Alt
Standard
Bad Beats - 23-10-2007, 21:42
(#1)
Benutzerbild von Chervey
Since: Oct 2007
Posts: 4
BronzeStar
Vorneweg: Das ist weder ein Whiner-Post a la "alle cheaten" oder ein noch schlimmerer Whiner-Post a la "alle haben Glück, bloß ich nicht". Die Sache ist lediglich die, dass ich in ausnahmslos jedem Turnier durch eine kolossale Bad Beat rausfliege und am Ende meines Latein bin. Egal, was ich tue oder wie ich spiele, ich kann die Uhr danach stellen, dass ich früher oder später die unvermeidliche Bad Beat kassiere und raus bin - und inzwischen keine Ahnung mehr habe, was ich eigentlich falsch mache.

Am Anfang dachte ich noch, okay, selektive Wahrnehmung, online spielst du mehr Hände, Bad Beats kommen vor usw. Also habe ich einen Monat lang meine Hände protokolliert. Resultat: Von knapp 120 All in-Händen bei denen ich 65% oder mehr vorne lag, habe ich 85 verloren. Von etwa 80 "Cointoss-Händen" habe ich 60 verloren. Dabei ist es völlig egal, bei welchem Anbieter ich spiele oder in welcher Turniervariante - ich verliere All ins mit besseren Händen zu 75%. Niedrige Pocket Pairs gegen AJ, AQ oder A10 verliere ich zu 80-85%.

Spielweise: Ich spiele normalerweise relativ tight und raise by the book. Slowplay habe ich mir inzwischen völlig abgewöhnt, JJ oder 1010 werfe ich bei einem Raise mittlerweile grundsätzlich weg, weil ich sie nahezu ausnahmslos verliere. Das Ganze hat in den letzten zwei Monaten Ausmaße angenommen, dass ich 89s oder J10 lieber spiele als AA, KK, AK oder QQ - und das kann ja auch wieder nicht Sinn der Sache sein.

Wie gesagt: Ich will niemandem Betrug vorwerfen oder whinen, bis die Balken krachen, sondern wäre für jeden Tipp dankbar. Vielleicht mache ich ja was falsch. An Pech kann ich angesichts der Konsequenz, mit denen ich seit Wochen und Monaten zwei Drittel meiner starken Hände verliere, nämlich nicht mehr so recht glauben.

Was tun?
 
Alt
Standard
Bad Beats - 23-10-2007, 22:24
(#2)
Gelöschter Benutzer
Hallo Chervey,

wenn es dir ein Trost sein kann, dann sage ich dir, daß es nicht nur dir so ergeht. Ich spiele schon eine Weile auf verschiedenen Plattformen Poker(Europoker, UltimateBet, Pokerstars etc.) Ich muss dazu sagen, daß ich bei "Pokerstars" erst seit einigen Tagen spiele und daher zu dieser Plattform eigentlich noch keine treffende Meinung habe. Auf den anderen Plattformen habe ich jeweils mit kleinen Beträgen begonnen, erst bei Ringspielen, dann vermehrt Turniere gespielt, bis sich dann die Situation eingestellt hatte, die du in deinem Beitrag geschildert hast. Meine Konsequenz daraus war, daß ich von dem Zeitpunkt an keine Einzahlungen mehr getätigt habe und nur noch Freeroll-Turniere bestritten habe. Die Handverläufe haben sich dadurch zwar nicht verändert, aber ich habe zumindest kein Geld verloren. Am Beginn des Turniere spiele ich sehr hohes Risiko, bei Erfolg und ab einer gewissen Chipanzahl(abhängig von Anzahl der Teilnehmer und der Blindstruktur) trete ich auf die Bremse oder lass sogar bis zum Schluss ganz auslaufen. Oft reicht es dann in die Auszahlung zu gelangen. Den Gewinn setze ich in Qualifier oder Sat.-Turnieren ein. Wie du auch, habe ich mir zu einem bestimmten Zeitpunkt die Handverläufe ausgedruckt und konnte da nur noch mit dem Kopf schütteln.(Am krassesten war es bei UltimateBet!!) In 5 aufeinander folgenden FreeRolls im letztem Drittel des Turnieres mit geflopter Straight A K Q J 10 gegen Fullhouse im Showdown durch Runner Runner rausgeflogen!!! Und es gibt noch eine ganze Menge mehr, solcher oder ähnlicher Hände, die auf dem River gekillt wurden.
Ich kann an dieser Stelle natürlich nicht behaupten, daß es solche Zufälle nicht gibt, aber ich kann zumindest meine Konsequenzen daraus ziehen.
In diesem Sinne noch viel Erfolg

Jupiter2222
 
Alt
Standard
23-10-2007, 23:35
(#3)
Benutzerbild von braxfan
Since: Oct 2007
Posts: 112
Seit ich angefangen hab mehr nach den Tips aus dem Ausbildungscenter zu spielen und ein bisschen Odds rechne flieg ich auch gegen irgendwas aus den Freerolls auch als Favorit mit über 90 % war als ich einfach rumgespielt hab besser, liegt vielleicht daran das mir die gegambelten Pötte fehlen und ich seltener mit schwachen Händen flieg, da merkt man sich´s halt besser.
Dafür klappts im Cashgame jetzt besser , da wird halt auch im niedrigen Limit doch ein bisschen drauf geguckt welche Hände man Spielt! Und bei Turnieren mit kleinen Startgeld oder Freeroll braucht man schon viel Glück gegen >5000 Mitspieler.
 
