Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

"Weitermachen" oder "Aufgeben"

Alt
Standard
deleted - 10-05-2008, 15:00
(#1)
Benutzerbild von BigBluff1989
Since: Apr 2008
Posts: 1
SilverStar
deleted

Geändert von BigBluff1989 (21-11-2011 um 17:38 Uhr).
 
Alt
Standard
10-05-2008, 15:19
(#2)
Benutzerbild von AlexD2007
Since: Aug 2007
Posts: 1.125
mh...also,ich kenn solche phasen-die haben mich schon ne menge gekostet,vorallem weil ich zum tilten neige...und was dabei raus kommt,kann sich jeder denken...wieviel hast du denn bereits verloren und welche limits spielst du?hast du ein paar beispielhände?
 
Alt
Standard
10-05-2008, 15:19
(#3)
Benutzerbild von soucyy
Since: Aug 2007
Posts: 17
BronzeStar
Ich wuerde mir definitiv eine Grenze setzen. Fuer meinen Teil habe ich es so gemacht, das ich einen bestimmten Betrag X als meine Bankroll verwende und sollte ich mal soviel Pech haben das es irgendwann mal dazu kommt das ich 0$ habe dann ist es halt so.

Aber ich denke wenn man sich an ein gutes Bankroll Management haelt ist ein Broke gehen eigtl. fast unmoeglich.

Einfach ein paar Tage pausieren, nochmal etwas Theorie pauken und dann mit frischen Mut wieder an sie Sache gehen.
 
Alt
Standard
10-05-2008, 15:22
(#4)
Benutzerbild von HungryEyes42
Since: Dec 2007
Posts: 5.046
Was verstehst du denn genau mit *90% mit der mathematisch besseren Hand verliere*, bzw. wie hast du das festhalten. Ich selbst (wie auch zahlreiche andere Pokerspieler) kennen das Gefühl einen längeren Downswing zu haben und sehr oft mit starken bzw. sehr starken Händen zu verlieren. Bei regelmässigem Pokerspiel in Verbindung mit einem Zeitraum von 1/2 Jahr ist das jedoch eine subjektive Empfindung. Um dir hier weiterzuhelfen, sind detaillierte Info`s z.B. über deine Spielweise, bzw. wieviele Hände du in diesem Zeitraum gespielt hast unerlässlich. Das Posten von Beispielhänden/Handhistories hat schon sehr vielen Pokernspielern geholfen, hier können dir eventuelle Leaks in deinem Spiel von Mitgliedern analysiert und aufgezeigt werden.

Geändert von HungryEyes42 (10-05-2008 um 15:30 Uhr).
 
Alt
Standard
10-05-2008, 15:26
(#5)
Benutzerbild von Luphan
Since: Oct 2007
Posts: 693
Schau mal in meinem Blog. Link ist unten in meiner Signatur. Die letzten 3 Posts! Geht bei mir auch so zur Zeit, nur ist es bei mir nur ein Tag der schlecht ist!

Spiele aber Turbos und die sind sowas von swingy...
 
Alt
Standard
10-05-2008, 15:45
(#6)
Benutzerbild von Keldahr
Since: Mar 2008
Posts: 28
BronzeStar
Naja, wenn du hier von Bad beats sprichst, welche bei dir im Moment sehr häufig auftreten denke ich ist bei dir das Problem, dass du noch ein paar Fehler im Spiel machst (desshalb bitte Hh) und das du evtl. in einem sehr niedrigen Blindlevel spielst. Erlebe es auch oft, dass in den niedrigen Blindleveln viele Spieler nicht gerade gut spielen und dich dann mit Händen callen, welche sehr spekulativ sein dürften - allerdings können auch diese Hände den Flop treffen.
Hoffe, dass du bald deine Hh postest, dann kann dir die Community bestimmt weiterhelfen.

Soweit
lg
Keldahr
 
Alt
Standard
10-05-2008, 17:13
(#7)
Benutzerbild von Predator1983
Since: Apr 2008
Posts: 86
BronzeStar
ALso kann dir nur den Tip geben dir eine Grenze festzusetzen und wenn die ereicht ist einfach aufzuhören denn mansche Leute sind leider nciht dazu geeignet zu gewinnen hab das bei einem Freund feststellen müssen !Dieser kann auch Pokern wurde aber von mehreren BadBeats sowas von fertig gemacht das er es dann einfach sein lassen hat!

