f (deine bets sind viel zu klein. du gibst ihm 10:1 pot odds oder so. da kann er fast wirklich mit einem beliebigen paar callen)

Ja... zu turn/river fällt mir heut auch nix mehr ein
 
Alt
Standard
18-04-2008, 07:24
(#8)
Benutzerbild von TimTolle
Since: Oct 2007
Posts: 133
Ob du ihn preflop oder am flop zum folden bringen kannst, das kannst nur du beantworten.

aber ich würde nicht 75% meines schönen großen stacks riskieren, um das herauszufinden. dazu besteht zu diesem zeitpunkt keine veranlassung. ich will mich als chipleader nicht mit dem 2nd chipleader anlegen. raise preflop und die cbet ist ok, aber dann sollte schluss sein. du hast zwar enorm FE, aber auch keine hand. es kommen bessere situationen.
 
Alt
Standard
18-04-2008, 13:18
(#9)
Benutzerbild von LadyKiller67
Since: Oct 2007
Posts: 1.211
Zitat:
Zitat von TimTolle Beitrag anzeigen
Ob du ihn preflop oder am flop zum folden bringen kannst, das kannst nur du beantworten.

Hm... ich nahm an, das preflop-raise reicht... spätenstens die conti am flop... aber war nix... da hätt ich´s wohl mit nem push gegen seine min-bet versuchen sollen/müssen... oder eben darauf folden (klar die beste lösung, seh ich heut auch

mir ging´s drum zu erfahren, ob DU (ihr anderen da draussen *grins*) - mit all den geschilderten info´s als hintergrund - denkt, das man ihn hätte rausbringen können
)

aber ich würde nicht 75% meines schönen großen stacks riskieren, um das herauszufinden. dazu besteht zu diesem zeitpunkt keine veranlassung. ich will mich als chipleader nicht mit dem 2nd chipleader anlegen. raise preflop und die cbet ist ok, aber dann sollte schluss sein.

ja... das wär besser gewesen *seufz

du hast zwar enorm FE, aber auch keine hand. es kommen bessere situationen.

danke für deine einschätzung

Geändert von LadyKiller67 (18-04-2008 um 13:20 Uhr).
 
Alt
Standard
18-04-2008, 13:23
(#10)
Benutzerbild von MBAdept
Since: Aug 2007
Posts: 525
Zitat:
Zitat von LadyKiller67 Beitrag anzeigen
ICh glaube, das ist der Punkt. Deine Selbstkritik ist vollkommen zutreffend, aber: schon Preflop bist Du nach dem Call weg vom Fenster, da er Dich mit seiner Position ausspielen kann. As played hättest Du nach dem Flop schon fast genauso gut All in gehen können...denn wenn Du an Deinen Bets "klebst", musst Du schon spätestens nach dem Flop bereit sein, den nennen wir es ruhig Semi-Bluff bis zum ganz bitteren Ende durchzuspielen.

Also denkst Du, das ein Push am Flop den Villain hätte folden lassen ?!



Allerdings...ganz ehrlich gesagt...Deine Intuition in der Hand ist verständlich.

Was meinst Du damit jetzt ?
Nein, ich wollte damit nur sagen, in der Hand hätte der All In Push Preflop gar nichts am Ergebnis geändert.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
180er - Welches Limit? Parvex Poker Handanalysen 27 24-05-2008 18:41
4,40$ 180er SNG - Finale Table freakman111 Poker Handanalysen 11 21-05-2008 20:34
[Seb] SNG Endphase HU Tobi278 Poker Handanalysen 10 03-04-2008 20:03
[BERICHT] 180er SnG 4$+0.4$ lobbybobby Blogs, Berichte, Brags & Beats 35 27-03-2008 18:08
20$ SNG AK in der Endphase rip77111 Poker Handanalysen 12 12-01-2008 21:39