Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Nachhilfe und Bsp. zum Setzverhalten auf den Flop (NL SSS)

Alt
Standard
Nachhilfe und Bsp. zum Setzverhalten auf den Flop (NL SSS) - 12-05-2008, 18:29
(#1)
Benutzerbild von LakeOphilD
Since: Apr 2008
Posts: 157
BronzeStar
Hallo,

beim Setzverhalten auf den Flop, habe ich noch nicht alles verstanden. Angenommen ich treffe auf den Flop eine "Made Hand" und will dementsprechend setzen...

...Pot: $1, eig. Stack: $0,90 -> Allin
...Pot: $1, eig. Stack: $1 -> Allin? / halber Pot?
...Pot: $1, eig. Stack: $1,50 -> halber Pot? / Potsize Bet?
...Pot: $1, eig. Stack: $2 -> Potsize Bet?

Also beim ersten Bsp. bin ich mir recht sicher.
Das zweite und das dritte sind wohl Grenzfälle, die eher von der Situation am Tisch abhängen, trotzdem würde ich gerne eure Meinung dazu hören.
Ab dem letzten Bsp. bin ich mir sehr unsicher. Unterscheidet sich das Setzverhalten auf den Flop so sehr von dem vorm Flop (4BB+Calls)? Hängt die Entscheidung nicht hauptsächlich davon ab wie man die Gegner einschätzt und vor allem wieviele Gegner sich noch in der Hand befinden? Wie sieht es mit der Position aus - spielt sie keine Rolle?
 
Alt
Standard
12-05-2008, 20:09
(#2)
Benutzerbild von CivCepheus
Since: May 2008
Posts: 25
BronzeStar
Zitat:
Zitat von LakeOphilD Beitrag anzeigen
Das zweite und das dritte sind wohl Grenzfälle, die eher von der Situation am Tisch abhängen, trotzdem würde ich gerne eure Meinung dazu hören.
Um ehrlich zu sein, hab ich die genauen Regeln seit gestern, als ich das Quiz hinter mich gebracht hab, schon wieder vergessen.
Fall 2 ist für mich aus dem Bauch heraus aber noch ein klares All-In.
Bei Fall 3 darf deine Bet wimre genau zwischen den angegebenen Grenzen schwanken. Allerdings hättest du in dem Fall bei einer Potsize Bet wieder nur noch 0,50$ übrig, daher würde ich wohl zur Bet in Höhe des halben Pots tendieren, denn eine Potsize Bet würde wiederum beinah einem All-In gleichkommen, da du dich stark Pot commitest.

Zitat:
Ab dem letzten Bsp. bin ich mir sehr unsicher. Unterscheidet sich das Setzverhalten auf den Flop so sehr von dem vorm Flop (4BB+Calls)?
Unterscheiden tut es sich vor allem in der Hinsicht, dass ab dem Zeitpunkt, wo der Flop liegt, die Bets eben an der Größe des Pots und nicht mehr in BB's gemessen werden. Eine Bet in Höhe des halben Pots kann da schonmal annähernd dem Standard-preflop-Raise von 4 BB's entsprechen, wird aber doch oft (einigermaßen deutlich) darüber liegen und eben in "Potanteilen" angegeben...

Zitat:
Hängt die Entscheidung nicht hauptsächlich davon ab wie man die Gegner einschätzt und vor allem wieviele Gegner sich noch in der Hand befinden? Wie sieht es mit der Position aus - spielt sie keine Rolle?
All diese Faktoren spielen eine Rolle, wenn du "normales" NL Hold´Em spielst. Bei der SSS wird eben versucht, solche Faktoren zu vernachlässigen, indem man praktisch nach dem Alles-oder-Nichts-Motto spielt: Made-Hand --> Bet (häufig all-in), keine Made Hand --> Fold.
Von der EInschätzung des Gegners, Beachten der Position und ähnlichen Faktoren war deshalb auch in der Ausbildung hier nichts zu hören, denke ich.
 
