Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

QQ nach dem Flop spielen

Alt
Standard
QQ nach dem Flop spielen - 09-08-2008, 21:22
(#1)
Benutzerbild von alder_72
Since: Dec 2007
Posts: 44
BronzeStar
Hallo liebe Pokerfreunde.

Habe soeben meinen gesamten Stack (32 $) beim Cashgame (6er Tisch) bei 0.10/0.25 NL verloren.

Das Ganze lief wie folgt ab:

Ich raise meine in 1. pos. auf 0.90$. Der Spieler nach mir callt und der BB callt ebenso.

Auf dem Flop kommt

Ich setze 2.85$. Der Spieler nach mir raist um 2.85$. Der nächste foldet und ich calle, da ich ihn auf einen J mit irgendwas anderem gesetzt habe.

Auf dem Turn kommt die

Ich setze 7.65$ und der andere callt.

Auf dem River kommt der

Ich setze 16.20$ und bin All In. Der andere Spieler callt.

Er zeigt J K und gewinnt den Pot.


Hab ich das einfach overplayed? Wie hättet ihr diese Hand gespielt?

Geändert von alder_72 (10-08-2008 um 11:43 Uhr).
 
Alt
Standard
09-08-2008, 21:28
(#2)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von alder_72 Beitrag anzeigen
Habe soeben meinen gesamten Stack (32 $) beim Cahgane (6er Tisch) bei 0.10/0.25 NL verloren.
Never go broke with a single Pair.
Jedenfalls nicht, wenn Du 128 Bets hast.

Zitat:
Zitat von alder_72 Beitrag anzeigen
Das Ganze lief wie folgt ab:
Die Handhistory mit einem Converter konvertiert wäre nicht schlecht, Deine Schilderung mag unvollständig sein.

Zitat:
Zitat von alder_72 Beitrag anzeigen
Ich raise meine in 1. pos. auf 0.90$. Der Spieler nach mir callt und der BB callt ebenso.
OK

Zitat:
Zitat von alder_72 Beitrag anzeigen
Auf dem Flop kommt

Ich setze 2.85$. Der Spieler nach mir raist um 2.85$. Der nächste foldet und ich calle, da ich ihn auf einen J mit irgendwas anderem gesetzt habe.
OK

Zitat:
Zitat von alder_72 Beitrag anzeigen
Auf dem Turn kommt die

Ich setze 7.65$ und der andere callt.
Eventuell einfach checken. Stichwort: Pot Control.
Der Call am Flop ist auch nicht so trivial, eventuell kannst Du schmeissen oder mit einer 3Bet "die Karte klären".

Zitat:
Zitat von alder_72 Beitrag anzeigen
Auf dem River kommt der

Ich setze 16.20$ und bin All In. Der andere Spieler callt.

Er zeigt J K und gewinnt den Pot.
Checken. Es callt Dich doch kaum eine Verliererkarte.

Nicht so optimistisch.
 
Alt
Standard
09-08-2008, 21:34
(#3)
Benutzerbild von Jasser1208
Since: Dec 2007
Posts: 2
Moin!

Wenn du ihn auf einen J irgendwas gesetzt hast hätte ich nach seinem reraise nicht gecallt sondern weiter gepuscht......
Meiner Meinung nach hast du den Flop nicht optimal gespielt, auch wenn die hand letzten Endes unglücklich gelaufen ist......

Also Ich hätte nach dem Flop erneut geraised.....und wäre wohl bei einem call seinerseits auch broke gegangen ;-)

schönen Gruß
jasser
 
Alt
Standard
09-08-2008, 22:30
(#4)
Benutzerbild von kamille
Since: Oct 2007
Posts: 141
Man könnte natürlich jetzt mit den Standard Sprüchen kommen, wie z.B. das die Damen super gefährlich sind, und oft verlieren.

Aber in der speziellen Hand frage ich mich einfach nur:
Warum zum Geier setz Du in den König am River rein ?
Der andere kann ja gar nicht mehr anders als zu callen wenn er ihn getroffen hat,
und easy zu folden wenn nicht.

