Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Wann ist der richtige Zeitpunkt aufzuhören beim Cash Game

Alt
Standard
Wann ist der richtige Zeitpunkt aufzuhören beim Cash Game - 11-05-2008, 23:27
(#1)
Benutzerbild von Eldanesh
Since: May 2008
Posts: 16
BronzeStar
Guten Abend.

Ich habe beim Cashgame öfter mal folgendes Problem.
Ich finde einfach nicht den richtigen Zeitpunkt aufzuhören.
Ich spiele und spiele und wenn es gut läuft auch immer weiter aber irgendwann läuft es dann nicht mehr und dann stehe ich meistens mit leeren Händen da und ärgere mich doch sehr.

Jetzt wollte ich mal fragen, ob hier jemand Tips für mich hat, wie ich dieses Problem lösen bzw in den Griff bekommen kann.

Ich habe echt keine Idee.

Vielen Dank für eure Hilfe und schöne Pfingsten wünsche ich.
 
Alt
Standard
12-05-2008, 00:15
(#2)
Gelöschter Benutzer
+/- eine million. abhängig vom vorzeichen. bei plus gehste shoppen und bei - ebenfall. bei plus zum juwelier und bei - in den baumarkt.

also mal grundsätzlich. wenn du ein problem hast aufzuhören, dann solltest du nicht spielen. wenn du den gdanken hast ich muss den verlust wieder reinholen, dann solltest du nicht spielen.

setzte dir ein ziel vorher. beim cashgame ist das wichtig. nimm nur einen teil deiner bankroll. nie mehr als ein zwanzigstel, um damit zu spielen. ist das geld weg dann hör auf. setze dir ein zeitliches limit. wenn du das nicht schaffst dann lass es!

ich will dir nicht böse mit der aussage, aber ich denke mal du weisst selbst das du ein problem hast, sonst würdest du nicht fragen hier im forum.

also. immer nur mit einem teil der bankroll spielen. zeitlich begrenzen. wenn das nicht klappt spiele eine zeitlang nicht. wenn du deinen einsatz verdoppelt hast dann verlasse den tisch. setz dich an nen neuen und nimm wieder nur deinen startbetrag mit. verlierst du regelmässig dann geh auf eine niedrigeres level.

viel spass beim pokern
vvolf69
 
Alt
Standard
12-05-2008, 00:18
(#3)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von Eldanesh Beitrag anzeigen
Ich habe beim Cashgame öfter mal folgendes Problem.
Ich finde einfach nicht den richtigen Zeitpunkt aufzuhören.
Ist doch gut, Du spielst so lange bis Dich Hunger und Durst raustreiben.

Selbst habe ich das Problem wegen des zu erwartenden Ärgers in die Tische zu gehen.
 
Alt
Standard
12-05-2008, 00:32
(#4)
Benutzerbild von Eldanesh
Since: May 2008
Posts: 16
BronzeStar
Danke schonmal für die Tips.

Ich bin nicht süchtig oder so, ich spiele oft Monate nicht, aber irgendwie sollte ich mich wohl mehr an den Spruch halten:
Aufhören, wenn es am schönsten ist, quasi nach nem dicken Topf oder so.

Die Idee mit dem Limit ist ganz gut werde ich einfach mal versuchen vielen Dank
 
Alt
Standard
12-05-2008, 00:49
(#5)
Gelöschter Benutzer
bin nicht davon ausgegangen das du ein problem hast in hinblick auf spielsucht. teil solcher probleme ist es diese zu leugnen! frag mal nen alki ob er süchtig ist...

das spiel macht spass. es ist schwer aufzuhören. man verliert die konzentrationsfähigkeit. man verliert und will aufholen, geht so langsam on tilt... sowas kennt jeder der schon länger pokert. deswegen bankrollmanagement. solche verluste sind dumm weil sie nicht sein müssen.

also. zeitlich begrenzen. einsatz begrenzen. wenn du dich verdoppelt hast den tisch wechseln.

viel spass beim pokern
vvolf69
 
Alt
Standard
12-05-2008, 00:51
(#6)
Benutzerbild von Eldanesh
Since: May 2008
Posts: 16
BronzeStar
Ja du hast recht so ist es auch, dann wird man unvorsichtig und dann geht es on tilt.

Danke für deine Tips werde versuchen sie umzusetzen.
 
Alt
Standard
12-05-2008, 01:11
(#7)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
mal ne frage:
ist es wirklich sinnvoll, wenn man zb. verdoppelt hat den tisch zu wechseln?
ich denke, gerade dann sollte man bleiben (außer man hatte nur luck)
weil
1. haben die leute dann gewissen respekt
2. spielt man anscheinend übersurchschnittlich auf diesem tisch
 
Alt
Standard
12-05-2008, 01:25
(#8)
Benutzerbild von Eldanesh
Since: May 2008
Posts: 16
BronzeStar
Naja das ist ja auch genau mein Problem.

Aber ich werde versuchen, einfach mal kleiner Blinds zu spielen, mit weniger Geld an den Tisch gehen und dann versuchen bloß zu verdoppeln und es dann gut sein lassen.
 
Alt
Standard
12-05-2008, 02:53
(#9)
Benutzerbild von Buller90
Since: Feb 2008
Posts: 61
BronzeStar
Es kommt drauf an, wie man spielt ganz klar!
spielt man nach der sss dann gibt es gute gründe nach verdopplung auf jeden fall zu gehen. spielt man seine eigene strategie, dann empfielt es sich schon zu bleiben, aber nur, wenn man durch den größeren stack nich von seiner spielweise abkommt und vile loser wird, denn das führt nur dazu das man dass risiko vergrößert alles zu verzocken!
Also wenn du meinst der stack verändert deine spielweise nich negativ, dann auf jeden bleiben!
 
Alt
Standard
12-05-2008, 03:08
(#10)
Benutzerbild von ashuz
Since: Dec 2007
Posts: 814
Wenn es nach sehr kurzer Zeit unnatürlich gut gelaufen ist und ich in ein paar Minuten Geld gewonnen hab, wie sonst in mehreren Stunden, höre ich auf, denn besser wird es dann seltend. Dann spiele ich vielleich ein Freeroll oder ein Sit&Go.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FPP / Cash-Game JeSTaR2007 IntelliPoker Support 34 15-05-2008 18:46
mit Cash Game zu FPP´s Poldisteven IntelliPoker Support 27 13-02-2008 00:30
FPP's - Wieviele kriegt man beim Cash game und wo steht das? smartmarc333 Poker Talk & Community 19 12-12-2007 18:52