Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Downswing? Pech? Unvermögen? Anfängerfehler?

Alt
Angry
Downswing? Pech? Unvermögen? Anfängerfehler? - 30-07-2008, 15:05
(#1)
Benutzerbild von Growstar
Since: Jul 2008
Posts: 5
Servus,

sicherlich gab es solche Threads hier schon tausend mal, aber ich trete auf der Stelle.
Ich hab mich ca. vor zwei Wochen hier angemeldet, habe dann relativ ohne Probleme das erste Quiz bestanden und das zweite auch vor ein paar Tagen. Ich hatte vorher schon ein wenig Pokererfahrung, aber nichts tiefgreifendes.

Ich hab mir alle Einsteiger- und Anfängerartikel hier durchgelesen
und mir das meiste zu Herzen genommen und verstanden.
Gespielt habe ich SSS 0.5/0.10NLH, und trotz meiner "Ausbildung" hier hab ich in einer Woche ca. 120$ verspielt. Manchmal zweifel ich daran ob ich einfach nicht fürs Pokern gemacht bin?

Einige Fehler habe ich selbst schon erkannt und abgestellt, zB. zu hohe Limits spielen, spekulative Hände wie connectors, suited oder highcards zu spielen, eine Hand nicht aufzugeben auch wenn jemand anderes raised.

Ich bin wirklich interessiert an Pokern und würde so gerne "gut" bzw. erfolgreich Spielen. Mir geht es dabei nicht ums große Geld, sondern einfach darum das Spiel zu beherrschen.

Gerade ist meine BR auf 0,07$ und ich überlege ob ich nochmal was einzahlen soll, doch die letzen male lief das immer schlecht. Eingezahlt, bisschen gewonnen, bisschen verloren, alles verloren, wieder eingezahlt..usw.


Vielleicht ging es manchem hier schon änlich, oder jemand hat einfach den ein oder anderen Tipp für mich, was ich ändern könnte.

Bin für jeden Ratschlag dankbar.

Gruß
 
Alt
Standard
30-07-2008, 15:20
(#2)
Benutzerbild von Agonía
Since: Jul 2008
Posts: 6
BronzeStar
Also mit das wichtigste beim Pokern, ist das Bankroll-Management. Es hat schon sehr gute Pokerspieler gegeben, die aufgrund des falschen Bankroll-Managemenst Bankrott gegangen sind. Das bedeutet: Finger weg, von den zu hohen Limits und sich an das Bankroll-Managment halten, was u.a. von Intellipoker vorgeschlagen wird. Und wenn du sagst du möchtest ein guter Spieler werden, hört sich das möglicherweise so an, als wenn du die Spieler auch auspielen wolltest, aber das brauchst du bei den kleinen Limits noch überhaupt nicht. Spiel ganz einfaches ABC-Poker. Warte auf die guten Hände, gib nach einer gecallten Cbet die Hand auf(sofern du selbe rnix getroffen hast) und spiel einfach diesen Stil straightforward. Am besten ein tightes Spiel. Auch wenn du manchmal das Gefühl hast, du wirst hart geblufft. Lass dich auf solche spielchen nicht ein. Ich würd dir raten, wenn du noch was einzahlst einen kleinen betrag einzuzahlen und dann dein SSS weiterspielen. Du kannst auch auf BSS umsteigen und dann einfach auf NL2FR weiterspielen. So habe ich begonnen.

lg
 
Alt
Standard
30-07-2008, 15:25
(#3)
Benutzerbild von Capt. Mario
Since: Apr 2008
Posts: 125
BronzeStar
du könntest es auf mit fixed limit mal versuchen. erstens braucht hier deine br nicht so groß sein und zweitens steigert sich dein spielverständis ohne dass du schwierigen entscheidungen gegenüberstehst, die dich deinen ganzen stack kosten könnten.
 