Alt
Standard
12-05-2008, 20:32
(#3)
Gelöschter Benutzer
nicht so viel diskutieren!!!!

die SSS ist hier ganz einfach. genau solche entscheidungen wollen wir nicht treffen. bei der SSS gibt es (fast) nur push oder fold.

die SSS soll dir schwere entscheidungen postflop abnehmen und reduzieren auf ein minimum. also du hast den flop getroffen. wunderbar. durch die starke selektion der starthand bei der SSS hast du nun mit hoher wahrscheinlichkeit die stärkste hand am tisch und darauf kommt es an. ziel ist es nun den showdown zu verhindern oder ihn teuer bezahlen zu lassen da er mit risiko verbunden ist.

dadurch das du ja eh nie mit mehr als 25BB am tisch sitzen solltest werden deine verluste minimiert. die starthand auswahl sorgt für die maximierung der gewinne zusammen mit dem aggressiven setzverhalten.

die antwort auf deine frage ist somit nicht abhängig von deinem stack. wenn du vor dem flop geraised hast gehst du nun allin. wenn du nicht geraised hast setzt du 3/4 pot.

viel spass beim pokern
vvolf69
 
Alt
Standard
12-05-2008, 20:58
(#4)
Benutzerbild von tutnix
Since: Mar 2008
Posts: 26
Triffst du eine Made Hand, kannst du folgende Richtwerte beachten: Du spielst immer 2/3 Potsize an. Es sei denn du musst dadurch mehr als die Hälfte deines noch verbleibenden Stacks setzen. Dann gehst du direkt All-In. Daher sind die Beispiele 1 und 2 klare All-Ins. In Beispiel 3 solltest du theoretisch zwischen 60 und 70 cent setzen. Einen Call vorausgesetzt hast du dann aber in einem 2,40$ Pot nur noch 0,80$ über und musst diese eh reinstellen. Also kannst du auch hier All-In gehen. Bei Beispiel 4 spielst du 2/3 Potsize an und pushst dann auf dem Turn All-In.
 
Alt
Standard
12-05-2008, 21:54
(#5)
Benutzerbild von LakeOphilD
Since: Apr 2008
Posts: 157
BronzeStar
Also kann man die SSS wie CivCepheus bereits bemerkt hat so
Zitat:
Bei der SSS wird eben versucht, solche Faktoren zu vernachlässigen, indem man praktisch nach dem Alles-oder-Nichts-Motto spielt: Made-Hand --> Bet (häufig all-in), keine Made Hand --> Fold.
zusammenfassen...!?
Ich finde allerdings es kommt (zu) oft vor, dass man als Postflop Aggressor im Flop mit nur noch einem Gegner nichts trifft (bspw. Ass hoch), jedoch laut SSS nun eine Art Conti-Bet durchziehen soll wenn man die Initiative hat.

@tutnix:
Das hört sich alles recht gut an.
Zitat:
Bei Beispiel 4 spielst du 2/3 Potsize an und pushst dann auf dem Turn All-In.
Das ist bei mir immer so eine Sache. Sagen wir ich werde gecalled und auf den Turn kommt eine Karte, die meine Hand stark abwertet oder dem Gegner gute Chancen gibt. Wie ist es dann? Wenn ich auf den Flop einen Draw oder gar Trash spiele und auf den Turn die Initiative hab, wäre es dann nicht sehr risikoreich Allin zu gehen? Andererseits würde ich durch einen Check natürlich Schwäche zeigen und dem Gegner u.U. eine Free Card schenken.
 
Alt
Standard
12-05-2008, 23:14
(#6)
Benutzerbild von CivCepheus
Since: May 2008
Posts: 25
BronzeStar
Wenn du dir über solche...
Zitat:
Zitat von LakeOphilD Beitrag anzeigen
Ich finde allerdings es kommt (zu) oft vor, dass man als Postflop Aggressor im Flop mit nur noch einem Gegner nichts trifft (bspw. Ass hoch), jedoch laut SSS nun eine Art Conti-Bet durchziehen soll wenn man die Initiative hat.

[...]

