Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Continuation Bet mit Trash Hand?

Alt
Standard
Continuation Bet mit Trash Hand? - 25-04-2008, 22:23
(#1)
Benutzerbild von goodguy21
Since: Aug 2007
Posts: 2
Hallo zusammen,

im Strategie-Content ist die Möglichkeit beschrieben Heads-Up eine Contibet mit einer Trash-Hand zu machen. Macht Ihr die zu 100%? Ich finde, man sollte die Textur des Flops mitberücksichtigen. Also check/fold Flop z.B. mit JJ auf nem AKx-Board.

Zweite Frage: Was passiert wenn die Bet geraist wird? Call nach der Regel Stack:Pot kleiner 50%? (Was wohl immer ein All-in implizieren würde?)

Gruß und danke für die Hilfe,

Lukas
 
Alt
Standard
25-04-2008, 22:57
(#2)
Benutzerbild von ashuz
Since: Dec 2007
Posts: 814
Zitat:
Zitat von goodguy21 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

im Strategie-Content ist die Möglichkeit beschrieben Heads-Up eine Contibet mit einer Trash-Hand zu machen. Macht Ihr die zu 100%? Ich finde, man sollte die Textur des Flops mitberücksichtigen. Also check/fold Flop z.B. mit JJ auf nem AKx-Board.

Zweite Frage: Was passiert wenn die Bet geraist wird? Call nach der Regel Stack:Pot kleiner 50%? (Was wohl immer ein All-in implizieren würde?)

Gruß und danke für die Hilfe,

Lukas
Du wirst ohne solche Bluffs nie ein HU gewinnen. Entscheidend ist, was du glaubst was dein Gegner hat und ob dein Gegner dir abnimmt, dass du eine bessere Hand hast. Der Flop ist nicht so wichtig. Liegt AK auf dem Flop heißt das nicht, dass dein Gegner eins davon hat - es ist nichtmal sehr wahrscheinlich. Es gibt dir aber die Gelegenheit ihn zu fragen, indem du betest. Wirst du geraist, heißt dass er glaubt dir nicht oder er hat tatsächlich A oder K.
 
Alt
Standard
25-04-2008, 23:35
(#3)
Benutzerbild von goodguy21
Since: Aug 2007
Posts: 2
nene, so einfach ist das meiner meinung nach nicht.

um bei meinem Beispiel zu bleiben: Du raist JJ und bekommst einen caller. Erwähnter Flop AKx kommt. Ein gecallter raise bedeutet nun mal oft ein Ace oder King mit good kicker. Ein glaube, auf so einem Flop im Durchschnitt zu oft hinten zu sein um profitabel zu bluffen.

Was meinen die Mods dazu?
 
Alt
Standard
25-04-2008, 23:46
(#4)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von goodguy21 Beitrag anzeigen
Ein gecallter raise bedeutet nun mal oft ein Ace oder King mit good kicker.
Ax ist nicht gerade die Karte, die preflop nur callt. Und klar kannst Du gegen den K hinten sein, aber wie willst Du die Hand sonst spielen? Billig zum SD durchchecken?

Gehts Dir eigentlich um HU oder was?

Nachtrag:
Und wenn die C-Bet gecallt wird, gehts darum ob Du die Hand aufgibst oder nachhaust. Eventuell sogar als check/raise.
 
Alt
Standard
26-04-2008, 05:42
(#5)
Benutzerbild von BigBloeff86
Since: Mar 2008
Posts: 172
BronzeStar
finde es auch vollkommen richtig das board mit zu berücksichtigen in dem beispiel das du genannt hast ist ein conti bet nicht angebracht des weiteren sollte man die spielweise des gegenspielers berücksichtigen...gegen aggressive fishe bringen conti bets nix das kann ich aus erfahrung sagen ansonsten ist ein conti bet ne gute sache
 
Alt
Standard
26-04-2008, 06:11
(#6)
Benutzerbild von Heiner83
Since: Apr 2008
Posts: 1
Zitat:
Zitat von goodguy21 Beitrag anzeigen
nene, so einfach ist das meiner meinung nach nicht.

um bei meinem Beispiel zu bleiben: Du raist JJ und bekommst einen caller. Erwähnter Flop AKx kommt. Ein gecallter raise bedeutet nun mal oft ein Ace oder King mit good kicker. Ein glaube, auf so einem Flop im Durchschnitt zu oft hinten zu sein um profitabel zu bluffen.

Was meinen die Mods dazu?

