Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Pot Control/Valuebetting - so korrekt?

Alt
Standard
Pot Control/Valuebetting - so korrekt? - 23-10-2007, 17:49
(#1)
Benutzerbild von Hustlenuss
Since: Aug 2007
Posts: 31
BronzeStar
hallo alle

anbei eine hand history einer situation wie man sie während eines sngs zu hunderten sieht und selbst erlebt.
PokerStars Tournament, Big Blind is t30 (9 handed) Converter on pregopoker.com

UTG (t1170)
UTG+1 (t3060)
MP1 (t1455)
Hero (t1465)
MP3 (t1375)
CO (t1235)
Button (t1488)
SB (t1440)
BB (t2312)

Preflop: Hero is in MP2 with
UTG folds, UTG+1 calls t30, MP1 folds, Hero calls t30, MP3 calls t30, CO folds, Button folds, SB calls t15, BB checks

Flop: (t150) (5 players)
SB checks, BB checks, UTG+1 bets t90, Hero raises to t250, MP3 folds, SB folds, BB folds, UTG+1 calls t160

Turn: (t650) (2 players)
UTG+1 checks, Hero checks

River: (t650) (2 players)
UTG+1 checks, Hero bets t300, UTG+1 calls t300

ich sehe einen günstigen flop früh im turnier, treffe tptk und bin am turn nach einem informationsraise heads up. gegner checkt zu mir, ich checke behind weil ich nicht um stacks spielen will. am river dann die zweite 2 auf dem board und ich bette dann knapp den halben pot da ich mich ziemlich vorne sehe. fragen nun:
1. war die valuebet am river etwas gewagt? ich hoffte, einen call eines schlechteren jacks zu bekommen, hätte gegen einen raise allerdings gefoldet.
2. war die hand potcontrol-technisch gut gespielt? mir ist klar dass der raise am flop wohl oberste grenze war, bezüglich commitment. was mir hier allerdings wichtiger ist, ist die spielweise am turn. darf ich hier bedenkenlos möglichen straightdraws eine freecard geben? wird dieser fakt durch die tatsache, dass ich den nutflushdraw habe relativiert? wie sähe die situation aus wenn am turn eine totale blank gefallen wäre? freue mich auf antworten

Geändert von Hustlenuss (23-10-2007 um 17:56 Uhr). Grund: formatierung
 
Alt
Standard
23-10-2007, 21:18
(#2)
Benutzerbild von Rennkart
Since: Aug 2007
Posts: 801
Find die Hand so gut gespielt, hätte ich exakt genauso gemacht.
Turn check behind spielen ist fein.
 
Alt
Standard
24-10-2007, 15:37
(#3)
Benutzerbild von Trinki
Since: Aug 2007
Posts: 45
BronzeStar
Ich persönlich hätte am Turn gebettet für Informationsgewinn und um evtl. ne Freecard für den Flush am River zu kriegen. Hätte ich auch bei vielen anderen Karten gemacht, die keine Straight- oder Flushdraws geben, da ich mich hier vorne sehe. Den River hätte ich dann allerdings check behind gespielt, weil ich einen Call von ihm auch nur mit einer Hand erwarten würde, die mich schlägt. Allerdings finde ich es wirklich schwer einzuschätzen was Dein Gegner hat, er demonstriert ja nicht unbedingt Stärke.

Kann man also sicherlich so spielen, ich hätte statt der Riverbet ne Turnbet gemacht.
 
Alt
Standard
24-10-2007, 18:24
(#4)
Benutzerbild von Greel13
Since: Aug 2007
Posts: 112
bet turn. entweder liegst du am turn vorn oder du hast 100000 outs. außerdem ergibt sich oft eine schwere entscheidung am river wenn du nicht improvest und der gegner ne größere bet reindonkt. ohne zu improven kannst du am river dann checkbehind machen.
 
Alt
Standard
25-10-2007, 09:34
(#5)
Benutzerbild von Hustlenuss
Since: Aug 2007
Posts: 31
BronzeStar
hm, hatte bereits den flop geraised um information zu gewinnen. deswegen sah ich mich auch am turn vorn und fand es nicht weiter schlimm, eine free card zu geben.
falls ich hier allerdings den turn bette, bin ich da nicht schon so weit, dass ich am river eh alles reinstellen muss, wenn da noch irgendwas von meinem gegner kommt? wenn er nach meinem check behind in mich reindonkt kann ich doch ganz einfach abschätzen, ob es sich lohnt zu callen oder ob die bet zu gross ist. klar werde ich dann das eine oder andere mal geblufft, alerdings habe ich dann nicht so viele chips riskiert wie wenn ich am turn ein zweites mal feuere und gecalled werde.
 
Alt
Standard
25-10-2007, 09:56
(#6)
Benutzerbild von Trinki
Since: Aug 2007
Posts: 45
BronzeStar
Wenn Du den Turn bettest und er zahlt, lässte einfach die Riverbet weg. Wenn er am River natürlich anspielt, würde ich da eher weglegen. Hättest dann aber genauso viel investiert wie jetzt auch. Halte einfach nicht viel von Bets aufm River mit Top Pair. wer soll Dich denn da callen, der Dich nicht schlägt?
 
Alt
Standard
25-10-2007, 12:30
(#7)
Benutzerbild von Hustlenuss
Since: Aug 2007
Posts: 31
BronzeStar
hm, klingt in der tat logisch.. zur river-bet musste ich mich allerdings auch ziemlich überwinden, wohlgemerkt. dachte, ein schwächerer J, eine 8 oder 9 würde mich evtl. ausbezahlen.
ich seh schon, dieses abschätz-problem wird wohl weiterhin eines meiner grössten bleiben. :/ merci auf jeden fall für das kompetente feedback allerseits!