Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Second Nuts oder starke Hände.

Alt
Standard
Second Nuts oder starke Hände. - 25-07-2008, 22:40
(#1)
Benutzerbild von The_Crocop
Since: Nov 2007
Posts: 123
Hab n Problem bei mir im Cash Game spiel entdecht und wollt fragen wie ihr dazu steht und was ich dagegen tun kann.
Dies passiert wie gesagt immer wieder und frustriert mich wirklich sehr.
Also ich starte meine Cash Game session kann meinen stack nach einer gewissen Zeit gut vermehren also spiel da relativ gut.
Doch dann passierts ich hab eine große Hand wie beispielsweise die Nut straight gg einen Flush und verlier da fast meinen ganzen gewinn .
Oder n Nut FLush gg ein Full house und solche sachen. wodurch ich dann obwohl die session richtig gut gestártet hat am Ende entweder auf Nul bin oder sogar Verlust habe und frustriert die sesion beende. ALso heißt ich verlier eigentich immer die großen Pots mit raltiv großen Händen.
Seltsamerweise verlier ich fast immer die großen Pots ab und zu vlt mal einen gewonnen aba in der Regel bin ich bei großen Pots dabei meinen ganzen stack zu verlieren. Sei es ein cooler ein suckout gg mich oder einfach eine gute shwer zu foldende Hand.
Mic würd jez interessieren ob ihr die selben Probleme habt und wie ihr damit umgeht. so mach t pokern iwie kein spaß wenn man dann troz realtiv guten spiels in normalen Häänden verlust macht.
Soll heißen die meisten kleineren und mittleren Pots kann ih gewinnen. was soll ich tun und wie erkenn ich das mein Monster geshlagen ist? und wie vereide ich es immer mit großen Händen zu verlieren?
 
Alt
Standard
25-07-2008, 23:00
(#2)
Benutzerbild von gerd7
Since: Feb 2008
Posts: 262
Was ich auf jeden Fall empfehle ist, die Stackhöhe am Tisch nicht zu groß werden zu lassen. Wenn ich meinen Stack, wie auch immer auf so den 3-fachen Startstack erhöht habe, wechsele ich i.d.R. den Tisch und kaufe mich wieder an einem anderen Tisch neu ein. So bringt man den bisherigen Stack so zu sagen in Sicherheit.
Hierdurch könntest du auch die Niederlagen in den großen, teuren Pots ein wenig abfedern!
 
Alt
Standard
25-07-2008, 23:06
(#3)
Benutzerbild von King 2307
Since: Mar 2008
Posts: 853
wenn ich meinen stack verdreifacht habe,oder merke das ich lieber jetzt den tisch wechseln sollte tue das sofort,weil man wieder in situationen kommt,die man gar nicht spielen will!
 
Alt
Standard
27-07-2008, 07:45
(#4)
Benutzerbild von Medivh-Trick
Since: Jan 2008
Posts: 651
Ich würde den Triplestack auch zur Bank bringen und neu einkaufen. Wer weiß, wann der Kartenteufel zuschlägt und dann will ich nicht mit einem Fullhouse gegen einen Vierling meinen schönen, mühsam angehäuften Stack verlieren!
 
Alt
Standard
27-07-2008, 10:57
(#5)
Benutzerbild von Tiregs
Since: Aug 2007
Posts: 61
BronzeStar
Also ich weiß nicht ob das ein Tipp ist der vlt. zu fortgeschritten ist. Aber es macht keinen Sinn den Tisch zu verlassen wenn der eigene Stack relativ groß ist.
Mit Glück hat jemand am Tisch auch 200BB oder mehr, und da kannst du richtig Kohle daraus machen, weil Suited Connectors etc. immer mehr an Wert gewinnen durch implied odds.

Zum OP:
Wieviel Hände hast denn schon gespielt ? Ich meine das hört sich nach nem kleinen Downswing an. Mit Set auf geriverter Straight zu verlieren, Flush aufn gerivertes FH etc. das passiert halt mal.

Klar fühlt sich das nicht so toll an. Ich kann dir da nur raten die Hände zu posten und dich ans BankRollManagement zu halten und weiter zu machen!
 