Das ist bei mir immer so eine Sache. Sagen wir ich werde gecalled und auf den Turn kommt eine Karte, die meine Hand stark abwertet oder dem Gegner gute Chancen gibt. Wie ist es dann? Wenn ich auf den Flop einen Draw oder gar Trash spiele und auf den Turn die Initiative hab, wäre es dann nicht sehr risikoreich Allin zu gehen? Andererseits würde ich durch einen Check natürlich Schwäche zeigen und dem Gegner u.U. eine Free Card schenken.
... Geschichten Gedanken machst, ist die SSS eigentlich nichts für dich. *g*
Wie vvolf schon sagte, sollten solche Überlegungen nämlich eigentlich überhaupt keine Rolle spielen. Sicherlich kommt es einem komisch vor, in den wenigen Fällen, in denen man am Turn noch die Möglichkleit hat zu setzen, dieses zu tun, obwohl man der Meinung ist, dass man evtl. schon hinten liegen könnte. Aber diese Aspekte spielen in der SSS eben keine Rolle. Push or fold, wie schon gesagt (wobei der Push eben nicht immer sofort kommt). Trotzdem sollte es, selbst dann, wenn du nach dem Flop noch nicht alles reingestellt hast, eigentlich immer so sein, dass du bereits commited bist und auf dem Turn keine andere Wahl hast, als auch den Rest noch reinzuschieben...
 
Alt
Standard
13-05-2008, 21:18
(#7)
Benutzerbild von WHG-Champ 07
Since: Nov 2007
Posts: 580
WhiteStar
also bei ner made hand würd ich immer mindestens potsize machen wobeis auch imme rvom tisch un vom gegner abhängt
wenn de ne riesenhand hast wür dich eher bissjen slower spielen wenn de dir sicher bist dass de gewinnst
um da noch mehr rauszuholen
 
Alt
Standard
14-05-2008, 15:42
(#8)
Benutzerbild von Tbbi
Since: Nov 2007
Posts: 578
Die SSS-Regel auf dem Flop ist doch eindeutig.
Bei Initiative 1/2 bis 2/3 Pot setzen, es sei denn der eigene Stack ist kleiner als 3/2 des Pots, dann All-In setzen.
Das Verhalten der Gegner, usw. wird bei SSS nicht einbezogen, da die SSS, so wie sie ist, profitabel gespielt werden kann.
 
Alt
Standard
14-05-2008, 16:27
(#9)
Benutzerbild von LakeOphilD
Since: Apr 2008
Posts: 157
BronzeStar
@CivCepheus:
Zitat:
... Geschichten Gedanken machst, ist die SSS eigentlich nichts für dich. *g*
Also das verwirrt mich jetzt ... was wäre denn sonst was für mich?

@topic:
Also bei der SSS ist das mit den Trashhands eine Sache für sich. Die SSS an sich funktioniert ja ganz gut - man fährt auch regelmäßig Gewinne ein. Was mir jedoch noch unklar ist (bzw. was mich die fast jedesmal die Gewinne kostet) ist das spielen von Trashhands.
Grundsätzlich heisst es ja, dass man Trashhands max. gegen einen Gegner spielt. Daraus resultieren dann (angeblich) zwei mögliche Situationen auf den Flop, wenn man nichts trifft: 1.man war bereits Pre Flop Aggressor und alle bis auf einen Gegner haben gefoldet, 2.man hat ein Freeplay im BB und nur der SB hat gecalled. Oft funktioniert die Conti-Bet an dieser Stelle und man gewinnt den Pot. Jedoch kommst es (zumindest bei mir) fast genauso häufig vor, dass man ge-re-raist (kp wie man das schreibt) wird und mehr oder weniger schon comitted ist. Einerseits besagt hier die SSS, dass man Allin geht - andererseits sagt mir mein Gefühl an dieser Stelle jedesmal "Fold". Meistens halte ich mich an die SSS gehe Allin und verliere.
Wie gesagt, gehen dann dabei meist die vorherigen Gewinne wieder drauf. Insofern hat die SSS einiges zu meinem "Pokerkönnen" beigetragen, verhindert aber gleichzeitig, dass ich dauerhaft Gewinne erziele.
 
Alt
Standard
14-05-2008, 16:57
(#10)
Benutzerbild von Knalli666
Since: Jan 2008
Posts: 649
BronzeStar
*move* ins entsprechende Unterforum
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Setzverhalten bei Onlinepoker oj-driver IntelliPoker Support 126 13-09-2008 02:26
Setzverhalten Nenad1987 IntelliPoker Support 32 07-09-2008 03:14
Nachhilfe in Triple Draw 2-7 Lowball Phinilein Poker Handanalysen 23 11-05-2008 17:30
NL 10 - AQ mit Q im Flop JJanke88 Poker Handanalysen 11 13-01-2008 23:35
Frage zu Chancen vor Flop + Gesamt Chance nach Flop Meccan IntelliPoker Support 11 13-12-2007 00:53