Alt
Standard
SNG BR-Management - 12-06-2008, 11:09
(#1)
Benutzerbild von NuggetGuy
Since: Oct 2007
Posts: 92
Hallo zusammen. Ich brauche hier mal ein paar Anregungen zum Bankroll-Mangement bei SNGs. Im Ausbildungscenter wird das Thema soweit ich es ersehen kann großzügig ausgespart. Thomas "Buzzer" Bihl empfiehlt in Poker Matrix den einhundertfachen buy-in.

Mein Problem ist, daß ich gerne wieder 10$+1$ spielen würde. Ich bräuchte also 1.100$ um mich dort richtig auszutoben. Leider habe ich höchstens den halben Betrag zur Verfügung. Ich fühle mich auf dem Level extrem wohl, was ich für den Level darunter (5$+0,5$) nicht sagen kann.

Wer hat bereits gute oder schlechte Erfahrungen mit einem etwas looserem BRM agemacht? Bitte gebt mit an, wie lange Ihr bereits auf dem entsprechenden Level spielt. Mir ist nicht geholfen, wenn jemand durch günstige Varianz 2 Wochen im Plus ist.

Gruß und Danke im Voraus,

Jens.
 
Alt
Standard
12-06-2008, 11:24
(#2)
Benutzerbild von Phyrrus
Since: Apr 2008
Posts: 1.262
Hey nugget, also ich bin ein Verfechter des konserativen BRM. Hab zwar selber nur 8$ Startkapital gehabt und mich hochgeluckt mit den 3,25$ Turnieren, dennoch hat die Varianz bei over 1500$ meinen fetten Upswing Einhalt geboten und mich runter auf 1100$ gebracht.

Falls du multitablen solltest. 5+ Tische, dann spiel auf 200 Buy Inns.

Wennn du das limit 11$ nachhaltig schlägst und grad nen upswing hast, dann kannst du auch mit 50 Buy Inns gut klarkommen. Du brauchst halt gute Skills und e vernünftige Samplesize.

P.S.: Grinde im moment mit ner BR von over 1000$ bei den 3$ Tischen rum.(45er seats & multitabling 15+)

Wenn du noch irgendwelche Fragen hast kannst ja mal in meinem Blog vorbeischauen... Also weiterhin GL
 
Alt
Standard
12-06-2008, 11:30
(#3)
Benutzerbild von Wodkavsbaci
Since: Oct 2007
Posts: 520
Musste gucken hier:
http://www.intellipoker.com/forum/sh...ad.php?t=29226

Wenn du dich da wohlfühlst und einen ROI von > 0% hast, dann daddel die doch einfach^^ Ansonsten den Thread ma anschauen

Viel Glück
 
Alt
Standard
13-06-2008, 06:53
(#4)
Gelöschter Benutzer
*Move* ins SNG Board
 
Alt
Standard
15-06-2008, 03:58
(#5)
Benutzerbild von Blaumav
Since: Aug 2007
Posts: 604
Oh Mann, hier glaubt auch jeder, jeden Scheiß.

Da wird am Anfang von 50BI gesprochen, dann checken viele, dass es nur ne Richtlinie ist und dann kommt einer mit 200BI...
Man kannst aber auch echt übertreiben!

Was hast du denn für Swings? 100BI Swings oder was? Wenn ja, dann quitte lieber gleich denn es wäre nur Zeitverschwendung.

@OP
50BI sind bis zu den 16ern auf jeden Fall ok da die Spieler cht extrem schlecht sind und jeder random SnGler diese schlagen sollte.

Aber jetzt kommt das beste. Du wirst es mir wahrscheinlich nicht glauben aber DU musst im Endeffekt selber entscheiden mit welchem BRM du dich wohlfühlst. Swings sind meist so um die 30BI wenns schlecht läuft. Wenn du schlecht spielst, sinds natürlich mehr. Also kannst jetzt selber ausrechnen wieviel Geld du für deine Limits brauchst.


