Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

ICM Bücher/Artikel/Websites?

Alt
Standard
ICM Bücher/Artikel/Websites? - 26-04-2008, 13:46
(#1)
Benutzerbild von MF$86
Since: Dec 2007
Posts: 50
Servus SnG Gemeinde!

Um sich im SnG Spiel zu verbessern ist es ja unerlässlich, sich früher oder später intensiv mit dem Independet Chip Model auseinander zusetzen.

Den Intelli Artikel finde ich leider ausnahmsweise eher verwirrend als aufschlussreich.

Eine bewährte Trainingsmethode scheint ja der ICM Trainer von Pokerstrategy zu sein (@mods: Link ist wohl nicht erlaubt?)


Der ist zwar schön und gut, doch finde ich dass es dort an einer wichtigen Sache hapert. Man lernt zwar wann p/f richtig ist. Allerdings nicht wirklich warum.

Kennt ihr(wie der Threadtitel wohl schon sagt) weiterführende Literatur(egal welcher Art) zu dem Thema, um tiefer durchzusteigen, sprich nicht nur die richtige Entscheidung zu treffen sondern auch zu wissen warum,weshalb,etc.

MfG
 
Alt
Standard
15-05-2008, 08:40
(#2)
Benutzerbild von Moexelpoker
Since: Aug 2007
Posts: 32
Wenn ich das ok bekomme, hier einen Link zu posten, hätte ich da was für dich! ;-)
 
Alt
Standard
15-05-2008, 13:38
(#3)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Wenn du schon Pokerstrategy anführst, dann schau mal dort in das Forum und den Ausbildungsteil.
 
Alt
Standard
15-05-2008, 21:51
(#4)
Benutzerbild von MF$86
Since: Dec 2007
Posts: 50
kommt ja doch noch ein Hauch von Leben in den Thread...

Ich bin bei Pokerstrategy leider auch nur Bronze und von daher sind die interessanten Artikel für mich nicht zugänglich...

Wenn Links hier nicht erlaubt sind, würde ich euch bitten mir eine PN zu schicken.
 
Alt
Standard
16-05-2008, 11:53
(#5)
Benutzerbild von flocen
Since: Nov 2007
Posts: 585
Zitat:
Zitat von MF$86 Beitrag anzeigen
Servus SnG Gemeinde!


Eine bewährte Trainingsmethode scheint ja der ICM Trainer von Pokerstrategy zu sein (@mods: Link ist wohl nicht erlaubt?)


Der ist zwar schön und gut, doch finde ich dass es dort an einer wichtigen Sache hapert. Man lernt zwar wann p/f richtig ist. Allerdings nicht wirklich warum.
Man erfährt sogar sehr genau warum in einer bestimmten Situation ein Push oder Fold richtig ist: Dieses Programm (das ich im Übrigen auch benutz) sowie andere Nash-Calculators berechnen dir in jeder Situation den $EV. Und da wir Situation mit +$EV nutzen und solche mit -$EV meiden haben wir hier unsere Begründung.
Interessant wirds, wenn es darum geht die Ranges anzupassen, das leisten diese Nash Programme nicht. Auf den nicht Highlimits dürfte kaum jemand nach Nash pushen. So etwas leistet bspw der SnG-Wizard (kostet aber).
Was solche Programme weiterhin nicht leisten sind Pushes die über ICM hinausgehen (die gibts)
 
Alt
Standard
16-05-2008, 13:42
(#6)
Benutzerbild von MF$86
Since: Dec 2007
Posts: 50
Dass ein Push richtig ist wenn er +EV ist, ist mir schon klar....

Mich interessiert eben warum ein Push +EV ist oder nicht...
 
