Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

mein Account für 30 Tage gesperrt. Was tun ?

Alt
Standard
mein Account für 30 Tage gesperrt. Was tun ? - 02-11-2007, 08:04
(#1)
Benutzerbild von the_DjJ
Since: Aug 2007
Posts: 704
und zwar habe ich meinen eigenen Account selber gesperrt, weil ich sowas von auf tilt war, das ich garantiert die nächste zeit all mein geld verloren hätte.

bad beat storys kommen von mir nicht, ich sag nur gegen mich werden 2 und 1 outer getroffen als gäbe es kein morgen ...

jetzt die Frage, was mache ich mit der ganzen zeit?

am liebsten will ich ja mein spiel verbessern. nur ist das ja fast unmöglich wenn man keine möglichkeit hat zu spielen. also muss ich lernen. ich weiss, dass ich noch kein guter spieler bin (bronzestar halt) aber das soll sich ändern.

was würdet ihr empfehlen ? wan kommt z.b. das "intelliteam" buch raus ?
 
Alt
Standard
02-11-2007, 09:14
(#2)
Benutzerbild von trenck
Since: Aug 2007
Posts: 30
Beispielhände anylysieren ist eine gute Möglichkeit, sein Spiel zu verbessern.
 
Alt
Standard
02-11-2007, 09:25
(#3)
Benutzerbild von aalemann
Since: Oct 2007
Posts: 75
lesen, das Buch bzw. die Reihe von Harrington:
"Harrington on Hold'em"

auf deutsch und englisch, wobei ich die deutsche Version nicht kenne, soll aber gelungen sein, wie ich hier im Forum gehört habe.

Ist 'n super Buch
 
Alt
Standard
02-11-2007, 09:40
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Vielleicht solltest du erstmal was ganz anderes machen und ein bischen Abstand vom Pokern gewinnen?

Im Anschluss würde ich dann mein Spiel analysieren um zu schauen, ob ich wirklich nur auf der falschen Seite der Varianz war oder vielleicht doch Leaks im Spiel habe. Auch solltest du dein Bankroll-Management hinterfragen, ein Downswing darf dich nie in Gefahr bringen, deine komplette Bankroll zu verlieren.

Falls du noch keine Bücher gelesen hast, würde auch ich dir Harrington empfehlen, allein schon wegen der vielen tollen Beispiele, die wieder Lust aufs Spielen machen.

Meinst du mit dem Intelliteam Buch die "Poker-Matrix" von Katja Thater, Michael Keiner, Buzzer Bihl und Sebastian Ruthenberg? Das soll am 20.12. erscheinen.
 
Alt
Standard
02-11-2007, 10:01
(#5)
Benutzerbild von NetDollar
Since: Oct 2007
Posts: 90
Kluge Entscheidung von Dir !


Mein Vorposter hatte es ja schon vorweg genommen.

Vielleicht solltest Du Dich in dieser Phase mal überhaupt nicht mit dem Pokern beschäftigen und mal darüber nachdenken, ob Pokern überhaupt eine Perspektive für Dich und Dein Leben ist.
 
Alt
Standard
02-11-2007, 12:02
(#6)
Benutzerbild von Chaos-I
Since: Aug 2007
Posts: 857
Zitat:
Zitat von the_DjJ Beitrag anzeigen
....
jetzt die Frage, was mache ich mit der ganzen zeit?
.....
Dieser Satz bzw Frage macht mich schon ein bisserl nachdenklich...
Pokern sollte eine Freizeitbeschäftigung sein (ausser man ist Pro) die man dann macht wenn man alle anderen Dinge erledigt hat.

So wie mir es scheint, hat Pokern eine zu große Rolle in Deinem "real" Life..
Mach einfach mal was anderes was Dir Spass macht .. Und dann wieder mit frischem Mut ans Werk
 
Alt
Standard
02-11-2007, 12:23
(#7)
Benutzerbild von kalle67ger
Since: Sep 2007
Posts: 32
Fahre Fahrrad oder treff dich mal mit Freunden. Einfach mal wieder die normalen Dinge des Lebens machen. Sollte man auch während der Pokerzeit nie außer acht lassen.
 
Alt
Standard
02-11-2007, 12:28
(#8)
Benutzerbild von 13@nd!t
Since: Apr 2007
Posts: 775
Zitat:
Zitat von aalemann Beitrag anzeigen
lesen, das Buch bzw. die Reihe von Harrington:
"Harrington on Hold'em"

auf deutsch und englisch, wobei ich die deutsche Version nicht kenne, soll aber gelungen sein, wie ich hier im Forum gehört habe.

Ist 'n super Buch
Ohne Frage ein gutes Buch, nur sollte man vorher Fragen was derjenige Spielt, bevor man ein NL-Hold'em Turnierbuch empfiehlt Für Limit oder Omaha ist dieses Buch nicht wirklich zu gebrauchen und selbst für NL CG nur eingeschränkt
 
Alt
Standard
02-11-2007, 19:48
(#9)
Benutzerbild von the_DjJ
Since: Aug 2007
Posts: 704
also ich hatte limit holdem gespielt,

was zu B!gSl!ck3r, ich hatte es zwar nicht gesagt, aber atm hätte ich 800 bb wenn ich auf meinem altem lvl weiterspielen wollte, mit dem broke gehen meinte ich also nicht an einem abend . aber du hast schon recht 30 tage sind ja wirklich nicht viel um wieder runter zu kommen, und ja ich meinte das buch. thx

@ NetDollar, ich werde nach der pause weiter poker spielen, aber einfach auf einer anderen grundlage. das soll heissen, dass ich mir in dieser zeit eine neue aufbauen will. also erstmal ordentlich lernen.

und thx an chaos, ich denke mit dem frisch ans werk gehen werde ich beherzigen, ein zwei dinge habe ich wirklich schleifen lassen (meinen körper z.b. ich sitze 10 stunden im büro und dannach kein sport ist halt sch...).

thx @ll für die tipps. für weiter habe ich allerdings auch noch ein ohr offen
 
Alt
Standard
02-11-2007, 20:20
(#10)
Benutzerbild von Necofear
Since: Sep 2007
Posts: 141
BronzeStar
Jo man sollte sein Leben nicht nur auf eines begrenzen und schon garnicht wenn es einen das letzte Geld aus der Tasche zieht!
Und wenn du wirklich noch Pokern willst (aber auch ich würd dir ne Pause empfehlen!) spiel um Playmoney - is zwar nicht vergleichbar aber für den Anfang nicht das schlechteste.