Du gibts ihm allen Handlungsspielraum, den man sich nur wünschen kann.

Hier mal ein Auszug aus <DIESEM> Artikel aus dem Ausbildungscenter, welcher genau dieses Thema behandelt: (Ist zwar für Limit geschrieben, passt aber sehr gut wie ich finde)

Mit einer starken Hand setzen oder raisen

Viele Spieler setzen oder erhöhen den River immer, wenn sie glauben, die beste Hand zu haben. Dies ist nicht immer sinnvoll!

Dies liegt daran, dass man nicht nur die beste Hand haben muss, sondern der Gegenspieler diese Bet auch noch callen muss. Nur so gewinnen wir eine zusätzliche Big Bet.

Hat der Gegner allerdings eine marginale oder schwache Hand, wird er nicht callen, sondern folden. In diesem Fall bringt der Betraise also nichts. Hat er dagegen eine sehr starke Hand, wird er nicht callen, sondern erhöhen. Nun sind wir in der Regel gezwungen (aufgrund des großen Pots) zu callen, und verlieren dann häufig zwei Bets.

Ist unser Gegner also schwach, gewinnen wir nichts, denn unser Gegenüber foldet sowieso. Ist er aber stark, dann kosten uns Riverbet/-raise doppelt, sollten wir mit der zweitbesten Hand setzen oder erhöhen.

Man sollte auf dem River also nur dann setzen oder erhöhen, wenn man davon ausgehen kann, mindestens doppelt so oft eine zusätzliche Bet (durch einen Call des Gegners mit einer schlechteren Hand) zu gewinnen, als zwei Bets durch einen Raise des Gegners zu verlieren.


I'm seeing all this IntelliPoker avatars, and notice there are links in the PS lobby.
I cruise over to it an it's in German, so whatever,
it might as well be about breeding salmon/sheep hybrids.

Geändert von kamille (09-08-2008 um 22:33 Uhr).
 
Alt
Standard
10-08-2008, 00:38
(#5)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von kamille Beitrag anzeigen

Mit einer starken Hand setzen oder raisen

...

Man sollte auf dem River also nur dann setzen oder erhöhen, wenn man davon ausgehen kann, mindestens doppelt so oft eine zusätzliche Bet (durch einen Call des Gegners mit einer schlechteren Hand) zu gewinnen, als zwei Bets durch einen Raise des Gegners zu verlieren.
Dazu noch was:
1.) Die Überschrift ist misleading.
2.) Ansonsten natürlich alles richtig, eine Riverbet muss entweder eine Zahlkarte adressieren oder
3.) eine solide Valuebet faken, da keine eigene starke Hand da ist
4.) Die Regel mit der adressierten Karte gilt nicht nur am River, wenn dort natürlich auch am deutlichsten. Gegen ein gepairedtes Board würde ich z.B. mit AA auch nicht immer am Flop und/oder Turn raisen und betten wollen.
5.) Wer durch Checken Schwäche zeigt, kriegt mit seiner Hand oft (angemessenen) Umsatz durch gegnerische Bets.
6.) Gegnerische Bets haben den Vorteil auch von schwachen (bzw. schwächeren) Händen kommen zu können, eigene Bets werden nie "uas Spass" oder zu Bluffzwecken gecallt.
7.) Pot Control auf dieser Basis zu fahren ist allerdings nicht ganz einfach und bedarf einer gewissen Erfahrung, die leider nicht durch Artikel lesen ohen weiteres gewonnen werden kann.
 
Alt
Standard
10-08-2008, 05:24
(#6)
Benutzerbild von GGMuh
Since: May 2008
Posts: 429
ich versteh bei der ganzen sache nicht, warum du bei ner overcard direkt all-in gegangen bist. vor allem, wenn du "nur" pocket queens hast. die zählt man zwar zu den premium starthänden, aber unter denen ist das die kleinste.

zitat aus der aktuellen royal flush - artikel zum thema pocket pairs: [...] anders verhält es sich mit K-K und Q-Q. diese paare könnten bereits vor dem flop geschlagen sein (gut, war hier nicht der fall) [...] raisen sie vor dem flop oder werden gecallt, hält der caller in der regel zwei overcards (wie A-K oder A-Q) usw.

das sollte man dann halt im hinterkopf behalten.
 