Put the pressure on the Shortstack...

 
Alt
Standard
17-06-2008, 14:54
(#6)
Benutzerbild von absolut_nico
Since: Jun 2008
Posts: 22
Zitat:
Zitat von Blaumav Beitrag anzeigen
Oh Mann, hier glaubt auch jeder, jeden Scheiß.

Da wird am Anfang von 50BI gesprochen, dann checken viele, dass es nur ne Richtlinie ist und dann kommt einer mit 200BI...
Man kannst aber auch echt übertreiben!

Was hast du denn für Swings? 100BI Swings oder was? Wenn ja, dann quitte lieber gleich denn es wäre nur Zeitverschwendung.
Sind solche Kommentare nötig? Davon abgesehen, kann es schon manchmal Sinn machen, >100BI BR zu haben. Vor allem bei extremen Multitablen. Wenn du 20 Tische spielst, hast du jedesmal 20BI auf einmal an den Tischen. Wenn hier einmal die Verbindung abbricht, siehst du mit deinem 30-50 BI BRM dumm aus... passiert nicht oft, aber passiert
Wie viel du dich gegen normale Swings (bis etwa 25 BI) absichern möchtest, musst du selbst entscheiden. Je weniger BI du hast, desto eher musst du bereit sein, abzusteigen
 
Alt
Standard
17-06-2008, 15:19
(#7)
Benutzerbild von wtoloache
Since: May 2008
Posts: 148
also ich denke das es sich beim bankrollmanagment nur um richtlinien handelt und wenn du dich mit deinen BR wohlfühlst und auch stets gewinn machst,dann reicht deine smallBR ja und du kannst dich so hocharbeiten.schwierig wird es wenn du nen groben downswing hast und dabei deine Br fast vernichtest.
spiel dein spiel genauso weiter,ich denke du bist auf dem richtigen weg.
 
Alt
Standard
18-06-2008, 02:47
(#8)
Benutzerbild von murkks
Since: Aug 2007
Posts: 29
Zitat:
Zitat von NuggetGuy Beitrag anzeigen
Leider habe ich höchstens den halben Betrag zur Verfügung. Ich fühle mich auf dem Level extrem wohl, was ich für den Level darunter (5$+0,5$) nicht sagen kann.
Warum fühlst du dich denn bei den fünfern nicht wohl? Versteh grad nicht wieso du dich in denen nicht ein bisschen hochspielen kannst, wenn du die 10er doch auch schlägst.
 
Alt
Standard
18-06-2008, 05:21
(#9)
Benutzerbild von Kolbi111
Since: Apr 2008
Posts: 27
also spiel das buy in was dir am meinsten liegt!
ich denke jetzt einfach mal das es in diesem forum nicht viele gibt die sngs 20 tablen! wenn du nur so um die 4 auf einmal spielst sollte ne smallbr um die 50 ok sein!
 
Alt
Standard
18-06-2008, 10:09
(#10)
Benutzerbild von linkvarus777
Since: Dec 2007
Posts: 343
WhiteStar
Ich spiel nach 50Buyin Bankrollmanagement, das sollte normal reichen.

Kommt wohl son bisschen drauf an wieviel du auf einmal spielst, ich denk mal bis 10 auf einmal kommt das mit 50 Buyins locker hin.

Ab 25+ vll nicht mehr, solltest du nur max 4-6 Spielen reichen warscheinlich auch 40 Buyins.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bankroll Management bei MTT und SnG M@rkusB IntelliPoker Support 31 06-08-2009 10:11
Was ist bankroll management jllk7 IntelliPoker Support 4 28-05-2008 15:45
bankroll management esperanto81 Poker Talk & Community 15 23-05-2008 22:24
BR management und SNGs Boxer BCN Poker Handanalysen 28 07-03-2008 05:16
BR-Management für SH roiaL88 Poker Handanalysen 3 26-10-2007 17:16