Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

SSS Kleine Pocket Paare

Alt
Standard
SSS Kleine Pocket Paare - 15-05-2008, 00:51
(#1)
Benutzerbild von stanleyrel12
Since: May 2008
Posts: 15
Hey,

Ich hab nen Problem mit kleinen Pocketpaaren, also alles unter TT:

In Turnieren geh ich ab nem mittleren M - Wert mit allen Pocketpaaren Preflop allin um entweder die Blinds zu bekommen oder im Headsup super Chancen zu haben, denn das absolut einzige was gegen ein Pocketpaar besser darsteht ist ein größeres Pocketpaar (deswegen sind Asse ja auch so gut). Das hat bisher auch super geklappt, man wird oft mit AK/AxS/KQ etc. gecallt, manchmal mit nem niedrigerem Pocket (wobei ich auch 22 spiele) und kann leicht verdoppeln oder zumindest blinds abgreifen. Beim Cashgame bin ich da viel vorsichtiger und folde alle Pocketpaare unter TT. Die Frage ist wie sollte ichs am besten machen? Alle pocketpaare aus ner späten position raisen und aus ner frühen folden (denn wer nen höheres päärchen hat raised bestimmt vor mir oder geht raus wenn ich raise weil er denkt das er keine Chancen hat) oder was schlagt ihr mir vor?

Danke im Voraus
 
Alt
Standard
15-05-2008, 00:55
(#2)
Benutzerbild von markima
Since: Nov 2007
Posts: 33
BronzeStar
also ich finde es schon mutig im turnier da sofort all in zu gehen!
im cashgame finde ich es einfacher denn da steht icht dein verbleib auf dem spiel
also ich mache mit kleinen pp ein ordentliches raise! wenn abe ein gegner vor mir geraised hat dan werf ich es auch mal weg kommt ganz auf die situation an abe generell spiele ich kleine pp relativ agressiv preflop!
 
Alt
Standard
15-05-2008, 01:07
(#3)
Benutzerbild von stanleyrel12
Since: May 2008
Posts: 15
Du hast mich falsch verstanden: Bei entsprechendem M - Wert werd ich sofort allin gehen...http://www.intellipoker.com/articleshow.php?id=1471
Ab spätestens nem M von <10 bin ich in jedem Turnier eigentlich sofort allin mit jedem Pocketpair. Man muss ja mal sagen das nur größere Pocketpairs besser dastehen und die kleinen anderen Pocketpairs callenvielleicht nichtmal.
 
Alt
Standard
15-05-2008, 09:40
(#4)
Benutzerbild von Haraldino
Since: Apr 2008
Posts: 116
Zitat:
Zitat von stanleyrel12 Beitrag anzeigen
Du hast mich falsch verstanden: Bei entsprechendem M - Wert werd ich sofort allin gehen...http://www.intellipoker.com/articleshow.php?id=1471
Ab spätestens nem M von <10 bin ich in jedem Turnier eigentlich sofort allin mit jedem Pocketpair. Man muss ja mal sagen das nur größere Pocketpairs besser dastehen und die kleinen anderen Pocketpairs callenvielleicht nichtmal.
Wie du mit Pocketpairs in der SSS umgehen sollst ist im Ausbildungsteil klar beschrieben. Im Turnier würde ich mit den kleinsten Paaren auch bei einem M von < 10 nicht allin gehen. Bei 33 verlierst du ja nicht nur gegen höhere Paare als Starthände sondern siehst schnell auf dem Flop 3 Overcards und bist dann bei mehr als einem Caller schnell aus dem Rennen. Ich würde erst ab 55+ allin gehen und dann als Openraiser.
 
Alt
Standard
15-05-2008, 09:56
(#5)
Benutzerbild von stanleyrel12
Since: May 2008
Posts: 15
Der Gedankengang ist falsch...ich halte Preflop gegen nicht pockets immer die bessere Hand, wenn auch nur nen knappen Cointoss. Der Gegner ist dann immer in der Situation das er was treffen muss und nur weil da 3 Overcards liegen heisst das nicht das er das auch geschafft hat. Und wenn Preflop alle zu mir hin folden könnt ich doch mit jedem Pocket auf 4BB erhöhen oder nicht (in late position)?

Zu kleineren PPs finde ich bei der SSS keine Infos...
 
Alt
Standard
15-05-2008, 10:40
(#6)
Benutzerbild von Knalli666
Since: Jan 2008
Posts: 649
BronzeStar
Zitat:
Zitat von stanleyrel12 Beitrag anzeigen
[...]

Zu kleineren PPs finde ich bei der SSS keine Infos...
Weil kleine PPs nach SSS nicht gespielt werden sollen, deshalb. Ab 77 in später Position werden PPs gemäß SSS gespielt, alles darunter, bzw. 77 in früher oder mittlerer Position oder in einem erhöhten Pot werden gefoldet. Schau Dir die Starthandtabelle an, dort sind alle spielbaren Starthände gemäß SSS dargestellt und wann und wie diese zu spielen sind.
 
