Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Small stack - was tun?

Alt
Standard
Small stack - was tun? - 21-10-2007, 21:28
(#1)
Benutzerbild von erenman
Since: Oct 2007
Posts: 6
BronzeStar
Hallo

folgende situation:
ihr sitzt am final table mit 5-8 Spielern und seit der small stack, ca. 10*BB. was macht ihr? geht ihr all in sobald ihr ein As oder bilder habt? spielt ihr normal weiter und wartet bis euch die blinds aufgefressen haben? raist ihr mit guten karten weiter wie bisher, also ca. 3*BB ?
 
Alt
Standard
21-10-2007, 21:38
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Mit nur noch 10 BBs lautet die Devise ganz klar push or fold.

Wenn du Preflop nen Standardraise machst und einen Caller findest, sind bereits mehr Chips im Pot als du noch vor dir hast, du bist also so oder so Pot comitted.
 
Alt
Standard
21-10-2007, 22:23
(#3)
Benutzerbild von Nitram1986
Since: Oct 2007
Posts: 55
BronzeStar
Ich würde mit folgenden Händen all-in gehen:

A6 oder besser
K9 oder besser
QT oder besser

mit Pocketpairs ab 77, wenn wengier Leute drin sind auch mit kleineren Pärchen
 
Alt
Standard
21-10-2007, 22:25
(#4)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.310
(Administrator)
übliche Push Karten sind :

- alle Asse (Könige)
- die meisten Damen / Buben
- Braodway-Cards
- alle Paare (wobei ich kleien paare hasse - im bestenfall bekommt man HU einen coinflip)
- connectoren


... hängt auch auf und zu ab, wie viele hände ich noch bis zum BB habe und wie die aktion ist ... wenn bspw. zwei solide Spieler (beide circa 30BB) raisen und reraisen ... würde ich Q9 ablegen ....


dagegen fürchte ich bullies od. andere shorties nicht .... dann aber natürlich am liebten mit `nem (hohen) Ace oder einem Päarchen ....


wenn natürlich zu den blinds noch ein paar limper gesellen, senke ich meien anforderungen !
 
Alt
Standard
22-10-2007, 01:38
(#5)
Benutzerbild von KINGDING114
Since: Aug 2007
Posts: 401
Zitat:
Zitat von nerdsuperfly Beitrag anzeigen
übliche Push Karten sind :

- alle Asse (Könige)
- die meisten Damen / Buben
- Braodway-Cards
- alle Paare (wobei ich kleien paare hasse - im bestenfall bekommt man HU einen coinflip)
- connectoren


... hängt auch auf und zu ab, wie viele hände ich noch bis zum BB habe und wie die aktion ist ... wenn bspw. zwei solide Spieler (beide circa 30BB) raisen und reraisen ... würde ich Q9 ablegen ....


dagegen fürchte ich bullies od. andere shorties nicht .... dann aber natürlich am liebten mit `nem (hohen) Ace oder einem Päarchen ....


wenn natürlich zu den blinds noch ein paar limper gesellen, senke ich meien anforderungen !
Fast alles gesagt. Zusätlich solltest du noch einige Blindsteals unternehmen wenn du im SB oder auf dem Button sitzt. Was restelas angeht lass es lieber du hast einfach nicht mehr genug Chips um deine Gegner zum folden zu bewegen.
 
Alt
Standard
22-10-2007, 15:51
(#6)
Benutzerbild von tomac23
Since: Oct 2007
Posts: 19
BronzeStar
An welchen Tischen spielt ihr denn diese Small Stacks?

An den Tischen für Texas Holdem mit 0,01/0,02$ Einsätzen darf man ja nie AllIn gehen, was ja Teil der Strategie ist...

Würde mich über Antworten freuen,

der tomac
 
Alt
Standard
22-10-2007, 20:19
(#7)
Benutzerbild von KINGDING114
Since: Aug 2007
Posts: 401
Zitat:
Zitat von tomac23 Beitrag anzeigen
An welchen Tischen spielt ihr denn diese Small Stacks?

An den Tischen für Texas Holdem mit 0,01/0,02$ Einsätzen darf man ja nie AllIn gehen, was ja Teil der Strategie ist...

Würde mich über Antworten freuen,

der tomac
Das bezog sich lediglich auf Turniere beim Cashgame wäre das absoluter Unsinn.
Kannst du mir erklären bei welche Strategie das ist bei der man nich AI gehen sollte?
 
Alt
Standard
22-10-2007, 20:39
(#8)
Benutzerbild von erenman
Since: Oct 2007
Posts: 6
BronzeStar
danke für eure schnellen posts.

ich hatte eigentlich vermutet, dass es einpaar anhänger gibt, die nicht alles riskieren und deren theorie wollte ich hören.
denn es gibt viele spieler die sich runterblinden lassen und das kann ich nicht nachvollziehen. Aber anscheinend sind von denen keine hier

ich finde es lohnt sich mit jedem paar AI zu gehen, denn mehr als coinflip kann man sich ja "fast" nicht wünschen.

ansonsten: auch ich muss mich euch (im groben) anschließen. das einzige was in dieser situation sinn macht ist pressing.
 
Alt
Standard
22-10-2007, 21:03
(#9)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Es gibt sicherlich Situationen, in denen sich Ausblinden lassen lohnt, das hängt von den Stacks der Gegner ab und von der Preisgeldstruktur..

Extremes Beispiel:
8 Spieler am Tisch, du hast 10BBs übrig, 2 Spieler haben jeweils nur noch 1BB und 5 Spieler haben jeweils über 100BB. Wenn jetzt 6 Plätze bezahlt werden und die Abstände zwischen den Plätzen sehr gering sind weil auch er 6. schon wirklich viel bekommt, würde ich nicht pushen, da die Wahrscheinlichkeit in einer der nächsten Hände ins Geld zu kommen sehr hoch ist.
 
Alt
Standard
23-10-2007, 00:00
(#10)
Benutzerbild von TMC666
Since: Oct 2007
Posts: 38
Jo, so sieht es aus...
Wenn ich merke das Spieler mit short oder middle stack immer noch loose spielen warte ich natürlich lieber ab und komme 1-2 Plätze höher, sind diese Spieler dann weg oder hat einer sich glücklich zu den high stacked gesellt muss man natürlich wieder pushen...

Ps.: manchmal muss man sich ganz unfreiwillig runter blinden lassen, weil einfach keine brauchbare Hand kommt und ich glaube mit
85o oder 64o allin zu gehen macht sich nicht so doll...!

MfG