Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[Feedback] Handanalyse

Alt
Standard
[Feedback] Handanalyse - 20-04-2008, 23:39
(#1)
Benutzerbild von Poker57ar_sn
Since: Oct 2007
Posts: 225
BronzeStar
hallo liebe intellis,
benötige euer feedback auf eine von mir gespielte hand bei einem 20-table-sng (180personen).
folgende ausgangssituation:
aufgrund von 3 voll ausbezahlten monsterhänden gleich zu beginn liege ich das gesamte turnier in den top10 der chips. da ich allerdings kaum karten bekomme spiele ich sehr tight (jedenfalls in den augen der gegner).
mit der bubble mit aussicht auf den FT begutachte ich schon einmal mögliche gegner des anderen tisches. dabei fällt mir der chipleader auf, welcher ständig zwischen 30k und 80k an chips variiert, da er einfach gefühlte 80% aller hände spielt. nennen wir ihn einfach mal Mr. X (da ich später noch auf ihn eingehen werde).
wir sind nun am FT. dieser beginnt mit monsterhänden für mich. so bekomme ich AA, KK, AA und AQ direkt hintereinander. so kann ich gleich zu beginn einen spieler eliminieren.
danach bekomme ich kaum noch was handfestes.
da es ein recht tighter table ist, dauert es eine ganz schön lange zeit bis weitere spieler gehen musste.

nun kommt es zu meiner entscheidenen hand:
noch 6 spieler, ich bin 2.
mir werden pocket jacks zugedealt. in erster position spiele ich 3fachen BB an (blinds lagen bei 1k/2k + ante). Mr. X (der oben erwähnte spieler called ohne zögern), der rest folded.
flop bringt 224 rainbow.
ich sehe mich in dieser situation deutlich vorne, da ich Mr. X eine hand wie AK, KQ, AJ oder ähnliches geben, aber kein paar.
jetzt überlege ich wie ich das optimum rausholen kann. da ich bei einem bet meinerseits vermute das er wegwirft, checke ich, mit der absicht eines check-raises.
Mr. X überlegt keine sekunde und geht allin (ca. 1/3 meines stacks).
jetzt überlege ich ob er tatsächlich eine 2 hat zum drilling oder sogar AA, KK, QQ. allerdings bin ich der meinung, das er in jenem fall eher gecheckt oder gelimpt hätte, um eine falle zu stellen. so komme ich zur erkenntnis das ich vorne liege und calle.
er zeigt zu meiner überraschung Q6o, also n reiner bluff.
turn ist eine blank und ich liege meilenweit vorne. dachte ich zumindest, den river ist ne Q.
shit
jetzt meine frage: hätte ich die hand besser spielen können? war ich zu "geldgeil" und hätte mich mit den knapp 8k im pot zu frieden geben sollen. oder war der call nach seinem allin zu riskant?
wäre über euer feedback sehr erfreut, da mir durch diesen verlorenen mega-pot knapp 200$ mehr an cash verloren sind, denn mit dem pot wäre ich kaum noch zu bremsen gewesen^^
 
Alt
Standard
20-04-2008, 23:44
(#2)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
*MOVE to Beispielhande*
 
Alt
Standard
20-04-2008, 23:48
(#3)
Benutzerbild von jona1989
Since: Sep 2007
Posts: 253
Du hast korrekt gespielt. Punkt. Zeigte ja das Resultat, aber dass er seinen 3-Outer trifft passiert nunmal. Naiv zu denken das du 200$ verloren hast, du weißt nicht wie es weiter gegangen wäre.
 
Alt
Standard
21-04-2008, 00:19
(#4)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Du solltest am besten die Hand speichern und ijn HTML konvertieren.
So wissen wir ja fast gar nichts, es fehlen bspw. Angaben zur Preisstruktur und zu den Blinds und zum Pot.
Wenn Du Pokertracker oder sowas laufen hast, dann auch gleich die genauen Stats des Gegners und natürlich auch Deine bereitstellen.
 
Alt
Standard
21-04-2008, 00:49
(#5)
Benutzerbild von Betontico
Since: Sep 2007
Posts: 201
Ich bin auch der Meinung das du alles richtig gemacht hast. Das du am River son suckout kassierst ist natürlich pech, aber in mindestens 60% der Fälle gewinnst du son ding und er verliert. War halt diesmal ein böses Suckout was du da kassiert hast.

MFG
 
Alt
Standard
21-04-2008, 10:43
(#6)
Benutzerbild von LadyKiller67
Since: Oct 2007
Posts: 1.211
1. Dein Call war absolut ok, vermutlich hat Villain DICH auf Ax gesetzt und wollte Dich einfach raustreiben. Das er seinen 3outer trifft ist in dem Fall Pech.

2. Hätte allerdings an Deiner stelle den Flop mit ner 2/3 conti angespielt, dann wär er vermutlich rausgegangen und alles wär fein gewesen.

3. was ich nicht verstehe... wenn sein allin-push 1/3 deines stacks ausmachte, wie du schreibst, wieso war die hand so entscheidend ? dann müsstest du noch genug gehabt haben und weiter vorn mitzuspielen ?!!
 
Alt
Standard
21-04-2008, 21:42
(#7)
Benutzerbild von erdbeernase
Since: Feb 2008
Posts: 237
BronzeStar
die chack-Rais idee war gut aber da ich weiß das bei diesen Tunieren (auch am FT) Phasenweise starken Donkplay betieben wird hattest du nen Conti (3BB) machen sollen
das der seinen 3-Outer trifft is natürlich bitter aber
Thats Poker
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Handanalyse zauberer77 Poker Handanalysen 14 25-08-2008 20:42
Handanalyse Nick Martini Poker Handanalysen 9 19-05-2008 17:59
Handanalyse pls Master Porky IntelliPoker Support 17 27-11-2007 18:40
Handanalyse SSS Trommler IntelliPoker Support 1 18-11-2007 03:03