Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Bankrollmanagement

Alt
Standard
Bankrollmanagement - 05-08-2008, 15:32
(#1)
Benutzerbild von nxm37
Since: Oct 2007
Posts: 35
hallo leute,
mich würde mal interessieren wie steht ihr zum thema bankrollmanagement haltet ihr euch dran oder eher nicht habt ihr tipps ratschläge? würde mich sehr freuen wenn ihr mir ein feedback geben könntet in diesem sinne weiterhin ein gutes blatt
mfg nxm37
 
Alt
Standard
BM - 05-08-2008, 15:38
(#2)
Benutzerbild von jeykit21
Since: Sep 2007
Posts: 251
BronzeStar
Bankrollmanagement hab ich mir kurz angekuckt und fands nicht wirklich intressant da ich nicht wirklich glaube das es was bringt...also ob man wirklich durch ein gutes bm verhindern kann verluste zu bekommen ich find das pokern spielen wichtiger aber naja man kann mich ja verbessern aber auch ohne das bankrollm. hab ich bisher sehr guten gewinn erzielt ;-)
 
Alt
Standard
05-08-2008, 15:41
(#3)
Benutzerbild von Sir_Philllll
Since: Nov 2007
Posts: 116
als ich mich noch nicht an ein striktes bankrollmanagement gehalten habe gings einige male krass bergab...daher könnt ich nicht mehr drauf verzichten. ich finde es wichtig dass man sich an gewisst "regeln" die man sich selber setzt hält, da man sonst einen starken downswing nicht abfedern kann. kanns dir nur empfehlen auf die vorschläge aus dem forum zu achten und sie auch zu befolgen.
 
Alt
Standard
05-08-2008, 16:33
(#4)
Benutzerbild von Kaeptntom66
Since: Feb 2008
Posts: 58
BronzeStar
Hi
ich finde auch ,dass das bankrollmanagment nicht viel bringt
 
Alt
Standard
05-08-2008, 16:39
(#5)
Gelöschter Benutzer
Bankrollmanagement ist schon sinnvoll. Allerdings kann man ja ab und zu mal einen Shot in ein höheres Limit wagen. Ich mache das ab und zu mal, wenn ich in meinem Limit sehr schnell aufdoppeln kann und setze damit einen Stack im nächsten Limit. Allerdings sollte man in diesem Limit dann nicht mehr Kohle ausgeben, als ma vorher im niedrigeren Limit gewonnen hat. Sonst geht das Schief.

@Jeykit: Hm. Nein, BRM ist wirklich nicht nötig, wenn man sowieso nur gewinnt. Da hast Du schon recht. Am besten setzt man immer seine gesamte Bankroll und spielt sein A-Game. Ein wirklich guter Spieler hat eben auch die Varianz im Griff.
Ich wette, Du hast Dir auch mal das mit der Varianz angeschaut, findest es nicht gut und machst es deshalb nicht. Ich verstehe auch nicht, warum die anderen immer mit Varianz spielen.
 
Alt
Standard
05-08-2008, 16:44
(#6)
Benutzerbild von matrixsurfer
Since: Dec 2007
Posts: 68


genau

ich bin der meinung dass br-managment das wichtigste am erfolgreichen pokerspiel überhaupt ist
was nützt es mir wenn ich nl200 spiele aber mit 4 verlorenen händen broke bin?
 
Alt
Standard
05-08-2008, 16:49
(#7)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Sorry das ich das jetzt sage aber du jeykit21redest doch den größten Müll daher den ich seit langem hier gehört habe!
Tut mir echt leid aber das mußte ich jetzt mal so sagen weil es nichts andres als die reine Wahrheit ist!


Wie kannst du sowas nur sagen erklär mir das mal bitte?

Wenn sich ein Pokerspieler der zb. auf seinem Konto 1000$ hat und damit SNGs mit 109$buyin spielt da kann er so gut sein wie er will es wird passieren das er einfach Broke geht,das Beispiel ist jetzt ein bischen übertrieben dargestellt aber es ist so!

Wenn man ein Winningplayer werden will gehört das BRM genauso dazu wie das spielen selbst hast eigentlich schonmal was von Varianz gehört?
Wenn man nicht alles beim Pokern beachtet was da dazugehört (du gehst doch auch nicht hin wenn du grad den Führerschein gemacht hast und kaufstein Auto mit 600 PS das ist daselbe das wird nicht lange gehen bis du auf nen Baum knallst )wird man im Leben kein Winningplayer vielleicht mal für eine Gewisse Zeit aber wir reden hier von ein paar Jahren und nicht von 4 Wochen.

Ich denk mal das du dieses Wort (Varianz)garnicht kennst sonst würdest du das nicht sagen!

Ich könnte mit dir um meine ganze BR wetten das du hier im ganzen Forum keinen einzigen findest der damit nicht auf die Schnauze geflogen ist!


Es mag sein das es manchen Leuten mit viel zu hohen buyins eine gewisse Zeit lang gelungen ist ihre BR zu erhöhen aber irgendwann(und zu 99% gehts keine Woche) sind se damit Broke gegangen,
ich habe hier schon soviele rumheulen gehört weil se zu große Limits gezockt haben und ihre ganze BR verballert haben........wenn du deine Ansicht da nicht änderst wird es dir genauso ergehen!

Was meinst du/ihr wieso man ein BRM eingeführt hat?
Einfach so aus Spaß oder was?

