Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Multitable turnier: call den man riskieren kann oder der einfach nur blöd ist?

Alt
Standard
Multitable turnier: call den man riskieren kann oder der einfach nur blöd ist? - 19-05-2008, 18:51
(#1)
Benutzerbild von Peter0985
Since: Mar 2008
Posts: 29
kurze frage an die turnier cracks da draussen.
ic hab en 3+.3$ turnier gespielt und habe bei 25/50 blinds AKs bekommen in early position. und ein spieler in middle position ist mit 1000chips all in gegangen. alle anderen haben gefoldet und ich hab dann lang überlegt und dachte mir der spieler hat bestimmt ein kleines pocket pair. und dachte mir dann dann ist es ein coinflip. welchen ich eingehen würde. der spieler hatte dann auch 22 und ich hab verloren. hät ich hier folden sollen oder war das ein call den man vertreten kann oder vllt erst wenn mein M wesentlich kleiner wär wie es hier der fall war?

Geändert von Peter0985 (19-05-2008 um 18:54 Uhr). Grund: grobe tipfehler
 
Alt
Standard
19-05-2008, 19:33
(#2)
Benutzerbild von R4IC0
Since: Oct 2007
Posts: 630
also ich hab die Erfahrung gemacht, wenn man so "überhastet" all in geht (1k chips bei 25/50), die meisten Spieler einen Call wollen.
ich würde das weglegen, weil du mit AK häufig einen Coinflip bekommst, in selten Fällen 3:1 vorne liegst und gegen KK AA klar dominiert wirst.
In der frühen Phase würd ich das lassen, bei höheren Blinds würde ich das callen
 
Alt
Standard
19-05-2008, 20:12
(#3)
Benutzerbild von Peter0985
Since: Mar 2008
Posts: 29
den coinflip war ich ja bereit einzugehen ich war ja dann auch nicht sauer dass ich verloren hab. meine frage hät vllt genauer lauten sollen ob es sinnvoll ist so früh in einer turnierphase coinflips einzugehen.
 
Alt
Standard
19-05-2008, 21:07
(#4)
Benutzerbild von Medivh-Trick
Since: Jan 2008
Posts: 651
Je nach deiner Spielanlage... eine 50/50-Situation kommt früher oder später, ansonsten wirst du in dem Turnier nicht weit kommen. Also warum nicht sofort aufdoppeln bzw. die Zeit sparen und ein anderes Turnier spielen ! Eine Fold ist auch vertretbar, wenn du lieber anderweitig deine Chips erspielen willst und dann mit einem größeren Stack derartige Situationen suchst.
 
Alt
Standard
19-05-2008, 22:33
(#5)
Benutzerbild von longhoorisch
Since: Feb 2008
Posts: 220
BronzeStar
Ich finde einen call allgemein zwar vertretbar, es kommt aber auch darauf an, was für infos und reads man zum gegenspieler hat usw.
Ein push mit 20 bb spricht für mich oft für eine hand, mit der er maximal von einem spieler gecallt werden will, mit einem gewinn des pots vor dem flop aber auch nicht unzufrieden ist.
 
Alt
Standard
20-05-2008, 04:17
(#6)
Benutzerbild von mafi1968
Since: Mar 2008
Posts: 246
Zitat:
Zitat von Peter0985 Beitrag anzeigen
kurze frage an die turnier cracks da draussen.
ic hab en 3+.3$ turnier gespielt und habe bei 25/50 blinds AKs bekommen in early position. und ein spieler in middle position ist mit 1000chips all in gegangen. alle anderen haben gefoldet und ich hab dann lang überlegt und dachte mir der spieler hat bestimmt ein kleines pocket pair. und dachte mir dann dann ist es ein coinflip. welchen ich eingehen würde. der spieler hatte dann auch 22 und ich hab verloren. hät ich hier folden sollen oder war das ein call den man vertreten kann oder vllt erst wenn mein M wesentlich kleiner wär wie es hier der fall war?
Ob ich hier calle oder folde würde ich davon abhängig machen, wieviele Chips ich selbst noch habe. Leider schreibst Du das hier nicht. Eine Orientierung an Harringtons M ist aber schonmal ein vernünftiger Ansatz. Wenn mein M kleiner als 10 ist, dann würde ich den Coinflip suchen, da ich dringend eine Aufdopplung brauche um nicht von den Blinds aufgefressen zu werden. Ebenso würde ich callen wenn mein Stack deutlich größer als der des Gegners ist (also auch keinen großen Schaden nimmt). Ab 10fachen Stack ist es ein automatischer Call, ich würde aber vermutlich schon bei 5 oder 6fachem Stack callen. Entscheidend ist, dass ich bei solch einem Call und Verlust des Coinflips imernoch im "grünen Bereich" (M>20) bleibe.