Alt
Standard
30-07-2008, 15:25
(#4)
Benutzerbild von Masterchilla
Since: Jan 2008
Posts: 458
Also zunächst solltest du halt das Ausb.zentrum im Gesamten mal durchgearbeitet haben. Von dann an würde ich mir Gedanken machen, ob du wohl nicht eher ein Sit'n'Go(SnG) oder Multi-Table-Tournament(MTT)-Spieler bist. Viele Leute (unter anderem auch ich) sind in der Turnierform deutlich erfolgreicher, als in den Cashgames. Von da an machst du dir Gedanken über deine Spielweise. Selektive Hände spielen und nicht so viel auf Spekulationen geben, sondern mehr auf Wahrscheinlichkeiten und mathematischen Grundlagen...klingt langweilig - ist es zunächst auch, weil man, wenn man zB aus dem UTG folded und auf einmal der Flop kommt, man sich oft denkt "na Super - das nächste Mal calle ich auf jeden Fall", ABER im Laufe der Zeit gewöhnt man sich daran solche unfertigen Hände einfach gar nicht mehr in Betracht zu ziehen...Auch jetzt n Kommentar, den man nicht hören will, aber es dauert lange sich an eine korrekte Spielweise zu gewöhnen, da viele noch den Glücksaspekt viel zu sehr überschätzen...sobald du das hinter dir hast kannst du sagen, dass du das Fundament für effektives, erfolgreiches und vor allem Gewinnbringendes Pokerspielen gelegt hast...Ich würde sagen, darauf würde ich den Fokus zunächst legen...Sofern du noch Geld über hast kannst du 'ne Einzahlung vornehmen und schauen, wie sich's weiter entwickelt. Im Allgemeinen solltest du während eines Downswings so umgehen, dass du erstmal die Finger vom Pokern lässt und evtl. wenn du unbedingt spielen musst, es auf Playmoney beschränkst, da du sonst schnell pleite bist (kenn ich auch von mir...) - aber beschäftige dich einfach für 'ne Woche mit was Anderem...
Hoffe konnte den einen oder anderen nützlichen Hinweis geben
 
Alt
Standard
30-07-2008, 15:40
(#5)
Benutzerbild von blond4y
Since: Jul 2008
Posts: 49
BronzeStar
danke masterchilla dein beitrag hat mir sehr gefallen
1.überleg dir was du spielen willst und was einem am besten liegt
2.einfach mal aussetzen
und dann kommt die frage habe ich einfach genug geld um meine fehler zu bezahlen also erstmal freeroll und lernen mfg andreas:
 
Alt
Standard
30-07-2008, 16:20
(#6)
Benutzerbild von lehner88
Since: Jun 2008
Posts: 385
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Growstar Beitrag anzeigen
[...] Ich hab mir alle Einsteiger- und Anfängerartikel hier durchgelesen und mir das meiste zu Herzen genommen und verstanden. Gespielt habe ich SSS 0.5/0.10NLH, und trotz meiner "Ausbildung" hier hab ich in einer Woche ca. 120$ verspielt. [...]

Einige Fehler habe ich selbst schon erkannt und abgestellt, zB. zu hohe Limits spielen, spekulative Hände wie connectors, suited oder highcards zu spielen,[...]
sorry, aber ich blick bei dir überhaupt nicht durch!
du sagst, dass du die artikel gelesen & verstanden hast, aber im nächsten abschnitt zählst du gleich die fehler auf die du selbst gefunden hast (*gratuliere*) - aber es sind doch genau diese fehler, die durch das aufmerksame lesen & verstehen der artikel vermieden werden (sollten).
1. hohe limits spielen: es steht oftmals deutlich, dass man dies nicht tun soll. also wieso versuchst du es dann trotzdem?
2. spekulative hände wie connectors, suited oder highcards: die haben bei SSS überhaupt nichts zu suchen. bei SSS spielt man maximal 77-AA, AT-AK und KQ, sonst nichts. und wenn doch soll man nachher nicht jammern, wenn man sein geld verspielt hat!
3. SSS nicht BSS: wenn du die ganze zeit BSS gespielt hättest, dann könnten dir wohl einige leute hier im forum leaks zeigen & tips geben, was du verbessern könntest. aber du hast SSS gespielt, was die ganze situation vollkommen ändert: da kann man nun wirklich nichts falsch machen, weil man ganz einfach jede situation ins schema einordnen kann. also zeigt dein grosser verlust doch relativ klar, dass du etwas an der strategie überhaupt nicht verstanden hast - ich kann mir ein minus von $120 in einer woche nicht anders erklären.

mein rat an dich: lies die artikel nochmals wirklich aufmerksam durch, wenn du wirklich daran interessiert bist gutes poker zu spielen. mach dir vielleicht notizen dabei und frage nochmals im forum nach, falls irgendwas nicht völlig klar ist, bevor du wieder an die tische gehst!
 
Alt
Standard
30-07-2008, 16:33
(#7)
Benutzerbild von Growstar
Since: Jul 2008
Posts: 5
Danke erstmal an alle die geantwortet haben.

Ich hab mich vielleicht ein bisschen schlecht ausgedrückt.
Ein Großteil des Geldes habe ich verloren BEVOR ich die Artikel gelesen haben, nachdem ich sie gelesen habe, habe ich die oben genannten Dinge versucht abzustellen und zu verändern.