Also zu dir Treadler kann ich nur sagen halt dich ans BRM alles andre ist Longtime gesehen -EV okay du kannst mal hingehn wenn du zb. SNGs spielst und hast ne BR von 50-60$ hin und wieder mal ein $3,40 SNG spielen aber nicht nur noch dieses Limit!
Ich bin damit fast Broke gegangen konnte mich auf $125 hocharbeiten und dann habe ich alles bis auf $32 verzockt durch einen Suck Out nach dem andren (und durch schlechtes spielen auch noch)jetzt spiele ich seit 3 Tagen wieder die $1.20 SNG und muß mich jetzt wieder hochkämpfen hab zwar schonwieder $57 aber trozdem ich mach sowas nie wieder das war das erste mal das ich mich nicht ans BRM gehalten habe und wie man sieht wurde es gleich voll bestraft!

Geht ja hin und lernt das mit den Odds und Pot Odds auswenig solange bis es im Kopf abgespeichert ist,wenn ihr das nicht könnt spielt ihr kein richtiges/gutes Poker ohne das spielt ihr einfach auf gut Glück und es wird nie im Leben was werden.Das ist das aller aller wichtigste beim Pokern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nochmals sorry für meine Harten Worte ist kein Angriff auf deine Person aber daran sieht man schon das du bisher(ich betohne bisher) noch keine bzw. nicht viel Ahnung hast vom Pokern!
Ist echt nicht böse gemeint!

Geändert von Mike$100481$ (05-08-2008 um 17:01 Uhr).
 
Alt
Standard
05-08-2008, 18:54
(#8)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen

@Jeykit: Hm. Nein, BRM ist wirklich nicht nötig, wenn man sowieso nur gewinnt. Da hast Du schon recht. Am besten setzt man immer seine gesamte Bankroll und spielt sein A-Game. Ein wirklich guter Spieler hat eben auch die Varianz im Griff.
Ich wette, Du hast Dir auch mal das mit der Varianz angeschaut, findest es nicht gut und machst es deshalb nicht. Ich verstehe auch nicht, warum die anderen immer mit Varianz spielen.
sehr amüsant beschrieben
hoffe Dein Downswing ist langsam mal vorbei??

habe nach 300 BB Gewinn in 5 Tagen 7-Card Stud
(Mikrolevel 0,04/0,08) in 1500 Händen auch erstmal ne 1000 Hände lange "Pause" einlegen müssen. Hatte bei all den Suckouts der ganzen Fische alle Hände voll zu tun, nicht noch zu verlieren. Das hab ich vermutlich auch nur deswegen geschafft, weil mein Erwartungswert für dieses Level gut genug ist, bei höheren Leveln wärs vermutlich abwärts gegangen.
Jedoch habe ich dabei auch viel gelernt, weil ichs eben nicht nur mit Pech abgetan habe, sondern mein Spiel kritisch betrachte.
Seit ein paar hundert Händen gehts wieder aufwärts.

Bei einem unvorsichtigem BRM kann das schon das Ende für eine Bankroll bedeuten, wenns mal 1000 oder auch 2000 Hände nicht läuft und überdurchschnittlich viele miese Situationen auftreten.
Ich habe bisher keine schlechten Erfahrungen mit "Shottaking" gehabt, weil ich es nie versucht habe, und die meisten "Downswings" äußerten sich bisher eher so, dass es irgendwie nicht weiter gehen wollte und ich nicht von der Stelle kam.
Bin ich in ein höheres Level gegangen, hatte ich bisher immer sowohl die BR als auch den Skill um dort langfristig zu bestehen.

Es hat schon Profis gegeben, die super Spieler waren und wegen schlechten BRM Broke gegangen waren und aufhören mussten zu Pokern.
Wer nicht immer wieder nachcashen, oder nicht nur einfach ein bisschen rumdonken will , für den sollte ein solides BRM ganz einfach ein absolutes MUSS sein!

Geändert von hagenvers (05-08-2008 um 18:56 Uhr).
 
Alt
Standard
05-08-2008, 19:09
(#9)
Benutzerbild von McPorck
Since: Oct 2007
Posts: 2.879
*Move - Meinungsumfragen*

Sollte das ganze noch alberner werden, bzw. die "BRM bringt nix" Fraktion ihre Meinung nicht untermauern, wandert das ganze ins BBV.


Waaaghbozz über Pros:
Die meisten von ihnen können mindestens 5 verschiedene Varianten sehr gut spielen. Doyle Bruson kann sogar mindestens 30. Doch du als SSS-Spieler kannst leider noch nicht mal eine richtig.
 
Alt
Standard
05-08-2008, 19:18
(#10)
Benutzerbild von kostja007
Since: Mar 2008
Posts: 570
das richtige BR-Management ist eines der wichtigsten sachen beim pokern. da poker ja auch von glück und pech abhängig ist muss man ein bankroll haben die das pech auch bezahlen kann um nicht ganz auf null zu fallen wenn in einer pechsträhne ist
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bankrollmanagement FL 6-Max ashuz Poker Handanalysen 31 12-01-2010 23:47
Heads Up - Bankrollmanagement waterboy1921 IntelliPoker Support 13 25-10-2008 17:31
Bankrollmanagement alias1991 IntelliPoker Support 26 21-09-2008 01:12
Bankrollmanagement bei Turnieren oekostar Poker Talk & Community 47 30-01-2008 15:56
bankrollmanagement für anfänger lumpinho! Poker Talk & Community 18 30-10-2007 17:05