Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Ab welcher Gewinnrate seht ihr ein Limit als geschlagen an?

Alt
Question
Ab welcher Gewinnrate seht ihr ein Limit als geschlagen an? - 06-07-2008, 19:31
(#1)
Benutzerbild von Trojan_Panda
Since: Jun 2008
Posts: 5
Hi o/

ich bin noch ziemlich neu, schlag mich aber schon ganz gut im Mikro Limit Holdem Ich hab in 3 Tagen und ca 600 Händen 88BB Gewinn gemacht, was ca 14,5BB pro 100 Hände sind. Nun hab ich aber hier im Forum gelesen, dass 1-2BB's/100 Hände (bei fixed Limit) schon recht gut sein sollen... was mich dann verwirrt ^^, da ich einerseits nich den Eindruck habe, dass ich das Limit völlig dominieren würde, andererseits aber auch nicht übermäßig viel Glück hatte.
Deswegen: Ab welcher Gewinnrate bezeichnet ihr euch als gut auf einem Limit bzw. überlegt ihr aufzusteigen?

Danke für eure Antworten
 
Alt
Standard
06-07-2008, 19:50
(#2)
Benutzerbild von McPorck
Since: Oct 2007
Posts: 2.879
*Verschoben - Fixed Limit*


So zu deiner Frage:

1-2BB/100 gilt natürlich für eine entsprechend große Samplesize, ein paar tausend Hände, bzw. eher zehntausende müsstest du her nehmen um wirklich sagen zu können das du ein Limit geschlagen hast.


Waaaghbozz über Pros:
Die meisten von ihnen können mindestens 5 verschiedene Varianten sehr gut spielen. Doyle Bruson kann sogar mindestens 30. Doch du als SSS-Spieler kannst leider noch nicht mal eine richtig.
 
Alt
Standard
06-07-2008, 19:56
(#3)
Gelöschter Benutzer
Ich denke, 600 Hände sind nicht besonders aussagefähig. Viele spielen das Doppelte an einem Tag. Ich würde sagen, wenn Du Dir im Limit Hold'em ca. 400 BB des nächsten Levels erspielt hast, kannst Du über einen Aufstieg nachdenken. Ich habe das zwar auch nicht gemacht -wie wahrscheinlich die meisten Anderen auch, die hier klug daherreden- aber das war ein Fehler. Alternativ könntest Du auch nachcashen auf ca. 350 BB, wenn Du ca. 200BB des nächsten Levels erspielt hast, aber nur, wenn Du Dich auf Deinem Level sicher fühlst. Nachdem deine Frage ja im weitesten Sinne mit Bankrollmanagement zu tun hat, kannst Du Dir ja noch die Threads dazu anschauen. Es geht ja nicht nur darum, das nächste Level schlagen zu können, sondern auch, die entsprechende Bankroll im Hintergrund zu haben, um einen Downswing wegstecken zu können.

Mach doch mal die Ausbildung für Quiz II durch, da steht auch einiges über Bankrollmanagement und Fixed Limit

Geändert von Gelöschter Benutzer (06-07-2008 um 20:00 Uhr). Grund: Ergänzung
 
Alt
Standard
06-07-2008, 19:57
(#4)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
in shyhigh limits bist du super wenn du 0,5 oder ähnliches erreichst.
In microlimits denke ich kann man 3 - 5 BB / 100 locker schaffen,
ab lowlimits bin ich froh, wenn ich über 1 BB/100 liege
 
Alt
Standard
07-07-2008, 11:00
(#5)
Benutzerbild von banjo_train
Since: Jun 2008
Posts: 98
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
... Alternativ könntest Du auch nachcashen auf ca. 350 BB, wenn Du ca. 200BB des nächsten Levels erspielt hast..
warum muss ich meine Bankroll bei Pokerstars halten ? er könnte auch nachcashen wenn er zuviel abbaut . Es gilt doch das Geld was dir zu Verfügung steht nicht nur das auf einem account einer Pokerseite .
 
