Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Lohnt sich Lowstackpoker?

Alt
Standard
Lohnt sich Lowstackpoker? - 07-08-2008, 07:47
(#1)
Benutzerbild von MultiRulez
Since: Mar 2008
Posts: 431
BronzeStar
Hi,
was ich mich nun mal frage ist, ob sich dieses Rumgedonke auf den unteren Limits wie es viele von uns tuen ( mich eingeschlossen) überhaupt lohnt.

Nun mal ehrlich, ich denke viele auch ich spielen recht solides Poker ( Habe viel Poker studiert und denke ,dass ich ziemlich viel Wissen mitbringe) aber man wird doch automatisch ,wenn man in den SNG`s bis 6$ und Cashgame bis 0,50/1$ Aber auch durchaus höher in dumme Moves gezwungen wird, oft Tilte wird, da man Ridiculus Badbeats bekommt.

Wieso gibt es wohl so viele Badbeatsstories????
Da doch offensichtlich auf den unteren Limits viele Donks rumlaufen und auch für Anfänger ist es ziemlich gefärhlich sich ein schier dummer Spiel anzugewöhnen.


Wenn ich nicht vorher schon viel über Poker gelesen hätte,würde ich nun auch solche movey mit 45s machen oder wie auch immer.
Ich merke manchmal selbst wie ich von meinem A-Game nach 1-2 Badbeats abkomme. Auch wenn ich mein Agame nie spielen kann, da sowas wie BLuffs , was ein großer Bestandteil meines Spiels ist, sowie Agressivität ,durch Spieler die IMMER callen kaputt gemacht wird.

ALSO LOHNT SICH DAS ÜVERHAUPT??? Oder sollte man lieber mal 1500$ zurücklegen und dann die ganzen Stunden die man auf den Lowlimits verschwendet lieber sinnvoll verwenden
 
Alt
Standard
07-08-2008, 09:13
(#2)
Benutzerbild von Klugmatz
Since: Sep 2007
Posts: 337
Hi Multi,
ich denke man sollte zwischen Cashgame und MTT differenzieren. Im MTT wird schon ab 3,30$ nicht mehr groß rumgedonkt und desto höher das buyin desto bessere Laydowns machen die Spieler. Allerdings werden im 50 $ - Bereich auch noch Donkmoves gemacht, wie mir ein Bekannter berichtet hat. Meiner Erfahrung nach ist das beim Cashgamen wesentlich schlimmer.Hier muß man also eine Entscheidung treffen: Schränke ich meine Handauswahl erheblich ein und räume mit den guten Hände ab oder wechsel ich von Cashgame zu MTT und kriege weniger FPP, hab ne kleinere Gewinnspanne kann aber dafür mein Spiel spielen....

Gruß Klug
Edit zu Post 3
Hier liegt es ganz klar im Auge des Betrachters: Spiele ich selber maginale Hände rege ich mich mehr über den glücklich getroffenen River auf, als wenn ich mich auf "sichere" Hände verlasse und auch mal wegschmeissen kann anstatt den Bluff zu versuchen (was der Inhalt deines Eröffnungsbeitrages ist).

Wenn ich genauer drüber nachdenke stellt sich mir die Frage wer nu der Esel ist...

Geändert von Klugmatz (07-08-2008 um 09:55 Uhr).
 
Alt
Standard
07-08-2008, 09:24
(#3)
Benutzerbild von MultiRulez
Since: Mar 2008
Posts: 431
BronzeStar
Sry aber da muss ich nach meinen Erfahrungen widersprechen, da selbst bei 10-20$ Tourneys noch kräftig gedonkt wird
 
Alt
Standard
07-08-2008, 09:49
(#4)
Benutzerbild von Röschi212
Since: Nov 2007
Posts: 96
Also ich spiele NL50 und kann eigentlich nicht behaupten, dass da so abgrundschlecht gespielt wird. Sicher gibts es hin und wieder Leute die nicht gerade das Poker aus dem Lehbuch spielen. Aber ich muss sagen, dass ich gegen diese Leute eher ausbezahlt als "gebadbeatet" werde.
MultiRulez, wenn du schreibst, dass dein Spiel zum großem Teil aus Bluffs besteht und du merkst, dass du so kein Geld machst, dann änder doch deine Spielweise. Wie gesagt, ich komme auf diesen niedrigen Limits prima zurecht.
 