Bei einem mittleren Stack (M ca. 15 bis 20) würde ich vermutlich folden, weil ich meine Stack hier nicht aufs Spiel setzen möchte. Nach einem Call und Verlust des Coinflips hätte ich nur noch einen verkrüppelten Stack übrig, wenn mich der Gegner covert bin ich sogar ganz draußen. Während wenn ich den Coinflip gewinne und im besten Falle aufdopple zwar eine höhere aber eben nicht eine doppelt so hohe Gewinnerwartung habe! (Stichwort ICM)

Geändert von mafi1968 (20-05-2008 um 04:32 Uhr).
 
Alt
Standard
20-05-2008, 06:11
(#7)
Benutzerbild von The_Bune
Since: May 2008
Posts: 32
BronzeStar
ich sehe das ähnlich wie der poster über mir. coinflips gehe ich ein wenn ihs mir entweder locker leisten kann zu verlieren oder wenn ichs bitter nötig hab aufzudoppeln.
 
Alt
Standard
20-05-2008, 08:01
(#8)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von Peter0985 Beitrag anzeigen
kurze frage an die turnier cracks da draussen.
ic hab en 3+.3$ turnier gespielt und habe bei 25/50 blinds AKs bekommen in early position. und ein spieler in middle position ist mit 1000chips all in gegangen. alle anderen haben gefoldet und ich hab dann lang überlegt und dachte mir der spieler hat bestimmt ein kleines pocket pair. und dachte mir dann dann ist es ein coinflip. welchen ich eingehen würde. der spieler hatte dann auch 22 und ich hab verloren. hät ich hier folden sollen oder war das ein call den man vertreten kann oder vllt erst wenn mein M wesentlich kleiner wär wie es hier der fall war?
also da kommt es auf verschiedene dinge an. wie war deine position am tisch? wenn dun en späte position hattest ist das okay. aus früher position sehr riskant. in solchen situationen will man ja möglichst heads up spielen. war hier ja gegeben. dann kommt es als nächstes auf deinen stack und die blinds an. wenn die blinds in einem bereich sind bis 100/200 und du es dir leisten kannst den call zu machen und bei einem verlust noch nicht shortstacked bist, heisst du hast in diesem falle mindestens 3.000 in chips dann ist der coinflip vertretbar. wissen wir hier nicht, du hast dazu nix geschrieben. du solltest für nen coinflip nach möglichkeit nie mehr als einen drittel deines stacks riskieren. in einem turnier muss man naturgemäss grössere risiken gehen weil man nicht die zeit hat ewig zu warten wie beim cashgame. ein coinflip ist in einer turniersituation oftmals die beste chance die du bekommen wirst. wenn du ein turnier gewinnen willst geht das nicht ohne coinflips. wie heisst es so schön "wer leben will muss bereit sein zu sterben!". dein read war hier zumindest schon mal nicht schlecht. auf dem level neigen einige agressiven spieler dazu aus den kleinen pockets auch noch was rausquetschen zu wollen und stellen sie gern mal preflop allin. wenn sie nicht gecallt werden haben sie die blinds und wenn einer callt dann sind sie immer noch favorit, solange dieser kein grösseres pocket hält.

viel spass beim pokern
vvolf69
 
Alt
Standard
20-05-2008, 08:03
(#9)
Benutzerbild von yeti64
Since: Aug 2007
Posts: 326
Hast Du EP gecallt oder geraised und dann von MP ein reraise bekommen ?
 
Alt
Standard
20-05-2008, 15:25
(#10)
Benutzerbild von shady52784
Since: Sep 2007
Posts: 31
wie groß war denn dein chipstack?
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
KK gegen Draw schützen...oder einfach nur blöd gespielt? beuteline IntelliPoker Support 14 27-03-2008 22:55
MTT 1.10$ - Call->All In -- sollte man, kann man oder Fehler? DDetrius Poker Handanalysen 16 21-02-2008 19:59
NL25 call oder nicht call das ist hier die frage Kuerdu Poker Handanalysen 11 02-01-2008 21:05
1,20 s&g call oder nicht call das ist hier die Frage? King Robi Poker Handanalysen 9 04-12-2007 21:14