Alt
Standard
07-07-2008, 11:06
(#6)
Benutzerbild von joker287
Since: Jan 2008
Posts: 34
BronzeStar
ja schon aber so könnte er safe spielen und würde nichtn immer nachcashen müssen also ich würd mir erstmal ne bankroll aufbauen
 
Alt
Standard
07-07-2008, 11:33
(#7)
Benutzerbild von banjo_train
Since: Jun 2008
Posts: 98
was heist safe , ein nachcashen geht doch in sekunden , ich denke eine Bank ist "mehr safe" als irgend eine seite 100 BB ist ok wenn man das verliert hat man einen automatischen stopper ,falls man evtl. on tilt war
 
Alt
Standard
07-07-2008, 13:20
(#8)
Benutzerbild von ashuz
Since: Dec 2007
Posts: 814
Normalerweise sollte man ja schon 10K Hände spielen, damit man eine ausagefähige Samplesize hat. Aber ich denke, wenn man nach 5K Händen z.B. 10 Hände/100 gewonnen hat, sollte man in den Micros das Limit schon geschlagen haben. So viel besser werden die im nächsthöheren Limit auch nicht spielen.

Bei 300 gewonenen BB sollte bei ausreichend hoher Samplesize ein Limit im FR geschlagen sein, bei 6max, hab ich mir hier sagen lassen, sollten es so 500 BB sein. Halte ich auch für vernünftig.

Bei 600 gespielten Händen kann man meiner Meinung nach keinerlei Aussage über den eigenen Leistungsstand herleiten.

In den Micros 1-2 BB/100 Hände halte ich für schlecht. Da würde ich mir keine Gedanken um einen Aufstieg machen, sondern an mein Spiel arbeiten.

Geändert von ashuz (07-07-2008 um 13:26 Uhr).
 
Alt
Standard
10-07-2008, 17:35
(#9)
Benutzerbild von TrendSteel77
Since: Aug 2007
Posts: 4
Würde ich auch sagen. Bei micro limits hat man ganz schnell mal viele BBs in einer Runde mit 120 Händen zusammen.
Dann hätte man das Limit aber ja nach sechs Tagen eindeutig geschlagen, wenn man so rechnen würde. Ich zock im Moment auch FL micro und wollte erstmal über nen deutlich längeren Zeitraum erfolgreich sein, damit mir nicht auf dem nächsten Limit gleich die BR flöten geht. Außerdem kann man in den micros auch viele finden, die "no fold em hold em" spielen, so dass große Gewinne in kurzer Zeit bei zu wenig Händen doch sehr verwirren können.
 
Alt
Standard
10-07-2008, 17:49
(#10)
Gelöschter Benutzer
also das samplesize gedönse ist ja mal nur quatsch!

sowas wie ne samplasize gibt es überhaupt nicht und wenn einer auf den micros zum regular wird und dadurch 10.000 hände oder mehr dort spielt sollte er mal grundsätzlich überlegen ob er wirklich befähigt ist anderen ratschläge von oben herab zu erteilen...

wenn es um aufstieg geht sollte deine BR der ausschlaggebende faktor sein. im ausbildungscenter findest hierzu sehr gutes material. das hier bei intelli propagierte BRM ist sehr konservativ, was aber gerade für anfänger ja nun auch nciht unbedingt ein fehler ist. ich sehe keinen grund warum du geld, das du durch einen upswing eingenommen hast nicht für einen levelaufstieg einsetzen solltest.

zur frage wann du ein level nachhaltig schlägst. nun so lange du ein level schlägst, wirst du kontinuierlich geld verdienen. deine bankroll wächst. dadruch kannst du aufsteiegn. von level zu level wird es schwerer. irgendwann wirst du auf einem level angelangen welches du nciht mehr schlägst. du wirst dann entweder even sein oder mit verlust rausgehen und wieder absteigen. ganz einfach.

kurz noch zum thema samplesize. eine samlesize macht nur sinn wenn es auch wirklich vergleichbar wäre. wenn also jemand wirklich 10.000 vergleichbare hände hat, heisst das gleichzeitig, dass er sich nicht mehr weiterentwickelt hat...

good luck @ the felts
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gewinnrate Aylindirk Poker Handanalysen 55 12-08-2008 01:26
Wann ein Limit als geschlagen betrachten? (No Limit) normal1900 IntelliPoker Support 12 18-04-2008 17:55
SNG Varianz, wann Limit geschlagen? udo69 Poker Handanalysen 15 13-03-2008 21:01
Wann ist ein Limit geschlagen? F1896 Poker Handanalysen 13 03-02-2008 19:55
Gewinnrate pro Limit Timke00 Poker Talk & Community 1 12-01-2008 17:43