Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AQ underplayed und QQ mit Rivercall

Alt
Standard
AQ underplayed und QQ mit Rivercall - 17-05-2008, 20:31
(#1)
Benutzerbild von jw050
Since: Feb 2008
Posts: 414
1.)Poker Stars, $0.10/$0.20 Limit Hold'em Cash Game, 9 Players
LeggoPoker.com - Hand History Converter

Pre-Flop: A:diamond: Q:club: dealt to Hero (MP2)
UTG folds, UTG+1 calls, 2 folds, Hero raises, 2 folds, SB caps, 2 folds, Hero calls

PF sollte eigentlich standard sein...

Flop: (8 SB) A:heart: J:heart: A:club: (2 Players)
SB bets, Hero calls

hab hier keinen grund zur protection gesehen, wollte zunächst mal callen und dann evtl. Turn raisen...

Turn: (5 BB) T:diamond: (2 Players)
SB bets, Hero calls

Die Turncard hatte mir irgendwie nicht gefallen, bzw. wiederum verlegen der action auf den river

River: (7 BB) 5:diamond: (2 Players)
SB bets, Hero calls

Am River denk ich, dass der typische Fisch mit QQ oder KK hier nicht mehr barelt, daher call aus angst vor AK...zu weak?

Results: 9 BB Pot (0.4 BB Rake)
Hero mucked A:diamond: Q:club: and LOST (-4 BB NET)
SB showed T:club: T:spade: (a full house, Tens full of Aces) and WON 8.6 BB (+4.6 BB NET)

2)
Poker Stars, $0.10/$0.20 Limit Hold'em Cash Game, 10 Players
LeggoPoker.com - Hand History Converter

Pre-Flop: Q:spade: Q:heart: dealt to Hero ()
2 folds, calls, folds, Hero raises, 2 folds, calls, 2 folds, calls

Flop: (7.5 SB) 2:spade: 3:diamond: J:spade: (3 Players)
checks, Hero bets, calls, calls

Turn: (5.25 BB) A:spade: (3 Players)
checks, Hero bets, calls, calls

River: (8.25 BB) J:diamond: (3 Players)
checks, Hero checks, bets, calls, Hero calls

Rivercall zu loose?

Results: 11.25 BB Pot (0.5 BB Rake)
mucked A:diamond: 7:heart: and LOST (-3.5 BB NET)
Hero mucked Q:spade: Q:heart: and LOST (-3.5 BB NET)
showed J:club: 9:heart: (three of a kind, Jacks) and WON 10.75 BB (+7.25 BB NET)
 
Alt
Standard
17-05-2008, 23:49
(#2)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
Hand1)

Interessante Situation. Wobei die beste Line auch von seiner 3-Bet Range abhängt.

Geben wir ihm TT+, AKs, AKo (was für FR wohl recht typisch ist), dann schaut das am Flop so aus:

Board: Ah Jh Ac
Dead:

equity win tie pots won pots tied
Hand 0: 69.463% 67.79% 01.68% 14764 365.00 { AdQc }
Hand 1: 30.537% 28.86% 01.68% 6286 365.00 { TT+, AKs, AKo }

Ich denke mir die Line Call Flop, Raise Turn ist ok.


Turn ist ungut, aber Du bist immer noch leicht vorne:

Board: Ah Jh Ac Td
Dead:

equity win tie pots won pots tied
Hand 0: 53.110% 50.96% 02.15% 426 18.00 { AdQc }
Hand 1: 46.890% 44.74% 02.15% 374 18.00 { TT+, AKs, AKo }

Das Problem mit einem Raise ist, dass er die schlechteren Hände KK, QQ eventuell folden kann, JJ und TT 3-bettet und AK vermutlich downcallt.

Ich sehe da keinen Value in einem Turnraise und würde auch nur runtercallen.

* Push *

Ist zwar nicht meine Hand, aber mich würden auch andere Meinungen dazu interessieren.



*Beiträge zusammengeführt. Bitte nächstes Mal dieFunktion benutzen, Danke!* //HungryEyes42

Geändert von HungryEyes42 (21-05-2008 um 04:37 Uhr).
 
Alt
Standard
21-05-2008, 04:35
(#3)
Gelöschter Benutzer
siehe unten... *lol war etwas abgelenkt und hab überlesen das es Fl ist.