Ein anderer Tip an dich mach einfach mal ein oder zwei Wochen Pause und beschäftige dich nciht mit Pokern die dritte Woche liest du dich dann wieder etwas ein und erst ab der vierten Woche fängst du wieder an vielleciht hilft dieser zeitliche Abstand ja auch bei mir war es so!

Viel Erfolg und ein gutes Blatt!
 
Alt
Standard
10-05-2008, 17:25
(#8)
Benutzerbild von Ki@wue
Since: Nov 2007
Posts: 88
BronzeStar
Wahrscheinlich scheiterst du schon an der Tischauswahl. Wenn du dich, in den Micro-Limits, an einen Tisch mit hohem durschnittlichen Pot setzt, dann kannst du davon ausgehen, dass du deine Hand durch Raises nicht schützen kannst. Du spielst dann gegen viele Maniacs (Donks), denen es egal ist was Sie haben, die gehen alles mit bis zum Schluss und wenn dann plötzlich ein Gegenraise kommt kannst du sicher sein das du verloren hast.
D.h., wenn du als Starthand AA hast und Raisen tust, spielst du nicht nur gegen einen Gegner, sondern gegen 5 bis 9 und damit sinken deine Changen. (Habe ich sogar in einem Poker Buch gelesen!)

AA gegen 1 Spieler 90%
AA gegen 9 Spieler, wahrscheinlich bei 10%

Bei Micor-Limits gibt es selten Tische bei denen ein Raise beim Pre-Flop den gewünschten Effekt hat, wenn es darum geht die eigene Hand zu schützen.

Ich kann dir nur empfehlen:
1. Tischauswahl
2. Tischwechsel, wenn das Verhalten sich ändert (1 geht und 1 Maniac kommt)
3. zu 80% das hier gelernte anwenden und zu 20% nach Gefühl
4. wenn du mehr als jede 4 Starthand an einem 10 Tisch spielst, spielst du zu viele schlechte Hände
5. wenn du mit dem Flop nichts bekommst und der Gegner erhöht solltest du aufgeben, wenn du nicht sicher bist die bessere Hand zu haben, oder noch was gutes zu bekommen
6. als Anfänger Limited Hold-Em spielen oder die 0,10$ SnG's
7. Üben, Üben, Üben und die Lektionen vielleicht noch mal durchgehen, ob man auch alles verstanden hat
8. die IPP's umwandeln und bei der 500$ Freerole neues Geld ranschaffen

Ich spiele jetzt auch 1/2 Jahr und habe mein Geld noch, wenn auch die grossen Gewinne ausgeblieben sind. Zwischendurch hatte ich auch lange Durststrecken, dann sollte man sich hinterfragen, ob das eigene Spiel wirklich so toll war und vielleicht erstmal auf Playmoney und Freeroles ausweichen.

Geändert von Ki@wue (10-05-2008 um 17:29 Uhr).
 
Alt
Standard
10-05-2008, 17:48
(#9)
Benutzerbild von Gurkenking
Since: Dec 2007
Posts: 13
Wenn du ein Problem damit hast dein Geld zu verlieren, dann solltest du wirklich lieber aufhören zu spielen. Pokern ist halt auch viel Auf und Ab. Da kommt nicht immer gleich mit der ersten BR eine Erfolgsgeschichte zustande. Mit deinem halben Jahr Pokererfahrung stehtst du ja eh noch ganz am Anfang. Ich vermute, wenn du dir ein limit setzen würdest, einen Betrag also den du wirklich bereit bist ohne wenn und aber zu investieren, dann stellen sich auch wieder <erfolge ein. Denk mal drüber nach.
 
Alt
Standard
10-05-2008, 17:55
(#10)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
also wenn du wirklich durch "bad beats" verlierst,
bist, so blöd das auch klingt, am richtigen weg,
nur manche sagen halt zu jedem lost "bad beat"
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es einen "Schlechten Tag" oder nur "Schlechte Tische"? of course he Poker Talk & Community 106 15-12-2009 23:17
Satellites für "WarmUp" und "Millions" Overchurch IntelliPoker Support 24 09-05-2008 11:09
Sorrel Mizzi "Zangbezan24" vs "APerfectGent" lukas46 Poker Talk & Community 21 14-01-2008 11:41