Alt
Standard
10-08-2008, 10:37
(#7)
Benutzerbild von alder_72
Since: Dec 2007
Posts: 44
BronzeStar
Danke für die Antworten. Je länger ich über diese Hand nachdenke, desto dümmer komme ich mir vor.

Aber mal konkret. Hättet ihr, nachdem ihr auf dem Flop ein Reraise bekommen habt, sofort eure Damen weggeworfen? Mein Gegner war erst einige Hände am Tisch und hat die paar Hände sehr loose gespielt.

Dass die Bet am River ziemlich dämlich war, gebe ich zu...
Wenn ich am River gecheckt hätte, wäre er mit Sicherheit ALL IN gegangen und ich hätte wegschmeissen müssen. Das hätte er aber auch mit seinem JJ Pärchen gemacht, wenn kein K mehr gekommen wäre.
 
Alt
Standard
10-08-2008, 11:05
(#8)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von alder_72 Beitrag anzeigen
Aber mal konkret. Hättet ihr, nachdem ihr auf dem Flop ein Reraise bekommen habt, sofort eure Damen weggeworfen? Mein Gegner war erst einige Hände am Tisch und hat die paar Hände sehr loose gespielt.
Gegen manche Gegner schmeisse ich QQ preflop weg.
Aber klar, Du kannst eigentlich QQ nicht auf den Reraise wegwerfen, der kann ja sonstwas haben. 9T, FD, einen Jack, eine 8, LOL.

Schwer zu spielen, auf keinen Fall selbst den Pot fett machen. Du hast nach dem Reraise des Gegners gegen Two Pair noch brauchbare Outs, gegen Set ist es doof.

Ich glaube der Fehler war auch den Turn anzuspielen. Bettet der den Turn hoch kannst Du eventuell schmeissen.

Gegen manche Gegner kannst Du auch QQ auf den Flop-Reraise sofort schmeissen. Hab ich sogar mal in einem Lehrvideo gesehen, KK macht am Flop (sowas wie J83 rainbow) IP die Conti, wird ge(check)raist und schmeisst, LOL.
 
Alt
Standard
10-08-2008, 11:36
(#9)
Benutzerbild von Andre_081978
Since: May 2008
Posts: 192
BronzeStar
Nach dem du den Flop gesehen hast, hättest du All in gehen müssen, um ihm nicht noch die beiden entscheidenen Karten zu zeigen.
Unwahrscheinlich ab dem Flop das er einen Drilling hält, oder einen Draw.
Wenn jemand deinen Einsatz so mitcallt sollte man mal drüber nachdenken, ob er doch nicht was fettes hält.
So wie du hätte ich nie gespielt.


Ja du kannst mich COCKMASTER nennen.
 
Alt
Standard
10-08-2008, 13:08
(#10)
Benutzerbild von alder_72
Since: Dec 2007
Posts: 44
BronzeStar
Ich bin mir fast sicher, dass er das gecallt hätte. Aber in diesem Fall wäre ein Push besser gewesen, da gebe ich Dir Recht.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NL 10 SSS Wie nach dem Flop spielen? Zodiaxxx Poker Handanalysen 16 13-09-2008 13:25
SSS nach dem Flop MaceMaya IntelliPoker Support 20 30-07-2008 09:46
SSS Nach dem Flop Maecces4Life Poker Handanalysen 24 21-07-2008 19:46
NL20 - 66 am Flop wie spielen? Muellfreak Poker Handanalysen 3 22-01-2008 00:25
Frage zu Chancen vor Flop + Gesamt Chance nach Flop Meccan IntelliPoker Support 11 13-12-2007 00:53