Alt
Standard
Spielernotizen - 05-06-2008, 11:13
(#1)
Benutzerbild von blauerachat
Since: Jun 2008
Posts: 6
Macht ihr Spielernotizen, bei Sit and Go`s?
Wenn ja, was für Vermerke und benutzt ihr Abkürzungen?
Wenn man mit vier Tischen spielt hat man kaum Zeit noch zuschreiben. Ausserdem ist es selten das man mit dem gleichem Spieler am Tisch sitzt.
 
Alt
Standard
05-06-2008, 11:23
(#2)
Benutzerbild von Turbomäsch
Since: Apr 2008
Posts: 323
BronzeStar
Zitat:
Zitat von blauerachat Beitrag anzeigen
Macht ihr Spielernotizen, bei Sit and Go`s?
Wenn ja, was für Vermerke und benutzt ihr Abkürzungen?
Wenn man mit vier Tischen spielt hat man kaum Zeit noch zuschreiben. Ausserdem ist es selten das man mit dem gleichem Spieler am Tisch sitzt.
Ich mach mir eigentlich wenig Notizen, Sng wie cash game, außer sein/ihr Spiel is so durchschaubar, oder er/sie hat überhaupt keine Anuhng. Es kommt eigentlich doch öfters vor als man denkt, das man mit den öfters mit den gleichen Spielern am Tisch sitzt. Manche suchen sich gewisse Spieler auch über die Suchfunktion heraus,und setzten sich an ihren Tisch. Also auf das kannst du mal acht geben, bei sng's ist das aber, wie du schon bemerkt hast, eher unwahrscheinlich.
 
Alt
Standard
05-06-2008, 11:53
(#3)
Benutzerbild von flocen
Since: Nov 2007
Posts: 585
Notes sind v.a. gegen Regulars wichtig. Bei notes zu speziellen situationen ist das BI und blindlevel wichtig beispiel "20$ 50/100 mR (=Minraise) AA UTG"
andere wichtige notes sind bspw "kein icm" "kein p/f" oder "hbl"=(high blind limper)
wichtig ist, dass du dich bei deinen eigenen abkürzungen noch auskennst, so notes wie "fish" sind in der regel nicht all zu aussagekräftig
 
Alt
Standard
05-06-2008, 12:02
(#4)
Benutzerbild von Turbomäsch
Since: Apr 2008
Posts: 323
BronzeStar
Hab mal einen feinen Link, der glaub ich deckt alle deine Fragen zu dem Thema ab:


http://www.intellipoker.com/forum/sh...Spielernotizen
 
Alt
Standard
28-07-2008, 19:26
(#5)
Benutzerbild von Jvpler
Since: Dec 2007
Posts: 4
Spielernotizen machen in SnGs auf jeden fall sinn.Gerade in den kleineren Limits varieren die wenigsten ihr spiel und man kann sich häufig schon durch ein oder zwei showdowns ein gutes Bild machen.Es ist halt einfacher Entscheidungen zu treffen wenn man weiß das sein Gegner unabhängig von der Boardstruktur bei einem Treffer alles callt oder paare ab QQ fast immer limp raised. Mir persönlich helfen notes immer sehr gut die Range meiner Gegner einzuschätzen und in einem Großteil der Fälle ist es tatsächlich so dass die Leute ihre Hände exakt so spielen wie auch in den SnGs zuvor.
 
Alt
Standard
28-07-2008, 19:30
(#6)
Benutzerbild von n3wamst3rdam
Since: Apr 2008
Posts: 163
SilverStar
Zitat:
Zitat von blauerachat Beitrag anzeigen
.. vier Tischen spielt hat man kaum Zeit noch zuschreiben.
Meisst schaue ich mir meine Sessions nochmal im PT an, da kannst du dann eine Note nachträglich setzen und in den Notesordner exportieren.
 
Alt
Standard
28-07-2008, 19:55
(#7)
Benutzerbild von Fritsche86
Since: Mar 2008
Posts: 1.769
SNG finde ich Notes auch sehr wichtig ...
schreibe meist auf welche SNG das ist und dann Spieltyp und bestimmte setzverhalten, ... rest wie überall sonst auch

Beispiel:

22$-9T.SNG TAS techn. Poker. Pos.P.
BP BR - l.v.A2

22$ 9er Tische im SNG Tide Agressiver Spieler spielt viel technisches Poker, spielt ne menge Position um die kleinen Pots zu holen (Buttonraises)
BP = Big Pots Big Raises ... - l.v. limpt viel mit any2

dazu halt noch nen paar mehr infos die sich aber erst nach einiger Zeit ergeben...
 
Alt
Standard
29-07-2008, 13:22
(#8)
Benutzerbild von L0RD SAUR0N
Since: Jun 2008
Posts: 51
wenn ich 4 SnGs parallel speile hat man dafür kaum Zeit da speichere ich mir halt alles was ich so auffangen kann im Kopf und wenn ich nur 1-2 Tische spiele notiere ich mir schon wieviel Hände jmd spielt und wieviel er davon raist bzw wie hoch die raises sind und ob er dann nach dem Flop Action macht oder nicht etc
 
Alt
Standard
29-07-2008, 14:15
(#9)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
also gerade auf den kleineren Limits habe ich mir so gut wie nie Notizen gemacht, da die Chance diesen Spieler nochmal zu sehen sehr klein ist.
Wenn man denn in Buyinregionen kommt, in denen einige Regulars anzutreffen sind, macht das notieren schon mehr Sinn, da man eben immerwieder gegen diese Spieler spielt, und man somit mit seinen Notes auch was anfangen kann.

Von der Form her mache ich es ähnlich, wie Flocen. Also Buyin, Höhe der Blinds und dann die spezifische Hand, bzw. wie sie gespielt wurde.
 
Alt
Standard
29-07-2008, 14:33
(#10)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Was auch nicht schlecht ist, wenn man kein AceHUD oder Indicator nutzt, und wie DrJ schon sagte bei bekannten Gesichtern, ist PT-Stats einzufügen (VPIP; AF; PFR...). Das kann allerdings von Tisch zu Tisch variieren.

Außerdem spezielle Hände, eben nicht jede, sondern nur ganz markante, die von dem Main-Stil (TAG, TP, HBL...) abweichen.

Außerdem spezielle Moves, auf die der Gegner gern "Reinfällt".

Spezielle, außergewöhnliche BetSequences, und was der Gegner im ShowDown zeigt.

Bluff-Hände (UTG-4bet, 3Barrel 67s), Push-Range, Callingrange...

Evtl auch, wenn ein Gegner binnen 2 Wochen aus Microlimits in MidLimits aufsteigt.

etc etc



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spielernotizen einsehbar? CountSamoht IntelliPoker Support 11 07-09-2008 11:53