Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Frage zum Artikel "MTT-Strategie: Spiel auf der Bubble"

Alt
Standard
Frage zum Artikel "MTT-Strategie: Spiel auf der Bubble" - 15-06-2008, 17:50
(#1)
Benutzerbild von ElHive
Since: Sep 2007
Posts: 1.841
Im 1. Beispiel im Abschnitt "Die Bubble mit einem mittleren und kleinen Stack" schreibt Marten, dass der Gegner bei einem All-In aufgrund der Pot-Odds von 1,9:1 wahrscheinlich callen würde.

Wie kommen die Odds hier zustande?

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass bis zum Aggressor gefoldet wurde, dann liegen im Pot die Blinds und Antes (2400 Chips) sowie das Raise vom Aggressor, also insgesamt 4900 Chips. Wenn wir jetzt unseren restlichen 14000 Chips all-in pushen, liegen insgesamt 18900 Chips im Pot und der Aggressor muss noch 16400 Chips bringen.

Das sind doch Pot-Odds von 1,15:1? Oder hab ich irgendwo 'nen Denkfehler?
 
Alt
Standard
15-06-2008, 22:40
(#2)
Benutzerbild von sostegno
Since: Oct 2007
Posts: 452
du musst sein raise von deinem all in stack abziehen. Ich weiss nicht wie die Zahlen waren aber nimm halt als sein raise hier einfach mal die 4900 chips, dann würd man auf 2:1 kommen und das ist das was wohl im Artikel angegeben wurde.
18900: (14000- 4900 )= 2:1
 
Alt
Standard
15-06-2008, 22:59
(#3)
Benutzerbild von ElHive
Since: Sep 2007
Posts: 1.841
Zitat:
Zitat von sostegno Beitrag anzeigen
du musst sein raise von deinem all in stack abziehen. Ich weiss nicht wie die Zahlen waren aber nimm halt als sein raise hier einfach mal die 4900 chips, dann würd man auf 2:1 kommen und das ist das was wohl im Artikel angegeben wurde.
18900: (14000- 4900 )= 2:1
Ach damn, er muss natürlich nur bis zu unserem All-in callen und nicht bis 18.9K.

Sein Bet lag bei 2500, also muss er doch folglich noch 14000 - 2500 = 11500 bringen

Ergo: Odds liegen bei 18900/11500 = 1,64:1