Alt
Question
Scared Money - 28-04-2008, 09:54
(#1)
Benutzerbild von crazeegerbil
Since: Apr 2008
Posts: 114
Aus welchem Geld heraus, hat sich euer Bankroll entwickelt? Startkapital durch das Intelli- oder PokerStrategy-Quiz, über Einzahlungen oder Freerolls. Was haltet ihr von Scared Money bzw. spielt ihr mit Scared Money? Ich selbst habe meine Bankroll aus einem Freeroll Gewinn hochgearbeitet und würde selber nie eigenes Geld einzahlen. Sollte man alles verlieren, ist das dann nicht Beweis genug sein, dass einem dieses Spiel nicht liegt?
 
Alt
Standard
28-04-2008, 10:02
(#2)
Benutzerbild von NicheHo
Since: Mar 2008
Posts: 119
Bisher habe ich noch nichts eingezahlt, weil ich mit den 5 Intelli-Dollar noch gut dabei bin. Würde mich aber nicht scheuen, Quiz 2 zu machen und einzuzahlen, falls ich broke gehe.
Habe ja Spass am Spiel!
 
Alt
Standard
28-04-2008, 10:08
(#3)
Benutzerbild von °°2-call°°
Since: Sep 2007
Posts: 148
Zitat:
Zitat von crazeegerbil Beitrag anzeigen
Aus welchem Geld heraus, hat sich euer Bankroll entwickelt? Startkapital durch das Intelli- oder PokerStrategy-Quiz, über Einzahlungen oder Freerolls. Was haltet ihr von Scared Money bzw. spielt ihr mit Scared Money? Ich selbst habe meine Bankroll aus einem Freeroll Gewinn hochgearbeitet und würde selber nie eigenes Geld einzahlen. Sollte man alles verlieren, ist das dann nicht Beweis genug sein, dass einem dieses Spiel nicht liegt?
ich find dass das nicht so ist, weil beim poker kanns manchmal ganz schön blöd hergehen, und nicht alle haben ein beinhartes br managmant, weil nicht jeder auf gewinn spielt (was bringt es mir wenn ich in 10 jahren aus 5 dollar 1000mach wenn ich keinen spaß dabei hatte???) und die finanzen pusht es auch nciht wirklich, wenn ich aber einen br von 100000 hätte würd ich da anders denken weil ich mich dann richtung pro orientieren würde! (übrigens ist es ein super beispiel das einer der öfter mal bei ps broke gegangen ist die ept monte carlo gewonnen hat, findest nicht?)
 
Alt
Standard
28-04-2008, 10:35
(#4)
Benutzerbild von crazeegerbil
Since: Apr 2008
Posts: 114
Ja sicherlich gibt es immer Ausnahmen. Aber zu 70% geht man krachen, wenn man nicht seinem Bankroll entsprechende Limits spielt. Dann nochmal Geld einzahlen wäre meiner Meinung nach echt Scared Money
 
Alt
Standard
28-04-2008, 10:36
(#5)
Benutzerbild von MBAdept
Since: Aug 2007
Posts: 525
Zitat:
Zitat von crazeegerbil Beitrag anzeigen
Ja sicherlich gibt es immer Ausnahmen. Aber zu 70% geht man krachen, wenn man nicht seinem Bankroll entsprechende Limits spielt. Dann nochmal Geld einzahlen wäre meiner Meinung nach echt Scared Money
Nö. Wenn man das Geld zum Pokern "über" hat, ist es definitiv kein Scared Money.
 
Alt
Standard
28-04-2008, 10:52
(#6)
Benutzerbild von Bumskalotte
Since: Apr 2008
Posts: 104
BronzeStar
Also ich spiele nicht direkt mit "scared money". Muss aber sagen dass meine monatlichen gewinne meistens mein weggeh geld sind. Is also ne art einkommen für schüler sozusagen. Aber gut sind halt auch nur reingewinne, is also denkichmal kein scared money
 
Alt
Standard
28-04-2008, 10:53
(#7)
Benutzerbild von crazeegerbil
Since: Apr 2008
Posts: 114
Also wenn man sein komplettes Geld verpokert, man aber noch Geld über hat, dann sollte man dieses auch weiter verspielen Ich denke verlorenes Geld ab 20$ ist Anzeichen dafür es lieber sein zu lassen. Auf NL2 oder NL4 muss man sich schon anstrengen 20$ loszuwerden wers schafft, hat nix beim Pokern verloren Die meisten gehen ja gleich viel zu viele Limits zu hoch. Dann ist es kein Wunder, dass man so schnell seine Bankroll verliert: Aber jedem sein Geld (oder auch nicht mehr ) Naja von irgendwoher muss ja das Geld kommen, welches wir uns hier beim pokern verdienen Eins ist klar, sollte ich alles verlieren, hör ich auf mit pokern
 
Alt
Standard
28-04-2008, 11:00
(#8)
Benutzerbild von MBAdept
Since: Aug 2007
Posts: 525
Zitat:
Zitat von crazeegerbil Beitrag anzeigen
Also wenn man sein komplettes Geld verpokert, man aber noch Geld über hat, dann sollte man dieses auch weiter verspielen
Von SOLLTE steht da nichts. Es ist halt nur kein wirkliches Scared Money.
Generell sollte man eigentlich nur Okern, wenn man Spass am Spiel hat UND Geld dafür über. Wüsste jetzt nicht, was es darüber zu diskutieren gibt.
 
Alt
Standard
28-04-2008, 11:05
(#9)
Benutzerbild von crazeegerbil
Since: Apr 2008
Posts: 114
@Bumskalotte: Na wenn du schon soviel Geld machst, welches du regelmäßig runterholen kannst-> dann ist es sicherlich kein ScaredMoney mehr. Soviel würde ich auch gern irgendwann verdienen (Respekt ). Naja ich prügele mich noch auf den Mini-Limits rum und spiele leider zu wenig um bald aufsteigen zu können: .
Habe mit 50cent angefangen, auf NL2. Hab nen halbes Jahr gebraucht zu NL10 Naja solange es vorwärts und nicht rückwärts geht

@MBAdept: Da hast du recht, das ist dann kein Scared Money, wenn es über ist. Und solange es Spass macht sage ich ja nichts dagegen. Finde es selbst nur etwas "sinnfrei", sorry wenn ich das so schroff sage. Aber denke wir sind alle der Meinung, das wir von Scared Money die Finger lassen sollten

*Beiträge zusammengeführt. Bitte benutze das nächste Mal die EDIT Funktion* Jackal0

Geändert von Jackal0 (28-04-2008 um 11:29 Uhr).
 
Alt
Standard
28-04-2008, 11:35
(#10)
Benutzerbild von donmuffos
Since: Apr 2008
Posts: 59
BronzeStar
ICh habe einmal 25 $ eingezahlt, da ich bei PS so ne Aktion mitgemacht habe.
Naja es eigentlich egal wieviel du einzahlst, wenn du nichts verlierst!
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
play-money oder real-money dunkelblau Poker Talk & Community 36 14-05-2008 21:12
Real Money! Mutz81 IntelliPoker Support 4 07-04-2008 16:22
play money Cembler IntelliPoker Support 7 26-03-2008 21:13
real money? Cincimino Poker Talk & Community 41 31-12-2007 03:53