Alt
Standard
07-08-2008, 09:59
(#5)
Benutzerbild von BassHammer
Since: Sep 2007
Posts: 1.812
@Klugmatz

Gerade habe ich ein 3,30er beendet. Mit AA All in, wurde gecallt mit 5 3 off, Flop 10 J 5, Turn 5, River 3. Gestern 25$ S&G. Halte AK, Flop AK5, All In, werde gecallt. Turn 6, River 6, der andere dreht 3 6 off um. Noch Fragen? Donks triffst Du in fast jedem Level.


Media in vita in morte sumus
 
Alt
Standard
07-08-2008, 10:31
(#6)
Benutzerbild von hexxium
Since: Jun 2008
Posts: 12
BronzeStar
Man kann sich immer auf die Spielweise der Gegner einstellen, bzw. sollte es versuchen. Wenn du immer gecallt wirst, lass halt das bluffen und lass dir stattdessen die guten Hände ausbezahlen.
 
Alt
Standard
07-08-2008, 10:58
(#7)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
im namen aller Spieler, die auf den höheren Limits spielen, die du dann spielen willst kann ich nur sagen: ja, zahl richtig viel ein, und spiele diese Limits.
Dead money ist nie verkehrt.
 
Alt
Standard
07-08-2008, 12:36
(#8)
Benutzerbild von Klugmatz
Since: Sep 2007
Posts: 337
Zitat:
Zitat von BassHammer Beitrag anzeigen
@Klugmatz

Gerade habe ich ein 3,30er beendet. Mit AA All in, wurde gecallt mit 5 3 off, Flop 10 J 5, Turn 5, River 3. Gestern 25$ S&G. Halte AK, Flop AK5, All In, werde gecallt. Turn 6, River 6, der andere dreht 3 6 off um. Noch Fragen? Donks triffst Du in fast jedem Level.
Wie du oben sicher gelesen hast hab ich gesagt das ab nem gewissen Level nicht mehr groß rumgedonkt wird. Dahinter steht die Aussage das da schon Spieler sind die solche fragwürdigen Moves machen, wie du eindrucksvoll bewiesen hast, aber weniger als bei den Einsteigerleveln wie GPL oder 1,10 $.

Man muß aber auch den Gedanken hinter dieser Strategie steht beleuchten (Liebe Kinder, macht das bloß nicht zuhause nach):
Wenn ich mein Gegner auf ein hohes Ass setze bin ich bei einem niedrigen Flop eher Favorit meine Straße oder das Paar zu treffen, als das Ass. Deshalb machen ja auch viele die riskanten Allinmoves mit kleinen Pocketpairs. Ich weiß es geht um niedrige Connectors. Wenn man so AA kaputt macht ist Esel noch das netteste Schimpfwort was einem solchen Donk an den Kopf geworfen gehört, gruß Klug
 
Alt
Standard
07-08-2008, 12:59
(#9)
Gelöschter Benutzer
Das Problem ist doch ganz einfach, daß wir alle auf schlechtere Spieler hoffen und uns dann freuen, wenn der ganze Tisch voll davon ist. Schließlich ärgern wir uns, wenn einer dieser Donks uns dann runner, runner aus dem Turnier haut. Im cashgame, wo allerdings mehr solche Gambler unterwegs sind, kann man nach einem solchen Beat nachcashen, weil man schließlich die Wahrscheinlichkeiten auf seiner Seite hat. Wenn da nur diese blöde Varianz nicht wäre.
Im Hold'em ist das noch überschaubar, weil die Anzahl der möglichen Hände begrenzt ist. Im Stud allerdings muß man sich sehr oft zu den härtesten Laydowns überwinden, wenn man von 6 Leuten gecallt wird und auf dem River ein Raise, begleitet von 2 Calls oder Reraises, bekommt.
Man kann auch nicht behaupten, daß die Anzahl der Donks mit steigendem Limit abnimmt. Im Stud 0,1/0,2 wird z.B. deutlich tighter gespielt als bei 0,25/0,5. Ab 0,5/1 wird es wieder besser. Man könnte fast annehemen, in den unteren Mikros spielen die Donks ohne Kohle und das Spiel wird bis 0,1/0,2 immer besser. Bei 0,25/0,5 steigen dann die Donks ein, die etwas mehr Kohle haben, was sich dann nach oben fortsetzt. Es ist also keine stetige Funktion, sondern eine Art Sägezahn. Aber ohne Donks ist eben auch nichts verdient. Nehmen wir also lieber ab und zu einen Beat hin und kassieren dafür auf lange Frist. Einer aus unserer Liverunde ist z.B. der festen Überzeugung, daß er mit OESD oder Flushdraw auf dem Turn eine Chance von 60% hat, was er uns bei jedem Treffer stolz erzält. Wir lassen ihn aber in dem Glauben.
 