Alt
Standard
27-07-2008, 11:36
(#6)
Benutzerbild von Mr_Nutflush1
Since: Dec 2007
Posts: 179
Ob du Deep Stacked am Tisch bleibst oder nicht sollte davon abhängen, wie komfortabel du dich im Spiel mit den jeweiligen gegnern am Tisch siehst. Oft sind andere Deep Stacks zu 70% Donks, die ne Menge Glück hatten und irgenwelche Draws gepusht und bekommen haben. wenn du 200-300BB gegen einen Fish mit 200-300BB hast, solltest du lieber am Tisch bleiben, weil du vermutlich größere Chancen auf seinen Stack hast, als er auf deinen. Allerdings ist Deep Stack poker etwas anders als das normale 100BB Poker und du solltest versuchen dich in der Hinsicht weiterzubilden.

Ansonsten hat jeder mal Downswings. Ich kann in Session 3x mit AA gegen KK und AK verlieren, was an sich vollkommen lächerlich ist, aber vorkommt. Wenn deine Bankroll groß genug ist, sollte dich das nicht kümmern. Einfach für den Tag gut sein lassen und nicht aus Tilt kommen.
 
Alt
Standard
27-07-2008, 12:10
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von Tiregs Beitrag anzeigen
Also ich weiß nicht ob das ein Tipp ist der vlt. zu fortgeschritten ist. Aber es macht keinen Sinn den Tisch zu verlassen wenn der eigene Stack relativ groß ist.
Ich hoffe, das meinst du ironisch..

Allen die keinen zu großen Stack haben wollen kann man eigentlich nur die SSS empfehlen. Aber als BigStack den Tisch zu verlassen, weil der eigene Stack zu groß geworden ist würde nur nur dann für sinnvoll erachten, wenn am Tisch ein weiterer BigStack sitzt, der deutlich besser spielt als man selbst.

Zur Grundfrage des Threads:
Holdem ist zwar kein klassiches Nuts-Spiel, aber trotzdem sollte man vermeiden auf paired Boards mit einem Flush broke zu gehen, genauso mit einer Straße auf einem Board das Flushmöglichkeiten bietet. Ansonsten ist der Umstand, viele Pots entweder Preflop bzw. am Flop mitzunehmen oder große Pots am Turn/River aufgeben zu müssen bzw. beim Showdown zu verlieren, ein typisches TAG Problem.
 
Alt
Standard
27-07-2008, 12:16
(#8)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von The_Crocop Beitrag anzeigen
was soll ich tun und wie erkenn ich das mein Monster geshlagen ist? und wie vereide ich es immer mit großen Händen zu verlieren?
Wenn Du am Schluss einen Nut Straight oder Nut Flush und das Board ist paired (oder war paired vom Flop an ), dann hast Du weniger als die Second Nuts. Vereinfacht gesagt hast Du Zahlkarte. Es mag schon sein, dass Du +EV hast, aber sobald der Pot eskaliert heisst es "Saure Sahne".

Das gilt in abgeschwächtem Masse auch für Nut Full (gegen Quads) und Nut Flush (wenn Straight Flush möglich) oder Quads (wenn bessere Quads möglich).

Zusammengefasst wollen wir nicht doof werden, wenn wir Zahlkarte haben, Stichwort: Pot Control.

Nachtrag:
Das gilt natürlich nur, wenn wir viele Big Blinds in unserem Stack haben, also das Verhältnis Stack/Big Blind irgendwo zwischen 50 und 500 liegt. Wenn wir Bigstack-Strategie spielen.
Sind wir Shortie werden wir natürlich gerne doof.

Geändert von skyflyhi (27-07-2008 um 12:25 Uhr).
 
Alt
Standard
28-07-2008, 19:10
(#9)
Benutzerbild von L0rD Ph0eNiX
Since: Aug 2007
Posts: 115
hilfreich wäre da vlt ein wenig deine betsize zu überprüfen....
und ob du genug protectest.

falls du interesse hast ich geb coachings bis nl 25 einfach ne pm an mich
 
Alt
Standard
NL50 - 29-07-2008, 13:15
(#10)
Benutzerbild von The_Crocop
Since: Nov 2007
Posts: 123
Danke fürs ANgebot aba ich spiel Nl 50 und NL100 vor allem
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Bericht] $0 auf $10,000, starke leistung von Chris Ferguson RxCloud Blogs, Berichte, Brags & Beats 133 07-07-2008 14:19
Stärke der eigenen Hand anzeigen? LakeOphilD IntelliPoker Support 2 23-05-2008 20:23
Minraise Preflop = Sehr starke Hand? flocen Poker Handanalysen 28 18-05-2008 20:39
NL 2 Richtig gespielt? Oder hätte man noch mehr raus holen können? 3 Hände Kanf1989 Poker Handanalysen 5 28-12-2007 14:32