Ich habe mir auch die No Limit Holdem - Das Spiel vor dem Flop (Short Stack Strategy) ausgedruckt und versuche mich daran zu halten, bzw. spiele nach diesen Vorgaben.
 
Alt
Standard
30-07-2008, 16:47
(#8)
Benutzerbild von lehner88
Since: Jun 2008
Posts: 385
BronzeStar
dann geht es ja noch... das passiert halt, wenn man sich nicht vorher informieren will
wenn du jetzt nach SSS spielst bin ich sicher, dass du gewinn machen wirst - auch wenn natürlich up- & down-swings dazugehören. falls es dir schwer fällt, dich völlig an die wirklich eisernen regeln der SSS zu halten würde ich dir nicht empfehlen die strategie zu variieren, da dies nichts bringt. stattdessen ist es sicherlich von vorteil, wenn du an mehreren tischen spielst. die entscheidungen sind ja nicht mehr kompliziert zu treffen, wenn du die strategie begriffen hast und mit dem multitabling kannst du sowohl eine höhere hourly rate erreichen als auch die langeweile vertreiben, die entsteht, wenn man halt unter 10% der hände immer gleich spielt.
aber ACHTUNG: beginne erst dann mit dem multitabling, wenn du die SSS-regeln wirklich im schlaf beherrschst (d.h. wenn du PF weisst welche hände du wie & wann spielen darfst und du post flop bei keiner hand lange überlegen musst, was jetzt der richtige move ist). ansonsten kommt dann in ein paar wochen der bericht darüber, wie schlecht ich dich beraten habe & dass du wegen dem schlechten rat so viele falsche entscheidungen aus zeitdruck gemacht hast, und das wollen wir ja beide vermeiden
 
Alt
Standard
30-07-2008, 18:25
(#9)
Benutzerbild von Vilco14
Since: Nov 2007
Posts: 209
Zitat:
Zitat von Growstar Beitrag anzeigen
Servus,

sicherlich gab es solche Threads hier schon tausend mal, aber ich trete auf der Stelle.
Ich hab mich ca. vor zwei Wochen hier angemeldet, habe dann relativ ohne Probleme das erste Quiz bestanden und das zweite auch vor ein paar Tagen. Ich hatte vorher schon ein wenig Pokererfahrung, aber nichts tiefgreifendes.

Ich hab mir alle Einsteiger- und Anfängerartikel hier durchgelesen
und mir das meiste zu Herzen genommen und verstanden.
Gespielt habe ich SSS 0.5/0.10NLH, und trotz meiner "Ausbildung" hier hab ich in einer Woche ca. 120$ verspielt. Manchmal zweifel ich daran ob ich einfach nicht fürs Pokern gemacht bin?

Einige Fehler habe ich selbst schon erkannt und abgestellt, zB. zu hohe Limits spielen, spekulative Hände wie connectors, suited oder highcards zu spielen, eine Hand nicht aufzugeben auch wenn jemand anderes raised.

Ich bin wirklich interessiert an Pokern und würde so gerne "gut" bzw. erfolgreich Spielen. Mir geht es dabei nicht ums große Geld, sondern einfach darum das Spiel zu beherrschen.

Gerade ist meine BR auf 0,07$ und ich überlege ob ich nochmal was einzahlen soll, doch die letzen male lief das immer schlecht. Eingezahlt, bisschen gewonnen, bisschen verloren, alles verloren, wieder eingezahlt..usw.


Vielleicht ging es manchem hier schon änlich, oder jemand hat einfach den ein oder anderen Tipp für mich, was ich ändern könnte.

Bin für jeden Ratschlag dankbar.

Gruß


halloooo???? nach einer woche...schon bemerkt das du auf zu hohen levels spielst...was is hier los...
spiel doch erstemal ein paar monate auf dem 0.05/0.1 level...
und nur auf dem level...
u sng nur die 1.1 single tables...
u denn poste hier noch einmal...
 
Alt
Standard
30-07-2008, 18:45
(#10)
Benutzerbild von chilly112
Since: Apr 2008
Posts: 85
BronzeStar
würde ich aber auch sagen dein stack is schon relativ gross und deine kimits auch..spiel doch etwas tiefer! das verringert die verluste
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Downswing vs. BRM \iceman XII/ Poker Handanalysen 12 15-09-2008 16:40
Downswing, was tun? Maribusch Poker Talk & Community 84 12-09-2008 12:34
Downswing der_bobi Poker Talk & Community 7 24-01-2008 11:19
Was tun bei Downswing Unripe IntelliPoker Support 30 04-01-2008 06:07