Alt
Standard
08-08-2008, 04:28
(#10)
Benutzerbild von MultiRulez
Since: Mar 2008
Posts: 431
BronzeStar
Zitat:
Zitat von hexxium Beitrag anzeigen
Man kann sich immer auf die Spielweise der Gegner einstellen, bzw. sollte es versuchen. Wenn du immer gecallt wirst, lass halt das bluffen und lass dir stattdessen die guten Hände ausbezahlen.
Tut mir leid bluffe ist meiner Meinung nach der stärkste Skill eines Pokerspielers.
Ich sage ja auch nichts wenn mein Bluff von ner besseren Hand gebeatet wird aber wenn sowas wie bei Basshammer passiert, das ist doch lächerlich oder nicht.

Aber schreibt ruhig weiter Mich interessiert jede Meinung
PS:

Hier gerade mal ein Bsp. für einen klassischen Semibluff. Deiner Meinung hätte ich hier wohl checken sollen?

PokerStars Spiel #19445409851: Turnier #100782044, $3.00+$0.25 Hold'em No Limit - Level II (15/30) - 2008/08/07 - 22:26:24 (ET)
Tisch '100782044 1' 9-max Platz #6 ist der Dealer
Platz 1: Jflash88 (1160 in Chips)
Platz 3: johnskipc (1860 in Chips)
Platz 4: teddynb (1390 in Chips)
Platz 5: C.C.1986 (1500 in Chips)
Platz 6: piranapoker1 (1600 in Chips)
Platz 7: tix4u (1470 in Chips)
Platz 8: MultiRulez (1470 in Chips)
Platz 9: crazy5149 (1560 in Chips)
tix4u: setzt Small Blind: 15
MultiRulez: setzt Big Blind: 30
*** HOLE CARDS ***
MultiRulez bekommt: [As Js]
crazy5149: passt
Jflash88: geht mit 30
johnskipc: geht mit 30
teddynb: passt
C.C.1986: geht mit 30
piranapoker1: passt
tix4u: geht mit 15
MultiRulez: erhöht 60 auf 90
Jflash88: geht mit 60
johnskipc: geht mit 60
C.C.1986: geht mit 60
tix4u: passt
*** FLOP *** [5s 7s Kh]
MultiRulez: setzt 120
Jflash88: geht mit 120
johnskipc: geht mit 120
C.C.1986: passt
*** TURN *** [5s 7s Kh] [Kd]
MultiRulez: setzt 300
Jflash88: geht mit 300
johnskipc: passt
*** RIVER *** [5s 7s Kh Kd] [8d]
MultiRulez: setzt 960 und ist All-in
Jflash88: passt
Der nicht gecallte Einsatz (960) ging zurück an MultiRulez
MultiRulez gewinnt 1350 aus dem Pot
MultiRulez: zeigt seine Karten nicht
*** ZUSAMMENFASSUNG ***
Pot gesamt: 1350 | Rake: 0
Board: [5s 7s Kh Kd 8d]
Platz 1: Jflash88 passt auf dem River
Platz 3: johnskipc passt auf dem Turn
Platz 4: teddynb passt vor dem Flop (hat nicht gesetzt)
Platz 5: C.C.1986 passt auf dem Flop
Platz 6: piranapoker1 (Dealer) passt vor dem Flop (hat nicht gesetzt)
Platz 7: tix4u (Small Blind) passt vor dem Flop
Platz 8: MultiRulez (Big Blind) gewinnt (1350)
Platz 9: crazy5149 passt vor dem Flop (hat nicht gesetzt)
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Shop - was lohnt sich? playaconcept Poker Talk & Community 156 27-06-2009 16:56
lohnt sich die sss wirklich? Ger-CeSp Poker Handanalysen 81 19-08-2008 09:52
lohnt sich die sss wirklich? Ger-CeSp Poker Handanalysen 4 26-05-2008 00:48
lohnt es sich? saban@poker IntelliPoker Support 7 25-02-2008 14:47
Lohnt es sich ? heiwa13 Poker Talk & Community 126 19-01-2008 13:45