Alt
Standard
15-05-2008, 12:51
(#7)
Benutzerbild von Haraldino
Since: Apr 2008
Posts: 116
Zitat:
Zitat von stanleyrel12 Beitrag anzeigen
Der Gedankengang ist falsch...ich halte Preflop gegen nicht pockets immer die bessere Hand, wenn auch nur nen knappen Cointoss. Der Gegner ist dann immer in der Situation das er was treffen muss und nur weil da 3 Overcards liegen heisst das nicht das er das auch geschafft hat. Und wenn Preflop alle zu mir hin folden könnt ich doch mit jedem Pocket auf 4BB erhöhen oder nicht (in late position)?

Zu kleineren PPs finde ich bei der SSS keine Infos...
Falsch! Hast du 33 und der Gegner callt mit der nachfolgenden Range 22+,AJs+,KQs,AJo+,KQo bist du mit 37% underdog; callen 2 mit dieser Range hast du eine Equity von 23%.
 
Alt
Standard
15-05-2008, 13:09
(#8)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Natürlich könntest du auch im Cashgame kleine Pockets pushen, aber was passiert dann?
a) du sammelst die Blinds ein: 1,5 BB Gewinn
b) du bekommst einen Call von AQ+ oder TT+: heir bist du im Schnitt 30:70 Aussenseiter. Bei 20 BB Push verlierst du im Schnitt 8BB

Das bedeutet, dass dieser Move nur erfolgreich ist, wenn du höchstens jedes 6. Mal einen Call bekommst.

Der Unterschied zum Turnier ist halt, dass du im CG auf gute Karten warten kannst, da die Blinds dich nicht auffressen.
 
Alt
Standard
15-05-2008, 18:53
(#9)
Benutzerbild von Micky Maus54
Since: Nov 2007
Posts: 599
Zitat:
Zitat von stanleyrel12 Beitrag anzeigen
Hey,

Ich hab nen Problem mit kleinen Pocketpaaren, also alles unter TT:

In Turnieren geh ich ab nem mittleren M - Wert mit allen Pocketpaaren Preflop allin um entweder die Blinds zu bekommen oder im Headsup super Chancen zu haben, denn das absolut einzige was gegen ein Pocketpaar besser darsteht ist ein größeres Pocketpaar (deswegen sind Asse ja auch so gut). Das hat bisher auch super geklappt, man wird oft mit AK/AxS/KQ etc. gecallt, manchmal mit nem niedrigerem Pocket (wobei ich auch 22 spiele) und kann leicht verdoppeln oder zumindest blinds abgreifen. Beim Cashgame bin ich da viel vorsichtiger und folde alle Pocketpaare unter TT. Die Frage ist wie sollte ichs am besten machen? Alle pocketpaare aus ner späten position raisen und aus ner frühen folden (denn wer nen höheres päärchen hat raised bestimmt vor mir oder geht raus wenn ich raise weil er denkt das er keine Chancen hat) oder was schlagt ihr mir vor?

Danke im Voraus
Dein ganzer Ansatz ist falsch.
SSS spielt man in Cashgames, nicht in irgendwelchen Turnieren.
Und für Cashgames ist das Spielen von Packet-Pairs klar geregelt:
77, 88 nur late. 99, TT ab middle. Unter 77 nie.
 
Alt
Standard
16-05-2008, 00:32
(#10)
Benutzerbild von stanleyrel12
Since: May 2008
Posts: 15
Eins nochmal zum klarstellen: Ich will nicht jedes pocketpaar AI pushen, sondern nen Standartraise machen bzw. nach euren äußerungen nicht mehr machen. Ich hab mittlerweile selebr mit dem Chancenrechner überprüft das 22 tatsächlich gegen eine zufällige Starthand 47 zu 50% aussenseiter ist (3% tie), ab 44 hat man aber gegen zufällige andere Karten nen kleines Plus. Mittlerweile ist mir dann auch klar geworden das es nicht so ne tolle Hand ist. Hatte wohl im Turnier etwas glück gehabt.

Also meint ihr jedes pocket paar unter den siebenern soll weg? Naja danke für eure Antowrten.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kleine Paare HorstHamster IntelliPoker Support 86 29-11-2008 17:20
Kleine Paare limpen? braxfan IntelliPoker Support 147 21-10-2008 13:09
kleine paare? Zickenpila IntelliPoker Support 109 19-09-2008 23:13
Kleine Pocket Pairs? Gencman IntelliPoker Support 72 09-05-2008 19:35
4 kleine Pocket Pairs zusammen in der Hand Tobberus Poker Talk & Community 27 31-12-2007 06:24