Der Content, indem die regelmäßige c-bet empfohlen wird, bezieht sich ja auf die unteren Limits und hier ist sie definitv profitabel. Man kann ja schließlich auch genau umgekehrt argumentieren, da das AKx Board auch für deinen Gegner gefährlich wirkt. Generell gilt: Die C-Bet ist daher profitabel, da dein Gegner nur in einem Drittel der Fälle den Flop trifft und wenn ja nicht zwangsläufig jedesmal das Top pair. Wenn deine C-Bet beispielsweise in der Höhe des Pots angesiedelt ist, musst du nur jedes dritte mal den Pot gewinnen und du bist break even.
 
Alt
Standard
26-04-2008, 07:08
(#7)
Benutzerbild von Ace Berlin
Since: Oct 2007
Posts: 29
Zitat:
Zitat von goodguy21 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

im Strategie-Content ist die Möglichkeit beschrieben Heads-Up eine Contibet mit einer Trash-Hand zu machen. Macht Ihr die zu 100%? Ich finde, man sollte die Textur des Flops mitberücksichtigen. Also check/fold Flop z.B. mit JJ auf nem AKx-Board.

Zweite Frage: Was passiert wenn die Bet geraist wird? Call nach der Regel Stack:Pot kleiner 50%? (Was wohl immer ein All-in implizieren würde?)

Gruß und danke für die Hilfe,

Lukas
ich denke, dass auch das image eine rolle spielt! und der restwurde ja schon in mehrfacher ausführung gesagt!

MFG
 
Alt
Standard
26-04-2008, 16:56
(#8)
Benutzerbild von MullMurmel
Since: Nov 2007
Posts: 544
Zitat:
Zitat von Heiner83 Beitrag anzeigen
Der Content, indem die regelmäßige c-bet empfohlen wird, bezieht sich ja auf die unteren Limits und hier ist sie definitv profitabel. Man kann ja schließlich auch genau umgekehrt argumentieren, da das AKx Board auch für deinen Gegner gefährlich wirkt. Generell gilt: Die C-Bet ist daher profitabel, da dein Gegner nur in einem Drittel der Fälle den Flop trifft und wenn ja nicht zwangsläufig jedesmal das Top pair. Wenn deine C-Bet beispielsweise in der Höhe des Pots angesiedelt ist, musst du nur jedes dritte mal den Pot gewinnen und du bist break even.
Genau das ist das Hauptargument, das sticht.
Warum hast du Angst vor AK auf dem Board? Dein Gegner soll dann doch auch Angst haben vor AK auf dem Board. Was soll er machen, wenn er tatsächlich einen K hat? Er soll fürchten, du hast das A. Was soll er machen, wenn er z.B. A8 hat? Er soll fürchten, dass du ein besseres A hast. Daher musst du betten.
 
Alt
Standard
26-04-2008, 17:53
(#9)
Benutzerbild von 123harry123
Since: Mar 2008
Posts: 20
BronzeStar
Also, ich würde nach einem Raise preflop meinerseits nach dem Turn gegen einen einzigen Spieler fast immer eine Contibet machen. Meine weiteren Aktionen würden sich auf die Reaktion des Gegners beziehen.
 
Alt
Standard
26-04-2008, 23:24
(#10)
Benutzerbild von Racheengel
Since: Mar 2008
Posts: 336
Zitat:
Zitat von goodguy21 Beitrag anzeigen
nene, so einfach ist das meiner meinung nach nicht.

um bei meinem Beispiel zu bleiben: Du raist JJ und bekommst einen caller. Erwähnter Flop AKx kommt. Ein gecallter raise bedeutet nun mal oft ein Ace oder King mit good kicker. Ein glaube, auf so einem Flop im Durchschnitt zu oft hinten zu sein um profitabel zu bluffen.

Was meinen die Mods dazu?
das genaue gegenteil ist der fall. DU RAIST, DU repräsentierst eine starke hand. ER callt-->wird kein gutes Ass haben sonst hätte er gereraised (ausnahmen bestätigen die regel)
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hand-For-Hand Phase, verschiedene Blindlevel driehm IntelliPoker Support 13 31-03-2009 22:33
continuation bet bei micro limits? TeeMee IntelliPoker Support 139 30-08-2008 20:46
SSS Trash Hand Out of Position als Aggressor DaZi1984 Poker Handanalysen 12 06-03-2008 23:54
Continuation Bet Reiner878 Poker Handanalysen 20 09-02-2008 16:02
Wann spricht mann von einem Continuation Bet? ruby3103 IntelliPoker Support 8 27-01-2008 18:01