Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Welchen Roi kann man erwarten?

Alt
Standard
Welchen Roi kann man erwarten? - 08-05-2008, 18:21
(#1)
Benutzerbild von FeliciousFe
Since: Apr 2008
Posts: 34
BronzeStar
Hab mich mal gefragt mit welchem Roi man denn so rechnen kann über eine lange Zeit, also mit hoher Samplesize? Ich denk mal ist auf jeden Fall abhängig vom Limit. Ab welchem Roi auf wieviele Hände ist man ein guter Spieler?
 
Alt
Standard
08-05-2008, 18:44
(#2)
Benutzerbild von ashuz
Since: Dec 2007
Posts: 814
Dein Roi ist zwar auch vom Limit abhängig, vor allem jedoch von deiner Spielstärke. Hab mal gelesen ein sehr guter Spieler hat bei kleinen Limits so um ROI 30%. 10% ist auch nicht so schlecht.
Wenn du mal zu Sharkscope gehst, kannst du feststellen, dass in den unteren Limits die meisten deiner Gegner ein tief rotes ROI haben.
Mein eigenes ROI schwankt nach erst 150 SnG's noch stark. Zur Zeit im neutralen Bereich. Man muss beständig gut spielen um ein positives Roi zu erlangen mit möglichst wenigen Patzern. Das ist manchmal noch mein Problem. Seine eigenen Fehler muß man analysieren und nach und nach ausmerzen. Dann kann man es nach einiger Zeit und vielen SnG's schaffen mit Gewinn zu spielen.
 
Alt
Standard
08-05-2008, 21:12
(#3)
Benutzerbild von beckskoepi
Since: Dec 2007
Posts: 181
im fortgeschrittenenbereich im ausbildungscenter sind dazu angaben.

nach denen ist es gut in den micros 15%, in mittleren limits 10% und in hohen limits 7% zu haben "und alles was darüber hinausgeht zeugt von solidem SNG-spiel" oder so ähnlich

von ner mehr oder weniger aussagekräftigen samplesize kann man denke ich ab mehreren hundert sng's reden. ab ein paar tausend hat dein roi ne sehr starke aussagekraft
 
Alt
Standard
08-05-2008, 22:15
(#4)
Benutzerbild von Medivh-Trick
Since: Jan 2008
Posts: 651
Zitat:
Zitat von FeliciousFe Beitrag anzeigen
Hab mich mal gefragt mit welchem Roi man denn so rechnen kann über eine lange Zeit, also mit hoher Samplesize? Ich denk mal ist auf jeden Fall abhängig vom Limit. Ab welchem Roi auf wieviele Hände ist man ein guter Spieler?
Ich glaube du verwechselst Hourly Winrate mit ROI! Die Hourly Winrate ist aussagekräftig für die Rentabilität in Cashgames. Der ROI ist sinnvoll für SNGs. Die Hourly Winrate sollte bei 12 BB liegen. Der ROI wie oben angegeben (ein guter Orientierungswert). Die ersten Monate lag ich drüber, nun liege ich drunter... also liege ich auch im Schnitt... (nicht gut!)
 
Alt
Standard
08-05-2008, 22:31
(#5)
Benutzerbild von ashuz
Since: Dec 2007
Posts: 814
Noch was zu der Samplesize. Hab woanders gelesen, die liegt so bei 1000. Aber nach 500 hast du eine halbwegs aussagekräftige Größe. Die Wenigsten wollen ja mit dem Limitaufstieg warten bis sie 1000 SnG's haben. Ich persönlich gehe davon aus, dass sich die Spielstärke mit der Zeit verändert (Im Idealfall zum positiven). Ich rechne mir deshalb die ROI's der jeweils letzten 100 SnG's aus um eine Tendenz zu erkennen (nach 150 SnG's musste ich da noch nicht viel rechnen ). Wenn also nach 500 SnG's meine ersten 100 SnG's den besten ROI aufweisen, sollte man mal überlegen, ob man noch den Kurs hält.
 
Alt
Standard
09-05-2008, 00:40
(#6)
Benutzerbild von Phyrrus
Since: Apr 2008
Posts: 1.262
Hmm, du solltest auf jeden Fall mindestens 5% ROI erreichen in den Microlimits, weil sonst der Rakeback deine Gewinner verzehrt.

Hab jetzt über 700 sng's gezockt und hab ne ROI von 20% (1-6 Dollar Turniere.

Wirst auf den Microlimits zwar nicht reich aber es lohnt sich schon. Nen bissel Taschengeld halt.

Wenn du die 15% Marke überschreitest und halten kannst dann kannst dir nen Bienchen an den Schrank hängen.
 
Alt
Standard
09-05-2008, 01:19
(#7)
Benutzerbild von ashuz
Since: Dec 2007
Posts: 814
Rake ist im ROI mit eingerechnet. Auch ein ROI von 0,5% ist und bleibt positiv.
 
Alt
Standard
09-05-2008, 09:44
(#8)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
@Ashuz
rechne dir mal bitte aus wie sehr es sich auf den ROI nach 100 Turnieren auswirkt, wenn man nur eins mehr gewinnt, und dann schreibe bitte nochmal, dass es auch nur irgendeinen Sinn macht den ROI nur auf 100 Turniere zu betrachten. Oder sich gar Sorgen zu machen, wenn der ROI auf 100 Turniere gerechnet sinkt.


Nur weil man auf den kleinen Buyins nicht genug Turniere spielt um eine aussagekräftige Samplesize zu bekommen, wird eine zu kleine Samplesize nicht aussagekräftiger.

Und sich auf den kleinen Buyins überhaupt einen ROI ausrechnen zu wollen ist eh sinnlos. Denn zum einen ändert sich natürlich die eigene Spielstärke (zumindest sollte sie das) und zum anderen wird man eben in der Regel im Limit aufsteigen bevor man einen entsprechend aussagekräftige Samplesize hat (ich werfe mal 1000 SNGs als sinnvolle Samplesize um sich einen halbwegs aussagekräftigen ROI auszurechnen in den Raum).
 
Alt
Standard
09-05-2008, 13:43
(#9)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Natürlich ist der ROI für 100 SNG nicht wirklich aussagefähig.

Wenn jemand, wie ashuz, jedoch hingeht und nach 500 SNG den Roi aus den einzelnen 100er Blöcken vergleicht, lässt sich da u.U. schon eine Tendenz erkennen.
Allerdings nur, wenn es keine allzu großen Abweichungen in den einzelnen Blöcken gibt.
 
Alt
Standard
09-05-2008, 15:11
(#10)
Benutzerbild von waldi67
Since: Aug 2007
Posts: 34
BronzeStar
SNG:

Zwischen 5% und 20% je nach Limit (höheres Limit => kleinerer ROI)

MTT:

Zitat einer angesehenen SNG- und MTT-Seite:

150%+ ROI – Fantastic! But not sustainable over an extended period of time.
100%+ ROI – Benchmark figure for the very best MTT Players
70%+ ROI – Very Good results for winning MTT Players
40%+ ROI – Reasonable Results
Less than 30% ROI – Room for Improvement but at least positive!
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welchen Monitor benutz ihr ?? MrNiceFace Poker Talk & Community 170 11-04-2008 11:05
Wieviel VPP für welchen Rake? secondfish IntelliPoker Support 6 19-03-2008 11:25
Bei welchen Tunieren kann ich aus IP-Punkte Geld machen Willi1608 Poker Talk & Community 102 20-01-2008 11:35