Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Anpassungen gegen Callingstations

Alt
Standard
Anpassungen gegen Callingstations - 18-05-2008, 16:14
(#1)
Benutzerbild von freakman111
Since: Dec 2007
Posts: 221
Versuche gerade auf pacific nen bonus freizuspielen.

SSS auf PS lief bisher immer gut, also wollt ich auch so weitermachen.

Aber was da an den Tischen abgeht is echt krank....
Auf PS spielt man ja meist headsup, auch öfters mal gegen 2 und wirklich selten gegen 3 Gegner.....

Aber hier wird quasi alles gecalled ... zwar werd ich dann besser ausbezhalt aber die gewinnchancen verringern sich halt auch bei so vielen gegenern ...

Also SSS auf NL50, spielt sich aber wie 1/2 cent

Hab schon überlegt BSS zu versuchen aber dafür müsst ich wieder an die 5/10 cent tische, mehr gibt die br noch nicht her.
Und da werden ja kaum weniger fishe rumlaufen .....

Und mit SNGS wirds halt schwer den Bonus freizuspielen....

bin echt kurz davor einfach wieder auszucashen ....

Also wenn ihr irgendwelche tips habs wie da zumindest breakeven spielen kann wär ich dankbar ^^
 
Alt
Standard
18-05-2008, 18:42
(#2)
Benutzerbild von Haraldino
Since: Apr 2008
Posts: 116
Das ist dochne Traumsituation. Die Varianz wird zwar größer...aber wenn du gewinnst, dann gewinnst du bombige Pots (3x,4x...).
 
Alt
Standard
18-05-2008, 19:05
(#3)
Benutzerbild von fm2606
Since: May 2008
Posts: 135
Einfach wirklich tight spielen, allerdings solltest Du das als SSS ja ohnehin tun. Also, eigentlich hast Du tatsächlich kein Problem, bekommst Du eine Hand, wirst Du doppelt und dreifach ausbezahlt...
Genau diese Tische solltest Du suchen, und das auf NL50 - ein Traum!
 
Alt
Standard
18-05-2008, 20:05
(#4)
Benutzerbild von MullMurmel
Since: Nov 2007
Posts: 544
Natürlich verlierst du an solchen Tischen auch mehr Hände als an tighten Tischen. Dennoch sollten die Hände, die du dort gewinnst, einen größeren Gesamtgewinn zulassen als woanders.
Vielleicht hattest du bisher nur etwas Pech. Einfach weiter spielen, dann wird der Profit schon kommen, aber natürlich schön tight bleiben und auch mal auf dem Flop eine Hand folden, wenn der Flop so richtig daneben gegangen ist.
 
Alt
Standard
18-05-2008, 20:32
(#5)
Benutzerbild von freakman111
Since: Dec 2007
Posts: 221
ja klar im ersten moment klingt das eigentlich garnicht so schlimm ... aber ich merk ja wie sich das auf mein spiel auswirkt.

Contibets bringen fast garnix mehr, und gegen mehr als einen Gegner spielt man ja eh nur Made hands und starke draws weiter .....

TPTK reicht dann eher selten wenn 2-4 leute dabei sind....

Außerdem hab ich so gut wie nie die möglichkeit aus später Position mit mittelstarken händen die blinds zu attackieren weil vorher zich man gelimpt haben oder mal wieder jemand meint sein T6o oder ähnliches raisen zu müssen ...

Wurd grad mit gefloppten 2 Pair Runtergecallt und mein Gegner zeigt mir am Showdown die Runner Runner straight....
wusst echt nicht ob ich lachen oder weinen soll


Und das is halt das problem ... desto mehr gegner ich hab, desto stärker muss mein hand am ende sein..... da bringt es nichtmehr viel vor dem flop ne starke hand zu halten.

Aber naja mal sehen was wird ... werd versuchen noch tighter zu spielen und Multiway pots möglichst zu umgehen. Gerade aus früher Position werd ich wohl nurnoch ausschließlich AA, KK und AK spielen..... mit JJ und QQ bin ich da schon zu oft gegen irgendwelchen müll gerannt .....

Und wer weiß vielleicht hab ich ja auch irgendwann mal das glück das meine hand am ende doch mal hält und ich gleich vervier- oder verfünffachen kann :P
 
Alt
Standard
19-05-2008, 12:46
(#6)
Benutzerbild von Haraldino
Since: Apr 2008
Posts: 116
Du musst stärker preflop raisen als normal. Gleiches gilt nach dem Flop. Wenn du etwas getroffen hast mindestens potsize rein. Damit dünnst du das Feld aus. Wenn du preflop mit 10BB raist machen nicht mehr ganz so viele mit.
 
Alt
Standard
19-05-2008, 13:21
(#7)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Gegen Callingstations keine Contibets, sondern nur Value und protection.

Preflop bei der Raisehöhe 1 BB draufpacken.

Reraise grundsätzlich Allin.
 
Alt
Standard
19-05-2008, 17:07
(#8)
Benutzerbild von Sacrifice51
Since: Aug 2007
Posts: 394
BronzeStar
Ich würde an Deiner Stelle Hände wie AJ,AT,KQ aus dem SB weglassen, weil diese sich mit Abstand am schlechtesten Spielen lassen...
Habs mir auch abgewöhnt, die Varianz ist mir einfach zu groß geworden und daher Complete ich diese Hände nur noch und spiel Postflop auf Two Pair, Trips, Str8 oder Full House Value weiter.

Auf 2-3 Limper immer pushen, alle Starthände mit denen du raisen würdest. Das stellt die VPIP Typen dann schon vor die Frage ob sie 20-16 BB investieren mit ihren Suitec Connectors oder Face Cards. Da bist Du so gut wie immer gegen vorne.

Ansonsten hast Du so gut wie in jeder Situation Rangemäßig einen Vorteil - selbst bei 3-4 Callern musste ja dann eigentlich All In, wenn Reststack kleiner als Halber Pot - wegen der guten Equity.

Geändert von Sacrifice51 (19-05-2008 um 17:10 Uhr). Grund: Edit
 
Alt
Standard
19-05-2008, 17:25
(#9)
Benutzerbild von Medivh-Trick
Since: Jan 2008
Posts: 651
Ist doch alles im grünen Bereich. Mit den richtigen Händen aggressiv ran an den Pot und dann kann es doch nur aufwärts gehen mit der Bankroll... dem Bishergesagten stimme ich voll und ganz zu !
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
bluff gegen callingstations ribery_59 Poker Talk & Community 29 08-05-2008 01:04
mehrere psychopathen und callingstations am tisch der brachse IntelliPoker Support 142 30-04-2008 04:04
callingstations lidlniki IntelliPoker Support 107 24-03-2008 06:59
Anpassungen der Spielweise für SH SnGs Midas14 Poker Handanalysen 6 14-12-2007 11:40