Alt
Standard
datenhandel - 21-08-2008, 00:57
(#1)
Benutzerbild von ESDgS
Since: Feb 2008
Posts: 127
wie sieht es eigentlich mit der datensicherheit bei der auszahlung von pokergewinnen aus. bekommt man da einen verrechnungsscheck oder muß man seine kontoverbindung angeben, und wie ist man da vor datenhandel geschützt?
 
Alt
Standard
21-08-2008, 01:01
(#2)
Benutzerbild von Masterchilla
Since: Jan 2008
Posts: 458
Schau mal hier nach und such dir das Passende raus
 
Alt
Standard
21-08-2008, 01:02
(#3)
Benutzerbild von UmaWorman
Since: Dec 2007
Posts: 120
BronzeStar
du hast 3 möglichkeiten

1. du lässt dir von pokerstars einen scheck schicken

(würde ich dir nicht empfehlen dauert glaube ich 4-6 wochen)

2. du richtest dir ein onlinekonto, z.b bei moneybooker oder neteller ein, und lässt das geld dorthin transferieren

(meine bevorzugte methode, geld ist in ein paar stunden auf deinem onlinekonto, du hast es immer verfügbar und kannst es direkt für andere sachen im inet verwenden
bei netller kannst du sogar ne karte für dein konto beantragen
ist nicht schlecht, die gebühren sind auch relativ gering, musst du dich mal genauer informieren
hier bist du aber vor datenhandel am meisten geschützt denke ich)

3. du lässt dir das geld direkt auf dein deutsches bankkonto überweisen

(auch lässig, kontodaten musstdu natürlich angeben, dauert 3-5 werktage, gebühren weiß ich nicht)

Geändert von UmaWorman (21-08-2008 um 01:21 Uhr).
 
Alt
Standard
21-08-2008, 03:18
(#4)
Benutzerbild von DerAlex6
Since: Apr 2008
Posts: 382
...wobei man anschließend noch vermerken sollte, dass Online-Poker immernoch in der rechtlichen Grauzone liegt, d.h., eigentlich illegal ist (eigentlich, weil man sich bei der Definition ob Glückspiel oder nicht noch streitet). Sollte es dir also um größere Summen gehen, dann würde ich dir den Datentransfer nur über ein eWallet, also per Moneybookers oder Neteller, empfehlen. Direkt zur Bank auscashen kann man dir nachweisen ;-) Und Moneybookers und Neteller geht, wie UmaWorman richtig schreibt, auch sehr schnell.
 
Alt
Standard
21-08-2008, 04:35
(#5)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
Also ich muss mal kurz dazwischen reden,
und ein scheck von stars dauert nicht wie oben gesagt 4-6 wochen.

Ich lasse mir immer beim auscashen schecks in euro schicken,
--> null gebühr und hat noch nie länger als 7 tage gedauert bis der schekc da war, meistens so 2-4 tage,
IMO sehr zuverlässig

auch ganz billig ist es einfach die kreditkarte zu benutzen.
 
Alt
Standard
21-08-2008, 08:24
(#6)
Benutzerbild von Chef82
Since: Nov 2007
Posts: 310
BronzeStar
Hallo alle zusammen,

also ich habe bisher immer die Kreditkarte benutzt und hatte noch nie Probleme damit. Bei der Einzahlung war das Geld sofort auf dem Account-Konto und bei der Auszahlung gab es auch nie Probleme.

Der einzige Nachteil bei der Kreditkarte ist, dass wenn du das Geld auf dein Konto haben willst du bis zu deiner Abrechnung warten musst.

Allerdings was ein sehr wichtiger Faktor bei der Auszahlung, bei der du private Daten eingeben musst, ist dass du ausreichend vor Hackern geschützt bist. Du solltest mindestens einen Router mit interner Firewall sowie ein sehr gutes Internet Security Programm haben (Ich empfehle Kaspersky) damit die Eingabe deiner Daten nicht von Dritten abgefangen wird.

Grüßle vom Chef
 
Alt
Standard
21-08-2008, 10:04
(#7)
Benutzerbild von BumBum2000
Since: Jan 2008
Posts: 348
BronzeStar
Hi,

ich verwende nur Neteller, geht schnell und ist sicher! Kann ich jeden nur empfehlen!

lg BumBum2000
 
Alt
Standard
21-08-2008, 10:15
(#8)
Benutzerbild von BSEintracht
Since: Sep 2007
Posts: 353
BronzeStar
Also ich hoffe mal, dass Pokerstars nicht illegal mit Daten handelt. Und zwar schon allein aus dem Grund, dass die nicht wollen, dass die Mitbewerber auf ihre Kundschaft schließen können.
 
Alt
Standard
21-08-2008, 10:41
(#9)
Benutzerbild von BassHammer
Since: Sep 2007
Posts: 1.812
*move*


Media in vita in morte sumus
 
Alt
Standard
21-08-2008, 12:32
(#10)
Benutzerbild von ESDgS
Since: Feb 2008
Posts: 127
ich habe auch immer gehofft, daß es reicht, an telefon bei werbeanrufen einfach aufzulegen und mußte jetzt feststellen, daß ein telefonat garnicht stattgefunden haben muß und die adresse auch nicht stimmen muß, damit jemand bei der bank behaupten kann, er hätte am telefon einen vertrag nit dir geschlossen und dann von deinem konto abbucht, weil er die kontonummer aus irgendeinem grund wußte. ich unterstelle erdt mal pokerstars garnichts, bin mir aber darüber im klaren, daß dort auch nur menschen am werk sind, die nun mal ihre schwächen haben. nur hoffen, jemand habe skrupel, weil vielleicht der gute ruf seines arbeitgebers auf dem spiel steht, halte ich für reichlich naiv.