Geändert von Gelöschter Benutzer (21-05-2008 um 06:40 Uhr). Grund: nachtrag
 
Alt
Standard
21-05-2008, 06:24
(#4)
Benutzerbild von Michl TTPP
Since: Jan 2008
Posts: 329
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
*hm also da haben wir wieder den salat...

mal ehrlich. schön das ihr immer auf der jagd nach den grossen pötten seit. ihr vergesst nur leider das dies gar nicht sosehr das ziele ist. warum hast du denn den pot nicht mitgenommen am flop? es liegen zwei asse auf dem tisch, du hast eines davon. spielst du hier nen raise ist das ding wahrscheinlich dir. du gehst stattdessen das risiko ein es slow zu spielen. dein gegner trifft das set und das wars für dich. du hast hier übersehen das du zwar einen drilling asse hast aber zwei davon auf dem board liegen und somit auch für deinen gegner zählen. er trifft sein set und du braucht nun einen zweiten treffer um zu gewinnen. das ist das problem wenn man gegen ein pocket antritt. wenn ich aus dem blind heraus gecallt werde stellt sich immer die glsiche frage, will der nur den blind verteidigen oder hat der tatsächlich was. wenn er nun am flop nicht setzt deutet das darauf hin das er was hat. hätte er nix und hat die absicht den blind zu verteidigen muss er nun setzen bevor du etwas triffst. callst du wird er den rest der hand passiv spielen wahrscheinlich. evt. es noch mal am river versuchen aber das wars. er wird sicher keinen showdown erkaufen. du zeigst am turn schwäche mit deinem check und gibst ihm ne freecard. eindeutig zu passiv hier. an der stelle gebe ich noch zu bedenken das du vom Sb gecallt wurdest preflop. da ist normalerweise die motivation den blind zu verteidigen nicht allzu hoch. beim cashgame ist der blind normalerweise einkalkuliert und der resteel macht nur sinn wenn man einen sehr tighten tisch hat. die range würde ich insofern aber abhängig vom gegner eher grösser ansetzen. ich würde sowas ab nem pocket 7 auch callen im SB.

zur zweiten hand. der call war nicht zu loose sonder einfach sinnlos. wenn du hier den showdown sehen willst und dir noch chancen ausrechnest dann musst du den raise spielen. du wurdest nach dem flop gecallt. das deutet auf nen J als highpair mit A als kicker, JT/QJ oder nen draw hin. den draw würde ich ausschliessen weil die dafür benötigten karten ausserhalb der prefloprange eigentlich liegen sollten (donks soll es ja auf jedem level geben). nebenbei der spieler mit A7 hat ne menge fantasie und ist wohl ne ausgemachte callingstation. hoffe mal du hast dir ne notiz gemacht. ansonsten würde ich nur noch ein call erwarten von zwei overcards, also AK, AQ und KQ. zwei der varianten gehen von deinen outs ab und ein A auf dem board im turn oder river bringt dir ein problem. auf den niedrigeren limits haben die spieler eher weniger ein verhältnis zum geld. es geht ja nur um ein paar cent. du solltest deine bets hier mehr an der potsize ausrichten als an den blinds. in diesem falle ist das risiko für dich recht hoch wenn das spiel gegen zwei hände weiterläuft. also würde ich hier potsize setzen und nicht darunter. dann solte eigentlich nur noch die hand drinbleiben die getroffen hat. das A auf den turn wäre für mich ein absolutes Gefahrensignal. hier würde ich keine bet mehr mitgehen wenn vor dem turn ein deutlicher raise gespielt wurde. in der summe spielst du mir für meinen geschmack ein wenig zu passiv und der call war unnötig. hättest du hier besser mitgedacht und darauf geachtet was dir das board erzählt hätte dir klar sein müssen das dein pocket nicht reicht. es war auch klar das es wohl einen showdown geben würde. die frage war nur ob der drilling oder ein fullhouse gewinnt wenn wir an die mögliche range der gegner denken. durch einen raise preflop und preturn vereinfacht man das spiel deutlich, weil man damit die range der gegner einschränkt und deren zahl dezimiert. das solltest du konsequenter nutzen und dich auch bei deinen weiteren entscheidungen davon leiten lassen. grundsätzlich heisst es ja meist ein schlechter plan ist besser als kein plan. an deinem plan musst du noch etwas arbeiten. was ich nie tun würde ist das aufschieben einer aktion. dir entgeht so information... beides waren eigentlich relativ leichte boards. ob du es schaffst beim zweiten das toppair nach dem flop rauszudrängen kommt auf den gegner an. eigentlich müsste er sich gedanken über seinen schlechten kicker machen. wenn du keinen druck aufbaust hat er keinen grund dazu...

viel spass beim pokern
vvolf69
So viel zum Thema: Einfach mal was Sinnloses gepostet!!

