Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Donk-Moves mit System?!

Alt
Cool
Donk-Moves mit System?! - 28-06-2008, 14:42
(#1)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
ich hab mal eine eher ungewöhnliche frage.
bei großen turnieren, also wo man doch auch bisschen deppstacker agieren kann, außerdem wo die blinds nicht rasend schnell hinaufgehen,
macht es da eigentlich sinn, auf ganz kleinen blindstufen, bei einem kleinen pot mit abschließendem raise des gegners auch mal mit gar nix zu callen??
z.b. er hat offensichtlich seine str8 getroffen und macht jetzt eine suckbet, immer nur folden??
weil vielleicht macht es sich doch im laufe des turniers bezahlt,
dass sich die leute denken:
"okay diesen donk bluff ich lieber mal ned an, der spielt zu schwach"

oder anderer donkmove:
bluffen auch wenn man meint, man wird sowieso gecallt, weil man dann später vielleicht mit legitimen händen eher ausbezahlt wird?

würd mich interessieren, ob jemand schon mal (oder häufiger?) sowas gemacht hat, und wie die erfahrungen damit sind?

ich habs paarmal "unabsichtlich" schon gemacht, auf kleinen blindstufen zu loose, so glauben sie dir dann später weniger, wennst wirklich mal was starkes in der hand hältst...
 
Alt
Standard
28-06-2008, 14:46
(#2)
Benutzerbild von $w4y
Since: Oct 2007
Posts: 203
BronzeStar
Ich hab schonmal in einem SnG Turnier als Chipleader mit 2 7 os ein All In des MinStacks gecallt und als ich dann gewonnen hab wurd ich als Donkey beschimpft!
Klar, war das ein Donkey Move aber mir hätte der Verlust eines 1/20 nicht weh getan! Luck eben
 
Alt
Standard
28-06-2008, 15:19
(#3)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
naja bei nem minstake hast vielleicht sogar potodds von 2:1 bekommen, und dann war dein zug wohl das einzig richtige,
auch wenn ihn manche nich verstehen

aber ich hab hier eigentlich eher offensichtliche donkaments gemeint^^
 
Alt
Standard
28-06-2008, 15:45
(#4)
Benutzerbild von mat!kk
Since: Jun 2008
Posts: 29
halte nich viel davon, zumal du gerade bei großen turnieren oft an neue tables geswicht wirst
 
Alt
Standard
28-06-2008, 17:27
(#5)
Benutzerbild von genglo
Since: Oct 2007
Posts: 442
BronzeStar
Zitat:
Zitat von mat!kk Beitrag anzeigen
halte nich viel davon, zumal du gerade bei großen turnieren oft an neue tables geswicht wirst
Das ist imo auch das größte Problem an solchen Moves.
Selbst wenn man 1/2 Stunde an einem Tisch sitzt muss sich das ganze in frühen Phasen nicht unbedingt lohnen.

Ich selber mache solche Moves allerdings hin und wieder in meinen HU SnGs,allerdings eher aus einem anderen Grund:
Information

Ich opfere early dann mal kleine Beträge,sollte mein Gegner eine Hand außergewöhnlich gespielt haben,z.B. wenn er meine C-Bet callt und dann den River wirklich nur sehr klein donkt.
Das kommt dann natürlich auch nicht schlecht wenn man nach dem River mit 9 high callt,allerdings bezweifele ich bei manchen,ob sie überhaut wissen,wie man so etwas überprüft...

IMO ein Move,den man mit Vorsicht genießen sollte,der sich aber in bestimmten (seltenen) Situation später eventl. durch ein Image/bestimmte Informationen auszahlt.
Man verbrennt halt Geld...


Selbst das mathematisch Unwahrscheinliche ist wahrscheinlich,ansonsten wäre es unmöglich...
 
Alt
Standard
28-06-2008, 17:57
(#6)
Benutzerbild von Nis Puk
Since: Jan 2008
Posts: 591
Donk-Moves mit System?

Wenn Du an meinem Tisch spielst: JA
 
Alt
Standard
28-06-2008, 19:55
(#7)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
sorry spiel nich die 10ct turniere
aber mich kannst sowieso als donk notieren^^
 
Alt
Standard
28-06-2008, 20:25
(#8)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Habe unlängst eine Diskussion darüber gelesen, allerdings ging es da um Live Cash-Game. Dort kann es sehr lohnend sein, früh als Idiot abgestempelt um später besser ausbezahlt zu werden.

Warum ich mir das online im Turnier schwieriger vorstelle:
Du sitzt in MTTs oft nur relativ kurze Zeit mit den gleichen Leuten an einem Tisch und vorallem in den frühen Blindphasen macht man sich im Regelfall auch nicht so wahnsinnig viele Gedanken über alle Gegenspieler im Wissen in spätestens 20min eh die Hälfte davon nicht mehr zu sehen.
 
Alt
Standard
30-06-2008, 17:57
(#9)
Benutzerbild von King Robi
Since: Sep 2007
Posts: 163
Zitat:
Zitat von powerhockey Beitrag anzeigen
ich hab mal eine eher ungewöhnliche frage.
[...] *unnötiges Vollzitat entfernt* Gefallener
hat alles seine vor- und nachteile mit sogenannten donkmoves mal abgesehen davon ob man umgesetzt wird oder nicht vorteil ist sicher das man für Monsterhände besser ausgezahlt wird

der nachteil ist das man mit mittleren händen öfter gecallt wird und dann am turn und river ausgedrawt wird

Geändert von Gelöschter Benutzer (27-07-2008 um 15:59 Uhr).
 
Alt
Standard
30-06-2008, 18:18
(#10)
Benutzerbild von Dee0609
Since: Jan 2008
Posts: 817
BronzeStar
Du mußt Dich immer Fragen wie weit Du ein Onlineimage generieren kannst? Vor allem bei SNG`S ist das doch nur bedingt machbar. Bei 4-12 Stunden Turnieren hingegen schon eher...


"Wir können nicht alle Helden sein.
Irgendwer muss schließlich auch am Wegrand sitzen und ihnen zujubeln!"
Will Rogers
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
``Moves``(z.BSqueezeplay) bei niedrigen buy-ins Rafixx Poker Handanalysen 12 25-08-2008 21:12
100 NL - zum thema moves Pokamon06 Poker Handanalysen 7 15-05-2008 20:45