Alt
Standard
16-05-2008, 14:19
(#7)
Benutzerbild von flocen
Since: Nov 2007
Posts: 585
das rechnet dir doch das programm aus: wenn dein $ev(push) > $ev(fold) ist dann kannst du nach Nash pushen... pushen kann man in den meisten Fällen nach Nash wobeis jedem selber überlassen bleibt ob er das untere Ende der Range auch ausschöpft, beim callen bin ich eher vorsichtiger, da die gegner meist zu tight pushen
 
Alt
Standard
17-05-2008, 11:00
(#8)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von MF$86 Beitrag anzeigen
Kennt ihr(wie der Threadtitel wohl schon sagt) weiterführende Literatur(egal welcher Art) zu dem Thema, um tiefer durchzusteigen, sprich nicht nur die richtige Entscheidung zu treffen sondern auch zu wissen warum,weshalb,etc.
Da gibts im Web etliches. Lies Dir erst mal durch wie ICM funzt und wie Range-Denken die Entscheidungen bestimmt.

Wichtig auch zu wissen, dass ein ICM-Push spieltheretisch ein Kooperationsbruch darstellt, der - wenn er gecallt wird - einen Nachteil für die Interessengemeinschaft "Pusher&Caller" darstellt.
In anderen Worten: Nicht ICM-Pushen, wenn dulle Caller am Tisch vermutet werden müssen. Denn die Zeche zahlt meist der ICM-Pusher zu einem Großteil!

Nachtrag:
"Dass ein Push richtig ist wenn er +EV ist, ist mir schon klar....

Mich interessiert eben warum ein Push +EV ist oder nicht..."

Ein Push ist +EV, wenn bestimmte sinnhafte Calling-Ranges angenommen werden und sich die potentiellen Caller auch daran halten.
Ein Beispiel kannst Du Dir selbst konstruieren, wir könnten das dann zusammen durchrechnen.
 
Alt
Standard
17-05-2008, 21:42
(#9)
Benutzerbild von MF$86
Since: Dec 2007
Posts: 50
Zitat:
Zitat von skyflyhi Beitrag anzeigen
Wichtig auch zu wissen, dass ein ICM-Push spieltheretisch ein Kooperationsbruch darstellt, der - wenn er gecallt wird - einen Nachteil für die Interessengemeinschaft "Pusher&Caller" darstellt.
In anderen Worten: Nicht ICM-Pushen, wenn dulle Caller am Tisch vermutet werden müssen. Denn die Zeche zahlt meist der ICM-Pusher zu einem Großteil!


Ein Push ist +EV, wenn bestimmte sinnhafte Calling-Ranges angenommen werden und sich die potentiellen Caller auch daran halten.
Ein Beispiel kannst Du Dir selbst konstruieren, wir könnten das dann zusammen durchrechnen.

Wenn ich dich hier richtig verstehe ... heisst das dass in den niedrigen Limits, das Spielen nach ICM eher unvorteilhaft ist, weil es eben den meisten Gegenspielern nicht bekannt ist?

ich hab im o.g. ICM Trainer schon mehr als 1000 Beispielhände gemacht und mit mehr als 90% richtig beantwortet. Von daher denke ich dass ich die Anwendung selbst einigermassen beherrsche.

Um meine frage nochmal zu verdeutlichen, der ICM Trainer sagt einem nachdem man seine Antwort auf die Situation gegeben hat, ob diese Antwort richtig oder falsch ist. Mir fehlt da die Begrünung warum die Antwort richtig/falsch war, z.b. "wegen deines niedrigen Stacks und der großen Stacks der Gegner die noch handeln müssen, ist die Calling-Range der Gegner so gross dass ein Push mit QJ +EV ist."
 
Alt
Standard
20-05-2008, 12:36
(#10)
Benutzerbild von flocen
Since: Nov 2007
Posts: 585
@ sky: ein beispiel von hand durchzurechnen ist mir hier echt zu aufwändig. der sng-wiz bspw gibt dir genaue analyse, um wieviel $ ein Push oder fold bei festgelegten starthänden und ranges profitabel ist.

@ mf: auch auf den niedrigeren limits muss nach icm gespielt werden, wobei du halt in diesem fall nicht von nashranges ausgehen kannst sondern von deutlich schlechteren
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bücher Kaichen1977 Poker Ausbildung 2 18-02-2008 16:44