Wenn du dir die Sachen mal genauer durchlesen würdest, hättest du mit ein wenig Grips bemerkt, dass hier LIMIT gespielt wurde und somit ein Ausrichten der bets an der Potsize etwas schwer werden dürfte.

Michl


Fehler sind da um gemacht zu werden - und beim Poker gibts derer viele!
 
Alt
Standard
21-05-2008, 06:36
(#5)
Gelöschter Benutzer
hast recht michl. habsch übersehen. limitanalyse ist hier so selten. die wollen ja alle nur NL spielen.

bin aber aus den selben gründen wie genannt nicht einverstanden mit seinen call im zweiten spiel zum showdown. das erste spiel war auch nicht ok so. den satz mit dem potsize raise kannste streichen.

da der post jetzt zweimal drin ist, du hast ihn ja noch mal zitiert, lösche ich den oben und es gibt wieder etwas platz... (soviel zu thema grips). warum man immer gleich beleidigend werden muss hier ist mir ein rätsel. du hast wohl noch nie was übersehen mr. perfect...

vvolf69

Geändert von Gelöschter Benutzer (21-05-2008 um 06:44 Uhr).
 
Alt
Standard
21-05-2008, 13:47
(#6)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
@ HungryEyes42

Ich wollte den Thread absichtlich nach oben pushen, weil ich gerne ein Diskussion der Hand wiederbeleben wollte. Es wäre ein bißchen sinnlos, da die Edit-Funktion zu nutzen, dann bleibt der Thread nämlich dort, wo er ist. Meinst Du nicht?

Any comments zur Hand? FIXED LIMIT!
 
Alt
Standard
21-05-2008, 16:18
(#7)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Hand 1 spiele ich aus genannten Gründen genauso.

Hand 2 kann man eigenlich schon am Turn vom Gas gehen.
Alle möglichen Draws sind angekommen, ein Ass hat getroffen und du hast zwei Gegner. Und wenn nicht gerade einer mit K high den Flop gecallt hat, oder einer nen Buben und einer ein kleineres Paar hat, bist du beat.
Am River schmeiße ichs dann definitiv weg, da du jetzt selbst gegen den Buben hinten bist.
 
Alt
Standard
26-05-2008, 17:28
(#8)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
1) Normalerweise spiele ich HU call Flop raise Turn, hier würde ich aber doch raise Flop spielen.

Gründe: KK wird auf raise Flop runtercallen, da der Raise von einem schlechteren Pocket kommen könnte und der Gegner sich im grossen Pot nicht die Butter vom Brot nehmen lassen will. QQ/TT callen auch, weil sie Outs auf Set/backdoor Straight haben und der Pot gross ist. Es kann gut sein, dass QQ auch nicht aus der Hand kommt. Gegen ein besseres Ass wird es etwas billiger, da man auf eine Turn 3-bet ja nicht ernsthaft ans wegwerfen denkt. Man hat ja auf dem Turn gegen AK noch 6 Outs auf split Pot und 3 Outs auf Gewinn.

Callt man dagegen den Flop mit dem Plan raise Turn, ist es nicht so klar, ob die Pockets den Turn überhaupt noch betten oder nicht lieber gleich auf Calldown umsteigen. Dann bekommt man weniger Value von den Pockets, zahlt aber mehr gegen bessere Hände.

Auf diesen Turn würde ich dann nicht mehr raisen, siehe oblom. Hat man es mit einem loosen Gegner zu tun, der auch schlechtere Asse preflop 3-betten würde, dann läge man jetzt sowieso meistens hinten.

2) Ein J hätte am Flop stärker gespielt werden müssen, um vor Overcards zu schützen. Ein Ass hätte am Turn was gezeigt. Die Wahrscheinlichkeit ist nicht klein, immer noch die beste Hand zu haben. Bei 3 Spielern im Pot kommt man auf einen Raise auch gut weg. Also ist bet/fold River am logischsten.

Geändert von Rechnerstrom (26-05-2008 um 17:37 Uhr).