Alt
Standard
24-10-2007, 00:04
(#4)
Benutzerbild von misterdub84
Since: Aug 2007
Posts: 318
BronzeStar
Naja das 0815 Poker sollte man sowieso nicht spielen einfach zu durchschaubar und nicht wirklich durchsetzungsfähig gegen diese harten Nüsse teilweise die alles spielen!!!
 
Alt
Standard
24-10-2007, 00:28
(#5)
Benutzerbild von Chiller3k
Since: Oct 2007
Posts: 95
Zitat:
Zitat von misterdub84 Beitrag anzeigen
Naja das 0815 Poker sollte man sowieso nicht spielen einfach zu durchschaubar und nicht wirklich durchsetzungsfähig gegen diese harten Nüsse teilweise die alles spielen!!!
?!?!
also das statement verstehe ich ja beim besten Willen nicht. Willst du stattdessen einfach jede 2. Hand spielen, dass das dann n richtig schönes rumgedonke zwischen dem fish und dir gibt?
Die richtige Taktik gegen sone Leute ist doch GRADE nur starke Hände zu spielen. Und das ist nunmal 0815 Poker.
 
Alt
Standard
24-10-2007, 02:15
(#6)
Benutzerbild von thanh81
Since: Sep 2007
Posts: 2.012
BronzeStar
Bei mir sieht's genaus so aus. Die Handhistory meiner letzten Wochen sehen genauso aus. Ich verliere mit den Premiumhänden wie AA, KK, QQ ohne sie slow zu spielen und dann treffen die IMMER auf dem River noch das Two Pair, Drilling oder Runner Runner Straight/Flush...
 
Alt
Standard
24-10-2007, 04:01
(#7)
Benutzerbild von thanh81
Since: Sep 2007
Posts: 2.012
BronzeStar
Grade zwei SnGs gespielt... wieder im ersten mit JJ auf der Hand und Board JQ7 Gegner hatte K7... Beide All-In, Turn T, River A,...

zweites 99 Gegner Q6, Flop 692, beide all-in... Gegner Q6... River Q! wieder nur 4. vor dem Money... Das ist langsam nicht mehr normal!!! Auch kein Downswing mehr sondern meine Gerade liegt schon auf dem DOWN konstant!
 
Alt
Standard
24-10-2007, 17:22
(#8)
Gelöschter Benutzer
Als Ergänzung zu meinem Beitrag von gestern noch ein Beispiel:
Habe heute mal wieder ein Freeroll 500$ garantiert gespielt.
In der Anfangsphase(erste Stunde) habe ich mit hohem Risiko und durchschnittlichen Händen ca. 34K Chips zusammengeschummelt. Dann habe ich auf die Bremse getreten und es kamen in den folgenden 2,5 Stunden auch keine starken Starthände mehr, konnte meinen Bestand aber durch einige Bluffs halten. Jetzt hätte es durch "sit out" locker in die Auszahlung gereicht. Das wusste wohl auch der Server. Ich bekam innerhalb von ca. 25 min unglaubliche 5 Mal A K in verschiedenen Positionen auf die Hand. Und ich brauche es wohl nicht besonders hervorheben, sie wurden ausnahmslos alle geschlagen und das Turnier war gelaufen. Also beim nächsten Turnier dann doch wieder die alte Strategie.

In diesem Sinne

Jupiter2222
 
Alt
Standard
24-10-2007, 18:06
(#9)
Benutzerbild von FranniBanni
Since: Oct 2007
Posts: 5
Meiner meinung nach sollte man egal wie gut die hand is nich gleich all-in gehen. schon garnicht preflop.
ich selbst spiel auch sehr gerne mal schlechte hände um ein wenig zu bluffen. komischer weise hab ich da dann schon oft getroffen. tut mir dann schon ein wenig leid für meinen gegner wenn der mit ner höheren hand dann verliert. da kann man dann aber auch nichts machen.
hab auch schon oft mit AA gegen schlechte hände verloren. aber wenn man solche hände richtig spielt, gewinnt man mehr als das man verliert.
 
Alt
Standard
24-10-2007, 18:15
(#10)
Benutzerbild von jaquomo
Since: Sep 2007
Posts: 317
BronzeStar
Das glaub ich ja nicht; Schon wieder so ein Jammerthread;

Warum sollte den der Anbieter interesse haben durch gute karten leute zu motivieren all in zu gehen um sie dann ausscheiden zu lassen; Dann gewinnt das Freerollturnier halt ein anderer;

denkt doch mal an das bevor ihr immer jammert